Pm11S1 vs S3

+A -A
Autor
Beitrag
nidiry
Stammgast
#1 erstellt: 16. Feb 2016, 10:49
Hallo zusammen,

bin derzeit mit dem Gedanken am spielen so einen zu kaufen....

den Pm11S1 gibts ab 1300 etwa, den S3 ab 2500...
natürlich nur wenn man weiß wo
sind jeweils vom Händler mit Garantie (Vorführgeräte, oder Kunden retouren)

lohnt sich der Aufpreis?


[Beitrag von nidiry am 16. Feb 2016, 10:50 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 16. Feb 2016, 11:15
Hallo,

ob sich der Aufpreis für dich lohnt wird man dir nur schwer beantworten können.

Wenn du allerdings nur mitteilen wolltest das du Bezugsquellen mit vermeintlich günstigen Preisen kennst, Glückwunsch.
LG
nidiry
Stammgast
#3 erstellt: 16. Feb 2016, 11:38
ne es geht mir echt darum, ob sich da so viel getan hat, dass es den Aufpreis wert wäre
dejavu1712
Inventar
#4 erstellt: 16. Feb 2016, 12:35
Bei Stereo Verstärkern hat sich schon seit Jahrzehnten nichts mehr wesentliches getan, wenn man
mal von einigen wenigen Modellen absieht die einen "DSP" verbaut haben, daher von mir ein glattes

NEIN!

Aber letztendlich kannst nur Du das entscheiden, ich kann nur meine persönliche Meinung kund tun.
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 16. Feb 2016, 21:16
Hallo,

meine persönliche Meinung ist ebenfalls ein glattes nein

Die Geräte haben die gleichen Leistungsdaten und Anschlüsse, warum sollte man da den doppelten Preis zahlen ?

Wurde beim S3 etwas mehr geschwurbelt von den üblichen Gazetten ?

Wenn es nicht unbedingt Marantz sein muss wäre das mein Tipp: AMC XIA 150 Kundenrückläufer

LG
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 16. Feb 2016, 21:39
Hallo,

aus praktischer/technischer Sicht und wenn es unbedingt ein einfaches/dummes Stereogerät sein muss, dann ist man z.B. mit einem Yamaha A-S500/501, Onkyo A-9070 oder AMC XIA 150 sicherlich gut bedient wenn man einfach nur gut Musik hören will.

Wenn andere Gründe maßgeblich sind die mit einer praktischen Sicht aufs Thema nichts zu tun haben, wirst Du wohl zu einem Gerät greifen was Dir - aus welchen Gründen auch immer - gefällt. Und sei es nur ein hoher Preis und eine schicke Optik.

Aber kein Problem, ein Bekannter von mir fährt mit seiner S-Klasse auch gelegentlich einige 100m in die Stadt und beschleunigt von 0 auf fast 50 in etwa einer Minute ... weil es ihm so gefällt.

VG Tywin
ruhri
Stammgast
#7 erstellt: 16. Feb 2016, 23:47
Hallo,

der S1 ist ja schon ein bisschen älter, deshalb der Preisunterschied. Ich würde vielleicht schauen, ob Du gebraucht einen S2 bekommst. Die sind vielleicht erst vor zwei, drei Jahren verkauft worden und kosten so um 1700 Euro. Für 2500 würde ich eher zu einem gebrauchten Accuphase neigen.

Ich selbst mag die Haptik der teuren Geräte sehr und würde, wenn es auf den Cent nicht ankommt, nicht auf die beste Preis/Leistung schielen. Hifi ist auch Hobby - wer fragt danach, was Papas nutzlose Eisenbahn im Keller kostet? Oder was Mama jährlich in den Boutiquen verprasst?

Grüße

Ruhri
nidiry
Stammgast
#8 erstellt: 17. Feb 2016, 02:05
die pragmatische Lösung a la a-s501 hab ich ja hier stehen
mir ging´s eig um das pegelfeste und etwas mehr an Leistung und ja... er sieht besser aus
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 17. Feb 2016, 09:32
Hallo,

meinen TD520 und meinen SACD-P habe ich im Grunde zu Hause, weil diese Geräte aus meiner Sicht etwas hermachen. Es muss ja gar keinen praktischen Grund für einen Besitz oder Kauf geben

VG Tywin
dejavu1712
Inventar
#10 erstellt: 17. Feb 2016, 09:42
Welche Lautsprecher muss der Verstärker denn antreiben und welche pragmatische
Lösung hast Du denn zur Zeit bei dir stehen, nur um das ganze einschätzen zu können?

Und wie äußert sich denn bei deinem Amp die "fehlenden Leistung" und "Pegelfestigkeit"!

Nur zum technischen Verständnis, doppelte Leistung + 3 db und 10 fache Leistung + 10 db,
lauter als 95 db hören wenige, bei einem LS mit 85 db Wirkungsgrad werden gerade mal
10 Watt benötigt, das sollte auch für die Brot und Butter Lösung absolut kein Problem sein.

Der Marantz S11 mit seinen 100/200W (8/4Ohm) bietet auch keine Leistung im Überfluss,
im Vergleich zum hier genannten Yamaha AS 501 sogar nicht mal die doppelte.Leistung.

