Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Naim "Intro" vs. Rega

+A -A
Autor
Beitrag
hal_2001
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Mrz 2005, 11:54
Hallo Forum,

ich habe nun viel gelesen und gesucht. Grundsätzlich möchte ich eine neue Kette haben. Dabei haben sich zwei mögliche Ketten herauskristallisiert:
1. Naim CD5i und Nait 5i
2. Rega Planet und Rega Mira 3
Leider sind das dann auch Marken die nicht an jeder Strassenecke gehandelt werden. Wer weiss, wo ich im Raum Köln/Bonn so etwas hören kann.
Ausserdem, wer hat nun wirklich Erfahrung damit, für Naim spricht aus meiner Sicht, das Design und der hohe Wiederverkaufswert. Rega hat natürlich auch einen tollen Namen, also warum sollen die keine tollen Sachen bauen.
Ich wäre also dankbar für einen Erfahrungsbericht zu beiden Ketten, vielleicht noch zu dem Rest meiner Anlage.
Visaton VOX 200, Dipol-Subwoofer Attac 300, Thorens TD 316 mit Clearaudio Basic Wood. Musikrichtung ist Pop, Elektronik, R&B, und ein bischen Jazz und Klassik.

gruss hal_2001
sparkman
Inventar
#2 erstellt: 14. Mrz 2005, 13:12
ich war damals auch vor dieser entscheidung + noch ein paar anderen marken und bin an den naims hängengeblieben.
zusammen unschlagbar, einzeln net gerade gut.

hör sie dir am besten selbst an!

hier mal ein paar händler:

Euphonia
Naim-Referenzhändler
Hohenzollernring 12
50672 Köln
0221/9257020
www.euphonia.de
euphonia@t-online.de

Marcato
Gladbacher Straße 33
50672 Köln
0221/523439
marcato@netcologne.de

Hifi Atelier
Bonner Straße 264
50968 Köln
0221/8004440
www.hifi-atelier-koeln.de
hifi-atelier@t-online.de


viel spass beim hören.

gruss
sparky
hal_2001
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Jul 2005, 15:19
Hi Sparky,

sorry hat ein bischen gedauert...
Aber hier nun meine Erfahrung.
Ich habe die Naim (i) bei Euphonia gehört an ein paar HGP's. Das war schon beeindruckend, danach meinte der Händler was ich von Myryad halten würde. Komischerweise liest man davon nicht viel.
Das sind die ehemaligen NAD Entwickler, die wollten mal etwas höherwertiges bauen.
Okay, dann habe ich den MCD600 am MI120 gehört und musste klar sagen, dass die noch weiter auflösen. Sicherlich nochmal zwei Klassen besser. Der MCD kostet natürlich auch € 2300,-. Aber da die M-Serie ausläuft habe ich einen Komplettpreis bekommen der knapp über der Naim lag. So bin ich nun hochzufrieden bei Myryad gelandet.
So dann brauche ich also nur noch ein Plattengewicht, eine Plattenwaschmaschine, bessere Steckerleisten..........

Hoffentlich gewinn ich bald im Lotto...

gruss
Moonlightshadow
Inventar
#4 erstellt: 20. Jul 2005, 17:41
Was muss Naim (oder vielleicht nur die Intro Serie) mittlerweile schlecht sein, wenn die Auflösung zum Entscheidungskriterium wird.

Auflösung und dreidimensionale Räumlichkeit waren nie ihre Stärken.


[Beitrag von Moonlightshadow am 20. Jul 2005, 17:45 bearbeitet]
hal_2001
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Jul 2005, 20:19
Hi,

ich finde nicht das Naim schlecht ist, nur mit dem Superangebot von Myryad hätte ich bei Naim vielleicht das doppelte zahlen müssen.
Aber ich denke in der Liga, sind schon die meisten Geräte wirklich top. Jeder hat halt seine Vorlieben, das Design von Naim finde ich 10* besser als das von Myryad. Aber bei mir stehen die Geräte sowieso im Schrank, also ist das Design da wirklich zweitrangig.
Und mein Budget ist nun leider nicht unendlich.

gruss hal
terr1ne
Stammgast
#6 erstellt: 21. Jul 2005, 09:28
Hi hal_2001
Ich bin stolzer besitzer eines Myryad MCD200 + MI120. Ich hab auch sehr viele unterscheidlichen Komponenten gegengehoert (Naim, Arcam, Marantz, Unison und einige mehr) und bin doch bei Myryad haengen geblieben. Hab auch einen Sonderpreis bezueglich Sonderposten bekommen und in dieser Preisklasse (fuer meinen Geschmack) nichts besseres gehoert. Das Phaenomen der Flachen Buehne und nicht so hoch aufloesenden Klangs hat mich auch an den Naims gestoert.
Bei Naim wird halt viel in das Gehaeuse investiert, so das die Elektronik ein wenig auf der Strecke bleibt. Myryad ist zwar nicht so gut verarbeitet...aber klang braucht nunmal keine teure CD-Schublade
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
naim vs. musical fidelity vs. rega
jhs1 am 15.03.2008  –  Letzte Antwort am 18.04.2008  –  2 Beiträge
Kaufempfehlung Verstärker zu Naim Intro 2
Fofimann am 22.01.2004  –  Letzte Antwort am 23.01.2004  –  3 Beiträge
Rega Apollo vs. Oymann Music Hall 25.2 Level 2
Gizmoh am 03.04.2007  –  Letzte Antwort am 03.04.2007  –  2 Beiträge
Electrocompaniet vs. NAIM
andre' am 15.03.2003  –  Letzte Antwort am 15.03.2003  –  3 Beiträge
Naim CD5 vs. CD5x
engel am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.06.2005  –  15 Beiträge
Cambridge vs Naim Hilfe!
drfthomas am 02.09.2007  –  Letzte Antwort am 03.09.2007  –  5 Beiträge
Naim CD5i oder Rega Planet 2004
dr.matt am 15.07.2004  –  Letzte Antwort am 27.04.2005  –  35 Beiträge
Naim vs Exposure CDP´s
Allgäuer am 05.06.2005  –  Letzte Antwort am 05.06.2005  –  6 Beiträge
Hilfe Cyrus vs. Naim oder ?
wanderer27 am 06.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.11.2009  –  7 Beiträge
Naim DAC vs Akurate DS
disco_stu1 am 14.07.2011  –  Letzte Antwort am 15.07.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Naim Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedStoedebegga
  • Gesamtzahl an Themen1.345.933
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.967