Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Meine erste richtige Anlage...

+A -A
Autor
Beitrag
Chris-LD
Neuling
#1 erstellt: 24. Jul 2004, 10:08
Hallo Forum, bin neu hier und hab mich auch schon ein wenig umgeschaut. - Sieht ja sehr kompetent aus...

Ich höre sehr gerne und meist auch laut Musik. Bisher konnte ich das nur entweder mit meiner Ministereoanlage mit kaputtem CD-Player oder Computer mit mittelmäßigem 4.1-Soundsystem.

Ich habe mir jetzt vorgenommen mir eine richtige Anlage zuzulegen, eben auch mit höherer Musikqualität. Dazu will ich mir erstmal CD-Player und Verstärker kaufen und zwei Boxen selbst bauen (mit einem Bausatz zB).

Mit welchen Preisen muss ich denn für CD-Player und Verstärker _in etwa_ rechnen, wenn sie in die Kategorie Mittel- bis Hochklassig passen sollen?

Und was mir im Moment wichtiger ist: Wo würdet Ihr Euch einen Boxenbausatz kaufen? Bei Conrad hab ich mal geschaut und auch bei eBay, wobei ich eBay nicht genug vertraue. Gibt es irgendwelche anderen zuverlässigen Onlineshops bzw. kann man sich da im Media Markt o.ä. gut ausrüsten?

Danke für eure Antworten!
Chris
Torsten_Adam
Inventar
#2 erstellt: 24. Jul 2004, 10:14
Moin
Ich schätze mal das die Mittelklasse bei 3-5000€ losgeht.
stadtbusjack
Inventar
#3 erstellt: 24. Jul 2004, 10:15
Moin,

du solltest dein Budget etwas genauer definieren. Jeder definiert "hochwertig" ja anders. Für mich kann ein 400€ Verstärker schon durchaus sehr hochwertig sein, andere hängen da noch ein bis zwei Nullen dran

Die Idee mit Mediamarkt und Conrad kannst du getrost vergessen! Lass dich im guten Fachhandel beraten, da stößt du i.A. auf Kompetenz UND gute Preise, der Media Markt bietet weder das eine noch das andere... Ganz davon abgesehen bieten die meisten Mediamärkte eh nur Standart-Surroundgeräte für Einsteiger. Hochwertige Stereogeräte findet man eigentlich nur noch beim Fachhändler.

Wenn du wirklich selbst bauen willst, schau dich mal bei www.lautsprechershop.de um.
Chris-LD
Neuling
#4 erstellt: 24. Jul 2004, 10:18
*puuuuust*

Ich denke in solche Regionen 3-5k ? werde ich nicht vordringen können, hatte so eine Vorstellung von max. 1000? insgesamt... Ist das völlig unmöglich?

Danke auch für den Tipp mit MM. Das hab ich mir aus div. Erfahrungen mit dem PC schon gedacht...
stadtbusjack
Inventar
#5 erstellt: 24. Jul 2004, 10:29
Moin,

für 1000€ bekommst du schon richtig gute Verstärker-CD-Kombinationen. Ich hab mal ein paar für dich rausgesucht:

Verstärker: Cambridge Audio Azur 640A ca. 500€
CD-Player: Cambridge Audio Azur 640C Ca. 500€

Verstärker: NAD C 352 ca. 590€
CD-Player: NAD C512 BEE ca. 390€

Verstärker: Marantz PM 8000 ca. 700€
CD-Player: Marantz CD 6000 ca. 370€

Verstärker: Rotel RA-02 ca. 600€
CD-Player: Rotel RCD-02 ca. 600€

Verstärker: Denon PMA-1055R ca. 580€
CD-Player: Denon DCD-1450AR ca. 380€


Oder waren 1000€ das Gesamtbudget für Elektronik und LS? Dann ergäben sich natürlich andere, wenn auch nicht ganz so hochwertige Möglichkeiten,
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 24. Jul 2004, 10:50
Für 1000€ würde ich mir einen Satz LS (Auslaufmodelle) holen für etwa 650€. Dazu einen Verstärker für 250€ und einen CDP (evtl. auch gebraucht) für 100€.

