Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Passender Verstärker für CAT-Boxen mit Potential für die Zukunft. / Denon PMA ?

+A -A
Autor
Beitrag
Animarson
Neuling
#1 erstellt: 27. Sep 2011, 18:05
Halli hallo liebe Hifi-Community,

nach dem mir ein guter Freund ein paar CAT LS geschenkt hat (ich höre schon das Stöhnen über diese grottigen Boxen) und ich ein paar alte Geräte aus den Proberaumzeiten meiner Band hervor gekramt habe, möchte ich nun einen passenden Vollverstärker finden der auch als Grundstein für zukünftige Boxen genügend Spiel nach oben gibt. Vor ab noch eine Liste der anderen Geräte:

LS: CAT CLB 5050
CD-Player :Kenwood DP 4020
Tapedeck Kenwood KX 5030
Plattenspieler: Sanyo ST 28D
Vorverstärker: Pro-Ject SN:0339
Mixer/AMP : Drall DMX 1230

Die LS laufen gerade über den eher Noname PA-Mixer mit integriertem Verstärker. Abgesehen von der ziemlich lauten Aktivkühlung denke ich, dass das Gerät auch eher weniger für das Wohnzimmer geeignet ist, daher will ich mich möglichst bald davon trennen.

Ich denke, dass die Abspielgeräte soweit alle gut sind und auch fürs nächste Boxenpaar noch reichen sollten. Da mein Vater früher immer Denon-Geräte bei sich hatte, bin ich ein wenig auf die Denon PMA Reihe fixiert und habe schon den PMA 560 / PMA 680 / PMA 880R ins Auge gefasst. Bei mir in der Wohnung steht noch ein alter Denon PMA 320, den es allerdings zerrissen hat – Sicherung oder ähnliches scheint defekt zu sein. Die Frage jetzt, soll ich vorerst den PMA 320 zum HiFi Händler bringen und die Kosten der Reparatur zahlen (sofern möglich), oder meint ihr dass der PMA 320 langfristig zu klein ist und ich für größere Boxen (Preissegment ca. 350-450 €) lieber auf einen „größeren“ Verstärker zurückgreifen sollte? Gibt es vergleichbare Geräte zu den vorhin genannten Denon Verstärkern? Preislich sollte das ganz nicht mehr als 200 € kosten – also keine Hi-Fi Championsleague. ;-)

Mein Freund meinte, dass ich ca. 100 Watt für die Boxen haben sollte, um einen insgesamt annehmbaren Klang herauszubekommen. Die Boxen stehen in einem ca. 20 m² großem Raum. Altbau, 2,70 hohe Wände, insgesamt noch klare Akustik da nicht sehr vorgestellt, aber eben keine riesen Halle die man beschallen muss. Über Klassik und Jazz bis hin zu Progrock und Elektronik höre ich viele verschiedene Genre, bei denen ich schon einen gewissen Anspruch an dem Klang habe.
Danke schon mal im Voraus.

Mit freundliche Grüßen!
gammelohr
Inventar
#2 erstellt: 27. Sep 2011, 18:59
Die Wattzahl eines Amp´s hat nur wenig bis garnix mit der Klangqualität zu tun.

Jag mal echte 100 Watt in die Cat Boxen, die flattern dir um die Ohren.

Nun gut zu den Verstärkern:

Selbst getestet und für gut befunden:

Denon PMA 480R

Denon PMA 500V

Sony TA-F 550ES

Pioneer A-656
Animarson
Neuling
#3 erstellt: 28. Sep 2011, 07:39
Dass allein die Wattzahl nicht wirklich entscheidend für die Klangqualität ist, war mir ja soweit klar. Nur sollten ja Verstärker und Boxen von ihrer Leistung her zusammenpassen, sprich der Verstärker sollte nicht zu "schwach" oder zu "stark" sein.

