Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Front-LS für 40m² Raum

+A -A
Autor
Beitrag
Kunibert81
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Okt 2011, 11:31
Hallo Forengemeinde!

Ich möchte gerne meine alten Pioneer-LS ablösen. Es müssen nicht unbedingt flammneue LS sein, sondern würde sie auch gebraucht kaufen bzw. ersteigern. Ebenso müssen es auch keine topaktuellen, sondern dürfen auch Ausläufer sein.

Ich möchte mir zusätzlich später auch noch einen vernünftigen Subwoofer kaufen, den ich bis jetzt noch nicht besitzte, aber wahrseinlich ja nur für den Kino 5.1 Bereich und nicht für den Stereo-Bereich, oder - sehe ich doch richtig? Aus meiner Signatur könnt ihr entnehmen, was für einen Receiver und LS ich zurzeit besitze. Der Center und die Rear LS bleiben. Es müsssen jetzt aber nicht unbedingt Front LS von Canton sein, aber Teufel und Bose möchte ich schonmal aus Prinzip nicht.

Mit den LS möchte ich sowohl Filme (5.1), als auch Stereo Musik hören. 75% kommen dabei über einen opt. Digitalausgang vom HTPC und der Rest vom Sat-Receiver via Chinch. Das Wohnzimmer ist Rechteckig und ca. 40 m² groß mit Fliesen und verputzten Wänden, sowie zwei großen Fenstern (vielleicht für die Akkustik entscheidend?) Die LS stehen an einer kurzen Wand und der Sitzabstand von den LS zur Couch beträgt ca. 2,5 bis 3 Meter. Dann kommt ca. 7 Meter weiter der Essbereich. Ich lege mehr Wert auf guten Klang als auf Lautstärke, da ich nicht so oft wirklich sehr laut Musik hören werde, also nur so laut, das man sich noch einigermaßen verstehen kann wenn man normal spricht.

Ich habe nicht wirklich verstanden, was denn nun mehr Sinn macht, ob Kompakt oder Standlautsprecher - ich bin für beides offen und Platz ist genug vorhanden. Ich fände die Standlautsrecher allerdings chiquer...

Das Budget liegt bei ca. 500,- bis 700,- Euro.

Die Möglichkeit Probe zu hören, habe ich hier in der Nähe bei diversen Händlern.

Ich hoffe ihr könnt mir eine ungefähre Richtung geben und mir ggf. auch sagen, was ich auf keinen Fall nehmen sollte.

Vielen Dank im Voraus!

LG, Kunibert


[Beitrag von Kunibert81 am 17. Okt 2011, 11:36 bearbeitet]
Opium²
Inventar
#2 erstellt: 17. Okt 2011, 11:43
Helaaau...
also gebraucht und Auslaufmodell ist schonmal gut, da bist du besser beraten, da sich auf dem LS Markt sowieso nicht wirklich was tut
Sicherlich wäre es nicht schlecht wenn du mal probehören gehst, damit du mal eine Vorstellung kriegst was es so gibt.
Was hast du denn gegen Canton, in dem Preisbereich bekommst du nämlich sehr gute gebraucht LS von denen....
Ansonsten gibts noch Elac, Kef, PSB, Nubert uvm...
Am besten du suchst dir selbst mal mit Hilfe des forums ein Paar Ls aus und postest sie hier


[Beitrag von Opium² am 17. Okt 2011, 11:47 bearbeitet]
Memory1931
Inventar
#3 erstellt: 17. Okt 2011, 11:47
40 qm Raum

500-700 Euronen.....

= Canton RCL

das sind Auslaufmodelle und z.B. bei IIIIBBBÄÄÄÄÄHHH zu haben......

http://www.fralu.de/rcl.html


[Beitrag von Memory1931 am 17. Okt 2011, 11:49 bearbeitet]
Kunibert81
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 17. Okt 2011, 12:07
Ich habe nichts gegen Canton! Ich meinte nur, das es jetzt nicht unbedingt auch Front-LS von Canton sein müssen, nur weil ich schon einen Center und die Rear von Canton habe, aber stimmiger währe es wahrscheinlich schon, oder?

Mal angenommen, ich würde mich später für die vorgeschlagenen Canton RCL entscheinen... die haben ja schon zwei Bassreflex Chassis. Brauche ich dann überhaupt einen separaten Subwoofer für die Filme? Oder kann ich das auch so lassen wie jetzt, nur 5.0 anstatt 5.1 für das Heimkino? Oder macht das dann einen Unterschied wenn ichn nun Filme gucke oder nur Musik hören möchte. Ich könnte mir ja auch, nur mal angenommen, auch zwei LS mit nur Höhen und Mitten zulegen und den Bass über den Subwoofer ausgeben, oder lieber nicht? Ich bin da leider nicht so bewandert...

