Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Rotel vs. NAD an B&W DM 603 S3

+A -A
Autor
Beitrag
supertino
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Jun 2005, 12:26
Hallo euch allen, hab da nochamal a frage:

Ich werde mir die B&W DM 603 S3 zulegen, nun weiß ich nicht, mit welchem Verstärker ich die LS betreiben soll...

Mit Rotel RA02 / Rotel RC-1070 oder NAD C352 ???

Frage euch vorher lieber mal, weil die beiden Händler am Ende der Welt liegen...

MfG supertino
anon123
Administrator
#2 erstellt: 10. Jun 2005, 12:56
Hallo,

auch wenn ich persönlich mit Rotel an B&W sehr zufrieden bin, scheint mir der C-352 ein besserer Verstärker zu sein als der RA-02. Der kleine Rotel klingt zwar schon recht angenehm und er ist auch ausreichend kräftig (ich "kenne" ihn zusammen mit der B&W 601), der NAD aber bringt noch einiges mehr an Kraft und Kontrolle mit, was sich nicht nur bei hohen Lautstärken bemerkbar macht. Klanglich kann ich nicht viel sagen, da ich nur den 350 kenne, und der hatte, wie auch der 370, für mich ein Nachsehen gegenüber meinem RA-1060 -- wenn auch nicht übermäßig. Unpassend an den B&Ws wäre zumindest für meine Ohren der 320 BEE, ansonsten ein ganz feiner Verstärker. Insgesamt gesehen finde ich auch den Preis des RA-02 überzogen, denn die Fernbedienbarkeit (und das ist der einzige Unterschied zum RA-01) schlägt mit unverschämten EUR 200 zu Buche. Der Rotel RC-1070 ist übrigens ein Vorverstärker, an den man keine Lautsprecher anschließen kann.

Du solltest Dir auf jeden Fall die zu kaufenden Lautsprecher zusammen mit dem zu kaufenden Verstärker anhören, denn verschiedene Kombinationen klingen auch verschieden. Mit Deinem Budget, das ja bei so ca. EUR 1500 liegen dürfte, würde ich daher ein paar Händler in der Nähe abklappern, und mir verschiedene Kombinationen anhören. Ein Ausgangspunkt wäre ja die 603 zusammen mit dem Verstärker, an dem Du sie Probe gehört hast. Die Favoriten daraus sollten dann nochmls zu Hause, auch in Kombination mit dem verwendeten Zuspieler, antreten.

Beste Grüße.
Wilder_Wein
Inventar
#3 erstellt: 10. Jun 2005, 13:29
Moin Moin,

also den Rotel RA-02 finde ich für seinen Preis mehr als bescheiden. Ein NAD C352 ist schon eine ganz andere Hausnummer, wesentlich mehr Kraft und Dynamik.

Du solltest eventuell mal mit dem Rotel RA-1060 liebäugeln, dieser dürfte eher im finanziellen Bereich liegen.

Aber wie schon erwähnt wurde, am besten mal beim Händler vorbeischauen und ein paar Geräte hören. Ich persönlich finde es gibt bessere Kombinationen wie NAD und B&W.

Gruß
Didi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W DM 603 S3 an Kenwood RA-5000
drxch83 am 14.03.2015  –  Letzte Antwort am 15.03.2015  –  17 Beiträge
b&W DM 603
klangsüchtig am 16.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  2 Beiträge
Marantz PM 7200 KI oder NAD C 352 an B&W 603 S3
abbob am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2004  –  3 Beiträge
Hörvergleich B+W 603 vs. 604
the_dude_w am 23.02.2005  –  Letzte Antwort am 25.02.2005  –  2 Beiträge
Rotel vs. NAD und B&W vs. Kef vs. ???
autumn am 25.09.2005  –  Letzte Antwort am 26.09.2005  –  6 Beiträge
B&W vs. Nubert
Schok~Riegelchen am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  2 Beiträge
Infinity Beta 50 oder B&W DM 603 S3?
S3B am 26.05.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2005  –  14 Beiträge
B&W DM 603 S3 -> Welche Farbe bevorzugt ihr ???
supertino am 02.02.2006  –  Letzte Antwort am 02.02.2006  –  5 Beiträge
Preis für AX-497 + B&W DM 603 S3
tom333 am 05.04.2007  –  Letzte Antwort am 07.04.2007  –  7 Beiträge
B&W dm 603 s3 oder KEF iQ3
Argoran am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 04.05.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • NAD
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedTeebaron
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.563