Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Anlage zusammenstellen

+A -A
Autor
Beitrag
Donere95
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Mrz 2012, 16:29
hallo leute

ich hab vor mir jetzt eine richtige stereoanlage zu kaufen
die muss ordentlich power haben

ich hab immoment ein mischpult
http://www.musicstor...r/art-PAH0009258-000
und zwei ältere boxen mit je 200 watt
die reichen auch fürs erste
allerdings der verstärker den ich hab ist mist
wenn ich mal lauter mache verzerrt der extrem die bässe

ich hab mir auch einige angegukt und bin auf den gestoßen
http://www.thomann.de/de/the_tamp_e800.htm
wollte mal fragen wie der so ist ob gut oder schlecht

und da ich mir noch nen subwoofer kaufen will muss man doch noch eine frequenzweiche haben oder?
also ich kenn mich da nicht soo ganz mit aus

schonmal danke
Donere95
Wiley
Stammgast
#2 erstellt: 22. Mrz 2012, 16:55
Schreib mal genau was Du für Boxen hast.
Detektordeibel
Inventar
#3 erstellt: 22. Mrz 2012, 18:02

ich hab vor mir jetzt eine richtige stereoanlage zu kaufen


Warum suchste dir dann lauter P/A Zeug raus?
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 22. Mrz 2012, 19:50
Was hattest Du bis jetzt für einen Verstärker?
Und vor allem, beantworte auch die Frage von Wiley, welche Lautsprecher hängen dran?

Nicht das die Lautsprecher schuld sind, wenn´s verzerrt.

Ansonsten schließe ich mich der Meinung vom Detektordeibel an.

Schönen Gruß
Georg
XphX
Inventar
#5 erstellt: 22. Mrz 2012, 20:31
Versetze dich kurz in unsere Situation: Wir wissen nicht, welche Lautsprecher du genau hast, wir wissen nicht, wieviel du ausgeben kannst... kurzum, fang nochmal von vorne an und liefere uns die Infos, die uns helfen, damit wir dich bei der Suche nach einer neuen Anlage unterstützen können.
Ingo_H.
Inventar
#6 erstellt: 22. Mrz 2012, 20:50

Detektordeibel schrieb:

ich hab vor mir jetzt eine richtige stereoanlage zu kaufen


Warum suchste dir dann lauter P/A Zeug raus?



Viel Watt viel gut wird sein Gedanke sein!

Bin mal gespannt was er für Lautsprecher hat!


[Beitrag von Ingo_H. am 22. Mrz 2012, 20:52 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#7 erstellt: 22. Mrz 2012, 20:58
Ich tippe mal auf Magnat Soundforce ^^
Donere95
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Mrz 2012, 21:46
okee
dann fang ich nochmal neu an

also ich will mir eig NUR nen neuen verstärker kaufen
vllt der oben im link

zurzeit hab ich das mischpult (link) und zwei ältere boxen
da steht nur drauf
"omni audio sound systems"

hab auch mal geguckt und die sollen nicht soo gut sein
aber den verstärker den ich jetzt hab ist son uralt teil von meinen eltern
ka was das für ne marke ist da steht NIX drauf

hab auch mal den verstärker von meinem kumpel dazwischen gehabt und die boxen haben NICHT geschnarrt und verzwerrt
und ich konnte wesentlich lauter aufdrehen
RocknRollCowboy
Inventar
#9 erstellt: 22. Mrz 2012, 23:20
Na, dann mach doch mal ein paar Fotos von den LS und dem Verstärker.

Dann kann man sich schon mal in etwa vorstellen wie Deine Ansprüche aussehen.

Was soll denn damit beschallt werden nd wie laut?

