Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für einen Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
M3Tommy
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Nov 2011, 23:49
Hallo HIFI-Gemeinde.

Ich habe diesen Lautsprecher in meinem Badezimmer verbaut: Brumberg Einbaulautsprecher

Die Kabel gehen in mein Schlafzimmer, wo bereits ein TV an der Wand hängt. Was für einen Verstärker muss ich dazwischen schalten, um den TV-Sound auf diesen einen Lautsprecher zu bringen? Wie schließe ich einen Lautsprecher denn so an, dass der bei einem Stereo-Signal auch Mono wiedergibt? Ich wollte mir ins Schlafzimmer noch eine kleinen Radiowecker mit iPod/iPhone-Dock stellen. Kann man das eventuell so verbinden, dass die Musik vom iPod und vom Fernseher ins Bad gesendet werden?

Ich habe schon gegoogelt wie verrückt und auch die Suche hier im Forum hat mir nicht wirklich geholfen.

Kann mir jemand einen guten Tipp geben und mir den Anschluss erklären?

Schöne Grüsse
Tommy
stschroeder
Stammgast
#2 erstellt: 04. Nov 2011, 00:04
Du nimmst einfach einen Y-Adapter, den du an die Cinch-Ausgänge deines TVs (Audio-Out) oder deines Zuspielers (Receiver, Tuner etc.) anschließt. Diesen dann an einen Handelsüblichen Verstärker, diesen wiederrum an deinen Deckenlautsprecher.

Deinen Ipod musst du dann auch an diesen Verstärker anschließen, halt an einen anderen Eingang.

Es reicht irgendein gebrauchter Verstärker von Ebay von einem der hiesigen Hersteller.


Tante Edit mag dir auch noch helfen:

Also du brauchst zwei von diesen hier: http://www.amazon.de...f=pd_sxp_grid_pt_1_2

daran die entsprechenden Cinch (ÜOder evtl Klinkekabel von der Dockingstation) von der Quelle, der einzelne dann in den rechten oder linken Eingang des Verstärkers (überall wo NICHT Phono oder Out steht), Lautsprecher an die gewählte Seite (rechts oder links) anschließen und jut iss...


[Beitrag von stschroeder am 04. Nov 2011, 00:11 bearbeitet]
schraddeler
Inventar
#3 erstellt: 04. Nov 2011, 07:53

M3Tommy schrieb:
Die Kabel gehen in mein Schlafzimmer, wo bereits ein TV an der Wand hängt. Was für einen Verstärker muss ich dazwischen schalten, um den TV-Sound auf diesen einen Lautsprecher zu bringen?

Da keimt doch irgendwie der Verdacht auf das es sich um einen Flachbildfernseher handelt. Bei denen sollte man erstmal klären ob sie überhaupt in der Lage sind den Ton analog auszugeben

M3Tommy schrieb:
Wie schließe ich einen Lautsprecher denn so an, dass der bei einem Stereo-Signal auch Mono wiedergibt?

Am einfachsten ist es darauf zu achten das man den Verstärker auf "Mono" schalten kann

gruß schraddeler
stschroeder
Stammgast
#4 erstellt: 04. Nov 2011, 09:46

schraddeler schrieb:


M3Tommy schrieb:
Wie schließe ich einen Lautsprecher denn so an, dass der bei einem Stereo-Signal auch Mono wiedergibt?

Am einfachsten ist es darauf zu achten das man den Verstärker auf "Mono" schalten kann



Dabei wird intern das Signal so geschaltet wie bei einem Y-Adapter; hierrauf zu achten schränkt imho die Suche nach einem brauchbaren Verstärker unnötig ein; würde aber bei mehreren Lautsprechern sicherlich Sinn machen, um eine Y-Adapter-Kaskadenschaltung zu vermeiden...


