Lautsprecher für Sugden a25b

+A -A
Autor
Beitrag
Blakk
Stammgast
#1 erstellt: 09. Jul 2012, 13:25
Hallo zusammen,

ich habe dieser Tage einen Sugden a25b geerbt. Das Gerät ist generalüberholt, gesäubert, etc. Jetzt suche ich vernünftige Lautsprecher dazu.

Der Preis sollte 800,- Euro das Paar nicht übersteigen. Ich würde zudem Regallautsprecher bevorzugen.

Der Raum, in dem das Gerät laufen soll ist ca. 20qm groß und rechteckig. Die Möblierung ist spärlich, Teppiche, Gardinen, Vorhänge sind nicht vorhanden.

Musikmäßig höre ich ungefähr zu gleichen Anteilen Indiepop, Elektronika, Ska, Rockabilly, Jazz und Klassik in Kammerbesetzung.

Tonal leg ich wert auf gute, klare Mitten und Höhen. Bass ist mir nicht so wichtig. Er sollte jedoch hörbar trocken und sauber rüberkommen. Die Lautsprecher sollten zudem eine gute Auflösung haben.

Würde mich über reichliche Vorschläge, die ich probehören kann, freuen.

Danke schonmal

Marcus
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 09. Jul 2012, 13:49
Hallo Marcus,

ist denn angedacht, etwas an der Einrichtung/Akustik zu tun?
Wirklich gute Wiedergabe wird sich unter den geschilderten Bedingungen schwerlich realisieren lassen, so dass eine Investition von bis zu 800 € sich nicht zwingend lohnen muss.

Grundsätzlich würde ich für diesen kleinen engl. Verstärker nach gutmütigen 8-Ohm-LS mit nicht zu niedrigem Kennschalldruck Ausschau halten. Wenn an der Akustik nichts zu machen ist, ruhig nach etwas bedeckt und zurückhaltend klingenden Kandidaten, sonst wird es trotz der gewünschten Detailauflösung schnell zu viel des Guten.

Gebrauchte Dynaudio könnten ein Tipp sein, aber auch ältere Rogers oder auch Harbeth.

EDIT: Auch interessant - allerdings kann ich zur klangsignatur nix sagen.

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 09. Jul 2012, 13:56 bearbeitet]
Blakk
Stammgast
#3 erstellt: 09. Jul 2012, 13:55
Hallo Frank,

danke für die fixe Antwort .

An der Einrichtung kann ich außer einem Teppich wenig machen, weil das meine Arbeitsräume sind und ich dort Klienten empfange. Zuviel Einrichtung würde zu ablenkend sein.

An Dynaudio hatte ich auch bereits gedacht. Bei Rogers und vor allem bei Harbeth bin ich mir nicht sicher, ob das nicht meinen finanziellen Rahmen sprengen würde, auch gebraucht.
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 09. Jul 2012, 13:57
Siehe evtl. noch mein EDIT.
Blakk
Stammgast
#5 erstellt: 09. Jul 2012, 21:15
Ich werd denn die Tage mal losmarschieren und mir die Acoustic Energy und ein paar Dynaudios anhören.
Vielen Dank nochmal .
Hüb'
Inventar
#6 erstellt: 10. Jul 2012, 07:21
Gerne. Berichte doch einfach mal, diese Infos sind sicher auch für andere User interessant und wertvoll.

Grüße
Frank
Blakk
Stammgast
#7 erstellt: 10. Jul 2012, 15:12
So Frank,

ich war heute schon schwer am werkeln, gegen alle Widerstände von Frau und Gören am ersten Urlaubstag.
Nach einem 5-stündigen Hörmarathon bei zwei hiesigen Hifi-Händlern und Thomann kam ich mit folgender Ausbeute zum Anhören wieder heim:

Dali Zensor 5
Boston Acoustic A 360
Wharfedale Diamond 10.4


(Der kleine Golf Kombi hatte ganz schön zu arbeiten. Ich auch .)


Die letztendliche Entscheidung zugunsten von Standlautsprechern ist eigentlich aufgrund der Tatsache gefallen, dass der Sugden mit den Dynaudio nicht wirklich harmonisch klang, zumindest in meinen Ohren. Neben Dynaudio hatten mich noch die Wharfedale Diamond 10.2 interessiert und PSB Image B6. Hatten aber beide leider einen Tick zuwenig Saft untenrum. Standlautsprecher von PSB hatte er leider keine, sonst hätte ich die auch noch eingeladen.

Der Vorbesitzer des Verstärkers hatte mich bereits gewarnt, dass ich zwar 4-ohmige Lautsprecher betreiben könne, aber diese in der Regel dann tonal ins Helle abgleiten würden. Das hatte sich bei allen 4-Ohmern, die ich heute gehört hatte bestätigt. Die Boston und Wharfedale haben zwar beide 6 Ohm, klangen aber im Laden trotzdem sehr ausgewogen.

Die von dir vorgeschlagenen Acoustic Energy sind sehr interessante Lautsprecher, die an einem PA-Verstärker hervorragend klingen. Am Sugden klangen sie für mich immer noch gut, aber eben nicht so, wie an einer PA. Ich werde sie auf jeden Fall als Geheimtip für PA-Freunde weiter empfehlen und sie mir, wenn ich mir irgendwann einen anderen Verstärker kaufe und sie zu ihm passen sollten, auch zulegen.

Den Rest des Tages und morgen werde ich damit verbringen, die Lautsprecher einzuspielen und mir den Musiktest zu geben. Über die Playlist muss ich noch etwas meditieren.
Da ist die Frage, eher das zu nehmen, was ich sowieso schon dauernd höre, oder eher Referenzaufnahmen zu benutzen, bei denen die Stücke schwierige Passagen enthalten?

