Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Pioneer S3-EX vs. Asonori Concert 200 an LX-83

+A -A
Autor
Beitrag
wheely750
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Jul 2012, 18:22
Hallo,

Habe ein Problem.

Ich habe mir als Nachfolger für meine Asonori Concert 200 die Pioneer S3-Ex als Austeller bei MM gekauft.

Nun verhält es sich aber so das ich nicht mehr sicher bin ob ich sie behalten soll, da die für mich zwar deutlich hörbaren vorzüge bei aber sooo ähnlicher Klangcharakteristik wirklich den großen Aufpeis wert sind.

Bitte könntet ihr mich bei meiner Entscheidung unterstützen!

Danke im voraus

MfG Marco


[Beitrag von wheely750 am 07. Jul 2012, 22:39 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 07. Jul 2012, 21:19
Servus Marco.

Wie sollen wir denn helfen?
Du hast beide Lautsprecher bei Dir stehen und kannst also direkt vergleichen.

Du findest die Pioneer besser, die aber deutlich teurer sind.
Ob es Dir den Aufpreis wert ist, kannst nur Du entscheiden.

Wenn Du mit Geld gesegnet bist, behalte die Pioneer.
Falls es eng wird, gib sie wieder zurück und kauf Dir was zum Leben wichtigeres.

Schönen Gruß
Georg
wheely750
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Jul 2012, 21:33
Mit Geld gesegnet würd ich nicht sage...es schmerzt sehr


der Preis ist schon gerechtfertigt,
aber ich bin schockiert das anscheinend der Av Receiver tasächlich so viel den Klang beeinflusst das der Lautsprecher nur noch in bezug auf Auflösung und Bühne sich absetzen kann und das bei dem zehnfachen Preis.

Da überleg ich schon ob es das wirklich Wert ist...


[Beitrag von wheely750 am 08. Jul 2012, 07:07 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 07. Jul 2012, 21:40
Welchen AVR benutzt Du denn?

Ich glaube nämlich nicht, dass es am AVR liegt, solange dieser eine gewisse Mindestanforderung erfüllt.

Hast du schon mal mit einem AVR verglichen?
Oder gar mit einem reinen Stereo-Verstärker?

Schönen Gruß
Georg
wheely750
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Jul 2012, 21:55
Habe gewechselt von VSX-919 auf Pioneer Lx-83,

hatte den Denon 2113 schon hir aber der konnte mich von Einstellmöglichkeiten Dynamik un Details nicht überzeugen obwohl er Mitten und Tiefton Bereich sehr schön gespielt hat.

Angeschlossen ist die Front per Bi-Amping,

Habe aber auch 5.1 für Filme am laufen was mir aber im bezug auf die Front und Musik nicht wichtig ist.

AVR und Lautsprecher sind sehr neutral abgestimmt, was mich nur stutzig macht ist das sie Tonal so ähnlich klingen als ob sie Geschwister wären.


[Beitrag von wheely750 am 07. Jul 2012, 22:03 bearbeitet]
wheely750
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Jul 2012, 07:14
Guten Morgen.

Habe mich entschieden,

trotz des guten Preises und des guten Klanges werde ich am Montag versuchen die Lautsprecher zurückzugeben.

Vielen Dank

Marco


[Beitrag von wheely750 am 08. Jul 2012, 18:18 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 09. Jul 2012, 06:20
Das war ja mal ein toller Thread ...

Echt informativ.


[Beitrag von CarstenO am 09. Jul 2012, 06:20 bearbeitet]
wheely750
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Jul 2012, 06:55
Ja, hatte mir auch mehr erhofft.... noch sind sie da .

Bin dankbar für gute Tips Informationen oder Ratschläge.
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 09. Jul 2012, 07:48
Ich halte die Pioneer-Boxen schon für sehr herausragend, allerdings gemessen an den sonstigen Produkten der bekannten Marken Canton, Nubert, Elac, Phonar. "Asonori" habe ich bislangs nirgends, außer bei Online-Anbietern, gesehen, geschweige denn, gehört.

