Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo-Verstärker um 200€ gesucht !

+A -A
Autor
Beitrag
IncredibleHorst
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Okt 2007, 11:34
Hi Leute,
bin auf der Suche nach einem guten Stereoverstärker, der mit meiner Heimkinoanlage gekoppelt werden soll. Sollte gebraucht möglichst um 200€ ( oder weniger ) kosten, wenns denn muss auch wohl etwas mehr

Zuspieler : Denon DVD-2900
Lautsprecher : JBL LX9 ( 150W Nenn- und 250W Musik )
Für den Filmton ist ein Pioneer VSX-908RDS in Betrieb ( Sollte der neue Verstärker also auch besser ein Pioneer sein )

Zunächst aber nochmal eine ganz andere Frage ob ich das mit der Verkablung im anderen Thread alles richtig verstanden habe, ansonsten macht ein Kauf wohl wenig Sinn : Vom AV-Receiver benutze ich die Pre-Outs für die Front-Lautsprecher und gehe via Cinch in die Main-Ins des Stereo-Verstärkers. Die Front-LS werden am Stereo-Verstärker angeschlossen, ebenfalls der Zuspieler... Und für den Filmbetrieb stelle ich die Lautstärke am Stereo auf einen bestimmten Wert und kann den Filmsound so genießen wie vorher ?!?!

Hoffe das ist richtig so
Falls ja dann mal her mit euren Vorschlägen
edin71
Inventar
#2 erstellt: 04. Okt 2007, 12:03
Deine Boxen kenn eich zwar nicht aber ich wage es trotzdem Empfehlungen zu geben.

Gebraucht bekommt man z.B. einen alten Denon für 200 Euros auf jeden Falle.
Selbt ein Denon 655R für max. 150 Euro gebraucht (hatte ich mal selber) würde dein AV-Pioneer im Stereo toppen.

Sonst könnte ich noch Advance Acoustic empfehlen, habe kurz gehört und klang fürs Geld (knapp 200 Euro gebraucht) ordentlich.

Deine Anschließmethode ist gut.
Vergiss nur noch nicht den Player mit dem Stereo DIREKT zu verbinden (ohne den Umweg über AV-Receiver) sonst könnte der AV-Receiver Dir den Signal verfälschen und Du würdest Dich wunder warum es mit Stereoamp genauso(schlecht) klingt.

Oder noch besser fürs Musik einen weiteren ("guten") CD-Player.
Die klingen meistens besser als DVD-Player
IncredibleHorst
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Okt 2007, 12:15
Erstmal Danke für deine Antowrt.


Deine Boxen kenn eich zwar nicht aber ich wage es trotzdem Empfehlungen zu geben


Die Lautsprecher sind auch schon etwas älter ( Anfang 90er wenn ich mich recht erninnere )

Was den Reciever angeht freut es mich zu hören, dass ich in der Preisklasse schon Geräte finde, die ''gut'' genug sind, nur haette ich gerne noch etwas konkretere Vorschläge was den Amp angeht, also spezielle Modelle... Vor allem auch ob es vll mehr Sinn macht, nur bei Pioneer zu gucken
Was wäre das denn zB für ein Modell von Advance Acoustic ?

Was den Anschluss anbelangt hatte ich sowieso vor, den Denon direkt mit dem Amp zu verbinden, aber extra noch einen neuen CD-Player zu kaufen würde mein Budget als Student sprengen. Ich denke aber das der Denon bei CDs auch kein schlechter Zuspieler ist ( hat zumindest sehr gute Bewertungen bekommen ), und zudem glaube ich zu wissen, das die Lautsprecher eh schon 1-2 Klassen schlechter spielen als das, was schon vom Denon her möglich ist - ist aber auch nur mein supjektiver Eindruck, kann mich irren.
Master_J
Inventar
#4 erstellt: 04. Okt 2007, 12:23

IncredibleHorst schrieb:
Vor allem auch ob es vll mehr Sinn macht, nur bei Pioneer zu gucken

Eher weniger.
Nachher reagieren beide auf die gleiche Fernbedienung...
Das muss man vorher abklären.
Meine beiden Yamahas tun es zum Glück nicht.

