Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Partyraum 35m²

+A -A
Autor
Beitrag
lazze
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Apr 2007, 22:15
Hallo alle zusammen!


Ich bin gerade dabei im Keller unseres Einfamilienhauses einen 35m² großen Partyraum herzurichten.

Was brauche ich nun alles, von Boxen bis hin zum Laptop, damit alles seinen Klang hat. - ohne Subwoofer mit 2 Boxen, Verstärker, externe Soundkarte?, (ein paar links währen auch super)

Ich würde gemischte Musik spielen und man sollte auch mal richtig aufdrehen können ohne Einbußen.

Soll ich die Boxen dann diagonal oder parallel montieren?


danke schon im vorraus für eure Antworten!!
rosenkohl
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 04. Apr 2007, 22:32
Hi!
Warum stellst du nicht einen "richtigen PC" in den Partyraum? Dann sparst du dir einen externe oder ggf. teure große interne Festplatte (falls du im Moment eine kleine drin hast) für MP3s. Was die Soundkarte angeht würde ich beim Notebook auf eine externe zurückgreifen wie den Creative Soundblaster Extigy (der onboard-Sound der Notebooks bringt es meist nicht). Bei einem Standard-PC würde ich eine Audigy o.Ä. nehmen.

MfG Rosenkohl
ta
Inventar
#3 erstellt: 04. Apr 2007, 23:21
Als Soundkarte würde ich von ESI die Maya 44 PCI bei einem stationären PC nehmen, bei einem Laptop die USB-Version.

Die PCI hat zwei Eingänge, davon ein MIC, und zwei Ausgänge, davon einen Kopfhörer. Lassen sich alle seperat steuern. Die USB hat keinen MIC-Eingang.

Software: z.B. Native Instruments Traktor DJ

Für einen Partykeller würd ich das dann an einen HIFI-Vollverstärker anschließen, der aber gut belüftet sein sollte. Beispiel wäre der Yamaha Ax-596 oder der Receiver RX-797.

Zu guter letzt stellt sich die Frage, ob dann Einsteiger-PA-Boxen oder wirkungsgradstarke Hifi-Boxen daran angeschlossen werden. Ich würde die Boxen parallel aufstellen, erstens entspricht das eher Stereo, zweitens haben Gäste dann auch die Möglichkeit verschieden nah an die Musik dranzugehen, oder sich "hinten" evtl zu unterhalten.

Bei PA würd ich aber auch schon 350-400 Euro pro Box investieren.


[Beitrag von ta am 04. Apr 2007, 23:28 bearbeitet]
lazze
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Apr 2007, 07:37
@ rosenkohl:
Ich hab schon einen Laptop und eine Externe Festplatte (320GB) eine externe Soundkarte auch, aber mir kommt vor das die nicht richtig Funktioniert... Da sie den Laptop stark verlangsamt! Hab die Creative Surround 5.1

@ ta:
Wenn die USB Version keinen MIC-Eingang hat, dann kann man ja das MIC direkt am Laptop Anschließen oder? Als Software würde ich gerne BPM verwenden. Warum denn so teure Boxen für einen 35m² Raum? Reichen da nicht ein bisschen billigere.. Hab nur ein Bugdet von ca. 500 € gesamt.

Wie schauts mit diesen Boxen aus?
http://www.music-computer.com/de/dept_119.html
Und ein solcher Verstärker..
http://www.music-computer.com/de/dept_85.html
Kann man diesen Verstärker an einen Laptop anschließen?
rosenkohl
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 05. Apr 2007, 09:24

lazze schrieb:
@ rosenkohl:
Ich hab schon einen Laptop und eine Externe Festplatte (320GB) eine externe Soundkarte auch, aber mir kommt vor das die nicht richtig Funktioniert... Da sie den Laptop stark verlangsamt! Hab die Creative Surround 5.1


Hi!
USB-Geräte fressen prinzipiell ziemlich viel Performance, vllt kommt das Notebook damit nicht klar. Ich bin mir außerdem nicht sicher, ob bei USB-Soundkarten die Hardwarebeschleunigung funktioniert. Um was für ein Notebook handelt es sich denn?

Gruß, Rosenkohl
timo_da_chef
Neuling
#6 erstellt: 05. Apr 2007, 09:49
hallo,
also die externe soundkarte sieht gut aus und ist auch zu empfehlen.
die traktor software ist etwas zu übertrieben, weil sie ziemlich komplex ist und sich eigentlich nur lohnt, wenn man 2 dj-plattenspieler und ein spezielles mischpult an dem rechner anschließen möchte und damit professionell! auflegen will.
zu den boxen und der endstufe...du willst wahrscheinlich was ordentlich lautes haben, so wie es aussieht. also ich hab bei mein ganzes privat-parties in unserer garage, die auch ca. 35qm groß ist, damit beschallt: Sony MHC-RG40 ...das war schon recht ordentlich, was die gebracht hat, und sie hatte einigermaßen guten sound. bei einer pa anlage ist das ja bei billigen weniger der fall, dass die auch gut klingen, aber für "komm hol´das lasso raus" wird es wohl reichen
ta
Inventar
#7 erstellt: 05. Apr 2007, 14:44
Die Traktor DJ-Software ist eigentlich hauptsächlich für MP3-Auflegen gedacht, und Mixen und Übergänge machen.