Georg hat ja schon etwas ganz Wesentliches geschrieben, nämlich, dass Du nun diese Boxen in Deinen Räumlichkeiten unter Deinen Testbedingungen (Abspieler, Verstärker) stehen hast. Bei den Asonori-Boxen gehe ich davon aus, dass sie eingespielt sind, bei den Pioneer-Boxen ist ggf. noch Einspielen erforderlich. Ich würde die Hörvergleiche ohne Klangmanipulationen am Receiver fortsetzen.

Wenn Dir die Veränderungen beim Wechseln auf die Pioneer-Boxen nicht den verlangten Aufpreis wert sind, bleibt´s halt bei "Asonori Concert 200". Auch das kann eine richtige Entscheidung sein,
wheely750
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Jul 2012, 09:03
Eingespielt müssten die pioneer sein da sie in der Ausstellung auch liefen. Allerdings hatte ich mir einfach mehr von Lautsprechern in dieser Preisklasse versprochen...

Werde nun aber mit diesem Gefühl im Bauch "einen Fehler gemacht zu haben, da meine erwartungen nicht erfüllt worden sind"

leben müssen da MM die Lautsprecher nicht zurück nimmt.

MfG Marco
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 09. Jul 2012, 09:04

wheely750 schrieb:
Allerdings hatte ich mir einfach mehr von Lautsprechern in dieser Preisklasse versprochen...


Was denn genau?
wheely750
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Jul 2012, 09:06
Mehr Volumen und intensiveren Klang...
wheely750
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 09. Jul 2012, 09:15
Und was auch schwierig ist sie so aufzustellen das man nicht drüber fällt ...und sie trotzdem noch klingt.
Stehe übrigens gerade verzweifelt auf dem Parkplatz vom MM und taxiere meine Möglichkeiten.
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 09. Jul 2012, 09:17
Sorry, aber das ist auch keine wirkliche Grundlage, auf der man eine Beratung aufsetzen kann. Da kann ich schon verstehen, dass der Thread verödet.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 09. Jul 2012, 09:29
Tja, manchmal liegen Theorie und Realität weit auseinander!

Das viele Lsp. für das Gebotene oft viel zu teuer sind, liegt nicht alleine an ihnen selbst.
Oft sind der Raum und die Aufstellung in Verbindung mit dem Hörplatz das Nadelöhr.
Meist wird das völlig ignoriert und dann wundert man sich, warum teure Boxen nicht klingen.
Dazu kommen die Hörgewohnheiten und Zuspielung, die nicht immer auf einem entsprechenden Level sind.
Was am Anfang der Kette schon verloren geht, kann selbst der teuerste und beste Lsp. nicht kompensieren.

AVR´s sind nur zu vergleichen wenn man in Pure Direct und der exakt gleichen Lautstärke hört.
So wie DSP oder EQ´s eingreifen ist das Ergebnis verzerrt, so viel zum Klang der Elektronik.

Saludos
Glenn
wheely750
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 09. Jul 2012, 09:29
Weiß nicht was ich dir sagen soll , die Lautsprecher machen alles richtig nur waren meine Vorstellungen andere , ich habe mir einfach zuviel erhofft was anscheinend in meinem Raum und der Kette nicht zu erfüllen ist.

Und dann treibt es mich finanziell auch noch an meine grenzen und vieleicht auch darüber.
CarstenO
Inventar
#17 erstellt: 09. Jul 2012, 09:50

wheely750 schrieb:
Weiß nicht was ich dir sagen soll , die Lautsprecher machen alles richtig nur waren meine Vorstellungen andere , ich habe mir einfach zuviel erhofft was anscheinend in meinem Raum und der Kette nicht zu erfüllen ist.