Gruss
Jochen
Gordenfreemann
Inventar
#5 erstellt: 04. Okt 2007, 12:26
Ich werde auch in ein paar Wochen in deiner Preisregion mal nen Stereo Amp kaufen. Meine engere Wahl liegt nun bei Denon PMA 500/700 AE!! Geiler Sound und die Optik

Den 500ér kriegst du neu für 175€ nehme ich an den 700 gibs gebraucht sicher um die 230€. Außerdem ist Yamaha ne guter alternative, nur von meine Canton´s nehme ich lieber Denon.
IncredibleHorst
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 04. Okt 2007, 12:42

Eher weniger.
Nachher reagieren beide auf die gleiche Fernbedienung...


Da hätte ich ja überhaupt nicht dran gedacht, das wäre echt eine Katastrophe

@Gordenfreemann

Hab mir die Denons grade mal angeschaut, optisch sind die ja wirklich schon mal ein Leckerbissen keine Frage ! Mich wundert das nur, dass die Geräte selbst neu so preisgünstig sind. Ich hatte mich bei Ebay ein wenig umgeschaut und bin dann bei Geräten wie Pioneer A-600er MKII ''hängengeblieben'', die ja gebraucht auch schon bis 200€ kosten. Wie sind die denn im Vergleich einzuschätzen ?
Und welche Geräte kannst du von Yamaha genau empfehlen ?

btw. Wenn du auch einen neuen AMP suchst, würde ich mir doch auch mal etwas von Harman/Kardon anschaun, zumindest dachte ich immer das das so ziemlich das Optimum für Cantons wäre ?!
Gordenfreemann
Inventar
#7 erstellt: 04. Okt 2007, 15:31
Ich weiß das Harmen sehr gut ist aber naja habe schlechtere Erfahrungen machen müssen (Elternanlage = Canton+Harman/Kardon) klang nicht sehr berauschend, war aber ein AVR. Außerdem weiß ich aus eigener Erfahrung das Canton sehr gut mit Denon klar kommen und Pio auch. Genaue angaben zum Yami Amp kann ich nicht machen, hatte einen guten Gefunden war aber dann doch verkauft, glaub das war ein AX nochihrgenntwas, spielen aber alle sehr kräftig. Wenn du einen passenden gefunden hast sag mal bescheid, vlt ist es auch für mich eine Überlegung Wert
IncredibleHorst
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Okt 2007, 11:50
Ich hab nochmal ein wenig durchs forum gestöbert und bin dort auf folgendes aufmerksam geworden http://www.hifi-forum.de/viewthread-33-1471.html

Dort wird gesagt man könnte den Harman/Kardon 670, sowie den Denon PM-700AE ( hier der PM-1500AE, aber schließe daraus, dass selbiges dann für das kleinere Modell auch gilt ) nicht als Endstufe nutzen ?!?!

Heißt das jetzt konkret, dass ich diese Modelle gemäß meiner oben beschriebenen Anschlussmethode gar nicht verwenden kann ? Oder gibt es da eine andere Lösung ? ansonsten ist die AUswahl ja um einiges kleiner geworden...

Kann irgendjemand etwas dazu sagen
edin71
Inventar
#9 erstellt: 05. Okt 2007, 12:09

IncredibleHorst schrieb:
Ich hab nochmal ein wenig durchs forum gestöbert und bin dort auf folgendes aufmerksam geworden http://www.hifi-forum.de/viewthread-33-1471.html

Dort wird gesagt man könnte den Harman/Kardon 670, sowie den Denon PM-700AE ( hier der PM-1500AE, aber schließe daraus, dass selbiges dann für das kleinere Modell auch gilt ) nicht als Endstufe nutzen ?!?!

Heißt das jetzt konkret, dass ich diese Modelle gemäß meiner oben beschriebenen Anschlussmethode gar nicht verwenden kann ? Oder gibt es da eine andere Lösung ? ansonsten ist die AUswahl ja um einiges kleiner geworden...

Kann irgendjemand etwas dazu sagen :?


Hauptsache ist dass dein AV-Receiver die Pre-Outs hat.
Die kannst Du an jedes LIne EIngang (auf keine Falle Phonoeingang) des Stereoamps anschliessen.

Falls dein künftiger Stereoamp noch einen Main-In Input hat umso besser. Dann musst Du nicht jedes mal die Lautstärke am Stereoamp an den Receiver Anpassen.

