Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Stereo-Verstärker zu Canton Quinto 540?

+A -A
Autor
Beitrag
william2084
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Jan 2011, 14:47
Hi,
welchen Amp nehmt Ihr denn für die Quintos?
Hier die Daten der 540:

Allgemein

* Hersteller: Canton
* Modell: Quinto 540
* Baujahre: 1981
* Hergestellt in: Deutschland
* Farbe: Schwarz, Weiß, Nußbaum, Eiche
* Abmessungen: 340 x 570 x 315 mm (BxHxT)
* Gewicht: 16 Kg
* Neupreis ca.: 1500,- DM /Paar


Technische Daten

* Bauart: 3-Wege geschlossen, Kompaktlautsprecher
* Chassis:
o Tieftöner: 31 cm
o Mitteltöner: 3,8 cm Kalotte
o Hochtöner: 2 cm Kalotte
* Belastbarkeit: 100/150 W (Nenn-/Musikbelastbarkeit)
* Wirkungsgrad:
* Frequenzgang:
* Übertragungsbereich: 22 - 30.000 Hz
* Übergangsbereiche: 800 / 3500 Hz
* Impedanz: 4 Ohm
william2084
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 27. Jan 2011, 18:29
Das war kein Witz
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 27. Jan 2011, 19:09
Du hast eine entscheidende Angabe vergessen. Was darf der Spaß kosten
william2084
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Jan 2011, 20:25
So um die 100 Euro möchte ich investieren.

Ich dachte an einen Denon PMA 860 oder 720, aber wo liegt denn da der Unterscheid?

Ich habe über den 720ger mehre Infos gefunden, die sich teils widersprechen.

Auf beide trifft wohl zu:

- 250 Watt Leistungsaufnahme
- 80 Watt an 8 Ohm,
- 135 Watt Nennleitung an 4 Ohm
- 200 Watt an 2 Ohm

Oder alternative Empfehlungen für die Quintos?

Auf meiner Liste waren da noch:
- Pioneer A-616, A-656, A-676
- Kenwood KA-5010, KA-5020, KA-7020, KA-5040, KA-5050, KA-7050, KA-5090
- Technics SU-V 650. 670 und SU-VX, von den Technics weis ich gerade nicht alle Nummern, habe aber nun schon viel schlechtes gelesen über die Technics an sich...

PS: Ich höre so ziemlich alles an Musik, alten Gitarrensound, aber auch oft was modernes, elektronische Musik etc.
Infiech
Stammgast
#5 erstellt: 27. Jan 2011, 21:51
hey,

aus eigener erfahrung darf ich dir sagen dass du ne amp brauchst die mindestens 70 watt pro kanal liefert um den 31er treiber schön zu bewegen mehr ist natürlich nicht verkehrt

was allerdings gestört hat war, das die quintos höllisch scharf im hochton sind und bei hohen lautstärken unsauber vom klang werden

und vorsicht mit ls-kabeln die nen alukern haben oder versilbert sind die hauen noch mehr hochton hinzu
vollkupfer hat das "deutlich" gemindert, kein voodoo

vor allem bei elektro etc. die highhats wären immer echt unangenehm..



[Beitrag von Infiech am 27. Jan 2011, 21:54 bearbeitet]
william2084
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Jan 2011, 06:45
Danke das mit den Kabel weis ich schon, aber ich wollte eher einen Tip bzgl. eines Verstärkers.

Der Marantz PMA 50 macht auch einen guten eindruck.
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 28. Jan 2011, 14:46

william2084 schrieb:
Danke das mit den Kabel


Das mit den Kabeln vergesst mal schnell aber beide und lest euch mal diese Infos durch:

http://www.elektronikinfo.de/audio/audiokabel.htm

Zusammenfassend kann man sagen, selbst mit den billigsten Baumarkt- oder Ebay-LS-Strippen ist man auf der sicheren Seite. Wenn es aus optischen gründem "bessere" Kabel sein sollen, bitte schön. Aber auch für die muss man keine Vermögen investieren...

Zum Verstärker. Marantz PM 50 hört sich schon mal nicht schlecht an.

Allerdings braucht die Quinto weit weniger Dampf als angenommen. So ein Amp würde z.B. auch reichen

http://cgi.ebay.de/V...&hash=item3a62aa6cb7
william2084
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Jan 2011, 15:02
Hier gehts doch auch gar nicht um Kabel. Ich habe längst ne Kupferlitze 2,5mm.