Ich möchte aber auch in nichts investieren, was unsinnig ist...

Gruß,
Kunibert
Memory1931
Inventar
#5 erstellt: 17. Okt 2011, 12:23
Wenn Du einen Subwoofer haben solltest, dann allerdings nur für Filme.

Für Musik muß dieser nicht sein.

Meinen Casnton-Woofer habe ich nur bei Filmen im Einsatz
Kunibert81
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 17. Okt 2011, 12:37
Na, vielleicht ist meine Frage nicht richtig rüber gekommen... warum brauche ich einen Subwoofer für Filme, wenn doch in den Standlautsprechern zwei gute Bassreflex Chassis verbaut sind und somit doch diese die Tiefen wieder geben?
Memory1931
Inventar
#7 erstellt: 17. Okt 2011, 12:38

Kunibert81 schrieb:
Na, vielleicht ist meine Frage nicht richtig rüber gekommen... warum brauche ich einen Subwoofer für Filme, wenn doch in den Standlautsprechern zwei gute Bassreflex Chassis verbaut sind und somit doch diese die Tiefen wieder geben?


Eigentlich brauchste keinen Sub, aber bei der Raumgröße könnte es von Vorteil sein, damit die Wände wackeln....
Opium²
Inventar
#8 erstellt: 17. Okt 2011, 14:42
Bei den RC-L brauchst du Gewiss keinen sub, zumal du den Bass auch anpassen kannst.
Man muss doch auch mal die Kirche im Dorf lassen, man da hat 2 220cm Chassis, wenn das nicht genügend Membranfläche sein soll weiß ich auch nicht weiter.
Hör dir das erst mal an dann kannst du immernoch einen Sub dazukaufen, es gibt da keine Pauschallösungen!!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 17. Okt 2011, 16:57
Hallo,

hier im Bietebereich des Forums wandeln auch eine Heco Celan XT 901 und eine KEF IQ 9,

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 17. Okt 2011, 18:11
Canton schafft es aber immer wieder trotz üppiger Membranfläche und Gehäusevolumen den echten Tiefbass zu vergessen.
Wirklich überzeugt haben mich da bisher nur wenige Modelle, die RCA gehört dazu, ist aber gebraucht selten zu bekommen.

Eine Klipsch RF63 wird gerade gebraucht für 650€ angeboten, ein recht basspotenter und pegelfester Lsp. mit einem guten Wirkungsgrad.

Saludos
Glenn
Opium²
Inventar
#11 erstellt: 17. Okt 2011, 20:42
Hmm also kay bezüglich der VentoSerie(vor allem die 809) kann ich deine Meinung noch verstehen,...
Die RC-A kenne ich leider nicht vom Klang, aber gerade bei dem Ls hätte ich schon eine Menge tiefen und präzisen Bass erwartet aufgrund des Konzeptes

Die Klipsch sind da natürlich nochmal ein anderes Kaliber, hier muss der Threadersteller auch für sich entscheiden ob er lieber eine feine HiFi Box will und zur Not einen Sub dazustellt oder eher die etwas dynamischeren Wandler a la Klipsch bevorzugt
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 17. Okt 2011, 20:46
Du hast mich nicht verstanden, die RCA gehörte zu den wenigen Canton die mich klanglich überzeugt haben, auch in Punkto Tiefbass!

Saludos
Glenn
Kunibert81
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 07. Nov 2011, 13:50
Hallo Forengemeinde!

Ich habe mir jetzt die Canton RC-L besorgt und aufgestellt. Sieht schonmal super aus, auch in schwarz passend zu meinem restlichen Equipment.

Jetzt habe ich mich leider, weil ich eine falsche Vorstellung von der Control-Unit hatte, nicht vorab ausreichend informiert darüber.

Meine Technics SA-DX940 hat kein Pre-Out od. Main-In für diese Control-Unit. Ich habe aber gelesen, das es auch gehen soll, wenn der Receiver über einen Tape-Monitor verfügt. Das hat meiner auch, aber ich kann noch soviel nachlesen und gucken, ich verstehe es nicht so recht, wie ich die Control-Unit anschließen soll.

Vielleicht kann sich jemand von euch mal netterweise die Mühe machen und mal in der Bedienungsanleitung unter http://www.usersmanu...eo_receiver/sa-dx940 nachlesen und mir vielleicht einen Tipp geben?

Ansonsten würde ich das optische Kabel von meinem Sony CD-Player entfernen und durch rot-weiss Chinch ersetzten und die Control-Unit da zwischen klemmen. Dann hätte ich allerdings nur etwas davon, wenn ich CDs höhre, nicht aber, wenn ich über den optischen Eingang via HTPC Filme und Musik höre...