Aber da ist schon Vorsicht geboten.
Nie z.B. ein CD-Player direkt an Main-In Eingang anschliessen, weil Main-In eigetlich maximale Lautsärke profuziert. Ein Vorverstärker muss (so gut wie) IMMER vor einen Main-In Eingang.
IncredibleHorst
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Okt 2007, 12:22
Moment, dh. jetzt konkret, dass wenn ich von den Pre-Outs vom AV in irgendeinen Line-In ( außer halt Phono ) gehe, müsste ich JEDES MAL bei Erhöhung der Lautsstärke am AV den Stereo mitdrehen, und es würde nicht mehr so gehen, dass ich den Stereo-Amp auf einem festen Wert stehen habe und er mitgeregelt wird ???
edin71
Inventar
#11 erstellt: 05. Okt 2007, 13:19

IncredibleHorst schrieb:
Moment, dh. jetzt konkret, dass wenn ich von den Pre-Outs vom AV in irgendeinen Line-In ( außer halt Phono ) gehe, müsste ich JEDES MAL bei Erhöhung der Lautsstärke am AV den Stereo mitdrehen, und es würde nicht mehr so gehen, dass ich den Stereo-Amp auf einem festen Wert stehen habe und er mitgeregelt wird ??? :(



Ne !
Sie müssen "nur" einmal die Lautstärke des Stereoamps an das AV anpassen. Am besten diese Stelle markieren und jedes mal wenn der Ton über AV kommt auf diese Stelle Poti drehen.

Dann wird die Lautstärke nur über AV geregelt.

Klar ?
edin71
Inventar
#12 erstellt: 05. Okt 2007, 13:22
Mit "jedes mal" habe ich an das "jedes mal beim Umschalten auf AV" gemeint und nicht das "jedes mal bei Erhöhung der Lautstärke" gemeint.


[Beitrag von edin71 am 05. Okt 2007, 13:23 bearbeitet]
Golog
Inventar
#13 erstellt: 05. Okt 2007, 13:54
Auf jedenfall ist es eine gute idee, deinen Pioneer VSX 908 für Stereo mit einem Stereoverstärker zu ergänzen. Ich hab den AV-Receiver selbst, der ist bei Stereo wirklich grottenschlecht. Für Film allerdings klasse.
IncredibleHorst
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 05. Okt 2007, 14:04
@Edin71

Ok alles klar, jetzt habe ich es verstanden, Danke ;-)
Andernfalls wäre das auch nicht zu ertragen, da haette man ja die ganze Zeit Komplexe, dass die Pegel unterschiedlich sind

@Golog
Das ist wirklich verdammt komisch, habe grade den Pioneer A-616MKII bekommen, der eigentlich meinen alten Amp am PC ersetzen sollte, der kaputt gegangen ist. Jetzt habe ich den A-616 nur mal zum Testen an meiner Anlage angeschlossen, und prompt kann ich deine Aussage MEHR als unterstreichen, der VSX-908 KLINGT GROTTIG !!! und zwar sowas von
Dachte eigentlich immer das es noch einigermaßen ertragbar wäre, aber jetzt frage ich mich nur noch wie ich mir das die letzen Jahre antun konnte...
Das schlimmste ist, ich hatte die ganzen Jahre über geglaubt, dass es an meiner Raumakustik liegt, dass vor allem die Bassfrequenzen völlig unlinear rüberkommen und hatte deshalb andauernd wieder etwas umgestellt. Aber es lag einzig und allein am AV, der Bass kommt jetzt absolut linear und mit einer Wucht rüber, das überifft schon beinahe meinen Sub, echt genial...

Und jetzt habe ich mehr Lust denn je mir noch einen richtig guten Amp zu kaufen, NOCH besser wäre nämlich echt ein Traum für mich
Golog
Inventar
#15 erstellt: 05. Okt 2007, 14:16
Ich dachte damals auch, für was brauche ich einen Verstärker,die klingen eh alle gleich, ich habe doch einen tollen AV-Receiver. Und wie so viele hier sagen, kauf dir lieber bessere Lautsprecher, wenn du besseren klang haben möchtest. Jo, gesagt, getan. Die neuen Lautsprecher an den Pioneer angeschlossen.
Was soll ich sagen, ich habe zuerst kräftig gekotzt, bin dann ins Auto gestiegen und hab mir noch einen Stereoverstärker gekauft. Danach war die Welt wieder in Ordnung.
Golog
Inventar
#16 erstellt: 05. Okt 2007, 14:18
Ach ja, ich habe auch noch einen VSX 916, ich verrate dir was, der klingt auch nicht viel besser. Aus diesem Grund würde ich mir nie einen AV-Receiver ohne Pre-outs kaufen.
edin71
Inventar
#17 erstellt: 05. Okt 2007, 14:25

Golog schrieb:
Ach ja, ich habe auch noch einen VSX 916, ich verrate dir was, der klingt auch nicht viel besser. Aus diesem Grund würde ich mir nie einen AV-Receiver ohne Pre-outs kaufen.