Die Optik ist aber ein rein subjektives Thema, da muss sich jeder sein eigenes Urteil bilden
wie viel ihm das Wert ist, bei der Haptik sieht das im Grunde genommen ganz ähnlich aus.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 17. Feb 2016, 10:05

nidiry (Beitrag #8) schrieb:

mir ging´s eig um das pegelfeste und etwas mehr an Leistung


http://www.elektronikinfo.de/audio/verstaerker.htm
nidiry
Stammgast
#12 erstellt: 17. Feb 2016, 10:39
derzeit steht hier ein Yamaha A-s501 und B&W 804 D2

das mit den 20 Watt stimmt vllt. für die Meisten aber nicht für mich
Ab 50% Leistung hat der Yamaha auch schon ein recht hohes Grundrauschen
dejavu1712
Inventar
#13 erstellt: 17. Feb 2016, 10:52
Es geht um das Verhältnis, mit dem Marantz wirst Du auch nicht wesentlich lauter hören
können als mit dem Yamaha, dafür müsstest du dann schon ganz andere Geschütze
auffahren, die im Hifi Bereich und im Bereich Vollverstärker kaum zu finden und teuer sind.

Ob das Grundrauschen ein Defekt oder die Norm beim Yamaha ist oder vielleicht doch
ganz andere Gründe hat, vermag ich nicht zu beurteilen, aber ich sehe schon, Du willst
Dir mit allen Mitteln ein Verstärker wie den Marantz schön reden, das brauchst Du aber
gar nicht, wenn du meinst der macht alles viel besser und ist sein Geld wert, bitteschön.

Ach ja, von dem was du bisher als Gründe aufgeführt hast, spricht rein gar nichts für den
fast doppelt so teuren S3, da die Optik sowie die technischen Daten nahezu identisch sind.

Aber vielleicht findest du auch dafür "Argumente", wie gesagt, nur Du kannst das entscheiden.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 17. Feb 2016, 11:47

nidiry (Beitrag #12) schrieb:

Ab 50% Leistung hat der Yamaha auch schon ein recht hohes Grundrauschen


alle verstärker haben das mehr oder weniger ähnlich (beim musik hören nimmt man das nicht wahr.), wenn die boxen hohen wirkungsgrad haben macht es sich schneller bemerkbar.

ich vestehe den thread hier nicht, du suchst nur schulterkopfen und bestätigung.
wenn ich was kaufen möchte dann kaufe ich es einfach.
nidiry
Stammgast
#15 erstellt: 17. Feb 2016, 11:50
Ja ihr habt eh recht
Manchmal will man sich was schönreden...
Bleibt alles beim alten!
Danke
Fanta4ever
Inventar
#16 erstellt: 17. Feb 2016, 11:55

ruhri (Beitrag #7) schrieb:

Ich selbst mag die Haptik der teuren Geräte sehr und würde, wenn es auf den Cent nicht ankommt, nicht auf die beste Preis/Leistung schielen. Hifi ist auch Hobby

Von mir volle Zustimmung, wenn man das so sieht.

@TE, wenn du Freude an diesen Geräten hast, dann lass dir mal nichts ausreden. Wenn du auf einen klnglichen Zugewinn hoffst, dann teste selbst.

LG
dejavu1712
Inventar
#17 erstellt: 17. Feb 2016, 13:13
Das verstehe ich jetzt auch nicht, wenn Du mit dem Yamaha nicht zu 100% zufrieden bist,
dann probier doch mal einen neuen Verstärker der 1000€ Klasse aus, ob der Marantz
jetzt die Lösung ist wenn es um (deutlich) mehr Leistung geht, wage ich aber zu bezweifeln.

Die 1300€ für das S1 Modell ist dennoch ein gutes Angebot, wenn man die Optik mag,
haptisch ist das Gerät sowieso über jeden Zweifel erhaben, also warum nicht, was hier
etwas moniert wird sind deine Begründungen, nicht der Wunsch so etwas zu kaufen.
AMGPOWER
Inventar
#18 erstellt: 17. Feb 2016, 16:54
Also rein rationellen Gründen spricht rein gar nix für die beiden Verstärker, man kauft sich die einfach, weil man so was besitzen möchte. Wenn dir das Spaß macht, kauf den S3 und gut ist.
Flecki76
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 21. Jun 2016, 20:25

AMGPOWER (Beitrag #18) schrieb:
Also rein rationellen Gründen spricht rein gar nix für die beiden Verstärker, man kauft sich die einfach, weil man so was besitzen möchte. Wenn dir das Spaß macht, kauf den S3 und gut ist. :prost




AMG was ist das den...??? Ein Verstärker....?!?!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wo gibts Yamaha-Händler??
razer am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  3 Beiträge
DM602 S3 mit oder ohne Sub nutzen?
jakzn am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2010  –  18 Beiträge
marantz pm11s1 -SA11S1
filzbilz2 am 10.07.2005  –  Letzte Antwort am 02.02.2008  –  20 Beiträge
Welche LS passen zu Marantz PM11S1
bartas62 am 04.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  5 Beiträge
Lohnt sich der Umstieg??
Futuit am 19.05.2004  –  Letzte Antwort am 20.05.2004  –  2 Beiträge
Upgrade creek 4040 s3, Index 2
*biwire* am 14.02.2015  –  Letzte Antwort am 15.02.2015  –  6 Beiträge
[Gebrauchtkauf] Lohnt sich noch der Kauf zwei gebrauchter B&W DM 604 S3?
dee-jay am 22.06.2012  –  Letzte Antwort am 30.01.2013  –  13 Beiträge
Anlage aufrüsten mit 2000-2500?
Maximalfrequentiertah am 26.07.2007  –  Letzte Antwort am 10.09.2007  –  52 Beiträge
Proton AM-452 + B&W DM602 S3?
der_mav am 07.02.2015  –  Letzte Antwort am 07.02.2015  –  2 Beiträge
Rotel vs. NAD an B&W DM 603 S3
supertino am 10.06.2005  –  Letzte Antwort am 10.06.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedBaumi_2810
  • Gesamtzahl an Themen1.382.904
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.340.579

Hersteller in diesem Thread Widget schließen