Damit ist es doch klar: Wenn der MediaMarkt die Boxen zurücknimmt, lass´ sie dort. Ziel einer Ausgabe für HiFi-Anschaffungen soll ja bleiben, dass sich das Erlebnis steigern lässt. (Ausnahme: Ersatzbeschaffung nach Defekt)

Wenn der MediaMarkt die Boxen nicht zurücknimmt, hast Du für die Aussteller vermutlich einen so guten Preis ausgehandelt, dass Du diese m.E. sehr guten Boxen auch ohne Verlust verkauft bekommst.
wheely750
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 09. Jul 2012, 10:11
Ich denke der Preis war gut. 2,9k inkl. S8-EX also ca 1\3 von der UVP.
Darum dachte ich ja auch das ich in dieser Preisklasse Glücklich werde, aber im moment bekomme ich nur Magenschmerzen.


[Beitrag von wheely750 am 09. Jul 2012, 10:13 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 09. Jul 2012, 10:18
Wenn man bedenkt das der Center als UVP schon fast so viel kostet....

Ich stelle mir da immer die Frage, wie können die eine augenscheinlich so hochwertige Ware nur immer so verschleudern?
Da fühlt man sich doch irgendwie verarscht und bestätigt die Annahme, das solche Artikel völlig überteuert angeboten werden.

Das beweist allerdings mal wieder, das Testsieger und sündhaft teures Equipment noch lange keinen perfekten Klang garantieren!

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 09. Jul 2012, 10:19 bearbeitet]
wheely750
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 09. Jul 2012, 10:30
Die Lautsprecher Klingen sehr gut und in einem optimalen Hörraum bestimmt Perfekt aber bei mir fehlt einfach der gewisse Etwas was ich auch nicht genau spezifizeren kann. Ich habe auch nicht die möglichkeit meinen Hörraum so weit zu Optimieren. Ein Sofa und ein einen Schrank habe ich schon geopfert! Das reicht aber noch nicht...
Ich müsste den Raum der jetzt als Wohnraum mit Heimkino eingerichtet ist komplett umgestalten! Also Umziehen.... :cut.


[Beitrag von wheely750 am 09. Jul 2012, 10:32 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#21 erstellt: 09. Jul 2012, 10:33

wheely750 schrieb:
Darum dachte ich ja auch das ich in dieser Preisklasse Glücklich werde,


Es reicht halt nicht, eine "Preisklasse" oder einen "Preisnachlass" zu kaufen. Das richtige (=passende) Produkt muss her.
jd17
Inventar
#22 erstellt: 09. Jul 2012, 11:11

wheely750 schrieb:
Ich denke der Preis war gut. 2,9k inkl. S8-EX also ca 1\3 von der UVP.
Darum dachte ich ja auch das ich in dieser Preisklasse Glücklich werde, aber im moment bekomme ich nur Magenschmerzen.

biete das ganze doch hier im forum fürs gleiche geld zum verkauf an.
im zweifel machst du irgendjemanden und dich selbst glücklich.

mir haben die S3-EX z.b. auch sehr gut bei einer kurzen hörprobe gefallen.


GlennFresh schrieb:
Ich stelle mir da immer die Frage, wie können die eine augenscheinlich so hochwertige Ware nur immer so verschleudern?
Da fühlt man sich doch irgendwie verarscht und bestätigt die Annahme, das solche Artikel völlig überteuert angeboten werden.

das ist doch aber ganz normal wenn ein produkt ausläuft und die lager geleert werden müssen.
dann bekommt der fachhandel auch ganz andere einkaufspreise für die produkte.

im zweifelsfall macht der hersteller bei solchen aktionen auch gar keinen gewinn mehr, oder sogar verlust.
CarstenO
Inventar
#23 erstellt: 09. Jul 2012, 11:17
Das ist Spekulation.
jd17
Inventar
#24 erstellt: 09. Jul 2012, 11:23
wie gut, dass wir jemanden haben der nur mit fakten um sich wirft.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 09. Jul 2012, 11:27

CarstenO schrieb:
Das ist Spekulation.


Sehe ich auch so und der fade Beigeschmack bleibt, zumindest bei mir und denen die die Pio Lsp. für andere Konditionen gekauft haben.
Man sollte zumindest bei so "hochwertigen Produkten" erwarten können, das der Preis halbwegs stabil bleibt, oder sehe ich das falsch?

