Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2.1 Lautsprecher 35m² <400€

+A -A
Autor
Beitrag
MrDo
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 18. Jan 2012, 11:48
Hallo,

ich habe meine Freundin davon überzeugt, ein bisschen Geld in unsere Anlage zu investieren. Wir dachten hierbei an 300-400€. Unser Wohnzimmer (inkl. Küche uns Essbereich) ist ca 35m² groß und beinhaltet sehr viel Holz. Leider haben wir keinerlei Platz für ordentliche Standlautsprecher. Also habe ich an ein 2.1 System aus aktivem Subwoofer und Regallautsprechern gedacht.

Genutzt werden soll die Anlage sowohl für Musik (quer Beet, von elektrischer Musik über Reggae bis zu Rock usw.), als auch für Film. Abspielgerät ist meistens mein HTPC. Lautstärke: meist Zimmerlautstärker. Ab und an aber auch gerne mal etwas lauter.

Meine Idee ist es, auf längere Sicht auf ein 5.1 System zu kommen. Sprich wenn irgendwann mehr Platz und Geld zur Verfügung steht, die Regallautsprecher gegen Standlautsprecher auszutauschen und die Regallautsprecher dann als Rears zu nutzen (und natürlich ensprechenden Reciever, Center, ensprechendes Wohnzimmer usw...).
Vorerst wird sich, gerade platztechnisch, nicht viel ändern und es bleibt bei Stereo.

Als Verstärker ist zur Zeit ein alter Vollverstärker aus den 80ern (Universum System Hifi 6000) im Einsatz. Diesen will ich vorerst auch beibehalten. Mein Vater hat diesen mit ähnlich alten aber sehr guten (und selbst gebauten) Lautsprechern im Einsatz und daher weiß ich, dass der Verstärker gut klingen kann.

Hier mal ein paar Daten aus der Anleitung:
Daten Verstärker
Leistungsbandbreite
Klirrfaktor

Das einzige Problem an dem Verstärker bringt mich auch endlich zu meiner ersten Frage: Der Verstärker hat keinen preamp Ausgang. Kann ich hierfür den Kopfhörerausgang nutzen oder birgt das Einbußen? Oder gibt es eine bessere Möglichkeit, einen aktiven Sub an den Verstärker anzuschließen?

Das schwächste Glied der Anlage bleiben meine 50€-Raveland Lautsprecher. Diese möchte ich nun wir gesagt durch ein 2.1 System ersetzen. Wichtig ist mir ein ordentlicher Bass (kein Dröhnen, wie es zur Zeit der Fall ist...) Die restlichen Frequenzen sollten natürlich auch nicht zu kurz kommen.
Leider habe ich keinerlei Übersicht über den Markt. Was bekomme ich in meinem Preisrahmen? Kann auch gerne gebraucht sein und auch ein Eigenbau würde mich reizen. Muss aber auch nicht.
Ist das so, wie ich mir das vorstelle, überhaupt umsetzbar?

Würde mich über ein paar Vorschläge freuen.


[Beitrag von MrDo am 18. Jan 2012, 12:36 bearbeitet]
MrDo
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 20. Jan 2012, 15:06
Würde mich wirklich über ein paar Vorschläge freuen. Ist meine Idee überhaupt umsetzbar?
Ingo_H.
Inventar
#3 erstellt: 20. Jan 2012, 15:59
Einen Subwoofer kannst Du mit den Lautsprechern gemeinsam am Verstärker anschließen sofern der Subwoofer HighLevel Ausgänge hat, was fast jeder hat, dann gehst Du da mit normalem LS-Kabel raus.

Ich würde Dir allerdings empfehlen einfach gute und günstige Regallautsprecher zu kaufen, und dann wenn mehr Platz da ist das Thema nochmal neu anpacken. Es gibt zur Zeit z.B. die Heco Metas 300 für 99€/Stück. Bei 300-400€ wird das nämlich mit Regallautsprechern und Subwoofer eh nichts außer es soll Gebrauchtware sein.


[Beitrag von Ingo_H. am 20. Jan 2012, 16:03 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#4 erstellt: 20. Jan 2012, 16:40
Hallo,

alleine ein vernünftiger Sub kostet mehr als 400€ Dazu noch 2 gute Kompaktlautsprecher. Da solltest Du schon für Deinen relativ großen Raum Dein Budget etwas erweitern, wenn Du Qualität realisieren willst.
Ingo_H.
Inventar
#5 erstellt: 20. Jan 2012, 16:59
Ganz recht, deswegen auch mein Vorschlag mit den Heco Metas 300 und die dann da aufstellen wo hauptsächlich Musik gehört wird (im Wohnbreich). Der Wohnbereich selbst ist ja dann auch deutlich kleiner als die 35m2. Natürlich sollten die dann möglichst im Stereodreieck positioniert werden und die Hochtöner möglichst auf Ohrhöhe. Auch solltest Du bei Regallautsprechern etwas Luft zu Rück-und Seitenwänden einplanen.
MrDo
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 21. Jan 2012, 19:03
Hmm und ich habe gehofft, mit dem Budget schon was einigermaßen Vernünftiges zu bekommen. Der eigentliche Wohnbereich ist natürlich keine 35m² groß. Da hast du recht. Aber ingesamt ist das ein großer Raum.
Die Heco Metas 300 finde ich schonmal sehr interessant. Gerade bei den Kompakten habe ich an "gut und günstig" als Übergangslösung gedacht. Gibt es da noch empfehlenswerte Alternativen? Gebraucht ist auch absolut in Ordnung!

