Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erste Fragen zum Thema erste Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
Lenny1986
Neuling
#1 erstellt: 09. Dez 2011, 21:46
Moin zusammen,
ich hätte da ein paar Fragen zum Thema Erste Anlage....

Erst mal zu den Fakten:
- ich habe noch nichts an Technik
- ich habe so gut wie keine Ahnung von Hi-Fi, obwohl ich schon 2-3 Stunden mit einlesen verbracht habe
- ich will damit nur Musik (Platten) hören und später vielleich mal erweitern (TV/PS3)
- ich hab einen nahezu quadratischen Raum von 15qm mit Parkettboden und Altbauhöhe (~2,50m)
- musikalisch kommen Rocksteady/Ska/Reggae/Soul- und Punkrock/Hardcore-Vinyls auf den Plattenteller grade das 60er-Jahre-Feeling bei den Rocksteady/Ska/Reggae/Soul-Geschichten ist mir wichtig

Edit sagt: Sobald irgendwann mal eine halbwegs ausgeprägte Plattensammlung steht, sollte das Potenzial da sein, der ganzen Anlage ein Mischpult sowie einen weiteren Plattenspieler hinzuzufügen um etwas DJing zu Hause vorzubereiten (das wäre so der plan für die nächsten 5-10 Jahre ;] )


So und nun zu den Fragen:

I.
Soweit ich mir das jetzt reingelesen habe, brauche ich
1. einen Plattenspieler (oh wunder ;] )
2. einen Verstärker mit Phono-Eingang bzw. einen Verstärker + Phono-Vorverstärker, wenn der Verstärker keinen Phono-Eingang hat
3. 2 Boxen
Richtig soweit?

II.
In den meisten Threads für Einsteiger-Anlagen werden Verstärker und Plattenspieler empfohlen, die nicht mehr produziert werden, also auch nur noch über Ebay/Privathändler zu bekommen sind. Nun bin ich kein Fan von Ebay oder Privathändlern (wobei es das sicher auch Schatzkisten sein können) - neu ist mir schlichtweg lieber, von wegen komplikationsarm bei Defekt etc. - Was also taugen Neugeräte generell?

III.
Konkrete Vorschläge für Einsteiger-Geräte nehme ich natürlich auch gerne ... finanziell ist das erst mal nicht so wichtig, da das ein Projekt für die nächsten Monate ist .... Obergrenze setze ich jetzt mal spontan bei 800 Euro.
Um das etwas strukturierter zu gestalten, würde ich jetzt mal sagen ich hätte gerne etwas vergleichbares zur Onkyo Integra A-8670.
Als Einschränkung zum Plattenspieler gilt nur, ich will da nicht zu viel rumbasteln müssen - am besten auspacken, Nadel dran und anstöpseln.
Von Boxen habe ich noch weniger Ahnung als vom Rest, da bin ich für jeden Vorschlag offen....

Danke schon mal im Vorraus
Gruß Lennart


[Beitrag von Lenny1986 am 09. Dez 2011, 22:24 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Dez 2011, 22:01
hallo,

bei den meisten empfehlungen werden eben gebrauchtgeräte genannt da das budget meist nicht ordentliche neuware zulässt,

so wie meines erachtens auch hier.

ein einsteigerdreher wie der rega rp1 kostet schon locker 350€,
dann wünschst du dir nen amp der mit dem onkyo vergleichbar ist,

da ist das budget schon locker weg.

dann fehlt aber noch mit das wichtigste,die lautsprecher.


bei deiner raumgrösse können kompakte durchaus die bessere wahl darstellen,
da quadratische räume im bassbereich viele probleme bereiten.

ein gutes paar kompakte kosten locker 500€ neu,
richtig gute leider noch mehr...


für neuware ist es mir also leider nicht möglich eine anlage zusammenzustellen hinter welcher ich auch mit gutem gewissen stehen würde,sorry.


gruss
Lenny1986
Neuling
#3 erstellt: 09. Dez 2011, 22:23
Ok, ich sehe schon da will ich vermutlich zu viel .... dann streichen wir mal die Neuware....... wobei Frage 2 trotzdem bestehen bleibt - was taugt Neuware generell...
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Dez 2011, 22:48
hallo,

wenn der onkyo vorhanden ist unbedingt behalten.

ein tip von mir als gebrauchter,kleiner standlausprecher:
http://www.ebay.de/i...&hash=item3a6dcdcb19

da du die plug and play lösung beim dreher suchst vllt. doch der rega?
oder kommt hier dann doch auch gebrauchtware,vllt. hier aus dem forum,in frage?

gruss
Lenny1986
Neuling
#5 erstellt: 10. Dez 2011, 16:28
Naja ich würde dann eher dazu tendieren mich generell von dem Neuware-Gedanken zu verabschieden, insofern würde dann auch ein gebrauchter Plattenspieler in Frage kommen ...
Lenny1986
Neuling
#6 erstellt: 12. Dez 2011, 02:33
So ich habe jetzt kurzentschlossen nen Dreher und n Verstärker bei Ebay geschossen,

Denon PMA-380 Verstärker
Thorens TD 280 MK IV Plattenspieler

Mit meinem bescheidenen Wissen, denke ich mal sicherlich nicht das optimale, aber ausreichend fürs erste ....