Saludos
Glenn
wheely750
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 09. Jul 2012, 11:33
Ich Denke Sie wollen nur frischen Wind in ihre Austellungsräume bringen. Der Lx-83 ging auch weit unter aktuellem Marktpreis weg.
Heco The Statement um die 2k und Pio S81K 1,5k.
Diverse Entstufen und Verstärker von Denon und Vincent usw.


[Beitrag von wheely750 am 09. Jul 2012, 11:40 bearbeitet]
jd17
Inventar
#27 erstellt: 09. Jul 2012, 11:39

GlennFresh schrieb:
...und denen die die Pio Lsp. für andere Konditionen gekauft haben.
Man sollte zumindest bei so "hochwertigen Produkten" erwarten können, das der Preis halbwegs stabil bleibt, oder sehe ich das falsch?

vorsicht spekulation:

die beiden hochwertigen standlautsprecher von Pioneer S1-EX und S3-EX waren meines wissens keine großen verkaufs-erfolge- ganz im gegenteil.
das ist wie so oft in der branche ein imageproblem. man konnte das hier im forum in einigen threads mitlesen... da kommen dann kommentare wie "Pioneer?! mit aufkleber auf der auto-rückscheibe oder was? ich kaufe doch keine lautsprecher von Pioneer!"...
die lautsprecher können noch so gut sein, wenn ein imageproblem besteht.
ich kenne hier im forum einen einzigen besitzer einer S1-EX, keinen anderen einer S3-EX.

B&W genießt z.b. seit ein paar jahren ein extrem gutes image - obwohl die lautsprecher technisch gesehen zunehmend schlechter werden. trotzdem verkauft B&W lautsprecher wie blöde. dem image sei dank.


wenn sich produkte so schlecht wie die Pioneers verkaufen, fällt dieser abverkauf-nachlass natürlich noch etwas drastischer aus, da der hersteller überproduziert hat und die ware loswerden muss.
etwas ganz ähnliches ist damals mit den KURO-fernsehern passiert, auch Pioneer. technisch von vielen immernoch als beste je hergestellte consumer-fernseher angesehen. damals als premium-produkt zu premium-preisen verkauft. man hat sich aber verzettelt und die produktion wurde eingestellt.
da wurden dann 50" KUROs für 1700-1900€ neu verkauft, die eine UVP von 3500€ hatten.

"besondere umstände" nennt man sowas...
CarstenO
Inventar
#28 erstellt: 09. Jul 2012, 11:41

wheely750 schrieb:
Ich Denke Sie wollen nur frischen Wind in ihre Austellungsräume bringen.


Und dabei helfen wir doch gerne, wenn der Preis stimmt, oder?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 09. Jul 2012, 11:43

wheely750 schrieb:

Der Lx-83 ging auch weit unter aktuellem Marktpreis weg.


Der LX83 ist ja auch schon das Auslaufmodell vom baldigen Auslaufmodell und hingt bzgl. Ausstattung den aktuellen AVR´s weit hinterher.
Wer das nicht braucht, kann halt ein Schnäppchen machen, nur, wer weiss schon welche Finger das Gerät "unsittlich" berührt haben.
Bei Lsp. ist das aber mMn etwas anderes, die Nachfolger sind meist nicht besser und bieten auch keine neuen besonderen Features an.


@jd17

Das mag ja alles sein, ändert aber nicht meine Meinung und Sichtweise über das Thema!

Saludos
Glenn
wheely750
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 09. Jul 2012, 11:50
ja das kann ich so unterschreiben. aber die neusten Netzwekfeatures sind mir nicht sonderlich wichtig im Gegensatz zur gebotenen Qualität. u. 850 zu 2499 sprechen auch deutliche Worte...
CarstenO
Inventar
#31 erstellt: 09. Jul 2012, 11:54
Alle Preisnachlässe führten aber bislang noch nicht zu zufrieden stellender Wiedergabe.
wheely750
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 09. Jul 2012, 12:19
Ja, wobei der Receiver der als erstes angeschaftt wurde zu einer deutlich
klangverbesserung beigetragen hat. Den alten Verstärker möchte ich an den S3-Ex nicht hören. Den Denon 2113 den ich zwichenzeitlich hatte spielte bei weitem nicht so detailliert und Dynamisch. Konnte dadurch nicht mal mit dem vsx-919 mithalten...
jd17
Inventar
#33 erstellt: 09. Jul 2012, 12:26

