Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Naim CD5i oder Rega Planet 2004

+A -A
Autor
Beitrag
dr.matt
Inventar
#1 erstellt: 15. Jul 2004, 19:35
Hallo,
ich suche Menschen,die beide CD-Player vergleichsweise zur Probe hören konnten und die mir ihre Erfahrungen hier in diesem Thread mitteilen wollen.

Liebe Grüße,
Matthias
LoLo
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 15. Jul 2004, 19:42
Naim! Klingt besser und ist viel besser verarbeitet, lässt sich als 5er auch noch nachträglich aufrüsten...
dr.matt
Inventar
#3 erstellt: 15. Jul 2004, 19:51
Hi,
das der Naim besser verarbeitet ist,hat sogar der Händler der beide Geräte anbietet,mir gegenüber offen eingeräumt.
Nur "aufrüstbar" ist der CD5i meines Wissens nicht,falls du das auf ein besseres Netzteil (Flatcap) beziehst.
Der Naim ist ja sozusagen das neue Einsteigermodell für 1200 Euro.

Gruß,
Matthias
Mr._Steed
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Jul 2004, 19:57
Hallo auch von mir,

der Naim 5 ist aufrüstbar - der 5i hingegen nicht.

Grüsse, Steed
sparkman
Inventar
#5 erstellt: 15. Jul 2004, 20:12
ich bin mit meinen cd5i voll zufrieden!!
brain777
Stammgast
#6 erstellt: 26. Jul 2004, 13:38
Moin,

ich habe am vergangenen Freitag den Rega Planet 2000 (?) und den Naim CD5i bei Speakers Corner in Kiel intensiv hören können. Bis auf eine CD (Tracy Chapman-Telling Stories) klang der Naim um vieles lebendiger. Im Vergleich zum Naim klangen die Interpreten im Rega einfach ziemlich "tot" und lustlos. Beide Geräte spielten in einer Kette von Naim-Vor-/Endstufe (die kleinsten) und Linn-LS. Meine Entscheidung ist ganz klar gefallen. Allerdings zeigt das wieder, dass die persönlichen Vorlieben unwahrscheinlich unterschiedlich sein können. Der Rega ist ja bekanntlich in den Testgazetten hoch gelobt; mir hat er nicht gefallen. Ich werde den Test jetzt nochmal bei mir zu Hause wiederholen und dann kaufen.

Andreas.
sparkman
Inventar
#7 erstellt: 26. Jul 2004, 14:16
jo teste mal bei dir zuhause das ist eh immer besser als im laden.
aber selbst da wirst du sagen das der cd5i besser ist. war bei mir genauso, im laden fast gleich, aber zuhause waren es welten.

gruss

sparkman
brain777
Stammgast
#8 erstellt: 26. Jul 2004, 14:18
Moin,

ich bin auch schon sehr gespannt. Zur Zeit höre ich CD's noch mit einem Sony-DVD-Player 405. Mal sehen, ob ich da dann einen Unterschied hören kann ...

Andreas.
sparkman
Inventar
#9 erstellt: 26. Jul 2004, 14:23
welchen amp hast du?
brain777
Stammgast
#10 erstellt: 26. Jul 2004, 14:26
Moin,

momentan nur einen AVR (Heimkino) von Harman-Kardon; den 5550. LS sind Standboxen von Acoustic Research, Helios F15. Ich werde aber größtenteil über Kopfhörer hören (Sennheiser HD600), zu dem ich mir jetzt gerade noch einen KHV gekauft habe (MF X-Can V2), den ich dann direkt an den CDP anschließen kann.

