Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo Endstufe gesucht!

+A -A
Autor
Beitrag
schall_wandelnder
Stammgast
#1 erstellt: 11. Sep 2011, 20:18
Hallo,

ich bin auf der suche nach einer schönen stereo Endstufe. Betrieben werden sollen zwei Duettas, als Vorstufe würde mein Marantz SR6004 herhalten!
Die Duettas klingen am SR6004 zwar schon ganz gut, allerdings klingen sie an einem vernünftigen Verstärker bestimmt noch besser!

Ich bin Student, mir wäre also etwas preiswertes lieb, um mal eine Zahl zu nennen: so um die 200 wären echt klasse. Ich bin der Bucht und älterne Geräten absolut nicht abgeneigt, ich weiß nur einfach nicht was gut ist und wo man besser die Finger von lässt!

Vielleicht hat ja einer von euch eine Liste von Endstufen/Vollverstärken nach denen man mal Ausschau halten sollte

LG Hajo
Jeck-G
Inventar
#2 erstellt: 11. Sep 2011, 22:52
http://www.thomann.d..._bis_300_watt&oa=pra

T.Amp S-Serie (eigenmarke von Thomann) und die Phonics gehen und sind auch studententauglich. Also gut, günstig und partyfest (Studenten feiern angeblich sehr gerne).
Einziger Nachteil: Optik.

Bedenke, dass Du je nach endstufe noch 2 Speakonstecker für die Lautsprecherausgänge benötigst: http://www.thomann.de/de/neutrik_nl2fc.htm


Die Duettas klingen am SR6004 zwar schon ganz gut, allerdings klingen sie an einem vernünftigen Verstärker bestimmt noch besser!
Oder auch nicht, weil der Marantz bestimmt trotz AV-Revceiver gut genug ist (d.h. kein hörbarer Klangunterschied).


[Beitrag von Jeck-G am 11. Sep 2011, 22:55 bearbeitet]
schall_wandelnder
Stammgast
#3 erstellt: 12. Sep 2011, 15:02
Ok, ich dachte die Duetta sei bekannt Da ist eine t.amp definitiv nicht das richtige, viel zu viel Leistung und auch sonst will eine PA Endstuf nicht zu euner HigEnd HiFi Box passen
Ich dachte eher an ältere Marantz Endstufen oder die Sac Igel oder so etwas in der Richtung?!
yahoohu
Inventar
#4 erstellt: 12. Sep 2011, 15:18
Moin,

spar Dir das Geld. Du erreichst keine Klangverbesserung, selbst wenn Du eine Mark Levinson dahintersetzt. Du wirst durch den AVR beschränkt.

Gruß Yahoohu
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Sep 2011, 15:20
Ich will ja nicht lästern, aber ich habe das Gefühl Du hast vollkommen falsche Vorstellungen bzgl. Verstärker und deren Einfluß auf den Klang.
Wenn Du "High-End" willst, wirst Du auch dafür bezahlen müssen, für 200€ gibt es mMn nicht mal was gebrauchtes was sich so schimpfen darf.
Ob die SAC Igel "besser" als die TAmp S150 ist bezweifle ich, genauso bin ich der Meinung das die Vorstufe weit aus mehr Einfluß auf den Klang hat.
Du solltest deine Vorgehensweise noch mal überdenken, hast eigentlich nur die Duetta Tops (welche) oder auch die dazugehörige Teiftonabteilung?

Saludos
Glenn
andre11
Inventar
#6 erstellt: 12. Sep 2011, 15:40
Die einzige "Duetta" die ich kenne, ist der Flächenstrahler von "Apogee".
In diesem Fall kann man aber gar nicht genug Leistung haben.
Hierbei handelt es sich dann aber in der Tat um ein "High-End" Gerät, dem eigentlich auch kein SR 6004 an die Seite gehört.

Da es aber offenbar nicht um eine Apogee Duetta geht, kann ich mich den Vorschreibern nur anschließen.
Der Versuch einen SR 6004 mit einer Endstufe für 200 in neue Klassen zu heben ist rausgeschmissenes Geld.
Größtes Limit ist leider meistens der Lautsprecher, obwohl ich in diesem Fall nicht weiß um welchen es sich handelt.


