Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Preiswerte Micro-Anlage, möglichst in weiß gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
buesing_de
Stammgast
#1 erstellt: 27. Dez 2010, 08:51
Moin zusammen!

Meine 12-jährige Tochter möchte sich ihre erste Anlage kaufen - da sie ohnehin ein neues (weißes) Zimmer bekommt, wäre eine weiße Anlage schick.

Es soll definitiv eine Micro-Anlage sein und als Yamaha-Freak bin ich schnell bei der MCR-040 gelandet.

Leider ist diese recht teuer (wäre schön, wenn der Preis so ~100,- € beträgt, max. 150,- €) und vor allem zu tief bauend. Auf einem herkömmlichen Regal fällt die kleine Yammie leider aus. No-Name kommt mir nicht ins Haus, aber alle anderen Anlagen (z. B. Panasonic SC-PM02EG-S oder Sharp XL-UH1H) sind meist schwarz oder silber. iPod-Dockingstation brauchen wir nicht (Apple geht mal gar nicht!)...soll halt möglichst guten Sound für das geringe Geld bringen

Hat jemand eine Empfehlung für uns?

Besten Dank im Voraus!
xutl
Inventar
#2 erstellt: 27. Dez 2010, 08:58
- nimm die 150€
- geh in den Elektromark Deines geringsten Mißtrauens
- sieh Dir die Micro-Anlagen an
- kauf die weiße, die Du stellen kannst / willst

Wenn Du Glück hast, ist der Klang akzeptabel.

PS:
Auch wenn Du die Antwort frech finden solltest, imo sind bei DEN Anforderungen und Betrag keine anderen Tipps möglich
buesing_de
Stammgast
#3 erstellt: 27. Dez 2010, 09:08
Och, ehrliche Antworten sind mir eh die liebsten

Ist eh ein Kampf gegen Windmühlen, den ich hier führe. Frauen (sprich meine Frau und meine Tochter) wollen nichts ausgeben, gut aussehen soll sie auch noch, Marke zählt nicht...und der Sound scheint das unwichtigste zu sein.
trapister
Stammgast
#4 erstellt: 27. Dez 2010, 09:33
Wie wäre es denn mit dieser hier:
Jvc Ux-Lp6e
Ich habe sie mal in der Küche eines Bekannten gehört. Und der Klang war schon akzeptabel. Es hat nichts gedröhnt und es war auch nicht so schwammig wie bei anderen Geräten mit deinem Anforderungsprofil (vgl. Minianalge die es bei Lidl vor einiger Zeit gab). Außerdem ist sie weiß und kann MP3s abspielen.
Gruß
Trapister


[Beitrag von trapister am 27. Dez 2010, 09:34 bearbeitet]
buesing_de
Stammgast
#5 erstellt: 27. Dez 2010, 09:48
Hmm, kommt dem schon recht nahe, danke für den Tipp!

Allerdings habe ich hier im Board gelesen, dass JVC mittlerweile nur noch ein Chinalabel ist, von dem man besser die Finger lässt?!
xutl
Inventar
#6 erstellt: 27. Dez 2010, 11:00
Im Bereich 100 - 150 € ist ALLES aus China!
Egal, was drauf geschrieben / gedruckt steht
trapister
Stammgast
#7 erstellt: 27. Dez 2010, 12:20
Das sehe ich genauso. Etwas mit Zukunftswert wirst du in dieser Preisklasse nicht finden. Und auch solche billigen Anlagen halten in der Regel einige Jahre. Dann ändert sich die Farbe des Zimmers eh und weiß passt vielleicht nicht mehr ins Konzept.

Gruß
buesing_de
Stammgast
#8 erstellt: 13. Mrz 2011, 08:27
Ist vielleicht für den einen oder anderen noch interessant - ich habe (unabhängig von der Farbe, weiß gibt's wirklich selten) jetzt mal drei Anlagen gegeneinander angetestet:

1) Philips MCM305 (ca. 110,- €)
2) Samsung MM-C330 (ca. 90,- €)
3) Yamaha MCR-040 (ca. 190,- €)

Die Philips schied ziemlich schnell aus - altbackenes Design (Zitat von meiner Tochter: "Das ist doch eine Opa-Anlage!"). Dazu kommt, dass die metallhaften Tasten schon nach wenigen Malen der Betätigung unschöne dunkle Stellen aufwies, die sich nicht einmal einfach wegwischen liessen...nicht so schön.

Das Entscheidende aber, der Sound: CD und USB-Stick angetestet...hmmm, naja, auszuhalten. Mehr aber auch nicht.