Und wenn ich vorhabe, mir noch ein vernünftiges/besseres LS-Paar zu holen, was sicher etwas mehr "Leistung" (oder Qualität, oder
wie man es jetzt nennen müsste) braucht als meine CAT, stellt sich mir die Frage, wie viel ich da ungefähr einplanen muss. Ob man da überhaupt mit einem einfachen Blick auf die Wattzahlen und die Leistung ausreichend genau guckt,glaube ich zwar kaum, weil ich es aber nicht besser weiß frage ich hier nach.
gammelohr
Inventar
#4 erstellt: 28. Sep 2011, 10:50
Naja zu kleiner verstärker würde negativ sein wenn du zb wirkungsgrad schwache boxen hast, oder eben extrem laut hörst.

wenn du an eine 100 watt box zb einen 300 watt verstärker anklemmst kann den boxen nix passieren sofern du nicht zu laut drehst. bevor es die boxen zerlegen würde, würdest du das nämlich hören das den lautsprechern die puste ausgeht.

würdest du es umgekehrt machen, lautsprecher die viel mehr abkönnen als der verstärker leistest und du dann voll aufdrehst, hörst du zwar wenig zerren aber es killt den hochtöner weil der verstärker ind clipping geht unter volllast.

somit ruhig etwas mehr Verstärkerleistung als reserve.

wenn du allerdings nur leise bis zimmerlautstärke und etwas darüber hörst dann biste auch mit einem kleineren verstärker gut beraten.

der sony und der pioneer die ich vorschlug sind schon potentere geräte.
Animarson
Neuling
#5 erstellt: 28. Sep 2011, 16:30
Bin noch auf dieses Angebot gestoßen Denon PMA-880R, ist der Preis gerechtfertigt oder zu hoch angesetzt? Immerhin inklusive Fernbedienung und Bedienungsanleitung.
Sieht insgesamt sehr gut aus, habe allerdings auch schon den Pioneer für um die 100€ gesehen.
gammelohr
Inventar
#6 erstellt: 28. Sep 2011, 16:32
der ist zu teuer finde ich. Ich habe ab und an mal den PMA 980R für um die 100€ gesehen.
Animarson
Neuling
#7 erstellt: 28. Sep 2011, 18:18
Gerade habe ich diese Stück im Auge - das Preisleistungsverhältnis passt soweit, oder? Die Macken stören mich nicht wirklich.
Pioneer A-656 Mark II
gammelohr
Inventar
#8 erstellt: 28. Sep 2011, 19:16
Jo, für das geld könnte man den kaufen denke ich.

Ich hoffe nur das der sehr sehr gut verpackt wird.

oder selbst abholen wenn das möglich ist.
Animarson
Neuling
#9 erstellt: 13. Okt 2011, 11:55
Der gute Pioneer A-656 Mark II steht seit gestern bei mir im Wohnzimmer (war auch sehr ordentlich verpackt, inklusive Styropor und Luftpolsterfolie) und ich bin voll und ganz überzeugt von ihm, sogar aus meinen CAT holt er noch ein wenig was raus, wenn man auch merkt wie spielend er sie vor sich her treibt; er zeigt aber auch schnell, wie schlecht diese Boxen eigentlich sind. Hatte sogar noch ein paar Quadral Quintas 135 rumstehen, die zwar keine funktionierenden TT mehr haben, aber als B-Boxen die CATs ein wenig in den Höhen unterstützen. Danke an dieser Stelle nochmal für den Ratschlag
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Boxen für Denon PMA 700
feuchterschuh am 15.11.2010  –  Letzte Antwort am 15.11.2010  –  2 Beiträge
passender Verstärker für meine Quadral Amun Boxen
sklein am 01.02.2013  –  Letzte Antwort am 01.03.2013  –  16 Beiträge
Passender Verstärker für Nubox 481
Brickhouse am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.01.2008  –  2 Beiträge
Boxen für Denon PMA-250
Maik2k am 23.08.2010  –  Letzte Antwort am 24.08.2010  –  4 Beiträge
Heco P5302SL für Denon PMA-860?
Ey_Karamba am 16.12.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2009  –  2 Beiträge
Welche günstigen Boxen für Denon PMA 280?
roxbury1 am 12.04.2008  –  Letzte Antwort am 13.04.2008  –  8 Beiträge
Boxen für Denon PMA 280 gesucht
KrickelD am 29.01.2009  –  Letzte Antwort am 09.02.2009  –  16 Beiträge
Welche Boxen für Denon PMA-725R
JungleTim am 13.07.2015  –  Letzte Antwort am 15.07.2015  –  9 Beiträge
Ist Verstärker Denon PMA 1500 für B&W-Boxen geeignet?
sem am 30.03.2005  –  Letzte Antwort am 31.03.2005  –  4 Beiträge
Passender Verstärker für Denon SC-M39
christiank111 am 19.06.2015  –  Letzte Antwort am 20.06.2015  –  43 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • CAT
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 52 )
  • Neuestes Mitgliedjolly-roger
  • Gesamtzahl an Themen1.345.859
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.383