Schönen Gruß
Georg
Ingo_H.
Inventar
#10 erstellt: 22. Mrz 2012, 23:57
Und vor allem wissen wir immer noch nicht wieviel Geld ausgegeben werden soll!
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 23. Mrz 2012, 00:00
vIelleicht sind es diese LS denn da steht was mit 200Watt dabei!?

http://kleinanzeigen..._kopfhoerer/u3382847
XphX
Inventar
#12 erstellt: 23. Mrz 2012, 00:14
Wenn er die Lautsprecher hat, kann er sein Budget eigentlich gleich halbieren und neuen Verstärker und neue Lautsprecher kaufen
Detektordeibel
Inventar
#13 erstellt: 23. Mrz 2012, 02:48
Die waren evtl mal richtig teuer für jemanden. ^^

http://warshaft.com/omniaudio/wie.htm

Sind wohl in den 90ern irgendwo am Balkan zusammengeschustert worden um den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. ^^ Wenn ne Frequenzweiche drin ist aber wahrscheinlich sogar besser wie Clatronic.
Donere95
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 26. Mrz 2012, 21:33
LS

amo

so da sind mal die bilder
offe man kann die sehen

preis soll eher niedrig gehalten werden
mach grad führerschein ein spaar nebenbei auf ne neue gitarre
also denk ich so 200€
Detektordeibel
Inventar
#15 erstellt: 26. Mrz 2012, 22:31

also denk ich so 200€


Kannste bei Neuware so ziemlich vergessen. Wenn du auf ne Gitarre sparst dann wirste auch nicht unbedingt eine China-Strat bei Aldi kaufen wollen, oder?

Fangen wir mal ganz von vorne an.

Wie groß ist der Raum? Was für Musik hörst du, und von welchen Quellen (PC, CD Player, Plattenspieler?)?
Donere95
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 27. Mrz 2012, 19:17
okee
hmm kp wie groß mein zimmer ist
denk mal so 20m²

an musik hör ich metal und rock
also AC/DC Metallica Guns´n´Roses und so was halt

man solls dann aber auch im sommer mal rausstellen können
Ingo_H.
Inventar
#17 erstellt: 27. Mrz 2012, 19:20

Donere95 schrieb:
man solls dann aber auch im sommer mal rausstellen können


Ingo_H.
Inventar
#18 erstellt: 27. Mrz 2012, 19:33
Obwohl: Wenn ich mirs recht überlege, könnten diese Lautsprecher für dich die ideale Lösung sein und wer weiß, viellecht gibts die ja auch mit Tragegriff!?

http://www.ebay.de/i...&hash=item231ae5d712


[Beitrag von Ingo_H. am 27. Mrz 2012, 19:34 bearbeitet]
Donere95
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 27. Mrz 2012, 19:44
-.-
ich bin eig hier um meine fragen geklärt zu bekommen
und nicht um verarscht zu werden

okee sag ich mal so
ich will mir ne PA zusammenstellen
was brauch ich alles?
Ingo_H.
Inventar
#20 erstellt: 27. Mrz 2012, 19:51
Das hört sich dann schon besser an, denn niemand trägt seine "normale" Stereoanlage raus in den Garten! Mit PA liegst Du da richtig, nur leider muss ich da passen, da ich mich damit nicht auskenne, aber es gibt hier genügend Leute die dir da weiterhelfen können.
allomo
Stammgast
#21 erstellt: 27. Mrz 2012, 19:58
PA wird wahrscheinlich auch nicht billiger, es sei denn du kaufst 100000 Watt Verstärker

Ich würde dir raten mal nach soliden gebrauchten Verstärkern zu suchen. den bekommst du für ungefähr 60 €. Dazu noch ein paar gebrauchte Lautsprecher oder wenn das Budget noch ein bisschen mehr her gibt auch neue.

Noch ein Tipp:
Nicht beleidigt sein wenn's etwas harter zugeht, ist nicht böse gemeint
XphX
Inventar
#22 erstellt: 27. Mrz 2012, 21:13
Bei deinem Budget kannst du dir eigentlich nur einen neuen Verstärker kaufen, wie du es ursprünglich auch wolltest. Sei dir aber im Klaren darüber, dass die Lautsprecher billigstes Zeug sind - im schlimmsten Fall (sehr niedrige Impendanz im Tieftonbereich) kannst du damit auch einen Verstärker zerstören. Genausogut kann die Impendanz auch passen und der Klang für dich ansprechend sein, also spricht nichts dagegen, mal einen neuen Amp auszuprobieren.

Blöd ist halt, dass du gerade bei diesen Billig-LS sicherlich einen recht starken Verstärker brauchst und das wird mit 200 Euro schwer. Du kannst einen gebrauchten bei Ebay oder so ersteigern, aber ob der wirklich passt, ist Glücksache - die LS-Ausgänge müssen aber mit 4 Ohm zurechtkommen (nicht nur 8-16, sondern wirklich 4, das reduziert das Risiko, dass der Verstärker überfordert ist).