Ich habe genauso wie ihr mir mal ertsmal ein Stereoamp besorgt bis ich mich eines Tages gefragt hatte:
Brauche ich Mehrkanal wirklich ?
Gordenfreemann
Inventar
#18 erstellt: 05. Okt 2007, 14:26

Golog schrieb:
Ach ja, ich habe auch noch einen VSX 916, ich verrate dir was, der klingt auch nicht viel besser. Aus diesem Grund würde ich mir nie einen AV-Receiver ohne Pre-outs kaufen.


ist nicht besonderes wichtig. Es gibt sogenannte Spannungsreduzierer die machen aus den Fronts Pre Outs. So mache ich das bei meinem Pio auch, weil der keine Pre-Outs hat. Einfach mal bei Teufel Zubehör Kabel und dann Spannungsreduzierer
edin71
Inventar
#19 erstellt: 05. Okt 2007, 14:28

Gordenfreemann schrieb:

Golog schrieb:
Ach ja, ich habe auch noch einen VSX 916, ich verrate dir was, der klingt auch nicht viel besser.images/smilies/insane.gif Aus diesem Grund würde ich mir nie einen AV-Receiver ohne Pre-outs kaufen.


ist nicht besonderes wichtig. Es gibt sogenannte Spannungsreduzierer die machen aus den Fronts Pre Outs. So mache ich das bei meinem Pio auch, weil der keine Pre-Outs hat. Einfach mal bei Teufel Zubehör Kabel und dann Spannungsreduzierer


Dazu braucht man mal 2 Widerstände (pro Kanal) oder noch besser ein Poti und ein Wiederstand.
Nachteil: Dadurch fängt man sich auch die VErzerrungen die die Endstufe verursacht. Ausserdem ist es nicht Jedermanssache die Wiederstände an Ausgänge anzuschliessen.
Golog
Inventar
#20 erstellt: 05. Okt 2007, 14:29
Zum Filme kucken brauche ich definitiv Mehrkanal.

@ Gordenfreemann

Ich investiere doch lieber 100.- mehr in den AV für die Preouts, als das ich irgendwelchen Krimskrams an die Ausgänge anschließe.


[Beitrag von Golog am 05. Okt 2007, 14:32 bearbeitet]
Gordenfreemann
Inventar
#21 erstellt: 05. Okt 2007, 15:08

Dazu braucht man mal 2 Widerstände (pro Kanal) oder noch besser ein Poti und ein Wiederstand.
Nachteil: Dadurch fängt man sich auch die VErzerrungen die die Endstufe verursacht. Ausserdem ist es nicht Jedermanssache die Wiederstände an Ausgänge anzuschliessen.


Bei Anfrage bei Teufel bekamm ich eine andere Antwort.


@ Gordenfreemann

Ich investiere doch lieber 100.- mehr in den AV für die Preouts, als das ich irgendwelchen Krimskrams an die Ausgänge anschließe.


An und für sich ok, aber ich spreche für meine Situation. Das heißt ich habe einen nicht so dollen AVR und keinen Stereo AMP. Dementsprechend brauche ich dann wieder einen neuen AVR und einen AMP. Da ich gerade aber Lautsprecher gekauft und Subs geplant sind will er erstmal nur den Stereo Amp und den vorübergehend an meinen aktuellen AVR über die Spannungsreduzierer anschließen, und dann später einen neuen AVR. Warum nicht erst AVR? Naja 90% Musik, da wäre ein Stereo AMP schlauer zu kaufen
IncredibleHorst
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 05. Okt 2007, 18:08

Ach ja, ich habe auch noch einen VSX 916, ich verrate dir was, der klingt auch nicht viel besser.


Nun, das ist nur irgendwie komisch, man verlässt sich da ja mehr oder weniger auch auf die Tests, und bei solchen Geräten ließt man dann immer -> Stereo : Hervorragend, Sehr Gut o.ä
Irgendwo wünscht man sich doch dann auch mal ein wenig ehrlichere Angaben...