Angeblich handelt es sich hierbei um Traktor DJ 2.5. Was die letzte Rezension angeht hab ich keine Ahnung wie es dazu kommt, bei mir rauscht nix, und wenn man sich bei der Tempoanpassung halbwegs geschickt anstellt gibts da auch keine Probleme...

Ansonsten versuchs damit.

Soll ja angeblich sogar besser sein. Damit hab ich aber null erfahrung, keine Ahnung ob mehrere Audiogeräte auf einmal unterstützt werden

Oder nimm BPM Studio, das ist aber wieder teurer...

500 Euro für den Rest... wird schwer, was gescheites zu finden. Ich würde nach wie vor auf einen Hifi-Vollverstärker oder Receiver setzen, beispielsweise von Yamaha der AX-397, weil der etwas kräftiger ist.

Dazu dann halt billig-PA-Boxen für 150 Euro/Stück. Sowas z.B. mit Stativ... http://www.thomann.de/de/peavey_st15_ii_messengerserie.htm

Ein Mikrofon sollte sich an die Laptop-Karte anschließen lassen.
shattered_dream
Stammgast
#8 erstellt: 05. Apr 2007, 19:46
Also als Party Verstärker würd ich persönlich dir den Pioneer A757 oder besser den A858 empfehlen.... Den A858 hab ich seit bestimmt 15 Jahren für jede Privatparty (waren bestimmt 2-3 pro Jahr) missbraucht, das Teil bringst nicht kaputt, hat guten Klang, und hat RICHTIG Puder.... Und der Innenaufbau ist halt absolut Sahne
siehe diese Ebay Auktion nicht mit dem Zeugs zu vergleichen was sich bei Pioneer heut Verstärker schimpfen darf....
lazze
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Apr 2007, 22:36
also ich danke euch für die vielen Antworten!!

Nun hab ich mir volgendes überlegt (damit ich billig davonkomme, aber trotzdem guten Sound habe):

Boxen: Teufel M 410 FR
Verstärker: noch kA... was ist da am Besten zu nehmen? Endstufe? sollte nicht teurer als 150€ sein
Software: BPM Studio
Laptop: Derzeit 4 Jahre alt, Anfang September kauf ich einen neuen
Soundkarte: Vorhandene (Creative..)

was sagt ihr dazu?
ta
Inventar
#10 erstellt: 06. Apr 2007, 02:53
Die Boxen von Teufel sind aber wirklich sehr klein! Vor allem für 35 m². Vermutlich klingen sie aber qulitativ besser als irgenwelches Thomann-billig-PA-Zeugs...

Laut und kräftig wird es aber nicht werden. Die Frage ist halt ob eher leise gehört wird, dann könnte es eventuell mit den Teufels was werden, wobei ich die Befürchtung hab dass das zwar relativ sauber aber auch sehr verloren in dem Raum klingen könnte.

Wenn es dir auf exakte Hifi-getreue Wiedergabe weniger ankommt, und du was richtig lautes suchst, was den Raum zum Beben bringt nimm günstige PA-Boxen vom Thomann.

Als Verstärker würde ich nach wie vor einen Hifi-Verstärker nehmen, und zwar wegen der Möglichkeit zu Lautstärkeregelung. Prinzipiell könntest du zwar auch eine günstige Endstufe a la T-Amp nehmen, und die Lautstärke per Laptop regeln...allerdings erfordert das IMHO schon großes Vertrauen in den Laptop. Mein altes System ist z.B. immer abgestürzt, wenn ich in Winamp ein 24Bit-File geöffnet hab, und zwar mit einem unglaublich disharmonisch und Computer-Kratzig klingendem Sound (ähnlich einer Daten-CD im CD-Player), der grundsätzlich mit voller Lautstärke und vollem Pegel über die Karte ausgegeben wurde.

Wenn dann bei sowas an der Karte direkt eine Endstufe hängt, dann gute Nacht! Dann sind die Boxen und die Ohren wahrscheinlich hin.
erlgrey
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 06. Apr 2007, 05:19

lazze schrieb:
also ich danke euch für die vielen Antworten!!