Damit hast du schon eine sehr gut klingende Anlage, die dir garantiert auch den "aha" oder "wow" Effekt entlocken wird.


Marken poste ich hier mal extra keine, das werden dann schon andere tun.

Solltest du tatsächlich am Selbstbau der LS festhalten, so poste am besten mal im entsprechenden Forum hier.
Da tummeln sich die Experten, die können dir genau sagen, was zu tun ist. Aber einfach wird das nicht!
Kj.Ig
Stammgast
#7 erstellt: 24. Jul 2004, 12:26
Hi.

Weiß ja nicht was du für Musik hörst, ich kann dir aber den Pontus Bausatz von Intertechnik (musst du mal im Netz suchen) empfehlen, der ist zwar dank den Winkeln nicht leicht zu bauen, aber ist der Preis/Leistungs Hammer.

Gruß Kj

PS: Du kannst den Bauplan auch umzeichnen, damit das Gehäuse gerade wird, da musst du allerdings die Innen-Volumina beachten, und etwas gegen mögliche stehende Wellen im Gehäuse tun...

Näheres Beschreibe ich dir gerne auf Anfrage...
solo2
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Jul 2004, 12:59
Hallo Chris-LD,

die Strategie von Mister_Two würde ich auch verfolgen.
Die LS sind das Wichtigste und bei Auslaufmodellen kann man bei allen Geräten jede Menge sparen.

Gruß
solo2
Cha
Inventar
#9 erstellt: 24. Jul 2004, 16:08
Jup würde auch nicht an Lautsprechern sparen.

PS: für rund 400 € gibts von Marantz den PM 4xxx und den dazugehörigen CD Player. Beides Geräte die schon echt gut klingen und dazu noch ne nette Optik und Verarbeitung mitbringen. Etwas in der Richtung wär ein sehr guter Anfang
stukkl
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 24. Jul 2004, 17:17
Hallo

Ich würde dir die Boxen von eltax empfehlen super klang auch bei sehr hoher Lautstärke z.B. eltax 500 MKII (250Watt sinus) kosten pro stück 150€, dazu gibt es noch ein passender Center und Rear Lautsprecher. kannste ja bei Conrad Schauen www.conrad.de

Ich wollte in meinem Zimmer mal Teseten ab welcher lautstärke die eltax 500 MKII verzerren (wollte ja rausfinden wie gut sie wirklich sind, das sie gut sind wusste ich als ich den ersten ton hörte, super klang), doch ich gab bei der dreiviertel Leitung, die mein Receiver bringt auf. Ich will ja nicht taub werden und auf einen hörsturz wäre ich au net scharf.

Aufjedenfalls haben die Boxen mich erstaunt als ich sie das erste mal gehört hatte, hatte nicht erwartet das sie so ein guten Klang haben.

mfg
Stefan
Imothep
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Jul 2004, 17:37
"Eltax"..... *kotz*
Horus
Inventar
#12 erstellt: 24. Jul 2004, 17:38
Hallo Chris-LD,

vertraue den Menschen die Dir, hier im Forum, von MM, Conrad (Eltax), Sat... usw. abraten, sie haben RECHT!!!
Die Verstärker-CD-Kombis, die Dir stadtbusjack empfohlen hat, sind alle zu empfehlen, je nach Musik- bzw. Klanggeschmack.
Was die Preise angeht, so laß dich nicht schocken, wenn Du dich ernsthaft im Fachhandel umsiehst, wirst Du feststellen, daß sich beim Preis noch gut verhandeln läßt.
Sollte Dein Budget wirklich auf 1000 Euro begrenzt sein, und Du willst keine Abstriche an der Qualität machen, dann wirst Du (wahrscheinlich) um den Kauf gebrauchter Geräte nicht herumkommen. Beim Kauf von gebrauchten LS wäre ich allerdings vorsichtig. Vielleicht neue LS und gebrauchten Verst. und CD-Play.
Was Selbstbau-LS angeht, kannst Du dich evtl. auch mal bei
http://visaton.de umsehen.