Ich habe auch gelesen, das es für den Surround-Betrieb gar nicht von Bedeutung ist, die Control-Unit anzuschließen sondern nur für den Stereo-Betrieb - ist da was dran?

Vielen Dank im Voraus!

Schöne Grüße,
Kunibert


[Beitrag von Kunibert81 am 07. Nov 2011, 13:56 bearbeitet]
Kunibert81
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 08. Nov 2011, 09:30
Guten Morgen!

So, habe es jetzt doch hinbekommen, indem ich die CU an den Tape-Monitor angeschlossen habe. Leider funktioniert das nur bei analog angeschlossenen Geräten, wie z.B. mein SAT-Receiver. Beim CD-Player und dem HTPC, welche über Toslink angeschlossen sind, nicht. Naja, ich kann mir denken, das es halt an dem TapeMonitor liegt und dieser ja Analog ist und somit das digitale Signal nicht decodiert. Das würde halt nur funktionieren, wenn ich einen Pre-Out und Main-In hätte und somit der Receiver auftrennbar wäre, richtig?

Naja, immerhin etwas.

Ich merke aber ehrlich gesagt keinen großen Unterschied im Klang, zwar schon einen Unterschied, aber nicht so extrem, wie ihn manche hier beschreiben. Oder liegt das an der ungünstigen SAT-Receiver Quelle, von der ich Radio in den Technics eingespielt habe? Oder vielleicht weil ich nicht laut genug gehört habe?

Schöne Grüße,
Kunibert
Opium²
Inventar
#15 erstellt: 09. Nov 2011, 00:56
hallo,
also die control Unit soll ja auch eigentlich nur dezent in den Freuenzgang eingreifen. kommtuhc drauf an wie viel du da verstellst...
Wie bist du denn allgemein mit dem Klang zufrieden gegenüber deinen alten?
Kunibert81
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 11. Nov 2011, 09:29
Hallo!

So, ich konnte gestern Abend schon mal etwas ausführlicher antesten... heute wird's besser, weil Frau und Kind wech

Also, ich bin jetzt nicht so gut im Bewerten, aber für mein Hörempfinden ist da ab einer gewissen Lautstärke (leider hat mein AVR keine dB Anzeige, aber man kann sich noch unterhalten) schon deutliche, klangliche Verbesserungen, ist ja auch irgendwo klar, wenn ich zum Vergleich meine alten Pioneer nehme.

Ich habe jetzt schonmal diverse THX-Trailer und Musik vom HTPC gehört, somit ohne CU (werde aber noch versuchen, meinen AVR aufzutrennen oder ansonsten halt entweder einen gebrauchten Marantz oder Rotel mit evtl. separatem Stereoverstärker zu organisieren), aber der Klang ist sehr kräftig und satt (wenn man das so sagen darf). Trotz der erhöhten Lautstärke konnte man sich noch gut unterhalten, was für mich bedeutet, das diese LS nicht so "kreischen" bzw. aufdringlich sind (na, mir fehlen da immer die richtigen Worte um das zu beschreiben), was jetzt nicht heißen soll das die Pioneer bei lauter Musik wirklich am "kreischen" waren, aber sie blieben halt nicht so diskret...

Wie dem auch sei, bis jetzt bereue ich meinen Kauf nicht und sie machen sich ja auch viel besser an der Hifi-Wand, als meine alten Pioneer :D.

Ich muss allerdings noch einen Teppich - wird morgen besorgt - davor legen. Hab' zwar noch keine Ahnung ob das wirklich was bringt, aber so wie man hier liest soll das wohl einiges bringen, weil der Fussboden ist komplett gefliest...

Wie kann ich meine LS denn jetzt noch richtig "testen"? Wie teste ich die Pegelfestigkeit oder ob mein Verstärker wirklich gut genug ist für die LS? Auf was muss ich besonders achten? Oder ist wirklich alles nur rein subjektiv und es kommt einzig und allein darauf an, wie man etwas empfindet? Ich achte auch besonders gerne auf die Hintergrundinstrumente /-effekte in der Musik und bin ein Freund von Details. Ich bilde mir ein, das männlicher Gesang (bspw. Ich und Ich) deutlicher ausgegeben werden, als z.B. Sarah McLachlan, Beyonce, Marina Diamandis oder Lady Gaga. Snow Patrol hörte sich auch sehr gut an... ich finde mit Rock-Musik klingen sie am besten.

Werde mir aber auch mal André Rieu, Eric Clapton und Elton John heute zu gemüte führen, sowie diverse Trailer und Filmchen.

Ich habe mir noch nie eine SACD angehört... wollte ich aber schon immer mal. Könnt ihr mir da qualitativ gute Empfehlen, in denen viele Instrumente vor kommen. Kann auch gerne ein Orchester sein - ich höre mir viel versch. Musik an, muss halt gut klingen.