Nun hab ich mir volgendes überlegt (damit ich billig davonkomme, aber trotzdem guten Sound habe):

Boxen: Teufel M 410 FR
Verstärker: noch kA... was ist da am Besten zu nehmen? Endstufe? sollte nicht teurer als 150€ sein
Software: BPM Studio
Laptop: Derzeit 4 Jahre alt, Anfang September kauf ich einen neuen
Soundkarte: Vorhandene (Creative..)

was sagt ihr dazu?



beschalln kannst mit den boxen eigentlich nix
lazze
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 06. Apr 2007, 15:37
hmm... okay... dachte ich mir eigentlich schon...

habe in einem anderen Thema diese hier gesehen
Stage - Serie - RW 12
diese müssten dann reichen? oder besser die RW 15?

Als Verstärker könnte ich ja Diese Endstufe um 199,-- Nehmen, oder nicht?

Ich habe noch nie so einen Verstärker real gesehen, brauch ich da noch weitere Kabel um ihn an den Laptop/PC anschließen zu können oder sind diese schon eingebaut??


[Beitrag von lazze am 06. Apr 2007, 17:29 bearbeitet]
ta
Inventar
#13 erstellt: 06. Apr 2007, 20:58
Für 199 Euro würde ich einen Yamaha AX-397 nehmen, der sollte zu dem Preis zu bekommen sein. Naja nicht ganz... http://www.hifi-regl...php?product_id=12862

höchstens beim Kistenschieber auf www.geizhals.at
http://geizhals.at/deutschland/a209061.html

Ein Vollverstärker fände ich nach wie vor besser. Ich würde mich wie gesagt nicht auf die Lautstärkeregelung des Laptops verlassen, aber bei einer reinen Endstufe brauchst du noch einen Lautstäkeregler. Also z.B. ein Mischpult.

Zu den Boxen kann ich nix sagen, mal schauen ob ich den Thread find... würd mich auch mal interessieren ob es in dem untersten Preisbereich große Unterschiede gibt.


[Beitrag von ta am 06. Apr 2007, 20:59 bearbeitet]
lazze
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 06. Apr 2007, 22:22
okay... also einen Vollverstärker.. wieviele Boxen könnte ich an dem Anschließen? (falls ich mein Set einmal erweitern würde)

Gibt es auch billigere Vollverstärker, mit einen guten Preis-Leistungsverhältnis?

Was bedeutet:
2 x 95 Watt ( DIN )
Eingänge: 6 x analog
Lineare Dämpfung

Ist es bei diesen Dingen besser höher oder niedrigere Zahlen?
Dämpfungsfaktor (8 Ohm,20-20.000 Hz): 240
Frequenzgang: 10 Hz-100 kHz ±1 dB
Geräuschspannungsabstand: 110dB
Klirranteil: 0,02%
Aufnahmeleistung: 170 W

~*~*~*~ Wünsch euch allen Frohe Ostern ~*~*~*~


[Beitrag von lazze am 07. Apr 2007, 12:35 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#15 erstellt: 08. Apr 2007, 09:10
Hallo,

mein Tipp für eine preiswerte und gute Partyanlage.

Nimm eine JBL Northridge E80, E90 oder E100 zu finden u.a. hier in diesem Onlineshop und klemm einen soliden Verstärker dran. Das könnte was gebrauchtes von Onkyo, Pioneer oder Yamaha sein oder, wenn was neues sein soll, der Sherwood AX 5103 hat sich im Partykeller eines Kumpels, wo er ein paar riesigen, älteren ASW Cantius Boxen ordentlich Dampf macht, als einfacher, schlichter aber solider Partyamp herausgestellt.

Grüße
Bärchen
ta
Inventar
#16 erstellt: 08. Apr 2007, 23:07
Der Yamaha-Verstärker ist von den technischen daten sehr ordentlich. Grundsätzlich kannst du jede passive Box daran anschließen. Wenn du deine Stage Serie RW 12-Boxen (die laut einem anderen Tread ja ganz brauchbar zu sein scheinen) mit Speakon-Buchse daran anschließen willst, brauchst du zwei Lautsprecherkabel mit dem richtigen Speakon-Stecker am einen Ende und offenen Kabelende auf der anderen Seite.

Kannst du dir notfalls basteln indem du ein Speakon-Kabel aufschneidest. Da mußt du dann nur noch drauf achten, dass beide Boxen gleich gepolt an den Verstärker angeschlossen werden.