GlennFresh schrieb:
Das mag ja alles sein, ändert aber nicht meine Meinung und Sichtweise über das Thema!

die wollte ich ja auch garnicht ändern. ich dachte nur es hilft ein paar zusatzinformationen zur Pioneer-situation zu haben.
so muss man das ganze nicht gutheißen - kann es aber vielleicht besser verstehen..
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 09. Jul 2012, 12:42
Mir sind deine Intentionen und die jeweiligen Zusammenhänge durchaus bewusst bzw. verständlich.
Ich wollte auch nur nochmal untermauern, das sich meine Meinung diesbzgl. trotzdem nicht geändert hat
Dabei ist es mir persönlich auch völlig egal wie die jeweilige Preispolitik zu Stande gekommen sein könnte.

Ich hoffe wir haben jetzt alle Klarheit und verstehen uns gegenseitig!


@wheely750

Zum Klang hatte ich ja schon etwas geschrieben.
Ich nehme mal an, die Probanten sind nicht unter exakt gleichen Bedingungen verglichen worden!
Das der LX83 bei höheren Pegel etwas besser aussieht, ist natürlich für alle klar nachvollziehbar.

Saludos
Glenn
wheely750
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 09. Jul 2012, 12:56
@ GlennFresh

Der Pio vsx-919 abgestöpsel und den Denon 2113 drangehängt eingemessen, alles ausprobiert . Aber natürlich noch mit den Asonori.
Im besonderen konnte er in dynamik Auflösung und vor allem Raumklang nicht mit dem Pio mithalten hatte dafür ein sehr sauberen Mitten u.Tieftonbereich. der mir sehr gefallen hat.


[Beitrag von wheely750 am 09. Jul 2012, 13:02 bearbeitet]
jd17
Inventar
#36 erstellt: 09. Jul 2012, 12:58
dann hast du ja resultate unterschiedlicher einmessysteme verglichen...

hast du die alten lautsprecher gegen die neuen Pioneer auch mal verglichen, wenn der amp auf "pure direct" stand?
nur so beeinflusst der verstärker den klang nicht.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 09. Jul 2012, 13:02
Alles wird gut, wir müssen nicht weiter darüber diskutieren, die Bedingungen waren nicht gleich, wie auch.
Sie werden es auch nie sein, zu dem Pure Direct Modus gehört auch noch eine exakt gleiche Abhörlautstärke.
Da der LX83 lt. einigen Besitzer aber trotz Pure Direct den EQ nicht außen vor lässt, wird das Vorhaben schwierig.
Das hatte ich weiter oben alles schon mal, wenn auch nur kurz, erwähnt, oft produziert sowas ja heiße Diskussionen.

Aber wenn Du doch der Meinung bist der LX83 macht alles um Längen besser, dann ist doch alles bestens.
So soll es auch sein und die Industrie lebt doch von uns Narren, die jede subjektive Veränderung "teuer" bezahlt.
Das ist halt das Streben nach immer mehr und diesen Virus befällt fast alle von uns, mich nicht ausgenommen.

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 09. Jul 2012, 13:06 bearbeitet]
jd17
Inventar
#38 erstellt: 09. Jul 2012, 13:06
p.s. mit meinem beitrag will ich nur herausfinden, ob die lautsprecher wirklich unter ansatzweise vernünftigen bedingungen verglichen worden sind...
wenn z.b. der LX83 die alten LS eingemessen hat und jetzt die S3-EX diese einmessung nutzen erklärt das einiges.
genauso erklärt es einiges, wenn auf beide eingemessen wurde und nur die einmessresultate verglichen wurden... die einmessung "nähert die beiden lautsprecher natürlich an"...

also nochmal... am besten ein paar an speakers A, ein paar an speakers B. amp auf pure direct. smartphone nehmen und ungefähr den pegel am hörplatz messen bei A, das auf B übertragen.
DANN ein urteil über den klang fällen.
wheely750
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 09. Jul 2012, 13:09

jd17 schrieb:
dann hast du ja resultate unterschiedlicher einmessysteme verglichen...

hast du die alten lautsprecher gegen die neuen Pioneer auch mal verglichen, wenn der amp auf "pure direct" stand?
nur so beeinflusst der verstärker den klang nicht.