Grüße

Ralf
addY
Stammgast
#13 erstellt: 24. Jul 2004, 18:56
also ich finde 500 euro für einen CD Player gesponnen.

ich empfehle dir nen standard cd player für rund 100 euro und würde lieber mehr geld in die boxen + verstärker investieren!
Murray
Inventar
#14 erstellt: 24. Jul 2004, 19:13
Argh, 1000 Euronen Budget und keiner gibt ne konkrete Empfehlung ab? Und bitte, Eltax ist nun wirklich keine Empfehlung!
Wenn du wirklich 1000 € investieren willst, mal ein paar Empfehlungen meinerseits:

Amp: Yamaha AX 596 , HK 570 (575), NAD oder dergleichen, die beiden erstgenannten kosten neu um 300 € und haben ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis! Aber das sit Geschmackssache....

LS: Vieleicht Canton LE 109, diverse Sachen von Nubert... in der Preisregion um 400-600 € gibt es wirklich feine Sachen, speziell sehr feine Kompaktlautsprecher, die je nach Raumgröße/Musikgeschmack die bessere Wahl sein können. Ich würde mich da auf keine Marke beschränken, aber selbst für 500 € neu kriegst du was nettes!

CD: Hmm, da ich ehrlich gesagt bei dem Teil keinen (eklatanten!)Unterschied zwischen einem 100 € oder 500 € Player höre.... Vielleicht was gebrauchtes kaufen? Ich bin zufrieden mit meinem Technics.....

Kurze Rechnung: AMP 300 €, LS 500 €, CDP 100 €, macht 900 €, den Rest würde ich in gescheite (d.h. solide/hochwertige) Kabel investieren....

mfG

Murray
Roadrunner003
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Jul 2004, 19:57
oder machs einfach so statt CD Player kaufste oder nimmste halt deinen DVD Player oder steckst es einfach durch ein Sound out Kabel am Pc an das sind 150€ min gespart...

Zu den Boxen ok Marke eigenbau is ned mein fall aber da mal nen Blick bei ebay reinwerfen schadet nie..

Und für den Verstärker Spar da ja ned das war mein Fehler an der falschen stelle gespart und dann am ende das doppelte bezahlt weilst nen neuen brauchst..

das sind meine vorschläge

Edit:

z.Z. habe ich auch Eltax Boxen wie gesagt Sparen Sparen Sparen. Habe die Eltax Millenium 500 ich mein ok sie sind billig und Qualität vom Sound her ok es gibt viel besseres aber annehmbar zu den Preis. Von der Verarbeitung her kann ich ned mekern hatte noch keine Zwischenfälle obwohl sie mir einmal umgefallen ist und das Teil is hoch min. nen Meter hoch also Verarbeitung kann man nix sagen aber musst du wissen.


Flo


[Beitrag von Roadrunner003 am 24. Jul 2004, 20:01 bearbeitet]
Kj.Ig
Stammgast
#16 erstellt: 25. Jul 2004, 06:48
Hi.
Natürlich musst du irgendwo abstriche machen, du bekommst aber für 1000€ besseres als Eltax...

