Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktanlage bis 200 Euro für Kind?

+A -A
Autor
Beitrag
APF
Neuling
#1 erstellt: 13. Nov 2011, 11:30
Ja, ich weiss, für 200 Euro gibts nichts wirklich gutes, aber ich suche eine Kompaktanlage, die

1. eine Lautstärkebegrenzung beim Einschalten hat, die *nicht* anschliessend hochregelt.
2. niedriger Stand-By Verbrauch, automatische Abschaltung.
3. externe Lautsprecher, Anlage mit Klemmen (teilweise sind die bei den billigen ja fest 'dran).
4. USB Anschluss für Memory-Stick

und möglichst noch:
5. MP3-CDs abspielt.
6. insgesamt noch eine (programmierbare) Lautstärkebegrenzung hat.

Punkt 1 bis 3 wären dabei wirklich wichtig (aus Sicherheits- bzw. Einbaugründen), Punkt 4 wegen "die hat aber...", und Punkt 5 und 6 aus Erfahrung mit der Anlage der Älteren (Sharp XL-UR5H), die das nicht hat. Wer einmal ein Krümel hatte das sich nach ein wenig Gnöbbsche drehe schreiend die Hände an die Ohren hielt wird Punkt 1 und 6 verstehen können.

Mehr Geld is' nich, das wird der erste Tönespucker (obwohl er die HiFi Norm von??? wohl immer noch spielend einhält) im Kinderzimmer, und für TKKG, Wilde Kerle oder ähnliches muss er reichen. Wenn er alt genug ist um sich selber dafür zu interessieren soll er sich selbst anmelden und dann Fragen

Also, falls jemand vor kurzem über so eine Anlage gestolpert ist bitte ich um Antwort, Stress machen braucht sich deswegen keiner.

Grüße

Holger
Klas126
Inventar
#2 erstellt: 13. Nov 2011, 11:47
Hmm naja das mit der Lautsträke Regelung ist schwer. Also ich hatte auch als ich kleiner warm so eine Standard Anlage Yamaha zb. Ich kann dir sagen ich hatte immer schiss voll aufzudrehen, Kinder sind doch sehr Lautstärke empfindlich ich kann mir kaum vorstellen das er aufreißt und sein Ohr dran hält. Zumindest hatte ich da immer Angst vor

Muss du entscheiden. Eine Limitirung der Lautsträke kenne ich nur vom I Pod. Bei AVR's geht das auch aber nur begrenzt.

http://www.amazon.de...id=1321180749&sr=8-1

Die wird sicher länger halten.
Apalone
Inventar
#3 erstellt: 13. Nov 2011, 11:50
Unterhalb der Pianocraft gibt es nichts zu empfehlen!

Wenn du wirklich nicht auf den Preis einer Pianocraft hochgehen kannst, musst du halt "irgendwas" nehmen - dann eben auf eigenes Risiko...
APF
Neuling
#4 erstellt: 13. Nov 2011, 12:09

Hmm naja das mit der Lautsträke Regelung ist schwer. Also ich hatte auch als ich kleiner warm so eine Standard Anlage Yamaha zb. Ich kann dir sagen ich hatte immer schiss voll aufzudrehen, Kinder sind doch sehr Lautstärke empfindlich ich kann mir kaum vorstellen das er aufreißt und sein Ohr dran hält.


Die Sharp hat das, und wenn sie auch noch MP3-CDs abspielen könnte gäbe es gar keine Diskussionen.
Die Kinds machen das (je nach Alter) auch nicht absichtlich, da wird halt (von der Jüngsten) an allen Gnöbbsche gedreht und dann ist es plötzlich zu laut -> Hände auf die Ohren und zur Salzsäule erstarrt. Das hat jeder der drei mindestens einmal geschafft, das möchte ich im Kinderzimmer verhindern da der Weg dahin deutlich länger ist als zur Anlage im Wohnzimmer.


Unterhalb der Pianocraft gibt es nichts zu empfehlen!