Stereo höre ich fast ausschließlich in pure direct. weil es für micht meist am besten klingt. beim Lx-83 auch gern mal Optimum(ist noch etwas satter im Klang)
jd17
Inventar
#40 erstellt: 09. Jul 2012, 13:18
ok dann hat sich das ja geklärt.

...also im forum unter "verkaufe" einstellen...
wheely750
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 09. Jul 2012, 13:27
Noch bin ich am schieben und rücken in der hoffnung doch noch gefallen an ihnen zu finden.
wheely750
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 29. Jul 2012, 13:45
So.... kleiner Zwischenstand.

1. Lautsprecher Grade parallel zur Wand ausgerichtet klingt schon viel Runder!
2. Sehr viel gelesen!
3. Vom ersten Schock erholt Brieftasche gezückt und diverse Basotec Absorber bestellt.
(Warte jetzt schon 2 Wochen auf die Lieferung von EMO...)
4. Raum Optimieren und auf die Erleuchtung hoffen.......

Danke an alle die Geholfen haben....

Werde euch wenn gewünscht gern auf dem Laufenden halten.


MfG Marco
askard
Inventar
#43 erstellt: 30. Sep 2012, 15:59
Hallo wheely,

und?! Wie schaut´s nun aus?
Hat sich was an deinem Empfinden getan, oder ziehst du einen Verkauf noch in Betracht?
wheely750
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 30. Sep 2012, 16:45
Danke der Nachfrage.

Nachdem ein paar Möbel Entfernt wurden und 14 Basotec Absorber die Erstreflektionen das Flatterecho die Raummoden etwas eindämmen und die Einsicht das nicht jede Aufnahme gut klingt in meinen Wohnraum Einzug gehalten haben.

Bin ich sehr froh das ich mich für die Lautsprecher entschieden habe !!! Noch etwas optimieren an Rückwand und Boden und Ich bin mir sicher das kein Lautsprecher besser klingen kann.

Ich weiß das mich einige wegen der Wandnahen Aufstellung rügen werden, das ist aber für mich Optimal und dank der Absorber kann ich auch keinen großen Nachteil heraushören.

yahoohu
Inventar
#45 erstellt: 30. Sep 2012, 17:12
Hallo Wheely,

nix für ungut, und meine Zeilen sind auch nicht böse gemeint (jetzt kommt das aber ), aber:

Hättest Du die Fotos mal besser nicht eingestellt, dann wären die anderen nämlich noch der Meinung sie hätten Dir geholfen.

Aber ehrlich, ich habe noch keine schlimmere Aufstellung gesehen.
Gut bei meiner Oma standen die Kompaktboxen auf dem Wohnzimmerschrank, war auch schlimm, aber vielleicht noch besser als so.

Ich kann mir wirklich nicht im entferntesten vorstellen, das so etwas vernünftig klingt.

Nochmal, nix für ungut......

Gruß yahoohu
wheely750
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 30. Sep 2012, 18:26
Hallo yahoohu,

das dachte ich mir schon das die Einwände kommen,habe auch viel gelesen und probiert auch die Aufstellung frei im Raum aber so ist der Klang nicht schlechter und lässt viel mehr Platz zum leben und fürs Heimkino.


[Beitrag von wheely750 am 30. Sep 2012, 18:50 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 30. Sep 2012, 19:30
Hallo,

zwei zum Raum passende, nicht zu bassstarke Kompaktlautsprecher auf Ständern, einen großen schönen dicken Teppich, einen netten Stereoverstärker und alles ist gut.

Viel muss nicht immer viel helfen. Manchmal ist weniger mehr.