Und am CD-Player würde ich auch nicht unbedingt sparen, und schon gar nicht den DVD-Player beziehen (außer du besitzt nen Denon-A11 oder so?).
Kauf lieber für 200-300€ nen Marantz CD 6000 OSE da hast du was fürs Leben.
Dann nen gebrauchten guten Verstärker und entweder du baust den oben von mir genannten Bausatz, oder guckst zb. mal nach gebrauchten Elac BS 203.2 oder 204.2 falls dir Regallautsprecher reichen, oder Canton, Elac, ev. Nubert Standlautsprecher.
Kaufst noch für 50€ nen gutes Lautsprecherkabel und dann viel Spaß beim genießen...
kalia
Inventar
#17 erstellt: 25. Jul 2004, 07:47
Hallo Chris
Ich würde dir ja den Weg zum Fachhandel raten...
Es wäre schade 1000 Euro in eine vielleicht unpassende Kombi zu stecken.
Wenn du dir die Lautsprecher selber bauen möchtest (Kann man einen Selbstbau-Satz Probehören?), würde ich damit beginnen und dann einen passenden Verstärker aussuchen.
(unbedingt Probehören!), und vielleicht mal den Hersteller des Bausatzes nach einer Empfehlung fragen. Auch solltest du Diesem deinen Raum beschreiben.

Bei dem Buget, würde ich den CdP erst mal ein wenig zurückstellen, also einen günstigen kaufen (vielleicht dann später aufrüsten?). Von einem billigen DVD-Player rate ich dringend ab. Zum Musikhören macht das IMHO keinen Spass.
Für die Lautsprecher würde ich min. 500-600.- kalkulieren.
Es ist mE sinnvoll, sich vorher genau zu überlegen was man will.
Kabel würde ich erstmal vernachlässigen, da kann man sich später, wenn man will, immer noch mit ausseinandersetzen...

Gruss Lia


[Beitrag von kalia am 25. Jul 2004, 07:53 bearbeitet]
Imothep
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 25. Jul 2004, 09:45
Also, ich habe mir vor einem halben Jahr meine erste Anlage zusammengestellt. Mein Budget war auch sehr begrenzt (bin Student), aber es sollten trotzdem solide Komponenten her.

Habe per eBay nach langem Lauern ein Paar Elac EL 135 in makellosem Top-Zustand für 180 Euro bekommen. Der Verkäufer verkaufte sie letztendlich, weil er vor fünf Jahren in eine kleine Mietwohnung umgezogen war, und dort die LS wegen den netten Nachbarn nie verwenden konnte, außerdem hatte er sich ein Geiz-ist-Geil-Surround-System gekauft.
Die Boxen standen auch noch in meiner Heimatstadt, ein Probehören und Abholen war also tadellos möglich.

Dann ersteigerte ich noch eine komplette Marantz-Kette, bestehend aus einem Marantz PM 68 Verstärker, einem Marantz CD 67 mk II OSE CD-Player, und einem Marantz ST-55 Tuner.
Gekostet hat die Kette 200 Euro, wobei ich denke dass ich da sehr viel Glück hatte, weil der Verkäufer das Angebot in eine komplett falsche Kategorie gesetzt hatte und er in der Überschrift auch nur den Verstärker erwähnte.

Jedenfalls waren die Geräte alle kaum benutzt und ich bekam sie mit allen Unterlagen, Fernbedienungen und in Originalverpackung.

Insgesamt (mit Kabeln, Bananensteckern, ...) habe ich also
nichtmal 500 Euro gezahlt, und der Sound ist ein wahrer Hammer!

Mann muss nur Geduld und Glück haben, und die Sachen persönlich begutachten bevor man sie kauft, dann kann man schon was Gutes bekommen.


[Beitrag von Imothep am 25. Jul 2004, 09:47 bearbeitet]
Chris-LD
Neuling
#19 erstellt: 25. Jul 2004, 16:43
Danke für eure Antworten. Wenn ich mir vor lauter Marken und Modellbezeichnungen, deren Aufzählung sicher gut gemeint war, kaum was drunter vorstellen kann, und mir die Marken eh noch nix sagen, hab ich doch wenigstens mal ne Vorstellung davon, was für Preisregionen sich da so ergeben... Ausserdem denke ich auch, dass ich etwas am CD-Player sparen werde. Auf alle Fälle mach ich nen Bogen um den Media-Markt und achte auf richtige Verkabelung. Danke für die Tips!