Was anderes : Ich habe nochmal nach dem Marantz PM 7200 gegoogelt, da der Amp ja auch oft genannt wurde. Hier hab ich mal ein Bild http://www.marantz.com/archive//g_pm7200_bck.gif

Wie würde der Anschluss denn hier vonstatten gehen ? sehe ich das richtig, dass ich oben links irgendetwas mit den Brücken machen muss um dort die Cinch vom AV anszuschließen ?
Master_J
Inventar
#23 erstellt: 05. Okt 2007, 22:49

Gordenfreemann schrieb:
Bei Anfrage bei Teufel bekamm ich eine andere Antwort.

Klar, die werden ihre "High-Tech-Adapter" nicht schlecht reden.
Was anderes als ein paar Widerstände ist aber aber auch nicht...


IncredibleHorst schrieb:
Wie würde der Anschluss denn hier vonstatten gehen ? sehe ich das richtig, dass ich oben links irgendetwas mit den Brücken machen muss um dort die Cinch vom AV anszuschließen ?

Korrekt.
Brücken raus und am Processor-In rein.
Nur ist so ein Prozessorschleifen-Eingang halt leider auch vor dem Lautstärkeregler angesiedelt.
Sprich: Du kannst auch einen Verstärker ohne Auftrennung nehmen - macht da keinen Unterschied.
Besser wäre ein echter Main-In, wie ihn z.B. Yamaha ab der 5er-Serie bietet.

Gruss
Jochen
Golog
Inventar
#24 erstellt: 05. Okt 2007, 23:43
@Horst

Wenn die Klangregler eingeschaltet sind, dann klingt er genauso grottig wie der VSX908, im direct-Modus wird es etwas besser, aber trotzdem noch sehr weit von einem Stereo-amp entfernt. Ich hatte auch die Testberichte gelesen und war doch etwas überrascht, das sich stereomäßig bei den AV-Receivern so wenig getan hat.


[Beitrag von Golog am 05. Okt 2007, 23:44 bearbeitet]
IncredibleHorst
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 06. Okt 2007, 18:18
So Leute ich bins nochmal,
ich habe grade versucht ( nachdem ich stdlang Musik gehört habe, da wird man glatt süchtig ;-) ) den AMP mit dem AVR zu kombinieren, nur irgendwie will das kein bisschen funktionieren. Ich habe schon mehrere Eingänge am AMP ausprobiert, ebenfalls auch einmal die Pre-Outs für die Surrounds benutzt, jedes Mal habe ich keinen Ton... muss ich noch irgendwas einstellen ? ist etwas KAPUTT ?
Golog
Inventar
#26 erstellt: 06. Okt 2007, 18:31
Hast du die Lautsprecherkabel für die Frontboxen am Stereoverstärker angeschlossen?
In welchen Eingang bist du mit den Pre-Outs des AV-Receivers in den Stereoverstärker gegangen?

Hast du den Input-Schalter des Stereoamps auf den Eingang gestellt, an den du den AV-Receiver angeschlossen hast?

Den Lautstärkeregler des Stereoamps hast du weit genug aufgedreht? ( mehr als die hälfte?
IncredibleHorst
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 06. Okt 2007, 18:37

Hast du die Lautsprecherkabel für die Frontboxen am Stereoverstärker angeschlossen?

Die Kabel sind selbstverständlich am Stereo Verstärker, wie gesagt, habe ja heute schon stdlang über dem AMP Musik gehört...


In welchen Eingang bist du mit den Pre-Outs des AV-Receivers in den Stereoverstärker gegangen?


Beim ersten Mal habe ich Line-In benutzt, dann Tape 2, beides ohne Erfolg


Hast du den Input-Schalter des Stereoamps auf den Eingang gestellt, an den du den AV-Receiver angeschlossen hast?


Klar ;-)


Den Lautstärkeregler des Stereoamps hast du weit genug aufgedreht? ( mehr als die hälfte?