Was die Boxen angeht stehen im Moment zur Auswahl die oben verlinkten Mordaunt Short Standboxen und ein paar Mordaunt Short Avant 902i sowie ein paar Mordaunt Short MS Mezzo 1 - die nehmen sich preislich kaum was (alle im Bereich 150-200 Euro) .... kann mir da jemand was zur Qualität von den beiden letzteren sagen?

Edit: Sonst gebe ich mich auch mit der Nennung einiger vernünftiger Hersteller zufrieden und suche mal ein wenig ....


[Beitrag von Lenny1986 am 12. Dez 2011, 02:41 bearbeitet]
waldwicht
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Dez 2011, 02:43
der thorens ist nich für djing geeignet aber er ist ein schöner dreher den ich mir auch hinstellen würde.

der verstärker taugt definitiv.


[Beitrag von waldwicht am 12. Dez 2011, 02:48 bearbeitet]
Lenny1986
Neuling
#8 erstellt: 12. Dez 2011, 03:15
So Thema erledigt habe grade ein paar Heco Victa 501 gefunden und direkt eingetütet und bin auch noch billiger davon gekommen als bei den Mordaunt Short Standboxen aus dem Link ... alles in allem bin ich nun bei knapp unter 500 Euro - das sollte für den Anfang genügen ....

Danke für die Hilfestellung und die Anregungen....


PS: Ist echt unglaublich wie viel Zeit man mit dem Thema verbringen kann
waldwicht
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 12. Dez 2011, 03:16
sind die hecos ein blindkauf? .. äääh taubkauf^^
waldwicht
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 12. Dez 2011, 03:17
öööh.. ja ok^^ bei dem preis würd ich wohl auch ohne hören kaufen..
Lenny1986
Neuling
#11 erstellt: 12. Dez 2011, 03:23
naja da die als B-Ware inkl. Garantie und Rückgaberecht vom Händler verkauft werden, kriegt der die Kommentarlos zurück wenn sie scheiße klingen oder sonst irgendwelche Sperenzien machen^^
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 12. Dez 2011, 13:38
hallo,

dann hoffen wir doch mal das dir die "guten" victas gefallen....

die mordaunt short avant 914i ,unbedingt mit i hinter der bezeichnung,
wären halt...ich lass das ganz einfach,der zug ist ja durch.

kosteten mal 498€,
und waren dort mal ein geheimtip....

jetzt für unter 200€,
wenn ich nicht schon 5 paar lautsprecher hätte,
hätte ich dir den link nicht gezeigt.

viel spass mit deinen komponenten,

gruss
waldwicht
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 12. Dez 2011, 17:18
zurückschicken kann er ja immernoch, aber warten wir doch erstmal ab ob er nicht zufrieden ist. ich bin zuversichtlich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erste Anlage: Fragen zum Gebrauchtkauf
kryz am 07.02.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  6 Beiträge
Erste eigene Stereoanlage -> einige Fragen
Mais am 07.08.2005  –  Letzte Antwort am 10.08.2005  –  10 Beiträge
Erste Anlage -> Empfehlungen
libicum am 20.09.2009  –  Letzte Antwort am 22.09.2009  –  7 Beiträge
Erste Anlage
gothi am 08.03.2009  –  Letzte Antwort am 13.03.2009  –  4 Beiträge
Erste Anlage
worapp am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 08.01.2007  –  4 Beiträge
Erste Stereo Anlage - habe noch Fragen!
Abante am 05.08.2014  –  Letzte Antwort am 05.08.2014  –  7 Beiträge
Erste Anlage zum Musik Hören
ardet4 am 03.05.2010  –  Letzte Antwort am 03.05.2010  –  7 Beiträge
Erste Anlage zum Musikhören 300?
Acdcrocker98 am 09.11.2012  –  Letzte Antwort am 10.11.2012  –  4 Beiträge
Kaufberatung, die erste
TimmyKR am 19.06.2010  –  Letzte Antwort am 21.06.2010  –  6 Beiträge
Erste eigene Anlage - Boxendimensionen?
Gainfame am 11.11.2016  –  Letzte Antwort am 18.11.2016  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Mordaunt Short
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedKent5
  • Gesamtzahl an Themen1.345.674
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.754