Andreas.
sparkman
Inventar
#11 erstellt: 26. Jul 2004, 14:32
na da wirst du schon einen unterschied hören,
kann aber auch darangelegen haben das due den cd5i an einer naim anlage gehört hast.
naim geräte spielen untereinanderer einfach anderes und besser.

viel spass bei probehören. lass uns dann auch wissen was dir am ende besser gefält und gekauft wurde.

gruss

sparkman
dr.matt
Inventar
#12 erstellt: 26. Jul 2004, 14:44
Hi,
aber habt ihr mal den Naim CD5i offen gesehen?,
als ich das Bild i.d. Stereoplay sah,wäre ich fast vom Stuhl gefallen.
Obwohl ich selbst ein Fan von puristischen Geräten bin,empfinde ich die dargebotene Technik (Materialaufwendung)schon ein bisschen als Nepp im Verhältnis zum veranschlagten Listenpreis.
Zur Info,momentan läuft bei mir ein Lyric CD T8A zur Probe.
Vom Klangbild ganz nett (dank Röhren-Ausgangsstufe),trotzdem kommt dieses Gerät für mich nicht in Frage,da das Display (3-fach dimmbar)bei Betätigung, das Klangbild nicht massiv aber doch hörbar beinflusst.Das darf ein High-End-Gerät (1650 Euro nach Liste) meines Erachtens nicht !
Ich hoffe,noch diese Woche einen Acram CD-72T zum Probehören zu bekommen.

Danke für eure Informationen.

Liebe Grüße,
Matthias
brain777
Stammgast
#13 erstellt: 26. Jul 2004, 14:45
Das mache ich gern; wird aber erst Anfang September, da habe ich Urlaub.

Andreas.
sparkman
Inventar
#14 erstellt: 26. Jul 2004, 14:48

Hi,
aber habt ihr mal den Naim CD5i offen gesehen?,
als ich das Bild i.d. Stereoplay sah,wäre ich fast vom Stuhl gefallen.
Obwohl ich selbst ein Fan von puristischen Geräten bin,empfinde ich die dargebotene Technik (Materialaufwendung)schon ein bisschen als Nepp im Verhältnis zum veranschlagten Listenpreis.



wiviel drin ist ist doch eigendlich egal, auf die qualität der bauteile kommt es an.

also ich kann nicht negatives über den cd5i sagen

gruss
hoschna
Stammgast
#15 erstellt: 26. Jul 2004, 15:00
Moin
das Bild mit dem offenen Naim hab ich auch gesehen.
Ein bischen erschrocken hats mich auch,klanglich fand ich ihn aber klasse.
Gekauft hab ich dann aber den Exposure 2010,der in meinen Ohren noch besser klingt.
Gruss Lars
dr.matt
Inventar
#16 erstellt: 26. Jul 2004, 15:05
Hi Lars,
leider ist der Exposure 2010 jenseits meines Budgets
Ich verstehe dich aber ganz Gut.

Ps: Was haltet ihr klanglich von einem Marantz CD-17 MK2 ?

Liebe Grüße,
Matthias
hoschna
Stammgast
#17 erstellt: 26. Jul 2004, 15:20
Hallo Matthias
Der Exposure kostet 990Euro
Der Naim 1200Euro
Gruss Lars
dr.matt
Inventar
#18 erstellt: 26. Jul 2004, 15:24
Hi Lars,

kostet der nicht 2200 Euro?
Aber egal,was kannst du denn über die klanglichen Eigenschaften des Exposure sagen?

Liebe Grüße,
Matthias
hoschna
Stammgast
#19 erstellt: 26. Jul 2004, 15:38
Hi Matthias
Ich hab ihn in Verbindung mit dem Amp 3010 bei meinem Händler zum Anschnappreis gekauft.
Klangliches zu beschreiben fällt mir immer sehr schwer,ich empfinde die Kombi als glasklar,spielfreudig+leifhaftig (nach der Einspielzeit)
Wenn Du den Preis oder den Händler haben möchtest,schicke mir eine Mail.
Gruss Lars
Murray
Inventar
#20 erstellt: 26. Jul 2004, 16:31

Moin,

ich habe am vergangenen Freitag den Rega Planet 2000 (?) und den Naim CD5i bei Speakers Corner in Kiel intensiv hören können. Bis auf eine CD (Tracy Chapman-Telling Stories) klang der Naim um vieles lebendiger. Im Vergleich zum Naim klangen die Interpreten im Rega einfach ziemlich "tot" und lustlos. Beide Geräte spielten in einer Kette von Naim-Vor-/Endstufe (die kleinsten) und Linn-LS. Meine Entscheidung ist ganz klar gefallen. Allerdings zeigt das wieder, dass die persönlichen Vorlieben unwahrscheinlich unterschiedlich sein können. Der Rega ist ja bekanntlich in den Testgazetten hoch gelobt; mir hat er nicht gefallen. Ich werde den Test jetzt nochmal bei mir zu Hause wiederholen und dann kaufen.

