Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereoanlage kaufen.Ratschläge?

+A -A
Autor
Beitrag
+Anti+
Neuling
#1 erstellt: 12. Mai 2011, 16:02
Hallo

Hat jemand einen guten Vorschlag für eine Stereoanlage(mit mehreren Boxen) und einem guten externen Subwoofer??? Sollte am besten nicht mehr als 550€ kosten...Anforderungen: also ich würde die Boxen in meinem sehr großen Zimmer benutzen und auf Houspartys also solllten sie schon ein bisschen hergeben...Vielen Dank schon im voraus... ;D
doeter
Inventar
#2 erstellt: 12. Mai 2011, 16:28
Huhu

Das wird sicherlich ein sehr interessanter Fred werden, da Du Dir eigentlich mit Deinem Budget
und den Vorgaben widersprichst.

Zuerst einmal wäre interessant wie groß in Quadratmetern Dein sehr großer Raum ist. Dann wäre
auch gut zu wissen wieviele Personen denn, auf den Partys, wie laut, beschallt werden sollen. Evtl
Discopegel?

Was verstehst Du unter mehreren Boxen und einem externen Subwoofer? Evtl mehr als zwei
Fullrange Boxen und einen aktiven Subwoofer, oder eher zwei Satteliten (Tops) + Sub? Soll hier
nur auf "Laut", oder auch auf Tiefgang geachtet werden?

Generell würde ich bei Partybetrieb in Richtung PA schauen und den Tiefgang hinten anstellen.

Kommt Selbstbau in Frage?

Ich denke hier fehlen einige Informationen um eine Aussage machen zu können. Aber Dein Budget
ist schon sehr, sehr knapp bemessen.

Gruß

der doeter
+Anti+
Neuling
#3 erstellt: 12. Mai 2011, 17:04

doeter schrieb:
Huhu

Das wird sicherlich ein sehr interessanter Fred werden, da Du Dir eigentlich mit Deinem Budget
und den Vorgaben widersprichst.

Zuerst einmal wäre interessant wie groß in Quadratmetern Dein sehr großer Raum ist. Dann wäre
auch gut zu wissen wieviele Personen denn, auf den Partys, wie laut, beschallt werden sollen. Evtl
Discopegel?

Was verstehst Du unter mehreren Boxen und einem externen Subwoofer? Evtl mehr als zwei
Fullrange Boxen und einen aktiven Subwoofer, oder eher zwei Satteliten (Tops) + Sub? Soll hier
nur auf "Laut", oder auch auf Tiefgang geachtet werden?

Generell würde ich bei Partybetrieb in Richtung PA schauen und den Tiefgang hinten anstellen.

Kommt Selbstbau in Frage?

Ich denke hier fehlen einige Informationen um eine Aussage machen zu können. Aber Dein Budget
ist schon sehr, sehr knapp bemessen.

Gruß

der doeter




Also ich versuche dir so gut es geht zu antworten(hab nicht so viel ahnung von technik) mein zimmmer ist 45 quadratmeter groß...auf den partys so um die 15...es sollte schon oderdentlich laut dein am besten so das man nicht voll aufdrehen muss um ordentlich musik zu haben!!! unter mehreren boxen vertehe ich das es so um die 2-4 geben sollte...und eine aktiven subwoofer..!!was heißt denn tiefe überhaupt??und mit selbstbau was verstehst du darunter?? wäre aber super wenn du was in diesem budget finden könntest.... Vielen Dnak für deine bemühungen...
Half-Borg
Stammgast
#4 erstellt: 12. Mai 2011, 18:10
selbstbau heißt die boxen aus einem chassis, ein paar elektronischen bauteilen und holz selbst bauen, aber für jemanden der nichts von technik versteht, vielleicht etwas aufwendig

das mit den mehreren boxen hast du jetzt noch nicht so recht beantwortet, 2 boxen sind stereo 4 sind surround, was soll es denn nun werden?
reiner musikbetrieb oder auch für filme?

tiefgang heißt wie tiefe frequenzen wiedergegeben werden können, dafür wäre deine bevorzugte musikrichtung wichtig!
+Anti+
Neuling
#5 erstellt: 12. Mai 2011, 20:25

Half-Borg schrieb:
selbstbau heißt die boxen aus einem chassis, ein paar elektronischen bauteilen und holz selbst bauen, aber für jemanden der nichts von technik versteht, vielleicht etwas aufwendig

das mit den mehreren boxen hast du jetzt noch nicht so recht beantwortet, 2 boxen sind stereo 4 sind surround, was soll es denn nun werden?
reiner musikbetrieb oder auch für filme?

tiefgang heißt wie tiefe frequenzen wiedergegeben werden können, dafür wäre deine bevorzugte musikrichtung wichtig!