Wenn du auf viel Bass stehst und extra den Bassregler noch dazudrehst, wird jeder Verstärker um 200 Euro überfordert sein und über kurz oder lang kaputtgehen. Wenn du einen wirklich partytauglichen finden willst, müsstest du schon ein ordentliches Schnäppchen machen.
Donere95
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 27. Mrz 2012, 22:11
okee
die LS die ich hab haben 8 ohm
und den verstärker den ich da oben mal als link hatte würde der sich dann eher mit denen vertragen oder nicht?
und noch zu der anderen frage die ich mal wegen frequenzweiche gestellt hab
wie sieht das denn aus wie ich dann alles aufbauen muss
weil wenn ich mir neue LS kaufe dann auch nen Sub dazu
aber den kann ich schlecht an den verstärker anschließen oder kommt das auf den verstärker an?

aber trotzdem danke für die ratschläge
Donere95
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 22. Apr 2012, 21:05
so ich schreib jetzt einfach hier weiter und fange nochmal von vorne an da ich kein neues thema eröffnen durfte

also ich habe zwei omni audio sound system lautsprecher mit je 200 watt und 8 ohm

zudem hab ich ein mischpult
http://www.musicstor...r/art-PAH0009258-000

und ein uralten verstärker von dem ich die marke nicht weiß da nix drauf steht
das teil ist bestimmt schon 20 jahre alt

ich wollt mir eine PA zusammen stellen aber die lautsprecher vorerst behalten
also nur einen neuen verstärker

ich hab mir den mal rausgesucht
http://www.thomann.de/de/the_tamp_e800.htm

und was braucht man noch alles für eine PA ?
ich hab mal was von frequenzweiche gehört und wolt mal wissen wofür die gut ist

MfG
Donere
XphX
Inventar
#25 erstellt: 23. Apr 2012, 13:43
Du brauchst erstmal bessere Lautsprecher. Die verlinkte Endstufe ist halt kein Heimverstärker. Das heißt, du hast wahrscheinlich einen deutlich hörbaren Lüfter, keine Lautstärkeregelung und nur einen Eingang. Wenn dich das nicht stört, warum nicht - wie gesagt, besser klingen werden deine Lautsprecher damit nicht wirklich. Wenn du 'fetten Bass' und dergleichen haben willst, bleibt dir nix Anderes übrig, als ein paarhundert Euro in neue LS zu investieren.
Donere95
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 23. Apr 2012, 17:13
das hatte ich auch vorgehabt neue zu kaufen
aber die die ich jetzt hab sollen nur zum übergang da sein danach kommen die weg und neue her

das problem was ich bei dem verstärkerteil hab ist das ich nicht richtig laut aufdrehen kann und ab einer gewissen lautstärke fangen die boxen an zu schnarren
ich hab mal den verstärker von meinem kumpel gehabt und da gings wesentlich lauter und ohne das die lautsprecher schnarrten

und wofür ist eine frequenzweiche gut?
XphX
Inventar
#27 erstellt: 23. Apr 2012, 19:39
Das weiß ich alles schon - wenn du einen neuen Verstärker willst und dir die rausgesuchte Endstufe gefällt, kauf sie dir - notfalls hast du ja ein Rückgaberecht, wenn es Schrott sein sollte. Generell haben solche Endstufen schon exzellente Preis-Leistungs-Verhältnisse, aber ich kenne nur ein wenig teurere. Ich kann halt nicht beurteilen, wie laststabil dieses Gerät wirklich ist. Wenn du fett Bass haben möchtest und dir irgendwann echt PA-Lautsprecher zulegst, die für möglichst viel Krawall ausgelegt sind, ist diese Endstufe dann möglicherweise zu klein dimensioniert.

Eine Frequenzweiche findest du in Lautsprechern mit mehreren Wegen. Mehrere Wege heißt schlicht, dass du mehrere Chassis drinnen hast. Bei 2 Wegen übernimmt ein Chassis Tief- sowie Mittelton und der verhältnismäßig kleine Hochtöner übernimmt, naja den Hochtonanteil eben. Bei drei Wegen gibt es dann ein Chassis für die Tiefen, eines für die Mitten und eines für die Höhen. Bei vier Wegen... usw.