Andreas.


Holla!

Warst du das, der so laut aufgedreht hat! Wohne nur 100 Meter entfernt....... (Sehr netter Laden übrigens, wenn man bedenkt, was ich meistens ausgebe.....)

Murray
brain777
Stammgast
#21 erstellt: 27. Jul 2004, 05:45
Moin,

nö, ich habe relativ leise gehört

Was ist denn der Exposure 2010 für ein Player und wo gibts den im Raum Norddeutschland ?

Grüße,
Andreas.
hoschna
Stammgast
#22 erstellt: 27. Jul 2004, 15:37
Moin Andreas
Exposure ist eine englische Marke
Ich habe meine Kombi bei einem Händler in Höhr-Grenzhausen bestellt
Vieleicht antwortet Markus P ja noch,der sicherlich Händler in Norddeutschland kennt.
Gruss Lars
Mas_Teringo
Inventar
#23 erstellt: 27. Jul 2004, 15:45
Ich habe auch mal den Raga und den CD5i verglichen. Allerdings nur im Laden. Angeschlossen war es an eine Rotel-Kombi und KEF XQ LS. Der Unterschied war mir das Geld nicht wert. Er war da, aber nicht gut genug.

Allerdings hat mich der anschliessende Hörtest des Rega zu Hause auch nicht endgültig überzeugt, so dass ich in der Klasse nicht glücklich wurde.

Den angesprochenenen Marantz kenne ich nicht, nur den kleineren CD 6000 OSE. Da dieser aber sehr viel für wenig Geld bietet, würde ich mir auch vom CD 17 MKII nichts schlechtes erhoffen.
dr.matt
Inventar
#24 erstellt: 31. Jul 2004, 09:36
Hi,
ich bekomme nächste Woche einen neuen,aber eingespielten Exposure 2010 CD zum Probehören.
Mal sehen,ob es mein "neuer" wird.
Ich freue mich jedenfalls schon aud den Exposure.

Liebe Grüße,
Matthias
hoschna
Stammgast
#25 erstellt: 31. Jul 2004, 11:50
Hi Matthias
Da kannst Du dich auch drauf freuen.
Bin mal auf deine Meinung gespannt.
Gruss Lars
dr.matt
Inventar
#26 erstellt: 10. Aug 2004, 17:44
Hi,
ich konnte nun den Exposure 2010 CD seit Samstag ausführlich hören.
Als Vergleichs-CD-Player diente mir ein Lyric CD-T8A,bzw.mein stark modifizierter Marantz CD-63SE.
Für die Tests der Player wurden jeweils beide Eingänge des Stax´s 006t angesteuert und mittels identischen Phonosopie NF-Kabel verbunden.
Mein Fazit bezüglich dem Exposure fällt zwiespältig aus,
der 2010 ist ein sehr dynamischer und speziell im Grundtonbereich sehr kräftiger Player.
Es macht ohne Zweifel richtig Spaß mit ihm zu hören, da er tonal eher dunkel abgestimmt wurde und dabei die Emotionalität in der Musik schön einfängt.
Leider ist der Exposure kein Meister der Transparenz,Feinauflösung und Raumausleuchtung.
Feine Details der Aufnahmen fallen oft leider dem sehr prägnaten Klangcharakter des Player "etwas" zum Opfer.
Der Exposure ist ein guter Player,nur mir persönlich fehlt leider die ganzheitlich fehlerfreie Abbildung.
Für 1000 Euro (n.Liste) aber ist er aber sicherlich eine Empfehlung.