Ich vermute, dass zwei Denon SC-M39 für 120 Euro Paarpreis auf passenden Stands gut positioniert, zusammen mit einem kleinen NAD oder AMC Amp ein besseres Ergebnis abliefern können, als solch eine Materialschlacht in so einem kleinen und akustisch ungünstigen Raum.

LG
wheely750
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 30. Sep 2012, 19:45
Glaube nicht dass zwei Denon SC-M39 da mithalten können. Kann mich beklagen habe die Raumakustik ja im Griff. Ein dicker Teppich ist noch in Planung.
askard
Inventar
#49 erstellt: 07. Okt 2012, 10:09
So ist das halt. Es wird immer mehrere Meinungen zum gleichen Thema geben.

Ich persönlich würde mich in deinem Falle eher an der Optik stören. Die Akkustik kannst nur du alleine beurteilen, da keiner der Teilhaber am Threat dein Hörerlebnis hat.

Das Argument mit der wandnahen Aufstellung halte ich letztlich für zu leicht herangezogen und überbewertet.
Bis dato hatte ich HECO Metas 700 wandnah laufen und keine unakzeptabel großen Verschlechterungen zum zeitweise optimierten Betrieb wahrnehmen können.

So what.
Seit Samstag darf ich auch ein Paar S3EX für 2,5k mein Eigen nennen . Der Rest folgt.
wheely750
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 07. Okt 2012, 10:54
@ askard

da kann man nur gratulieren,

aus meiner Erfahrung mit diesen Lautsprechern kann ich dir nur empfehlen
mal ein breites Stereodreieck und die Lautchprecher nur minimal zum Hörplatz anzuwinkeln auszuprobieren.
askard
Inventar
#51 erstellt: 07. Okt 2012, 11:44
Bei mir stehen die Pioniere gut 4m auseinander. Das leichte einwinkeln ergibt sich von fast alleine, da ich (trotz hervorragender Perspektivansicht) den frontalen Anblick einfach von Hause aus als am für mich angenehmsten empfinde .

PS:
Eingangs war doch die Ausgabe der LS für dich ein Thema.
Soweit ich weiß, macht es echt einen Unterschied, ob die 6Ohm-Geräte mit einem 4Ohm oder 8Ohm-AVR/Verstärker befeuert werden. Beim Probehören im Studio gabe es jedenfalls schon Unterschiede (die allerdings sicher auch andere Gründe [z.B. Hersteller] haben können).
8Ohm war jedenfalls subjektiv satter. Das freut mich umso mehr, da mein Harman/Kardon 8Ohm basiert arbeitet.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer vsx-d711 vs. Yamaha rx v440
Marschal am 20.09.2003  –  Letzte Antwort am 22.09.2003  –  2 Beiträge
Aldi-Medion VS. Pioneer
fragmac am 01.12.2006  –  Letzte Antwort am 01.12.2006  –  2 Beiträge
Rotel vs. NAD an B&W DM 603 S3
supertino am 10.06.2005  –  Letzte Antwort am 10.06.2005  –  3 Beiträge
CD Player an meinem Pioneer SC-LX 85
Prudentis am 28.10.2015  –  Letzte Antwort am 29.10.2015  –  13 Beiträge
ca. 200 Verstärker vs. Gainclone
Maxxtr0 am 23.10.2009  –  Letzte Antwort am 24.10.2009  –  4 Beiträge
Pm11S1 vs S3
nidiry am 16.02.2016  –  Letzte Antwort am 21.06.2016  –  19 Beiträge
B&W 604 S3 VS Canton Ergo 92
hoschimax am 05.02.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2004  –  3 Beiträge
Kleine Boxen. Canton vs. JBL vs. Visaton
ZER0_24 am 21.09.2009  –  Letzte Antwort am 26.09.2009  –  11 Beiträge
B&W DM 601 S3 vs. Wharfedale 70th An. für Marantz Pm 7200
trick17 am 06.09.2004  –  Letzte Antwort am 06.09.2004  –  18 Beiträge
Jamo Concert 8
concertman am 06.12.2007  –  Letzte Antwort am 08.12.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Denon
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedfrodo85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.368
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.130