Da muss man darauf achten, dass jedes Chassis nur die Frequenzen bekommt, für die es ausgelegt ist. Deshalb nimmt man eine Frequenzweiche, die den von dem Verstärker kommenden Ton aufteilt und jedem Chassis seinen Bereich 'zuweist'.
Donere95
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 24. Apr 2012, 20:29
danke

das heißt wenn ich mir jetzt so eine frequenzweiche kaufe kann ich vom mischpult in den verstärker und von da aus in die frequenzweiche und dann zu zwei lautsprechern und einem subwoofer?
Ingo_H.
Inventar
#29 erstellt: 24. Apr 2012, 20:42

Donere95 schrieb:
danke

das heißt wenn ich mir jetzt so eine frequenzweiche kaufe kann ich vom mischpult in den verstärker und von da aus in die frequenzweiche und dann zu zwei lautsprechern und einem subwoofer?




Bitte nochmal die ausführliche Erklärung des Kollegen lesen, denn der hat Dir doch ausführlich und leicht verständlich erklärt was eine Frequenzweiche ist und vor allem wo Du die findest!

PS: Bin übrigends immer noch der Meinung das der Thread zu nichts führen wird und Du am Schluss irgendwelche Krachmacher bzw. Anlage zuhause stehen haben wirst die zwar laut ist aber nach nichts klingen wird und zudem weiß ich ehrlich gesagt immer noch immer nicht mit welcher Quelle Du eigentlich deine Musik abspielen willst.
XdeathrowX
Inventar
#30 erstellt: 24. Apr 2012, 20:55

XphX schrieb:
Die verlinkte Endstufe ist halt kein Heimverstärker. Das heißt, du hast wahrscheinlich einen deutlich hörbaren Lüfter, keine Lautstärkeregelung und nur einen Eingang.

Die Endstufe hat Lautstärkeregler und der Lüfter ist relativ Leise. Von Berufswegen kenne ich einen Ort, da läuft die Endstufe seit 2 Jahren ohne Probleme. Für den Preis kann man da nicht viel Falsch machen...


[Beitrag von XdeathrowX am 24. Apr 2012, 20:57 bearbeitet]
AlexG1990
Inventar
#31 erstellt: 24. Apr 2012, 21:05
Als kleiner Tipp:
Der "Verstärker" den du derzeit verwendest ist, wenn ich das richtig gesehen habe, eine billige alte Kompaktanlage mit 'ner Plattenfräse, 2x Tape und Radio, in die du über Aux vom Mischpult reingehst, richtig?
Dann wundert es mich nicht dass das schnell verzerrt. Das "Verstärkerchen" dieser "Anlage" liefert vielleicht 5 Watt RMS (vielleicht!)...
Der Amp von deinem Kumpel hat, wenn es ein normaler HiFi-Amp war, garantiert mindestens 30 Watt an 8 Ohm gehabt...

Wenn dir deine "Boxen" für den Anfang reichen und die genug Bum-Bum machen, dann solltest du dich nach einem gescheiten HiFi-Amp umschauen. Die kauft man am besten gebraucht, z.B. über Ebay. Jetzt kannst du zwar noch nix kaufen in Ebay, weil du noch keine 18 bist, aber dein Daddy macht das doch bestimmt für dich!

Dann schaust du einfach mal hier (würde so 50-80 € einkalkulieren):
http://www.ebay.de/sch/Verstarker-/19687/i.html?_catref=1&_trksid=p3286.c0.m1538

An so ein Teil kannst du dann dein Mischpult, deinen Ei-Pott oder den PC anstöpseln.

Einen aktiven Subwoofer kannst du, wenn dieser High-Level-Eingänge hat, an jeden Verstärker anschließen...