Gruß,

Stefan.
M3Tommy
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 04. Nov 2011, 10:15
Hallo!

erst einmal vielen Dank für die schnellen Antworten. Es handelt sich in der Tat um einen Flachbildschirm, allerdings noch etwas älter. Der hat noch Scart-Anschlüsse statt HDMI. Habe noch einen Scart-Adapter mit Cinch-Ausgängen, worüber ich dann den Ton aus dem TV holen wollte.

Ich habe selbst noch einen guten alten DENON-Verstärker, ich wollte mir den riesen Klotz aber nicht ins Schlafzimmer stellen. Soll ja alles schön dezent bleiben ;-) Zumal bei den Lautsprechern von 6W doch sicherlich die Gefahr da ist, daß die überlastet werden?
Gibts denn keine Micro-Anlage mit Dock Station und einem Ausgang für externe Lautsprecher? Solche Mini-Anlagen gibts ja zu Hauf, aber keine hat nen Ausgang für externe Lautsprecher.

Sowas zum Beispiel: Beispiele von Teufel

oder das hier: Beispiele von Logitech
schraddeler
Inventar
#6 erstellt: 04. Nov 2011, 11:43

M3Tommy schrieb:
Der hat noch Scart-Anschlüsse statt HDMI. Habe noch einen Scart-Adapter mit Cinch-Ausgängen, worüber ich dann den Ton aus dem TV holen wollte.

Das er einen SCART-Anschluß hat bedeutet nicht automatisch das er darüber auch die Signale seines eingebauten Tuners ausgibt. Würde ich auf jeden Fall erstmal checken (BDA ibt vielleicht auch schon Auskunft).

M3Tommy schrieb:
Ich habe selbst noch einen guten alten DENON-Verstärker, ich wollte mir den riesen Klotz aber nicht ins Schlafzimmer stellen. Soll ja alles schön dezent bleiben ;-)

Dann stell ihn halt in den Schrank

M3Tommy schrieb:
Zumal bei den Lautsprechern von 6W doch sicherlich die Gefahr da ist, daß die überlastet werden?
Gibts denn keine Micro-Anlage mit Dock Station und einem Ausgang für externe Lautsprecher?

Bei einer solchen Microanlage hätte ich eher Bedenken das sie genug Spannung für die Lautsprecher liefert

gruß schraddeler
cr
Moderator
#7 erstellt: 04. Nov 2011, 13:09

Dabei wird intern das Signal so geschaltet wie bei einem Y-Adapter; hierrauf zu achten schränkt imho die Suche nach einem brauchbaren Verstärker unnötig ein; würde aber bei mehreren Lautsprechern sicherlich Sinn machen, um eine Y-Adapter-Kaskadenschaltung zu vermeiden...


Ist falsch.
Zwei Kanäle ohne Vorwiderstände parallel zu schalten, führt häufig zu großen Verzerrungen, weil sie sich sich je nach Signal wechselseitig kurzschließen. Schlechter Tip. In jede Leitung gehört ein Vorwiderstand von mindestens 1 kOhm.
stschroeder
Stammgast
#8 erstellt: 04. Nov 2011, 13:22
Hab ich den im Gedächtnis aus einem älteren Thread nicht mitgenommen?!

Dann mea culpa und danke fürs Verbessern...
M3Tommy
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 04. Nov 2011, 13:54

schraddeler schrieb:

M3Tommy schrieb:
Der hat noch Scart-Anschlüsse statt HDMI. Habe noch einen Scart-Adapter mit Cinch-Ausgängen, worüber ich dann den Ton aus dem TV holen wollte.

Das er einen SCART-Anschluß hat bedeutet nicht automatisch das er darüber auch die Signale seines eingebauten Tuners ausgibt. Würde ich auf jeden Fall erstmal checken (BDA ibt vielleicht auch schon Auskunft).

M3Tommy schrieb:
Ich habe selbst noch einen guten alten DENON-Verstärker, ich wollte mir den riesen Klotz aber nicht ins Schlafzimmer stellen. Soll ja alles schön dezent bleiben ;-)

Dann stell ihn halt in den Schrank

M3Tommy schrieb:
Zumal bei den Lautsprechern von 6W doch sicherlich die Gefahr da ist, daß die überlastet werden?
Gibts denn keine Micro-Anlage mit Dock Station und einem Ausgang für externe Lautsprecher?