Chris
bvolmert
Inventar
#20 erstellt: 25. Jul 2004, 17:06
stadtbusjack
Inventar
#21 erstellt: 25. Jul 2004, 17:33
Moin,

die Anlage bei ebay mag vielleicht gut sein, aber für 900€ wäre mir die Gefahr eines Fehlkaufs erheblich zu hoch. Da lieber ein paar Euro mehr investieren und auf Nummer sicher gehen!
bvolmert
Inventar
#22 erstellt: 25. Jul 2004, 17:41
Gefährlich ist das,hast du schon Recht. Hilft nur hinfahren und ausprobieren.
Ob ich das machen würde,weiß ich auch nicht,eher nicht. Andererseits ist das Risiko doch auch nicht höher als bei (z.B) 6 Einzelkäufen â 150 Euro,oder?
Ich hab die Anlage hier reingesetzt, weil sie auch anständige Boxen hat. Und das ist bei den Komplettanlagen bei ebay eher selten, da hängen meist M.Motion´s oder ähnliches dran.
Und eine Rotel Endstufe ist auch selten dabei.


[Beitrag von bvolmert am 25. Jul 2004, 17:43 bearbeitet]
stadtbusjack
Inventar
#23 erstellt: 25. Jul 2004, 17:48
Moin,

wie gesagt, das Risiko wäre mir massiv zu hoch. Ich mag Rotel und B&W, weils halt so schön britisch klingt , aber ich kenne Leute, die die Anlage nichtmal geschenkt haben wöllten, weil sie eher auf klaren analytischen Klang stehen. Das muss nunmal leider jeder für sich selbst rausfinden.


Andererseits ist das Risiko doch auch nicht höher als bei (z.B) 6 Einzelkäufen â 150 Euro,oder?


Den Vergleich verstehe ich leider nicht.
bvolmert
Inventar
#24 erstellt: 25. Jul 2004, 18:04
Damit meinte ich nur,daß man auch Pech haben kann,wenn man sich Geräte einzelnd bei ebay ersteigert.
Dem hohen Risiko wiederspreche ich nicht.
cleaner
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 25. Jul 2004, 18:07
@Chris-LD

An welche Boxen hast du denn gedacht ? Irgendwas konkretes ?
Zumindest die Grösse und wieviel Wege. Aber was ich bis jetzt nicht gefunden habe, ist die Maximalsumme die du bereit auszugeben bist ?

Aso, jetzt sehe ich es. Naja, 1000€ ist entweder sehr knapp oder zu wenig.


[Beitrag von cleaner am 25. Jul 2004, 18:09 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Meine erste richtige Anlage
hitman2105 am 08.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  19 Beiträge
Meine erste "richtige" Anlage
dead00amu5 am 19.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.10.2008  –  3 Beiträge
Erste "richtige" Anlage
Svenno1801 am 29.01.2012  –  Letzte Antwort am 29.01.2012  –  16 Beiträge
Kaufberatung, meine erste "richtige" Anlage
lampshade82 am 21.10.2014  –  Letzte Antwort am 22.10.2014  –  11 Beiträge
Erste (richtige) Anlage - Low Budget
FlexBen am 03.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  6 Beiträge
Erste Anlage
incree am 21.05.2010  –  Letzte Antwort am 23.05.2010  –  22 Beiträge
Erste "richtige" Anlage für meinen Sohn
awr13 am 25.03.2013  –  Letzte Antwort am 25.03.2013  –  8 Beiträge
Erste richtige Anlage!
HansWurscht am 17.07.2005  –  Letzte Antwort am 26.07.2005  –  35 Beiträge
Erste richtige Anlage
kickersfan am 21.11.2009  –  Letzte Antwort am 22.11.2009  –  2 Beiträge
Meine erste richtige Stereoanlage ^^
Paddi1232 am 16.03.2011  –  Letzte Antwort am 19.03.2011  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Denon
  • Yamaha
  • Canton
  • Cambridge Audio
  • NAD
  • Elac
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedscholli123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.211
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.233