Ich frage mich ob es sinnvoll ist, gebrauchte Verstärkerboliden hier einzusetzen. Gebrauchte Geräte gehen tendenziell schneller kaputt. Würde ich nur machen wenn ich mich mit Eledktronik ein bisschen auskenn.
Ein solider Hifi-Amp-Bolide wäre IMHO nicht notwendig wenn PA-Boxen zum Einsatz kämen, weil die sehr hohe Wirkungsgrade haben. Ich denke der Yamaha würde leistungsmäßig ausreichen, sollte halt wie gesagt gut belüftet sein... Der Sherwood wäre evtl besser, ist aber auch teurer (gut 50 euro)
Zu bedenken ist aber generell dass die meisten Verstärker bei halber Lautstärkereglerstellung schon Volldampf laufen und ein aufdrehen darüber den Boxen meist schadet.
lazze
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 09. Apr 2007, 10:07
Ich habe jetzt die Pioneer 7070 gesehen und diese könnte ich um ca. 100 euro / Paar bekommen.. Ist das eine gute investition oder besser auf die DAP RW 12 sparen?

Als Verstärker tendiere ich jetz eben schon zum Yamaha AX-397... anfangs hab ich mir noch überlegt einen von Pioneer zu nehmen.. aber davon hab ich eigentlich nur wenige positive berichte gelesen. Oder was ist mit dem Onkyo A-9211, kann das sein das der nur 2 x 30 Watt (8Ohm) hat? wenn dem so ist dann kommt ja nur mehr der Yamaha in frage mit 2 x 60W (8 Ohm)


was sagt ihr zu HiFi - Systemen von Pioneer?


[Beitrag von lazze am 09. Apr 2007, 11:50 bearbeitet]
shattered_dream
Stammgast
#18 erstellt: 09. Apr 2007, 13:20
Ich selber habe im Partykeller nen Pioneer A858, und mein Bro in seiner Wohnung nen A676. Sind beide absolut damit zufrieden, sind unkapputbar, und klanglich sehr gut... Und die haben halt richtig Puder...
ta
Inventar
#19 erstellt: 09. Apr 2007, 18:53
Ich hab selber ne Anlage von Pioneer, mit der ich sehr zufrieden bin. (A-509R Verstärker, PD-107-CD-Player)

Kannst du natürlich auch nehmen. Allerdings deckt Pioneer zur Zeit nur den untersten (und seit neuestem einen sehr gehobenen) Preisbereich ab, und das auch nur unvollständig ohne Tuner, CD-Player und CD-Wechsler ohne MP3-Funktion.

Die Leistung dürfte für den Hausgebrauch ausreichend sein, allerdings ist der größte Verstärker der kleinen auf dem Papier sogar noch etwas schwächer als der Yamaha. Nach meinem Eindruck ist Pioneer in der Regel sauberer verarbeitet als Yamaha. Ich würde den A-307R eher fürs Wohnzimmer empfehlen, wo eher selten an Hifi-Boxen auch mal eine gehobene Lautstärke gefahren werden soll, und eine kleinere Bauform erwünscht ist.

Kannst natürlich aber auch den Pioneer für den Partykeller nehmen. Ich denke aber daß der Yamaha mehr Partykeller-Relevante Eigenschaften fürs Geld mitbringt (Power und elektrische Robustheit).

Ansonsten wäre der A-209R noch eine billigere Alternative zum Yamaha, falls das Geld wirklich sehr knapp ist. Der Aufpreis für den 397er lohnt sich aber IMHo von der Leistung.

Dann gäbs natürlich noch die Möglichkeit sich einen gebrauchten dicken Pioneer-Boliden kommen zu lasen, aber da du anscheinend nur wenig Ahnung von Technik hast würde ich zu einem Neugerät raten.

Von den billigen Pioneer-Boxen würde ich die Finger lassen.


[Beitrag von ta am 09. Apr 2007, 18:56 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Boxen bei 35m²
Joschuah am 03.10.2014  –  Letzte Antwort am 13.10.2014  –  15 Beiträge
Boxen für Partyraum
Pennywise09 am 02.06.2011  –  Letzte Antwort am 05.06.2011  –  17 Beiträge
Lautsprecher für 40m2 partyraum ~100?
suriya83 am 23.04.2011  –  Letzte Antwort am 24.04.2011  –  8 Beiträge
Stereoanlage + Boxen 35 m² Partyraum
detond am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 25.02.2008  –  4 Beiträge
Stereo Boxen+Verstärker für ~35m² Raum
pewpew378 am 11.08.2009  –  Letzte Antwort am 09.09.2009  –  22 Beiträge
Boxen für Partyraum
pogo769 am 09.12.2009  –  Letzte Antwort am 09.12.2009  –  5 Beiträge
Stereo Boxen für Partyraum
bladiwadi am 08.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.11.2010  –  3 Beiträge
Partyraum Boxen
markus123123 am 01.01.2016  –  Letzte Antwort am 01.01.2016  –  5 Beiträge
Boxen für Partyraum
Oggy92b am 15.01.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2009  –  2 Beiträge
Anlage für Partyraum
chiller-89 am 26.04.2010  –  Letzte Antwort am 27.04.2010  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Pioneer
  • Sherwood
  • Onkyo
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedsemperrider
  • Gesamtzahl an Themen1.345.036
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.758