Also der Marantz kostet auch nicht mehr als der Pio den du mir geschickt hast.
Ich wollte eher wissen welcher Hersteller sich für die Canton eingnet, du meinst also Kenwood - Canton sei ein gutes gespann?
Wie siehts mit den anderen aus?

Grüße!
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 28. Jan 2011, 15:07
Nun, der Löwenanteil vom Klang wird hardwareseitig vom Lautsprecher, dessen Aufstellung und dem Zusammenspiel mit der Raumakustik "gemacht". Der alles limitierende Faktor ist die Qualität der Aufnahmen....

Im Vergleich zu diesen Faktoren hat die Elektronik nur einen sehr geringen Einfluss auf den Klang. Marantz, Denon, Kenwood, Pioneer, Harman Kardon.... passt alles.... Im Prinzip kannst DU anch Sympathiewerten vorgehen. Nur bei Yamaha muss man etwas vorsichtig sein, da waren die Amps eine gewisse Zeit etwas hochtonlastig gesoundet was an Canton zuviel des guten werden könnte
Infiech
Stammgast
#10 erstellt: 28. Jan 2011, 17:16

Das mit den Kabeln vergesst mal schnell aber beide


danke für den link

schön und gut, aber aufgrund des wechsels von silverline eagle auf cordial von thomann, konnte ich 1. lauter 2. entspannter die gleiche musik hören als zuvor, das üble zischen war einfach kaum mehr wahrnehmbar bei gleicher aufstellung

jau also zum amp wie gesagt 70 watt/8ohm ok und pioneer hatte ich auch damals an den quintos, haben anstandslos gespielt...

baerchen hat ja soweit alles erläutert
Chohy
Inventar
#11 erstellt: 28. Jan 2011, 17:52
@Infiech Deine Erfahrung will dir auch keiner nehmen, nur sollte man es auch so darstellen und nicht als allgemein verbindliche Tatsache respektive Fakt

Ich z.b. hab bei meinem Wechsel von Klingeldraht (0,5mm) auf anständiges und reines 2,5mm Kupferkabel keinerlei Unterschied bemerkt... Das einzige wo Kabel etwas bringen können sind bei etwaigen technischen Problemen z.b. Brummschleifen o.ä. aber alles andere ....

gruß chohy
william2084
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Jan 2011, 18:30
Infiech hat mich überzeugt, lieber erst mal kein Amp und dafür das hier:

http://www.hifi-regl...768650-single-bi.php

Das sind 6 Meter, ich kleb noch 44 Meter an, dann habe ich meine 50 Meter und vielleicht gibts auf die 6250 Euro noch einen Mengenrabatt


Kleiner Scherz


[Beitrag von william2084 am 28. Jan 2011, 18:34 bearbeitet]
Chohy
Inventar
#13 erstellt: 28. Jan 2011, 18:53
Genau so!

Das nenn ich doch mal Eigeninitiative.
Infiech
Stammgast
#14 erstellt: 30. Jan 2011, 18:05
interessant

also 1€ pro meter hätte auch gelangt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Canton Quinto 540
Thanatos1991 am 09.10.2007  –  Letzte Antwort am 11.10.2007  –  24 Beiträge
Verstärker für Quinto 540
dnn am 25.11.2008  –  Letzte Antwort am 07.12.2008  –  3 Beiträge
dringend verstärker für 50? für canton quinto 540
ichmagcanton am 03.05.2008  –  Letzte Antwort am 20.05.2008  –  32 Beiträge
Welcher Verstärker für Canton Quinto 530?
-Ninelives- am 05.09.2011  –  Letzte Antwort am 28.09.2011  –  12 Beiträge
Sony TA FE 370 + Canton Quinto 540 = passt das?
peacen24 am 24.10.2007  –  Letzte Antwort am 24.10.2007  –  2 Beiträge
Welcher Verstärker für Canton Quinto 530
Dragonheart100 am 16.09.2013  –  Letzte Antwort am 18.09.2013  –  5 Beiträge
Welcher Stereo-Verstärker zu Canton RC-L
madnez am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 06.01.2008  –  6 Beiträge
Canton SP705 welcher Verstärker?
Yooz am 14.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.03.2010  –  4 Beiträge
Welcher Verstärker passt zu Canton 790DC
liutom am 12.09.2008  –  Letzte Antwort am 14.09.2008  –  6 Beiträge
Welcher Verstärker zu Canton Chrono 509.2 DC?
Rezzly am 06.11.2010  –  Letzte Antwort am 23.03.2012  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitglieddoriano
  • Gesamtzahl an Themen1.345.689
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.016