Gruß

André
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Sep 2011, 15:48
Ich nehme an er meint die hier:

http://www.acoustic-...pName=duetta-top-adw

Gibt es in verschiedenen Ausführungen, auch mit separater Bassabteilung, man lernt halt nie aus!

Saludos
Glenn
yahoohu
Inventar
#8 erstellt: 12. Sep 2011, 15:50
Hallo Andre,
diese Duettas kenne ich auch noch

hier sind aber Bausatzlautsprecher mit Eton-Chassis gemeint.

Gruß Yahoohu
andre11
Inventar
#9 erstellt: 12. Sep 2011, 16:00
Ah ja, Danke!

Der Selbstbaumarkt geht schon seit Jahren immer mehr an mir vorbei.
Aber die alten Apogees....
kadioram
Inventar
#10 erstellt: 13. Sep 2011, 09:05

hajo-cux schrieb:
Hallo,

ich bin auf der suche nach einer schönen stereo Endstufe. Betrieben werden sollen zwei Duettas, als Vorstufe würde mein Marantz SR6004 herhalten!
Die Duettas klingen am SR6004 zwar schon ganz gut, allerdings klingen sie an einem vernünftigen Verstärker bestimmt noch besser!

Ich bin Student, mir wäre also etwas preiswertes lieb


*lol*

ich kann mir hier ein lächeln nicht verkneifen, was ist denn deiner Meinung nach ein vernünftiger Verstärker?

Denn scheinbar hast du entweder absolut keine Ahnung, was da da an Technik hast, denn nach "Student" klingt das nicht gerade (Receiver und Boxen mit einem geschätzen Gebrauchtwert von 800-1000€ oder mehr, damaliger NP des Marantz 1000€, beide Duettas neu ohne Gehäuse knapp nochmal 1000€)),
oder du willst uns schlicht veralbern.

Eine günstige Endstufe und den Marantz als Vorstufe wäre imo in keinster Weise ein Fortschritt, eher ein Rückschritt.

Hast du den Marantz denn entsprechend eingestellt (Front-LS auf small/medium)?
Stehen deine Duettas ordentlich aufgestellt im Raum auf Ständern?

Falls du aus meiner Gegend kommst, kann ich dir gern mal eine Endstufe aus diesem Preissegment ausleihen, dann kannst du vergleichen, ob es das bringt. Einfach kurze PM, sind ja eh Semesterferien.

Grüße


EDIT: Scheinbar weißt du, was du an Technik hast (lt. deinem entspr. Thread).
Ebenso weißt du dann ja auch, dass du mit DIY in Sachen Amp mit 200 Euro nicht weit kommst.


Wenn du unbedingt eine gebrauchte Endstufe bis 200 Euro haben willst, dann halt nach möglichkeit nach lüfterlosen Ausschau.

Spontan hab ich jetzt an SAE gedacht, aber auch könntest du dein Glück mit div. anderen (hochwertigen) Hifi-Endstufen probieren, Grundig A 5000, Hitachi HMA-Serie (7500, 8300...), mit Glück eine der Yamaha M-Serie etc.


[Beitrag von kadioram am 13. Sep 2011, 09:22 bearbeitet]
sakly
Inventar
#11 erstellt: 13. Sep 2011, 09:54
Hi,

man muss ja nicht unbedingt nach Endsufen gucken, man darf auch nach hochwertigen Vollverstärker schauen.
Dann hat man den Vorteil, dass man für Stereoquellen direkt den Stereoverstärker nutzen kann und den AVR gar nicht einschalten muss. Dieser arbeitet dann nur für Surroundquellen.
Und für 200€ bekommt man schon einige gute alte Gebrauchtgeräte, die wirklich viel Leistung haben und nicht zu den schlechtesten Geräten gehörten.