Dessen bin ich mir bewusst. Ich suche ja auch eine Anlage mit den bereits genannten "Spezielfähigkeiten" Lautstärkelimit, niedrigem Stand-By-Verbrauch und externen Lautsprechern, die sich zwecks Kabeldurchführung von dem Verstärker trennen lassen. Der Klang ist dabei mit hoher Wahrscheinlichkeit "gut genug", wobei "gut genug" bei der Anlage als "besser als nichts" zu sehen ist. Wenn der Kurze mal alt genug ist um da Ansprüche zu stellen (und dazu gehört für mich z.B. auch eben *nicht* sechs mal hintereinander "Teufelskicker" zu hören) kann er sich selber was aussuchen, das wird jetzt ein Weihnachtsgeschenk um unsere Ohren, äh, Anlage im Wohnzimmer zu entlasten.

Grüße

[EDIT: klemmede Caps-Taste]


[Beitrag von APF am 13. Nov 2011, 12:11 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 13. Nov 2011, 15:27

Apalone schrieb:
Unterhalb der Pianocraft gibt es nichts zu empfehlen!



Och, so weit würde ich nicht gehen. Es gibt da z.B. aus dem Hause Kenwood günstige, durchaus akzeptable Anlagen... Wobei es auch bei Kenwood zum aufgerufenen Budget schon eng wird. Evtl wäre es da besser zu schauen, ob man etwas gebrauchtes oder einen Aussteller bekommt
Bronzeohr
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 13. Nov 2011, 16:05
Hallo Holger,
meine kurzen haben "wegen Papas Hobby" auch immer was besseres bekommen, als es eigentlich gebraucht hätte. Immerhin waren Sie beide aber schon über 6.
Meinem Sohn habe ich von ca. 2Jahren eine mittelgroße Pianocraft im Netz gebraucht gekauft, die kann aber natürlich deutlich zu laut werden. (rund 100€, und das mit schönem Klavierlack und netten silbernen Komponenten, FB...)
Wäre das mit der Lautstärke aber ein Problem, dann würde ich einfach ein paar belastbare Widerstände zwischenschalten, das müßte eigentlich immer gehen.
Auf diese Weise hat er auch als Jugendlicher(er ist nun 10)was passendes und kann sich immer noch einen Sub wünschen - bisher hat aber immer Lego gewonnen.

Meiner Tochter (8J), damals 6 habe ich ein paar sehr schöne PC-LS gekauft (Logitech Z-10), die klingen wirklich sehr gut (53€ damals - klingt aber eher nach 500€ im Kompaktanlagenbereich) und haben in der Hinsicht große Vorteile:
1) Vollaktiv und Digital korrigiert werden sie nicht wirklich so laut, daß garnichts mehr geht.
2)Kein Knopf zum Drehen und wenn aus ist schonmal gar keine Änderung möglich.
3)Analog und USB - geht auch mit MP3 Player
Vielleicht ist es ja auch eine Besonderheit, daß meine Kids über das Streaming System im Haus am musikalisch besten mit dem PC bedient sind. So vermeide ich natürlich die ganze Nerverei mi en CD`s, die überall rumliegen und CD können sie ja trotzdem über den PC abspielen.
Vielleicht das mal noch als Denkanstoß bzgl. Alternativen.

Zumindest den Trick mit den Widerständen würde ich mir aber als bastelgeneigter Vater mal überlagen. Viel ist ja auch nicht dabei.
So ist später wieder eine gute Anlage draus zu machen.

Gruß, Lars
APF
Neuling
#7 erstellt: 13. Nov 2011, 17:33
Hallo Lars,

es ist aber gerade nicht Papas Hobby, sonst würde er sich da besser auskennen

Streaming wäre zwar fein, aber in dem Alter indem sie lesen können könnten sie auch CDs bedienen, vorher ist Streamen sinnlos zwengs altersbedingter Leseschwäche. Wir haben im Moment auch keinen geeigneten Computer dafür. Zudem gibts Computerzeit nur "unter Aufsicht", sprich am Kinder-PC im Wohnzimmer, damit es zeitlich nicht komplett aus dem Ruder läuft. Somit fällt auch ein Lautsprechersystem für einen PC weg.

Zurück zur Anlage: vielleicht lass ich mich ja auf eine Pianocraft oder Kenwood ein, mal sehen, bisher war der Kurze gebrauchtem gegenüber recht tolerant. UNd diesmal hab ich ja noch einen ganzen Monat Zeit bis Weihnachten, da muss doch was zu ersteigern sein.

Grüße

[EDIT: was mir jetzt bei gebrauchten Pianocraft ein wenig irritiert ist das da wohl ein Haufen Einzelkomponenten angeboten werden, d.h. für eine Anlage müsste ich jetzt erstmal massig Zeit investieren bis ich weiß was womit zusammenpasst.]