Dann die noch günstigere Samsung: von vorne komplett in Klavierlack gehalten und gerade die Haupteinheit beweist kühle, technische Eleganz. Alle Betätigungsknöpfe sind auf der Oberseite angeordent, damit man sie von vorne in diesem "Cube" nicht sieht. Schick, wenn auch nicht ganz so praktisch. Aber Freunde, der Sound: HAMMER, im direkten Vergleich zur Phipips. Satt, fett, vielleicht etwas viel Betonung der Bässe, aber für den Preis allererste Sahne!

Größter Nachteil der Samsung: bei eingestecktem USB-Stick kann man nicht zwischen Ordner wechseln, ja, man kann sie sich nicht einmal anzeigen lassen. Also heisst es die Skiptaste entsprechend oft zu drücken. Das ist wirklich schlecht gelöst, keine Ahnung, wer im Produktdesign da gepennt hat. Trotzdem: für den Preis ein Wahnsinnssound!

Dann endlich die doppelt so teure Yamaha - typische Yamaha-Eleganz und -bedienung, sehr kleine Bauform, insbesondere, was die Bauhöhe betrifft.

Wer jetzt denkt, die Yammi bläst die kleine Samsung locker weg, hat sich getäuscht. Zwar auch ein satter Sound, aber für meine Ohren nicht ganz so gesättigt wie bei der Samsung, eher etwas mittenbetont. Neutraler, würden meine Musikerohren sagen, die Samsung färbt den Klang mehr, ist damit für die Massen vielleicht etwas "ohrentauglicher" :-)

Den Nachteil, dass man auf der Haupteinheit nur wenige Bedienungselemente hat, ist sicherlich bekannt. Insbesondere eine Skip-Taste hätte Yamaha schon integrieren können. Sei's drum, also die kleine und flache FB her. Meine Tochter war gleich begeistert, ich weniger, denn...sie arbeitet doch tatsächlich mit Knopfzellen! Ich dachte, sowas würde es nur noch bei NoName-Herstellern aus China geben...

Die Yammi bietet etwas mehr Schnickschnack (Wecker, Timer etc.), ist wertiger als die beiden anderen Anlagen, aber eben auch doppelt so teuer. Das iPod-Dock hätte sich Yamaha schenken können, gibt es wirklich noch Leute, die iPod (oder allgemein MP3-Player) haben? OK, das Ding schluckt natürlich auch iPhones, aber dem Applewahn bin ich vor gut einem Jahr zum Glück entkommen und jetzt im Android-Lager mehr als glücklich. Aber das ist eine andere Geschichte...

Fazit: meine Tochter behält die Yamaha wg. der Baugröße und der Farbe. Die Samsung konnte ich einfach nicht zurückschicken und so wird sie unsere in die Jahre gekommene Microanlage von Sharp (immer noch top, aber ohne USB-Port) in der Küche ersetzen.

Von der Philips kann ich nur abraten, klingt im Vergleich zu den beiden anderen eher wie ein Kofferradio...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Preiswerte Micro-Anlage für 12-Jährigen Klassikfan gesucht
inconnue am 12.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  2 Beiträge
Preiswerte Kompaktanlage gesucht (bis 100?)
Ribéry7 am 05.01.2014  –  Letzte Antwort am 10.01.2014  –  8 Beiträge
Preiswerte Standboxen in weiß gesucht -> Mohr SL 15?
doktor73 am 19.11.2011  –  Letzte Antwort am 27.11.2011  –  25 Beiträge
Preiswerte Anlage gesucht - welche Komponenten?
Parerga2008 am 11.06.2009  –  Letzte Antwort am 11.06.2009  –  2 Beiträge
Preiswerte Kompaktlautsprecher gesucht
G.Threepwood am 26.03.2008  –  Letzte Antwort am 28.04.2008  –  16 Beiträge
Micro Anlage!
Sömsebröler am 27.08.2008  –  Letzte Antwort am 27.08.2008  –  6 Beiträge
Kaufberatung Mini/Micro Stereo-Anlage
Cesair am 06.02.2012  –  Letzte Antwort am 01.12.2014  –  11 Beiträge
Micro-Anlage mit USB gesucht
chiefcommander am 23.02.2009  –  Letzte Antwort am 27.02.2009  –  7 Beiträge
Preiswerte Kombo gesucht: Plattendreher + 2.0
colonelkurtz am 11.01.2016  –  Letzte Antwort am 21.01.2016  –  10 Beiträge
Micro-Kompaktanlage (Box im Gerät integriert) gesucht
Loonie223 am 21.08.2011  –  Letzte Antwort am 24.08.2011  –  18 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Samsung
  • Caliber
  • Yamaha
  • Sharp
  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedBenz190E
  • Gesamtzahl an Themen1.344.990
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.007