Gut, als nächstes werde ich mir der Exposure 3010 CD anhören, der soll ja klanglich wahre Wunder aufzeigen,wobei bei 2200 Euro Einstandpreis auch einiges erwartet werden darf...........

Liebe Grüße,
Matthias;)
hoschna
Stammgast
#27 erstellt: 10. Aug 2004, 20:33
Hallo Matthias
Schade das dir der 2010 nicht zu 100% gefällt,ich dachte dir damit einen Geheimtip zu präsentieren
Bei mir funzt es mit dem 3010 Amp+den 208.2 super.
Gegengehört habe ich mit Sony XE220,Marantz CD6000+Naim 5i
Was mich am 2010 etwas stört ist das er kein Standbay hat,oder hast Du etwas anderes rausgefunden?
Weiterhin habe ich manchmal das Prob. das die Stimme etwas nach rechts versetzt ist,was auch durch boxenrücken nicht verschwindet.
Ob es nun am Player liegt....ev ja auch am Raum.
Der 3010 war mir zu teuer,ich hoffe es sind keine Welten zum 2010
Warte auf deinen Bericht
Gruss Lars
dr.matt
Inventar
#28 erstellt: 10. Aug 2004, 21:05
Hallo Lars,
die Firma Exposure ist sicherlich ein Geheimtip,genauso der Tip mit deinem Händler.
Eine Stand-bye Schaltung hat der 2010 CD nicht,was mich persönlich aber nicht sonderlich stören würde,da die Elektronik bei mir sowieso meist ständig am Netz hängt.
Ich selbst, vermute schon das der 3010 CD nochmals einen klanglichen Sprung nach vorne betreibt.
In der Steroplay 08/04 wurde der 3010 ja fast schon euphorisch beschrieben,mal sehen was davon letzlich beim Probehören rumkommt .
Eine falsche und versetzen Stimmabbildung,wie von dir beschrieben,konnte ich beim Probehören nicht feststellen.
Bist du sicher,das das Problem vom Player ausgeht?

Liebe Grüße,
Matthias:prost
hoschna
Stammgast
#29 erstellt: 10. Aug 2004, 22:22
Hallo Matthias
Am Player kann es eigentlich nicht liegen,mit sicherheit wohl an meinem platzmässig eingeschränktem Raum.
Ich habe eben meine Lautsprecher nochmal um 5cm nach vorn gerückt und anders gewinkelt.
Wenn ich Glück habe wird meine Frau es nicht bemerken,und es kann so bleiben
Ist auf jeden Fall Bass und Stimmässig um einiges besser geworden.
Gruss Lars
Duncan_Idaho
Inventar
#30 erstellt: 13. Apr 2005, 21:32
Hm, hab heute einen Planet 2004, Creek 50 Mk II und Unico CD angehört---

Anlage war B&W 804 und Accuphase 408.... Leider war der Raum zu stark bedämpft.... die Anlage konnte nicht wirklich so wie sie wollte....

Eindruck:

Creek... sehr schnell... aber im Baß etwas schwammig
Planet... sauberer Baß, aber kein Meister der Feinzeichnung und Trennung....
Der Unico flog als erster aus dem Test....

Leider war keine Zeit den Naim 5i richtig anzuhören... aber anscheinend vereinte er in etwa das Beste aus Planet und Creek
Also Trennung, sauberer Bass und Schnelligkeit mit angenehmen Klang...

Habt ihr mit solchen Playern ähnliche Erfahrungen gemacht?
goerdy_13
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 14. Apr 2005, 17:30
Hallo Duncan_Idaho,