[Beitrag von APF am 13. Nov 2011, 17:54 bearbeitet]
Bronzeohr
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Nov 2011, 19:50
Hallo Holger,
das mit dem Basteln wird nicht wirklich kompliziert.Bei einer 4Ohm Box vielleicht mal mit einem 8Ohm Widerstand in Reihe versuchen, da bleibt einiges auf der Strecke. Vielleicht Kennst Du jemanden oder fragst mal im Elektronikladen.

Wenn es um die Lautstärke bei CD geht und es ist extern verkabelt, dann gibt es glaube ich auch fertige Adapter zu kaufen, weiss aber nicht wo das war.
Unsere Pianocraft habe ich bei Kleinanzeigen gekauft, nicht in der Bucht.

Gruß, lars
APF
Neuling
#9 erstellt: 13. Nov 2011, 20:20
Hallo Lars,

um das Basteln geht es mir nicht, ein paar Widerstände irgendwohin zu braten soll das Problem nicht sein. Es geht darum das ich jetzt

1) entweder nach dem Motto "Augen zu und durch" in den nächsten (oder übernächsten) Elektromarkt gehen kann, mir dort die Anlagen im angedachten Preissegment ansehen kann und dann mit dem evtl. besten Kompromiss zurückkomme, oder

2) hier von Fachkundigen ein paar Tipps bekomme welche Anlage in den gedachten Sphären so in etwa hinkommen könnte, oder

3) mich jetzt wochenlang über ein Thema informiere das mich - zumindest bis die Kinder so groß sind das sie nicht mehr an der Wohnzimmeranlage herumfummeln - wenig interessiert, und dessen Wissen zu dem Zeitpunkt zu dem ich es brauche schon wieder total veraltet ist. Was dazu führen würde das ich mich jetzt - dank des dann vorhandenen Detailwissens - maßlos erst über das Budget und dann über die Anlage ärgern würde, anstelle mich weiter im seeligen Nichtwissen aalen zu können.

Idee wäre z.B. ja auch die LS selber zu bauen und Verstärker und CD-Player gebraucht zu besorgen. Dazu hab' ich aber keine Zeit, bzw. wäre das eine zu vorzügliche Ablenkung von Sachen, die ich die nächste Zeit einfach machen *muss*, aber nicht will. Dann haben die älteren Verstärker meist noch keinen USB-Anschluss, von MP3 mal ganz zu schweigen. <Seufz> Sei tuats was.

Grüße
Holger

[EDIT: meine Güte, wo hab' ich nur die ganzen Rechtschreibfehler gekauft?]


[Beitrag von APF am 13. Nov 2011, 21:55 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
[Suche] kleine Kompaktanlage bis 200 Euro
Hi-MD am 17.07.2008  –  Letzte Antwort am 18.07.2008  –  5 Beiträge
Kompaktanlage bis ca 200-
FreezerSE am 01.11.2009  –  Letzte Antwort am 28.11.2009  –  4 Beiträge
Kaufberatung Kompaktanlage bis 200?
MK42 am 22.11.2013  –  Letzte Antwort am 24.11.2013  –  6 Beiträge
Preiswerte Kompaktanlage gesucht (bis 200 Euro - vllt. MCR040 / Philips MCM2000?)
wifi001 am 29.01.2012  –  Letzte Antwort am 31.01.2012  –  4 Beiträge
Kompaktanlage <200?
honky007 am 11.11.2008  –  Letzte Antwort am 13.11.2008  –  9 Beiträge
Kompaktanlage
Propagandhii am 16.05.2012  –  Letzte Antwort am 16.05.2012  –  2 Beiträge
Kompaktanlage - bis 500 Euro
Jazzmatazz40 am 19.09.2010  –  Letzte Antwort am 20.09.2010  –  8 Beiträge
Suche Kompaktanlage, ca. 200 Euro
Ecki321 am 14.11.2010  –  Letzte Antwort am 11.02.2011  –  15 Beiträge
Kleine Kompaktanlage für ca. 200-350 Euro
nepulein am 24.10.2016  –  Letzte Antwort am 28.10.2016  –  5 Beiträge
Mikro Kompaktanlage bis 150 Euro
Cerrio am 11.02.2011  –  Letzte Antwort am 20.02.2011  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.808