Gruß Alex


[Beitrag von AlexG1990 am 24. Apr 2012, 21:10 bearbeitet]
Donere95
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 25. Apr 2012, 19:31
also ich hab an meinem mischpult meinen pc dran
und in das "verstärkerchen" geh ich über cinch weil es sonst keine anschlüsse gibt

naja ich werd mich mal bei ebay umschauen
die anlage soll laut sein aber man soll schon einen klaren sound (okee bei meiner musik nicht :D) haben
ich hör eig nur metal und rock

und man soll die anlage auch in größeren räumen und auch draußen gut hören
weil wir öfters mal ne party machen und ich meine immer mitschleppen soll aber die ist dann immer zu leise
oder wegen dem sch... verstärker verzerrt die nur

aber danke an alle
Ingo_H.
Inventar
#33 erstellt: 25. Apr 2012, 20:59
Ist mir neu, dass man bei Rock und Metal keinen klaren Sound haben sollte.

Naja, viel Spaß dann mit deiner zukünftigen Anlage!
AlexG1990
Inventar
#34 erstellt: 26. Apr 2012, 06:48
Hi,

jop, dann besorge dir lieber einen "richtigen" Verstärker...
Wobei, wenn du ein Mischpult verwendest, sollte eine reine Endstufe eigentlich reichen - dann wäre der t-amp aus deinem ersten Link gar nicht verkehrt...
Donere95
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 09. Mai 2012, 13:07
so ich hab mal überall gesucht und mir jetzt in den kopfr gesetzt einen verstärker zu kaufen
der einen subwoofer ausgang noch zusätzlich hat
also einen 2.1 verstärker
nur hab ich gesucht und gesucht aber ich hab nichts passendes gefunden
nur 2.0 oder 5.1
wenn ihr da welche wisst bitte mal einen link schicken
danke
AlexG1990
Inventar
#36 erstellt: 09. Mai 2012, 14:52
Nebenbei: Mach auch noch mal paar Fotos von deinem Mischpult und so...

2.0-Verstärker ist schon richtig . Wobei ich dir eher empfehlen würde, nicht den schwächsten zu nehmen, eher so ~100W RMS (nicht P.M.P.O. ). Wenn du mir ein Foto von deinem "Mixi" machst, sag ich dir, ob der T-Amp OK ist. Der ist übrigens auch "2.0" Stereo.

Stereo 2.0 deshalb: Ein Subwoofer ist in 90% der Fälle aktiv, das heißt er wird separat an den Strom angeschlossen und hat seine eigene Endstufe. Als Signaleingang werden meistens die Lautsprecherausgänge von deinem Stereo-Verstärker benutzt. Der Sub wird entweder parallel zu LS angeklemmt, oder dazwischengeschaltet. Deswegen brauchst du auch keinen Verstärker mit separatem (Low-Level-)Subwoofer-Out.

Gruß
Alex
Donere95
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 09. Mai 2012, 19:21
2012-05-09 21.16.32

so ich hoff da ist jetzt ein bild
also das mischpult hab ich

wie müsste ich den sub dann anschließen? weil ich bin da kein profi in dem bereich
RocknRollCowboy
Inventar
#38 erstellt: 09. Mai 2012, 19:47
Du gehst mit Lautsprecherkabel aus Deinem Verstärker in den AKTIVEN SUBWOOFER (dieser muß High-Level Eingänge aufweisen).
Von diesem dann weiter zu den Lautsprechern.

Du kannst aber für den Sub auch den 2.ten Lautsprecherausgang benutzen. Die Hauptlautsprecher hängen dann am 1.ten Ausgang.

Ausprobieren was sich besser anhört.

Der Verstärker wird durch einen aktiven Sub nicht zusätzlich belastet, somit brauchst Du dir auch keine Gedanken um die Impedanz des Subwoofers machen.

Schönen Gruß
Georg
Donere95
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 09. Mai 2012, 20:20
das versteh ich nicht so ganz grade
also ich hab am mischpult den main ausgang (links und rechts) und dann noch so einen CTRL ROOM OUT
(links recht)

wo soll ich dann rausgehen für in den subwoofer?

und wenn ich aus dem main out in den subwoofer gehe und dann aus dem raus gehe und dann in den verstärker und dann zu den boxen (wenn ihr versteht wie ich das meine) geht das dann auch?
RocknRollCowboy
Inventar
#40 erstellt: 09. Mai 2012, 20:29
Ich habe geschrieben vom Verstärker, nicht vom Mischpult.

Ist das ein Powermixer mit eingebauter Endstufe?
Kenn mich da nicht so aus.
Könnte auch vom Mischpüilt aus gehen, weis ich aber nicht.
Siehe: Ich kenn mich da nicht aus.

