Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&W DM 603 S3 an Kenwood RA-5000

+A -A
Autor
Beitrag
drxch83
Neuling
#1 erstellt: 14. Mrz 2015, 12:10
Hi,
der Titel sagt alles; die Boxen besitze ich schon und suche nun nach einem geeigneten Stereo-Verstärker.
Der Kenwood RA-5000 hat mich angesprochen, der Verkäufer der Boxen war allerdings der Meinung, die beiden "Marken passen nicht zusammen".
Jetzt wäre ich dankbar für eine Meinung zu der Kombination; gerne auch Alternativvorschläge für einen Stereo-Receiver.

Gruß, drxch83
haumti
Stammgast
#2 erstellt: 14. Mrz 2015, 14:38
Mit den Boxen sollte jeder handelsübliche Verstärker klarkommen.
Der Kenwood ist kräftig genug für diese Boxen mit einem Wirkungsgrad von 89db.
Das diese beiden nicht zusammenpassen ist Typisch Verkäufergeschwurbel der dir einen anderen Verstärker verkaufen will.

Gruß
Alex
Don_Tomaso
Inventar
#3 erstellt: 14. Mrz 2015, 14:50
Eben, was soll da nicht passen. Wahrscheinlich ist die Gewinnspanne bei dem Kenwood zu gering...
24sevenStar
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Mrz 2015, 14:57
also bei meinen (604 S3) habe ich neben Marantz und Onkyo mit Harman/Kardon die besten Erfahrungen gemacht
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 14. Mrz 2015, 15:16
Hallo,

der Kenwood ist mMn ein abgespeckter AVR, warum dann nicht gleich einen vollwertigen nehmen, z.B. Pioneer VSX-529, der kann deutlich mehr und kostet weniger.

LG
Lars_1968
Inventar
#6 erstellt: 14. Mrz 2015, 15:20
Dummes Gelaber von Verkäufern, die eben verkaufen wollen und nicht beraten. Jeder handelsübliche Verstärker wird Deine B&W zum klingen bringen, ob der nun von Kenwood, Onko, Denon oder wem auch immer ist, ist vollkommen egal.
24sevenStar
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Mrz 2015, 15:38
oder NAD C 326BEE wäre auch ne alternative
drxch83
Neuling
#8 erstellt: 14. Mrz 2015, 15:55
Danke schonmal für die Meinungen!
Zum Verständnis: von dem Kenwood hat mir der Kollege abgeraten, dem ich die Boxen abgekauft habe. Also kein Verkäufer, der mir stattdessen einen anderen aufschwatzen wollte.

Zum Pioneer VSX-529-K: Ich wollte bei Stereo-Boxen bleiben und habe hier mehrmals gelesen, dass ein Surround-Receiver da einem auf Stereo spezialisierten Receiver unterlegen sei. Einen Surround-Receiver solle man sich nur zulegen, wenn man auch Surround hören will.
Entspricht das nicht der Tatsache?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 14. Mrz 2015, 16:00
das ist quatsch, ob ein AVR oder vollverstärker, so lange der genung power für die boxen hat ist es egal.
ein beispiel.
http://www.hifi-foru..._id=108&thread=17084
Lars_1968
Inventar
#10 erstellt: 14. Mrz 2015, 16:01
Nein, das ist so nicht richtig. Ein AVR bietet einfach deutlich mehr Funktionalität als "nur" ein Verstärker und Du könntest DIr auf Sicht eine Surround Anlage aufbauen. Dafür ist der AVR bis zu einer gewissen Preisklasse eben mit einer Plastik Front versehen, was man aber gar nicht sieht.
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 14. Mrz 2015, 17:40
Hallo,


Mit den Boxen sollte jeder handelsübliche Verstärker klarkommen.
Der Kenwood ist kräftig genug für diese Boxen mit einem Wirkungsgrad von 89db.


Der RA-5000 verstärkt auf unterstem Einsteigerverstärkerniveau. "Kein" Marken-AVR - egal für welchen niedrigen Preis auch immer - macht das noch schlechter.

Die Möglichkeiten der allermeisten brauchbaren Boxen wird so ein Verstärker nicht ausloten können. Für die B&W DM 603 S3 spielt das aber ehedem keine Rolle, da sie entweder bald wieder verkauft werden oder der Anspruch an gutes Hören nicht sehr hoch ist.