Schöne Grüße,
Kunibert
Opium²
Inventar
#17 erstellt: 12. Nov 2011, 01:23
NA das hört sich doch schon ganz soldie an
Experimentier ruhig mal mit der Aufstellung...und so ein Teppich kann wenn der Boden vorher komplett nackt war durchaus einen hörbaren Unterschied bringen
Gerade die RC-L kann man was Pegel angeht ziemlich fordern, auch im Bass werden die hier nicht einknicken
Insofern eignet sich alles an Musik, wenn due sie laut aufdrehst um die Pegelfestigkeit zu testen
Gerade bei Orchestern sollte dann aber auch bei hohen Lautstärken die Bühne noch gut gestaffelt sein und nich verwaschen wirken.
BEsondere Tipps fallen mir jetezt leider nicht ein, aber ich bin mir sicher du hast da viel davon bei dir
weimaraner
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 12. Nov 2011, 08:56
Hallo,

http://www.jpc.de/jp...rsleeve/hnum/8978286

wegen SACDs kannst du auch hier schauen.

Willst du dann noch einen separaten SACD Player?

Gruss
Opium²
Inventar
#19 erstellt: 12. Nov 2011, 18:07
Zum Einstieg gleich mal ne CD für 50 Euro
weimaraner
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 12. Nov 2011, 21:06

Opium² schrieb:
Zum Einstieg gleich mal ne CD für 50 Euro :D



Aber was für eine.......


Gruss
Kunibert81
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 14. Nov 2011, 09:54
Moin Moin!

Also, kurz und knapp: Ich bin restlos begeistert!

Ich habe so ziemlich jede Musikrichtung durchgespielt und obwohl ich die Blackbox nicht angeschlossen habe, hatte ich am Freitag mehrere Orgasmen in meinem Trommelfell. Ich habe von meinen Amy MacDonald CDs Details gehört, die ich vorher noch nie gehört habe. Elton John hörte sich so grandios an, als würde ich 50m vor der Bühne stehen. Echt super!

Da ich mir ja ursprünglich noch einen Sub dazu kaufen wollte, weil die alten Pioneer da nicht so herausragend waren, ich aber gerne darauf verzichten würde (weil ich dann einen Klotz weniger im Zimmer stehen habe), wenn ich denn adäquate LS als Ersatz finden würde, kann ich nun sicher sein, das ich definitiv beim 5.0 System bleiben werde, weil der Bass von den Cantons ist absolut genial und ersetzt für mich jeden Sub. Ich hatte mir spasshalber mal das Ende von "John Rambo" reingezogen... *ohne Worte*

So, jetzt aber genug der Schwärmerei...

Ich glaube mein CD-Player kann gar keine SACDs abspielen :(, aber ich werde mir das bei Gelegenheit nochmal durch den Kopf gehen lassen. Aber die vorgeschlagene CD von Black Sabbath ist bestimmt ihr Geld wert...
weimaraner
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 14. Nov 2011, 17:25
Hallo,

super von deiner Zufriedenheit zu hören,

freut mich.

Wenn keine SACDs abgespielt werden können,
dann sollte man sich den Kauf der BlackSabbath SACD nochmal überlegen....

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Front LS
*Posi* am 04.04.2014  –  Letzte Antwort am 04.04.2014  –  2 Beiträge
Standboxen für NAD C320, raum 40m²
virtualcai am 31.08.2010  –  Letzte Antwort am 13.01.2013  –  13 Beiträge
Stereoanlage für 40m² gesucht
jujupucki am 08.02.2014  –  Letzte Antwort am 08.02.2014  –  7 Beiträge
(Suche) 2 Front LS für mein Wohnzimmer
R22 am 14.11.2013  –  Letzte Antwort am 15.11.2013  –  3 Beiträge
LS für kleinen Raum
Nextman am 31.07.2007  –  Letzte Antwort am 28.08.2007  –  31 Beiträge
Suche LS für problematischen Raum (bis 500?)
dschaen81 am 06.06.2007  –  Letzte Antwort am 07.06.2007  –  3 Beiträge
Suche Kompakte LS für kleinen Raum
TuxDomi am 24.07.2013  –  Letzte Antwort am 05.08.2013  –  19 Beiträge
Welche LS für ungedämpften Raum?
gnommy am 02.11.2009  –  Letzte Antwort am 03.11.2009  –  12 Beiträge
Kompakt-LS für halligen Raum
buschi_brown am 10.09.2012  –  Letzte Antwort am 11.09.2012  –  35 Beiträge
Stand LS für kleinen Raum
BillyTheTop am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 05.01.2013  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 64 )
  • Neuestes Mitgliedchchlo
  • Gesamtzahl an Themen1.346.145
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.434