reiner musikbetrieb!!! und meine musikrichtung ist hardbase techno, elektro so in die richtung...ist das denn mit dem preis zu schaffen den ich angegeben habe??? am besten wären nartürlich 4 boxen aber nicht wenn es zu teur wird...vielen dank für eure bemühungen um meine frage.... ;D
doeter
Inventar
#6 erstellt: 12. Mai 2011, 20:49
Huhu

Ich glaube kaum das das so machbar ist. Bei zwei Boxen, die auch Pegel können bist Du ja schon
fast am Ende Deines Budgets wenns noch halbwegs klingen soll. Dann noch eine Endstufe, ggF.
noch ein kleines Mischpult, Subwoofer, das haut nicht hin.

Was ganz gut in den Rahmen passen könnte wären die Mysteries von Udo. Hier einmal ein Link.
Alternativ die ULB-10 von Jobsti. Dazu halt den LBH-112 mit dem billigen Kenford. Dann fehlt
wie gesagt noch ein Sub, Weiche und Endstufen. Hier wären 2x die E400 von Thoman und die
CX2310 wohl das Mindeste. Das sind aber auch rund 300 mit allen Kabeln. Evtl geht auch die 3-Kanal
Endstufe von Mivoc. Einfach einmal selber schauen und rechnen.

Das wird einfach sehr eng mit dem Budget.

Gruß

der doeter
flo42
Inventar
#7 erstellt: 14. Mai 2011, 06:19
Das ist wirklich ne harte Anforderung.

Ich denke mal, dass ihr etwas mehr bass als aus nem 12er haben wollt

ein 18er ist für ne ordentliche houseparty schonmal was richtig derbes

der 18-500 von thomann lässt sich so für 200euro bauen.

bleiben 350

wenn die richtwirkung euch nicht total abschreckt, da ihr von der kurzen seite eines raumes beschallen wollt, so wären 2 beyma 8 ag n ziemlich laute breitbänder, die ganz gut klingen und günstig sind sie auch. ein geschlossenes gehäuse reicht hier aus.
ca. 100euro für den bau der beiden

250...
gebrauchte frequenzweiche z.b. jb systems, gebrauchte endstufen: für die beyma reicht was ganz kleines aus, ca. 50w pro kanal bieten genügend headroom z.b. the t-amp s75; für den subwoofer gilt es so viel leistung wie möglich aufzubieten, da dieser bis 1kw alles ordentlich in schall umsetzt. aber mit 200watt spielt er schon mit den beyma auf einer ebene z.b. THE T.AMP TA450 MK-X gibt gebrückt 400w.

ihr müsstet den sub aber etwas weiter von den wänden wegstellen! solch eine riesenkiste ist nicht ganz aufstellungsunkritisch

und n mischpult wär auch nicht schlecht


ich sag mal das kann mit dem budget mit etwas glück hinkommen, je nachdem was in der bucht so rumschwirrt, warscheinlich müsst ihr nochmal 50euro drauflegen, aber das sollte es euch wert sein


[Beitrag von flo42 am 14. Mai 2011, 06:21 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
stereoanlage für 13,5m² zimmer
_Caesar_ am 03.11.2008  –  Letzte Antwort am 03.11.2008  –  2 Beiträge
Stereoanlage mit Bluray / DVD + Boxen
Tayfi am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 12.01.2010  –  5 Beiträge
Stereoanlage ~400?, 20qm Zimmer
msp20 am 12.10.2010  –  Letzte Antwort am 13.10.2010  –  8 Beiträge
Stereoanlage mit schmalen Boxen
Psychonaut999 am 07.12.2012  –  Letzte Antwort am 08.12.2012  –  14 Beiträge
suche stereoanlage für mein zimmer
Chrisch91 am 13.04.2007  –  Letzte Antwort am 17.04.2007  –  45 Beiträge
Stereoanlage + Boxen 35 m² Partyraum
detond am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 25.02.2008  –  4 Beiträge
Stereoanlage mit Phono Eingang für wenig Geld
Fettestulle am 18.07.2010  –  Letzte Antwort am 23.07.2010  –  13 Beiträge
Spiegel-Stereoanlage
OliMan am 19.05.2007  –  Letzte Antwort am 21.05.2007  –  7 Beiträge
Neue Boxen für Stereoanlage?
superstory am 03.02.2015  –  Letzte Antwort am 01.03.2015  –  7 Beiträge
Achtung Anfänger! Günstige Stereoanlage mit Boxen in mehreren Räumen
Bäff!! am 08.12.2013  –  Letzte Antwort am 10.12.2013  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDJuLight
  • Gesamtzahl an Themen1.346.082
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.483