Verstärker kaputt?

+A -A
Autor
Beitrag
kocher75
Neuling
#1 erstellt: 23. Mrz 2011, 20:41
Hallo,

ich habe einen alten Verstärker (AKAI AM-32 Link) und die Boxen "Magnat Soundforce 1200". Diese sind mir aber nun schon 2x kaputt gegangen! Bei Medimax sagte man mir nun, dass das eigentlich nicht sein kann, und evtl. der Verstärker kaputt sei, und so die Boxen schrottet. Ausserdem könnten auch die MP3 übern PC immer schlechte Signale abgeben, die den Boxen evtl schaden. Also meine Fragen:
1. Kann man (vorausgesetzt Verstärker und Boxen sind nicht defekt) diese bedenkenlos zusammen betreiben, auch wenn es mal lauter werden soll?
2. Ist es wahrscheinlicher, dass der Verstärker die Boxen zerstört, oder kann es tatsächlich an den MP3 liegen?
3. Wenn der Verstärker in Ordnung ist und die Soundforce nix für den sind, welche Boxen dann?
4. Gibt es Alternativen? Ich will nur mit meinem Notebook ordentliche Lautstärke und Klang für ca. 30 m² erzeugen. Allerdings soll auch 1-2x im Jahr ein Hof (ca. 100 m²) beschallt werden können. Letzteres ist aber zweitrangig.
Memory1931
Inventar
#2 erstellt: 24. Mrz 2011, 13:00
Ich weiß natürlich nicht wie sich PA-Boxen (Belastbarkeit (Nenn/Musik): 130/300 Watt)
und ein HIFI-Verstärker (Ausgangsleistung : 2x100 Watt) miteinander vertragen.........

aber normalerweise müsste der Verstärker einfach zu schwach sein um z.B. bei einem Hoffest agieren zu können......kurz ja, aber einen ganzen Abend.....

Und:
Desto mehr man aufdreht, desto schlechter wird das Signal, das dann letztendlich die Box töten kann......


[Beitrag von Memory1931 am 24. Mrz 2011, 13:02 bearbeitet]
jopetz
Inventar
#3 erstellt: 24. Mrz 2011, 13:31
Hallo,

zunächst: die Soundforce 1200 ist qualitativ schon ziemlich tiefe Schublade -- eine halbwegs vernünftige PA-Box ist für rund 50 Euro halt nicht zu bekommen.

Was ist an den Boxen denn kaputt gegangen? Der Hochtöner? Dann könnte es tatsächlich daran liegen, dass du den Verstärker überlastet hast und der dadurch Verzerrungen produziert ("Clipping"), die dann den Hochtöner zerstören. Ob so was auch durch 'schlechte' mp3s passieren kann, weiß ich nicht.

In einem 30 qm Raum sollte man mit deiner Kombi schon reichlich Lärm produzieren können, auch über längere Zeit. Dass es gut klingt, halte ich für eher unwahrscheinlich (s.o.), aber das ist natürlich auch eine Frage des Geschmacks bzw. der Ansprüche.

Für die laute Beschallung eines 100 qm Hofes halte ich die Kombi eindeutig für nicht geeignet. Dafür sind m.E. weder die Boxen wirklich geeignet, noch der Akai.

Wegen Tipps würde ich da im PA-Bereich hier im Forum nachfragen (oder mal die SuFu bemühen), aber man wird dir sicher sagen, dass für gute 100 Euro kein ordentliches Paar PA-Lautsprecher zu bekommen ist...


Memory1931 schrieb:
Desto mehr man aufdreht, desto schlechter wird das Signal

Das stimmt so pauschal nicht. Im Gegenteil: im unteren Bereich produzieren Verstärker i.d.R. mehr Verzerrungen als im mittleren Bereich -- nicht umsonst wird der Klirr-Wert nicht etwa bei 0,1 W gemessen/angegeben. Zum Problem wird der Verstärker eigentlich erst im Grenzbereich der Leistungsfähigkeit. Dann tritt Clipping ein, was die Hochtöner zerstören kann (s.o.).


Jochen
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 24. Mrz 2011, 15:43
Hallo,

um auf die Frage im Topic einzugehen, dein Verstärker ist sehr wahrscheinlich nicht kaputt sondern lediglich überfordert. Wie meine Vorgänger schon sagten, kommt der Amp bei deiner Anwendung schnell an die Leistungsgrenze und damit ins klippen, wodurch er dann die Lautsprecher zerschießt. Hier ist ein etwas kräftigerer Amp angesagt. Auch wenn viele Hifi-Verstärker für den Homeparty PA Einsatz für wenig geeignet halten, gibt durchaus Amps die durchaus etwas reißen können. Ein großer Yamaha AX 1000 oder einem Pioneer A777 der ein sehr leistungsfähiges Netzteil mit 850 watt Leistungsaufnahme hat, geht so schnell nicht in die Knie. Die haben aber auch gebraucht ihren Preis.

Die Magnat kannst qualitätiv jedoch in die Tonne treten

Günstig und gut z.B. sowas http://www.acoustic-...Pfad=46&items_id=139

Hier musst Du allerdings die Gehäuse selber bauen

Gruß
Bärchen
kocher75
Neuling
#5 erstellt: 24. Mrz 2011, 18:30
Ok, vielen Dank erstmal für die Antworten.

Ich habe mich nun dazu entschieden passende Boxen (Magnat Supreme 100 oder 200) zu holen. Einen Subwoofer hab ich ja auch schon. Das sollte für die 30 m² reichen. Für den Hof leihe ich mir dann die Anlage.
Und ich werde mal den Verstärker checken lassen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Boxen oder Verstärker kaputt ?
booojooo am 11.03.2011  –  Letzte Antwort am 16.03.2011  –  17 Beiträge
magnat soundforce 1200 passender verstärker und kabel
kili_86 am 11.09.2010  –  Letzte Antwort am 13.09.2010  –  8 Beiträge
Verstärker+Boxen
der_mav am 13.05.2004  –  Letzte Antwort am 14.05.2004  –  7 Beiträge
Magnat Soundforce an Sony Verstärker?
ihtkfe am 22.08.2009  –  Letzte Antwort am 24.08.2009  –  9 Beiträge
Verstärker und Boxen
andy1108 am 30.01.2017  –  Letzte Antwort am 02.02.2017  –  52 Beiträge
Fragen zu Verstärker und Boxen für PC
Mr_Bair am 11.10.2009  –  Letzte Antwort am 02.11.2009  –  46 Beiträge
Verstärker und selbstgebaute Boxen kompatibel?
hummer_sepp am 19.07.2007  –  Letzte Antwort am 26.07.2007  –  13 Beiträge
Boxen für alten Verstärker (2x 60W)
Kayy am 08.01.2012  –  Letzte Antwort am 09.01.2012  –  8 Beiträge
Verstärker - Boxen
Terminator1 am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 08.05.2005  –  23 Beiträge
Welcher Verstärker für Magnat soundforce 1200 Boxen
Lautenbach am 24.11.2010  –  Letzte Antwort am 25.11.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.723 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliednikobu
  • Gesamtzahl an Themen1.376.556
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.218.942