Die Dinger gehören mit zu den schlechtesten LS, die jemals bei mir zu Hause - ganz kurz - Töne abgesondert haben.

Da höre ich sehr viel lieber mit meinen Denon SC-M39 für 100 Euro Neu-Paarpreis.

VG Tywin
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 14. Mrz 2015, 19:46
Ich sehe das genau so wie der Kollege "Lars 1968"

LG
drxch83
Neuling
#13 erstellt: 15. Mrz 2015, 11:45
Danke an alle
Es wird dann wohl der Pioneer
ATC
Inventar
#14 erstellt: 15. Mrz 2015, 12:17
Moin,

ich würde nen gebrauchten Yamaha RX 397 zu den B&W stellen,
gibt's für kleines Geld:
http://www.ebay.de/s...&ghostText=&_sacat=0

Gruß
Don_Tomaso
Inventar
#15 erstellt: 15. Mrz 2015, 12:28

Tywin (Beitrag #11) schrieb:
...

Die Möglichkeiten der allermeisten brauchbaren Boxen wird so ein Verstärker nicht ausloten können. Für die B&W DM 603 S3 spielt das aber ehedem keine Rolle, da sie entweder bald wieder verkauft werden oder der Anspruch an gutes Hören nicht sehr hoch ist.

Die Dinger gehören mit zu den schlechtesten LS, die jemals bei mir zu Hause - ganz kurz - Töne abgesondert haben.

...

Muss das sein?
dejavu1712
Inventar
#16 erstellt: 15. Mrz 2015, 12:32
Aus welchen Gründen ist die Wahl eigentlich auf den Kenwood RA 5000 gefallen?

Wegen den HDMI Schnittstellen, den digitalen Eingängen oder ......?

Wenn es ein Pioneer AVR werden soll, solltest Du den VSX 924 nehmen der über ein
besseres Einmess System verfügt oder auf den Nachfolger VSX 930 warten, der dann
sogar das MAACC Pro integriert hat, das bisher nur den Top Modellen vorbehalten war.

Der recht moderate Aufpreis lohnt sich mMn.
drxch83
Neuling
#17 erstellt: 15. Mrz 2015, 17:30

dejavu1712 (Beitrag #16) schrieb:
Aus welchen Gründen ist die Wahl eigentlich auf den Kenwood RA 5000 gefallen?
.


Weil ich hier wie gesagt, gelesen hatte, ein Stereo-Receiver sei einem AVR vorzuziehen bei Stereo-Betrieb. Die HDMI-Schnittstellen erschienen mir auch praktisch.

Danke für den Vorschlag, der Aufpreis des 924 zum 529 scheint mir mit fast 50% allerdings doch etwas heftig.
Ich zögere nur noch wegen der schlechten Reviews auf Amazon (zum 529).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rotel vs. NAD an B&W DM 603 S3
supertino am 10.06.2005  –  Letzte Antwort am 10.06.2005  –  3 Beiträge
b&W DM 603
klangsüchtig am 16.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  2 Beiträge
Infinity Beta 50 oder B&W DM 603 S3?
S3B am 26.05.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2005  –  14 Beiträge
B&W DM 603 S3 -> Welche Farbe bevorzugt ihr ???
supertino am 02.02.2006  –  Letzte Antwort am 02.02.2006  –  5 Beiträge
Preis für AX-497 + B&W DM 603 S3
tom333 am 05.04.2007  –  Letzte Antwort am 07.04.2007  –  7 Beiträge
B&W dm 603 s3 oder KEF iQ3
Argoran am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 04.05.2007  –  4 Beiträge
Von B&W dm 603 s3 auf Cantol Ergo SC-L
Kairaulf am 18.11.2013  –  Letzte Antwort am 09.01.2014  –  5 Beiträge
Passender Amp für B&W 603 S3
stef1205 am 12.04.2006  –  Letzte Antwort am 12.04.2006  –  2 Beiträge
Receiver für B&W 603 s3
gandalf2 am 28.11.2004  –  Letzte Antwort am 29.11.2004  –  8 Beiträge
Suche Verstärker zu B&W 603 S3
Froehlich am 07.05.2006  –  Letzte Antwort am 08.05.2006  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Kenwood
  • Pioneer
  • Yamaha
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 70 )
  • Neuestes MitgliedPjodrusz
  • Gesamtzahl an Themen1.344.853
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.132