Schönen Gruß
Georg
Donere95
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 09. Mai 2012, 21:12
nein das ist kein powermixer

also ich soll vom mischpult aus in den aktiven sub und dann von dem aus zu den lautsprechern?

ich kenn mich da auch nicht wirklich aus
AlexG1990
Inventar
#42 erstellt: 09. Mai 2012, 21:51
NEIN!

Du brauchst einen starken Verstärker, also im Prinzip eigentlich nur eine Endstufe. Bei einem normalen Vollverstärker ist zwar auch noch eine Vorstufe mitintegriert, wo du separat die Lautstärke regeln kannst, aber den kannst du umgehen, indem du "voll aufdrehst" (am Verstärker und die Lautstärke dann über deinen Master-Fader am Mischpult regelst. Der von dir vorgeschlagene T-Amp würde schon OK gehen (hat auch nochmal einen Gain)!

Vom Lautsprecherausgang vom Verstärker gehst du dann erst in den aktiven Sub!
Hast du etwa schon einen Subwoofer? Dann zeig mal davon ein Bild (v.a. von der Rückseite!)!

Gruß
Alex
XphX
Inventar
#43 erstellt: 10. Mai 2012, 06:15
Quellen -> Mischpult -> Endstufe/normaler Verstärker -> High Level In des Subs, Lautsprecher (parallel anschließen, an die gleichen Klemmen).
Donere95
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 10. Mai 2012, 14:52
nee hab noch keinen aktiven subwoofer
und da bin ich noch einen am suchen

achso jetzt hab ich das verschanden
zusätzlich an die klemmen den subwoofer und die lautsprecher dran
oder?
AlexG1990
Inventar
#45 erstellt: 11. Mai 2012, 11:43
Rischtisch!

Dann bekommt der Subwoofer das selbe Signal, was auch deine Lautsprecher(!) (nicht Verstärker) bekommen (also auch lautstärkegeregelt, usw.). Der filtert sich dann den Bass selbst nochmal heraus und hat dann seine eigene Endstufe drin...

Wenn du 'nen Tipp brauchst wegen einem brauchbaren Sub, da muss ich jetzt passen, aber hier gibts fähige Leute, die dir da weiterhelfen können!
Im Prinzip sieht sowas so aus (nur ein Beispiel!): http://www.amazon.de/dp/B000KOYZMA/ref=asc_df_B000KOYZMA7822944?smid=A3JWKAKR8XB7XF&tag=googledeprodu-21&linkCode=asn&creative=22494&creativeASIN=B000KOYZMA

Gruß Alex


[Beitrag von AlexG1990 am 11. Mai 2012, 11:43 bearbeitet]
Donere95
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 11. Mai 2012, 14:19
jetzt hab ichs verstanden
und danke dafür

nur ist doch da jetzt das poblem das die meist über cinch angeschlossen werden (also hab ich bei den meisten jetzt so gesehen)
und ich werde aus dem verstärker über die schraubklemmen rausgehen und dann kann ich sonst kein cinch anschließen
oder?
RocknRollCowboy
Inventar
#47 erstellt: 11. Mai 2012, 15:11
Du hast es leider immer noch nicht verstanden.

Lies Dir meinen Post #38 nochmal durch.

Schönen Gruß
Georg
Donere95
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 11. Mai 2012, 15:23
ahhhh jetzt hab ichs verstanden
danke
AlexG1990
Inventar
#49 erstellt: 11. Mai 2012, 18:20
Freut mich

Was für 'nen Sub willst du dir holen? Oder brauchst du da noch Tipps? Dann nenn uns mal das Modell bevor du kaufst! Wir sagen dir dann ob der OK geht

Was für ein Amp solls werden?

Gruß...!