Gruß
schall_wandelnder
Stammgast
#12 erstellt: 13. Sep 2011, 15:38
Ok, erst einmal vielen dank für die vielen Kommentare!
Nein ich will euch nicht veralbern, ich habe die Sachen wirklich, ich spare nur halt gerne etwas länger und kaufe dann was vernünftiges
Und Ja die DIY Duettas sind gemeint und Ja ich habe nur die TOPs

Ich fasse mal zusammen :
-für 200 gibs kein HighEnd
-der Verstärker ändert wenig am klang
-die Vorstufe ist mindestens genau so wichtig wie eine Endstufe
-der Marantz wird der limitierende Faktor bleiben

Ich schlussfolgere also, das ich einen Stereoamp kaufen müsste der den Marantz als Vorstufe nicht braucht und den ich dann nur zum Musikgenuss in Stereo benutzen würde, es sei denn es ändert sich so oder so nichts weil die Tonverarbeitung vom Marantz schon sehr gut ist.

Die Frage ist also, kann ein Stereoverstärker älteren Baujahrs (nur mal so als Beispiel wo die Reise so hingehen könnte: Marantz PM16 (ich weiß das würde man mal wieder nicht als Studentenbudget bezeichnen)) eine HÖRBARE Klangverbesserung erzeugen, oder ist das alles Voodoo und ich sollte das geld lieber sparen!

Das scheint ein umstrittenes Thema zu sein oder?!

LG Hajo

PS. von Verstärkern etc hab ich tatsächlich keine Ahnung, daher die dummern Fragen


[Beitrag von schall_wandelnder am 13. Sep 2011, 15:39 bearbeitet]
schall_wandelnder
Stammgast
#13 erstellt: 13. Sep 2011, 15:43
@kadioram

vielen Dank für dein "EDIT:" damit kann ich schon eher was Anfangen, wenn denn das Konzept tatsächlich Sinnvoll ist und der Marantz nicht "der limitierende Faktor" ist oder sich so oder so nix ändert
funfex
Stammgast
#14 erstellt: 13. Sep 2011, 15:47
Ich würde mal einen Boliden LEIHEN und dann probehören,
wo der limitierende Faktor ist.

Oder mit dem Amp zum Händler laufen und dort gute LS hören....
Blaupunkt01
Stammgast
#15 erstellt: 13. Sep 2011, 15:56
Ich glaube um die Duetta Top zu toppen muss man schon ordentlich Geld hinlegen, die Duettas sind ja allgemein ziemlich hoch angesehen.

Ich würde auch mal einen Stereoverstärker ausleihen und hören ob sich klanglich was ändert.
yahoohu
Inventar
#16 erstellt: 13. Sep 2011, 15:57
Also kannst Du uns mal sagen was Du eigentlich machen willst?

Willst (hast)Du eine Surround - Anlage?

oder willst (hast) Du eine Stereo - Anlage?

Daraus kann man einiges ableiten.

Welche Quellen werden benutzt.

Wir raten doch im Moment was für eine Zielsetzung das sein soll.

Gruß Yahoohu
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Stereo-Endstufe
ingo74 am 03.05.2015  –  Letzte Antwort am 04.05.2015  –  28 Beiträge
Marantz SR6004 und welche Stereoboxen ?
UlanBator09 am 14.03.2010  –  Letzte Antwort am 14.03.2010  –  8 Beiträge
Stereo Endstufe gesucht
OlDirty am 12.04.2006  –  Letzte Antwort am 12.04.2006  –  10 Beiträge
Stereo Vorstufe bis 500?
Akalazze am 14.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  4 Beiträge
Stereo-Verstärker um 200€ gesucht !
IncredibleHorst am 04.10.2007  –  Letzte Antwort am 10.10.2007  –  31 Beiträge
Ich bin verwirrt!
tiwi am 06.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2004  –  5 Beiträge
Endstufe ?
sTyle87 am 30.06.2005  –  Letzte Antwort am 02.07.2005  –  14 Beiträge
Lautsprecher für älterne Dual Verstärker
timo-w am 09.09.2009  –  Letzte Antwort am 09.09.2009  –  3 Beiträge
Stereo Verstärker gesucht
Conix91 am 21.09.2013  –  Letzte Antwort am 21.09.2013  –  4 Beiträge
Kauf einer Stereo-Endstufe
P3lle am 23.11.2011  –  Letzte Antwort am 25.11.2011  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 69 )
  • Neuestes MitgliedAaron_Bönisch
  • Gesamtzahl an Themen1.345.415
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.024