Der Subwoofer sollte aber schon was Vernünftiges sein. Ich denke auch immer mehr über einen Subwoofer-Selbstbau nach. Da werde ich im entsprechendem Unterforum nochmal nachfragen.

Nochmal kurz zum Anschluss: Verbindung Versärker und aktivem Sub auch einfach nur über LS-Kabel, richtig? Habe schließlichen keinen preamp-Ausgang.

Schon mal danke für die Tips und ehrlichen Meinungen.

Gruß
mrdo
MasterPi_84
Inventar
#7 erstellt: 22. Jan 2012, 10:59
Ist denn, wenn Du schon den Sub selbst bauen willst, auch der LS Selbstbau eine alternative?
Ich denke da kannst Du mit deinem Budget richtig was gutes Bauen!
MrDo
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 22. Jan 2012, 12:19
Ja klar wäre auch ein Selbstbau der Kompaktlautsprecher eine Alternative. Habe mir zwischendurch auch schmal ein paar Bausätze angeschaut. Aber mir fehlt die Erfahrung und die Vorkenntnisse um einzuschätzen, was gut ist. Deswegen blieb es bis jetzt beim groben anschauen

Wäre natürlich super wenn ich mit einem eigenbau was anständiges in meinem Budget bekommen würde
Domi166
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Jan 2012, 14:20
Hi
Für 99€/Stück würd ich mir nicht die Finger schmutzig machen und selber bauen
Ich hab mir nach langem überlegen auch die Metas 300 bestellt und bin mehr als zufrieden. Ich hab aber nur 10m².
wenn du richtige bass wummen ertwartest liegst du hier aber falsch, der Tiefgang ist zwar ordentlich aber kommt logischerweise nicht an einen Sub heran.
Die Metas 300 haben einen schalldruck von 85 oder 86 dB.
bei 50Hz haben die Boxen noch 80 dB.

Gruß
Domi
MrDo
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 22. Jan 2012, 17:04
Ein Namensvetter, wie schön

Dass der Bass von Kompaktlautsprechern nicht an einen sub rankommen kann, ist klar. Grade bei einem so großem Raum... Deswegen ist mir ein ordentlicher sub auch wichtig.

Naja, wenn ich für das gleiche Geld mit einem Selbstbau mehr Qualität/Leistung bekomme, mache ich meine Hände auch bei 99€/Stück gerne dreckig. Ist für mich als Student doch viel Geld. Außerdem bastel ich gerne
Domi166
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Jan 2012, 19:39
Ich hab mir auch Bausätze angesehen, man bekommt schon gute Bausätze für das Geld aber denk dran, du brauchst dann noch das Holz und das ganze muss dann ordentlich zusammengebaut werden dass es auch gut assieht.
Würde ich nochmal überdenken.
aber letztendlich musst es du entscheiden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2.1 System bis 400?
crush1991 am 13.07.2012  –  Letzte Antwort am 14.07.2012  –  7 Beiträge
2.1 oder Nahfeldmonitor bis ~400 Euro
daviddude am 03.12.2013  –  Letzte Antwort am 11.11.2014  –  32 Beiträge
Schreibtisch Anlage (2.1 / 2.0) bis 400 Euro
iUssel am 14.02.2015  –  Letzte Antwort am 04.03.2015  –  6 Beiträge
2.0/2.1 System für 300-400? gesucht
-Magu- am 31.05.2015  –  Letzte Antwort am 02.06.2015  –  16 Beiträge
Lautsprecher bis zu 400?
Raving am 03.06.2010  –  Letzte Antwort am 05.06.2010  –  17 Beiträge
gebrauchte potente Lautsprecher <400?
Jurgen2002 am 24.03.2013  –  Letzte Antwort am 06.04.2013  –  12 Beiträge
bis 400 Lautsprecher
dercrap am 06.01.2014  –  Letzte Antwort am 10.01.2014  –  20 Beiträge
2.0 Lautsprecher (aufrüstbar zu 2.1)
Wodu am 27.12.2014  –  Letzte Antwort am 28.12.2014  –  8 Beiträge
2.1 System
Oggy512 am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 23.10.2012  –  4 Beiträge
Suche eine kräftige Stereo-Anlage (Standlautsprecher) für 35m² Zimmer
PFDSCK am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedVolkswagen1978
  • Gesamtzahl an Themen1.345.923
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.892