[Beitrag von AlexG1990 am 11. Mai 2012, 18:20 bearbeitet]
Donere95
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 11. Mai 2012, 20:15
also welchen sub ich mir da hole kp
da kenn ich mich auch weniger mit aus

aber den amp hab ich schon rausgesucht

http://www.thomann.de/de/the_tamp_e800.htm

diesen

also und nochmal ne dumme frage
wenn ich bei dem dann über die schraubklemmen UND über speakon raus gehen und so vier lautsprecher laufen haben?

und nochmal was anderes
habt ihr schonmal was von rotary woofer gehört?
ein kumpel hat mir davon letztens erzählt
aber ich kann mir nicht richtig was drunter vorstellen
AlexG1990
Inventar
#51 erstellt: 12. Mai 2012, 00:15

also welchen sub ich mir da hole kp
da kenn ich mich auch weniger mit aus

Wie gesagt, technisch kann ich dir da weiterhelfen, aber von der Auswahl des Subs "was da gut is" hab ich auch keinen Plan - da wollen wir mal die Gemeinde hier anfeuern da ein paar Tipps zu geben: FEUER FEUER!

Der T-Amp: Wenn er dir nicht zu teuer ist, nimm ihn! Der ist zwar für deine derzeitigen Boxen "dezent" überdimmensioniert, aber da ist dann noch luft nach oben, damit kannst du auch locker ausgewachsene PA-Lautsprecher antreiben. Das ist denke ich eh die Richtung in die du gehen willst...passt auch vom "Look and Feel" ganz gut zu deinem Mischpult!
Du darfst das Teil nur NIEMALS zu weit ausfahren, sonst gehen deine Lautsprecher in Rauch auf. Aber du wirst hören, wann deine LS an der Grenze sind, da machst du eben schluss...


wenn ich bei dem dann über die schraubklemmen UND über speakon raus gehen und so vier lautsprecher laufen haben?

Jain - die Schraubklemmen und die Speakon-Buchsen sind innen einfach nur parallel geschaltet. Es ist also völlig egal welche Ausgänge du nutzt. Wenn du allerdings zwei Lautsprecherpaare mit 8 Ohm anschließt ist das kein Problem. Es darf nur "theoretisch" keine der beiden Boxen unter 8 Ohm haben. Allerdings ist das Teil schon recht solide und hat eine Notabschaltung. Kaputtmachen wirst du da sicher nix. Vor allem weil du den Amp eher in den unteren Leistungsbereichen betreiben wirst (weil deine Boxen nicht mehr abkönnen), hätte ich da auch bei 2 Ohm wenig bedenken.


habt ihr schonmal was von rotary woofer gehört?

Hab mal kurz gegoogled: http://www.rotarywoofer.com/
Das ist Gedöns und Spielerei - soll wohl ein Ventilator sein, der gaaaanz tiefen Frequenzen anfängt zu "blasen". Mit "Sound" hat das sicher nix zu tun

Ich darf gerade mal wieder ne Anlage für unser Zeltlager über Himmelfahrt klarmachen - ein 12 Volt-Verstärker mit geballten 15 (!) Watt Leistung aus Autobatterien . Aber auch die 15 Watt können schon ordentlich Krach machen...

Gruß Alex


[Beitrag von AlexG1990 am 12. Mai 2012, 00:23 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Hab ich Mist gebaut?
crypticjester am 06.12.2013  –  Letzte Antwort am 12.12.2013  –  19 Beiträge
Ich hab keine Ahnung ......
mentos am 15.04.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2005  –  8 Beiträge
Da hab ich aber echt Mist gebaut!
buschi_brown am 16.02.2008  –  Letzte Antwort am 23.02.2008  –  7 Beiträge
Mischpult worauf muss ich achten???
Insomniac am 13.04.2006  –  Letzte Antwort am 13.04.2006  –  5 Beiträge
abermals die erste richtige Anlage
desiertos am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2008  –  6 Beiträge
Welcher Verstärker ist der Richtige?
xXChillerXx am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 04.09.2010  –  19 Beiträge
Erste eigene Stereoanlage -> einige Fragen
Mais am 07.08.2005  –  Letzte Antwort am 10.08.2005  –  10 Beiträge
Ist die Anlage so gut??
Mosarik am 12.09.2003  –  Letzte Antwort am 12.09.2003  –  4 Beiträge
Andere Boxen an die Stereoanlage
JulianBauer90 am 01.01.2009  –  Letzte Antwort am 01.01.2009  –  4 Beiträge
Erste richtige Anlage!
HansWurscht am 17.07.2005  –  Letzte Antwort am 26.07.2005  –  35 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Schneider/TCL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedHolzi77
  • Gesamtzahl an Themen1.345.515
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.030