Bei einer solchen Microanlage hätte ich eher Bedenken das sie genug Spannung für die Lautsprecher liefert

gruß schraddeler


Ich guck nochmal nach, was da für ein Signal rauskommt. Gehe aber mal von nem Analogen aus.

In den Schrank geht schlecht bei einem Schubladenschrank mit kleinen Schubladen. Der schöne Verstärker kriegt doch nen Hitzestau wenn er zwischen Socken und Schlüpfern steht

Mit Widerständen und feinen Elektrokram kenne ich mich gar nicht aus. Gibts da nicht was fertiges?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 04. Nov 2011, 15:08
Hi

Es gibt einige Deckenlsp. am Markt die Stereo angeschlossen werden und dies auch vernünftig übertragen können.
Ich frage mich immer wieder, warum man solche halbgare Lösungen produziert, wo man später doch basteln muss?

Hier mal ein Beispiel:

http://www.idealo.de...-6-52dvca2-jamo.html

Jetzt macht man sich Gedanken darüber, wie man das Problem lösen kann, aber das Ergebnis wird mMn bescheiden bleiben.
Es ist zwar nur das Bad, aber wenn ich schon einen solchen Aufwand betreibe, dann sollte es trotzdem Hand und Fuß haben.

Saludos
Glenn
M3Tommy
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 04. Nov 2011, 18:40

GlennFresh schrieb:
Hi

Es gibt einige Deckenlsp. am Markt die Stereo angeschlossen werden und dies auch vernünftig übertragen können.
Ich frage mich immer wieder, warum man solche halbgare Lösungen produziert, wo man später doch basteln muss?

Hier mal ein Beispiel:

http://www.idealo.de...-6-52dvca2-jamo.html

Jetzt macht man sich Gedanken darüber, wie man das Problem lösen kann, aber das Ergebnis wird mMn bescheiden bleiben.
Es ist zwar nur das Bad, aber wenn ich schon einen solchen Aufwand betreibe, dann sollte es trotzdem Hand und Fuß haben.

Saludos
Glenn


Das ist doch auch nur ein Lautsprecher mit Hoch und Tieftöner, oder sehe ich das falsch? Wie kann man den denn als Stereolautsprecher anschließen? Bliebe ja noch das Problem, welchen Verstärker ich nehmen soll, wenn ich nicht son großen Kasten da stehen haben will?!

Vielen Dank für deinen Tipp, der Lautsprecher hört sich dennoch gut an, und mit dem jetzigen von Brumberg bin ich nicht verheiratet!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 04. Nov 2011, 19:06
Der Jamo hat zwei Hochtöner verbaut, der Bass ist ein Doppelschwinger und daher wird der Lsp. Stereo (2 Kabel a 2 Litzen) angeschlossen.
Der Lsp. kann somit Stereo wiedergeben und zur Beschallung (Musikuntermalung) eines Bades oder eines Nebenraumes reicht das alle mal.

Was bist Du denn bereit auszugeben?

Saludos
Glenn
M3Tommy
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 04. Nov 2011, 19:21

GlennFresh schrieb:
Der Jamo hat zwei Hochtöner verbaut, der Bass ist ein Doppelschwinger und daher wird der Lsp. Stereo (2 Kabel a 2 Litzen) angeschlossen.
Der Lsp. kann somit Stereo wiedergeben und zur Beschallung (Musikuntermalung) eines Bades oder eines Nebenraumes reicht das alle mal.

Was bist Du denn bereit auszugeben?

Saludos
Glenn


Ok, danke für die Erklärung! Dann muss ich noch nachsehen, ob da überhaupt 4 Adern gelegt sind. Habe mir noch keine Gedanken über den Preis gemacht. Es soll vernünftig werden!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 04. Nov 2011, 19:36
Also wenn nur 2 Adern verlegt sind, war wohl ein Pfuscher am Werk!