habe den Creek 50 Mk II und den Naim CD5i beim Händler an der grössten Naim Vor/Endkombi mit Linn Aktiva 242 lange gehört und dann zu Hause an meiner bescheidenen Anlage übers Wochenende. Hatte meine Präferenz-CDs in doppelter Ausführung und konnte somit wunderbar zwischen den CDPs hin und herschalten. Man kann beide CDP fast auf eine Stufe stellen,aber der Naim-wie du bereits angedeutet-hat den angenehmeren Klang und schafft eine angenehme Atmosphäre .Dies ist z.B.bei "Brothers in Arms,Dire Straits" deutlich zu spüren,wo die er die düstere Stimmung des Liedes hervorragend wiedergibt,oder auch bei Roxy Music,wo die laszive Stimme von Brian Ferry herrlich aus dem Lautsprecher quillt. Der Creek ist bezüglich der Schnelligkeit vorzuziehen, knackige Rock-Songs werden etwas besser dargestellt. Ich habe mich aber eindeutig für den Naim entschieden und gekauft.
RonaldRheinMain
Stammgast
#32 erstellt: 17. Apr 2005, 04:00
Glückwunsch, ich habe mich vor nicht all zu langer Zeit auch für Naim entschieden...

Mittlerlerweile bin ich völlig auf Naim umgéstiegen.... bin glücklich und habe sogar das Bedrüfnis verloren, irgent etwas ändern zu wollen...

Gruß Ronald
Duncan_Idaho
Inventar
#33 erstellt: 17. Apr 2005, 07:29
Naja, es kam anders als gedacht.... nachdem der Audiomeca-Vertrieb nur ein paar hundert Meter von meiner Haustür entfernt liegt hab ich am Samstag einen Obsession II mit nach Hause genommen..... eigentlich wollte ich ja nur mal kurz reinhören.... aber dann wurde ein umfassender Hörtest draus..... ok, er ist etwas teurer als der 5i... aber dafür echt eine Wucht.....

Bei mir steht er jetzt auf dem Weihnachtswunschzettel...
das_bernd
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 27. Apr 2005, 09:32

goerdy_13 schrieb:
habe den Creek 50 Mk II und den Naim CD5i


Ist der Creek 50 MkII derjenige für ca. 1200 Euro? Wenn ja, dann steht genau dieser Vergleich auch demnächst bei mir an, nachdem der Creek schon diverse andere, u.a. völlig überraschend auch einen Linn Genki, IMHO gnadenlos in Grund und Boden gespielt hat. (Und natürlich auch den Rega ;)) Ich bin gespannt.

Gruß, Bernd
goerdy_13
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 27. Apr 2005, 12:45
Hallo das_bernd,

so isses!
Bin ja mal gespannt, wie beide Kontrahenten bei dir abschneiden. Ich glaube auch ,daß auch dein Musikgeschmack
eine große Rolle spielen wird.
Bis demnäxt
goerdy_13
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rega Planet 2004 oder Rotel RCD-1072
Stephan am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 06.10.2004  –  2 Beiträge
Naim "Intro" vs. Rega
hal_2001 am 14.03.2005  –  Letzte Antwort am 21.07.2005  –  6 Beiträge
Hilfe: Rega Planet 2004 oder Rotel RCD1072 Welcher ist besser?
EmTee am 09.11.2004  –  Letzte Antwort am 09.11.2004  –  2 Beiträge
planet rega
andre' am 27.10.2003  –  Letzte Antwort am 29.10.2003  –  5 Beiträge
Naim CD5i oder Marantz SA8400
golf2 am 13.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2004  –  2 Beiträge
Rega Planet 2000
Bozowicki am 11.03.2004  –  Letzte Antwort am 14.03.2004  –  4 Beiträge
Erfahrung mit Naim CD5i und Naim nait5i
VRSCR am 19.11.2007  –  Letzte Antwort am 20.11.2007  –  4 Beiträge
REGA Planet 2000 oder mehr Geld ausgeben??
Jungblut am 28.01.2005  –  Letzte Antwort am 10.02.2005  –  18 Beiträge
naim vs. musical fidelity vs. rega
jhs1 am 15.03.2008  –  Letzte Antwort am 18.04.2008  –  2 Beiträge
Rega Planar 3/2004 mit Puks, Basis oder Marmor ?
jazzuli am 25.05.2005  –  Letzte Antwort am 25.05.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Naim Audio
  • Marantz
  • Unison

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 111 )
  • Neuestes MitgliedAisworld
  • Gesamtzahl an Themen1.345.908
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.786