Was das anbelangt : NEIN ! Ich werds gleich nochmal probieren !
IncredibleHorst
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 06. Okt 2007, 18:49
Hey wer sagts denn, es geht
Danke vielmals Golog

Nur eins noch : Ist das denn normal, dass man soweit aufdrehen muss ? ich war jetzt auf 3Uhr um die Lautsstärke auf das Level des Centers zu bringen, eigentlich lautet die Devise bei mir immer 12Uhr ist spätestens Schluss...
Macht der Amp das auf Dauer mit ?
Golog
Inventar
#29 erstellt: 06. Okt 2007, 19:47
Ja das ist normal, ,man muß ca 3/4 Aufdrehen. Mein Verstärker hat eine digitale Lautstärkeregelung, 0db sind bei mir Endanschlag, ich mußte bis -12,5 aufdrehen. Da ich jetzt noch zusätzlich 2 Monoblöcke dran habe, muß ich jetzt nur noch bis -25 db aufdrehen.
edin71
Inventar
#30 erstellt: 06. Okt 2007, 23:58

IncredibleHorst schrieb:
Hey wer sagts denn, es geht
Danke vielmals Golog

Nur eins noch : Ist das denn normal, dass man soweit aufdrehen muss ? ich war jetzt auf 3Uhr um die Lautsstärke auf das Level des Centers zu bringen, eigentlich lautet die Devise bei mir immer 12Uhr ist spätestens Schluss...
Macht der Amp das auf Dauer mit ?


Keine Sorge wegen Amp: Tatsächliche Lautsärke ist nicht (direkt) abhängig von der Potiposition sondern vom Signallevel der an die Endstufe kommt.

Übrigens muss ich mich korrigieren:
Lieber kein MainIn Eingang benutzen.
Sonst musst Du Musik auch über AV hören und dadurch würde Dir Stereoamp nicht wirklich viel nutzen.

Ich denke so wie Du es gerade beschrienben hast ist alles optimal.

Viel Spaß.
IncredibleHorst
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 10. Okt 2007, 18:20
Hi,
habe nochmal eine Frage an einen Pioneer-Kenner und zwar geht es um folgende Geräte :

Pioneer A-717 Mark II
Pioneer A-705 R

Oft ist es ja so, dass die alten Boliden aus der ''Analog-Only'' Zeit besser sind als neuere Geräte. Daher wollte ich fragen ob es Sinn macht, den A-705 R für ca. 200€ ( allerdings mit FB im gegensatz zum anderen ) zu kaufen oder doch auf den älteren A-717 MK II zu setzen ? Oder ist vll der Preis von 200€ absolut nicht gerechtfertigt - in dem Sinne das es vll doch bessere Alternativen bei HK oder Marantz etc. gibt

Da ich nämlich vom Klang des A-616 MKII ziemlich angetan war, und auch teilweise Dinge über zb. den HK 670 oder den Marantz PM 7200 gelesen habe, die mir nicht ganz so gefallen haben, wollte ich es weiterhin mit Pioneer versuchen, mit denen habe ich nämlich stets gute Erfahrungen gemacht...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Warm "klingender"/abgestimmer Vollverstärker um die 200-300€ gesucht
John_24 am 21.11.2009  –  Letzte Antwort am 24.12.2009  –  45 Beiträge
Stereo-Verstärker gesucht, max. 200?
Chili_Palmer am 15.09.2007  –  Letzte Antwort am 18.07.2008  –  25 Beiträge
Stereo Vollverstärker gesucht bis 200€ gerne auch ebay
SonyUser am 20.01.2008  –  Letzte Antwort am 23.01.2008  –  17 Beiträge
Stereo-Anlage ~200 €?
m0rK am 26.08.2007  –  Letzte Antwort am 26.08.2007  –  4 Beiträge
Stereo Reciever/Verstärker gesucht bis 200?
cmue am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  4 Beiträge
Gesucht: Stereo Verstärker ca. 200 ? - Ratschläge
Ost23 am 17.05.2016  –  Letzte Antwort am 24.05.2016  –  6 Beiträge
200 ? Stereo- Verstärker?
simson86 am 09.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2009  –  14 Beiträge
Moderner Stereo Verstärker gesucht
_Amplifier_ am 03.12.2013  –  Letzte Antwort am 03.12.2013  –  16 Beiträge
Verstärker gesucht für Stereo
zeus@ am 04.09.2007  –  Letzte Antwort am 05.10.2007  –  23 Beiträge
Stereo Verstärker gesucht
phreak83 am 16.04.2006  –  Letzte Antwort am 19.04.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Marantz
  • Pioneer
  • Denon
  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.662
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.419