Wenn Du ein iPhone hast, dann wäre Sonos vielleicht was interessantes:

Sonos ZP 120
Sonos WD 100 (WLAN-iPod/iPhone Dock)

Saludos
Glenn
M3Tommy
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 04. Nov 2011, 21:55

GlennFresh schrieb:
Also wenn nur 2 Adern verlegt sind, war wohl ein Pfuscher am Werk!

Wenn Du ein iPhone hast, dann wäre Sonos vielleicht was interessantes:

Sonos ZP 120
Sonos WD 100 (WLAN-iPod/iPhone Dock)

Saludos
Glenn


Das mit den Adern kläre ich noch, habe ich heute nimmer geschafft, aber der Sonos ist ja mal ein klasse Tipp von dir! Genau so habe ich mir die Lösung vorgestellt, wobei ich die eigentliche Sonos-Funktion nicht benötige. Im Wohnzimmer arbeitet mein Apple-TV zu meiner vollsten Zufriedenheit! Gibt es so etwas auch ohne Sonos? Kennt jemand was?

Sonst bleibt mir keine andere Wahl . Danke Glenn!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 04. Nov 2011, 22:15
Na ja, das Apple TV haste im WZ, die Sonos Lösung kannst Du überall haben, ich betreibe in meinem Haus das kompl. Multiroomsystem mit Sonos, ich kenne nix besseres!

Saludos
Glenn
M3Tommy
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 06. Nov 2011, 15:30

GlennFresh schrieb:
Na ja, das Apple TV haste im WZ, die Sonos Lösung kannst Du überall haben, ich betreibe in meinem Haus das kompl. Multiroomsystem mit Sonos, ich kenne nix besseres!

Saludos
Glenn


Nun ja, kommt drauf an, wie man es nutzen will. Als Nutzer von iPhone und iPad hat AppleTV alles was ich brauche!

Ist aber ein anderes Thema! Auch wenn es fürs Schlafzimmer etwas oversized ist, ist der Sonos ZP 120 schon genau das richtige! Dann muss hält auch der Lautsprecher im Bad mal zeigen was er kann, und notfalls fliegt er für den Jamo raus!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 06. Nov 2011, 15:50
Vergiss den Monolsp., der kann nix außer rumtröten....

Nimm lieber gleich den Jamo Deckenlsp., den gibt es übrigens in zwei verschiedenen Größen.
Einmal mit 16 und 20cm Basschassis, die Preise liegen mit 70 und 90€ im bezahlbaren Rahmen!

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Optimaler Verstärker für Lautsprecher
Parachute am 11.05.2003  –  Letzte Antwort am 11.05.2003  –  2 Beiträge
Verstärker für Canton Lautsprecher
blackblizzard am 11.07.2007  –  Letzte Antwort am 11.07.2007  –  4 Beiträge
Welche Lautsprecher für Verstärker!
highend_master am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 03.01.2010  –  8 Beiträge
Lautsprecher + Verstärker für 20m²
Rattenfänger am 07.04.2011  –  Letzte Antwort am 13.04.2011  –  8 Beiträge
Lautsprecher/Verstärker für Plattenspieler
NG13 am 01.12.2015  –  Letzte Antwort am 05.12.2015  –  13 Beiträge
Lautsprecher für Yamaha verstärker
flsauer am 07.11.2011  –  Letzte Antwort am 13.11.2011  –  4 Beiträge
Verstärker für Visaton Lautsprecher
Lawyer am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  5 Beiträge
Verstärker für ELAC-Lautsprecher
srogul am 31.01.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  22 Beiträge
Verstärker für Tidal Lautsprecher
Stephan22 am 01.02.2008  –  Letzte Antwort am 16.12.2008  –  12 Beiträge
Verstärker für Elac Lautsprecher
Frida.1 am 06.06.2010  –  Letzte Antwort am 08.06.2010  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sonos

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.979