Ich denke bis Ende der Woche kann ich mehr berichten.
Hüb'
Inventar
#8 erstellt: 10. Jul 2012, 15:15

Da ist die Frage, eher das zu nehmen

Unbedingt, es sei denn, Du siehst Dich noch in einer "musikalischen Entwicklungsphase".

Dir viel Spaß beim herumprobieren und Erfahrungen sammeln.
Blakk
Stammgast
#9 erstellt: 10. Jul 2012, 15:57
In der musikalischen Entwicklungsphase bin ich immer. Zumindest, weil ich mir auch als Mitvierziger noch ein bisschen kindliche Neugier erhalten habe.


[Beitrag von Blakk am 10. Jul 2012, 16:05 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#10 erstellt: 10. Jul 2012, 16:43
Moin,

kompakt, klare Mitten und Höhen? Da empfehle ich meistens die Sonics Argenta bzw. Arkadia. Bei den Raumverhältnissen würde ich zur Arkadia raten, paßt auch zum englischen Verstärker.

Leider (oder auch nicht, da Rückgaberecht) nur noch via Versand erhältlich, es sei denn, man wohnt in der Nähe von Brilon.

Außergewöhnlich gute Lautsprecher, vor allem für die zuletzt bei Ebay erzielten Preise.

Gruß - Yahoohu
Blakk
Stammgast
#11 erstellt: 10. Jul 2012, 18:22
Hallo Yahoohu,

die Sonics liegen leider genau wie die Harbeths, die Frank mir empfohlen hatte, außerhalb meines momentanen Budgets. Ich werd aber beides im Hinterkopf behalten, wenn die Gören in drei oder vier Jahren (endlich) ihre eigene Kohle verdienen und etwas mehr übrigbleibt .


[Beitrag von Blakk am 10. Jul 2012, 18:24 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#12 erstellt: 10. Jul 2012, 18:37
Moin Blakk,

die letzten Sonics Arkadia sind von Directfidelity für:

800,- Euro verkauft worden, die Argenta noch drunter.

Sorry, wenn du Dein Budget von 800,- Euro (oben) wieder geändert hast

Gruß Yahoohu
Blakk
Stammgast
#13 erstellt: 10. Jul 2012, 19:17
Hmm, gebrauchte Elektronik von IBäh ist so ein Reizthema für mich. Ich bin da einmal zu oft auf die Fr.ss. geflogen.
yahoohu
Inventar
#14 erstellt: 10. Jul 2012, 19:23
NEUUUUUU!

Directfidelity ist der Ebay - Vertrieb von Sonics

Gruß Yahoohu
Blakk
Stammgast
#15 erstellt: 10. Jul 2012, 19:51
Denn sach das doch gleich .
Sorry, ich bin heute kognitiv nicht mehr der Fitteste.
Jedenfalls stehen die Arkadia jetzt auf meiner Beobachtungsliste.


[Beitrag von Blakk am 10. Jul 2012, 20:37 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#16 erstellt: 11. Jul 2012, 07:39
Die werden direkt vom Hersteller mit unterschiedlichsten Funieren immer wieder (neu) ab 1 € eingestellt.
Viel Glück! Bei Nicht-Gefallen kann man retounieren oder auch einfach weiter verkaufen. Der finanzielle Verlust sollte sich in Grenzen halten. Dem Vernehmen nach sehr gute LS für's Geld. Allerdings habe ich meine Zweifel, ob sie so gut zu den skizzierten schlechten akustischen Bedingungen passen. Den Amp sollten sie wohl nicht überfordern.

Grüße
Frank
baerchen.aus.hl
Inventar
#17 erstellt: 11. Jul 2012, 13:46
Hallo,

wenn dir die Wharfedale Diamond 10.4 geafllen hatt, dann höre dir auch nach Möglichkeit mal die 10.5 an. Mit ihrer Mitteltonkalotte hat sie eigentlich da was Du suchst einen für den Preis sehr guten Mittel- und Hochtonbereich.

Weiter Alternativen bis 800 Euro und deiner Klangbeschreibung
Kompaktboxen
ASW Cantius 204
Standbox
Monitor Audio BX5

Gruß
Bärchen
Blakk
Stammgast
#18 erstellt: 11. Jul 2012, 19:41
Nach einem Hörmaratohn gestern und heute sind alle drei Boxenpaare wieder im Laden gelandet und die Wharfedale Diamond 10.5 gingen mit. Danach war ich noch 200 km unterwegs und habe mir die von Bärchen empfohlenen Monitor Audio BX 5 eingeladen.

Aber vielleicht noch zu meinen bisherigen Erfahrungen mit den drei ursprünglichen Boxenpaaren.

Die Dali war leider sehr schnell aus dem Rennen, weil trotz sehr guter Auflösung und sonstigen Klangiegenschaften im Wohnzimmer, klangs bei mir im Arbeitszimmer nur mäßig, eher blechern.

Die Wharfedale Diamond 10.4 war der zweite Kandidat, der gehen musste. Der Klang wurde ziemlich dumpf und hohl in meiner Denkhöhle.

Die Boston war, trotz dass ich sie als den schwächsten Kandidaten eingestuft hatte, nah dran zu bleiben. Der sonore Klang ist in gut bedämpften Räumen erstmal gewöhnungsbedürftig. Aber in der Kahlheit meiner Räumlichkeiten entwickelt sich das zu einem angenehmen Dauerhörerlebnis. Allerdings war ich nicht 100pro zufrieden mit der Auflösung.

Als Zuspieler dienten übrigens für Vinyl mein alter Yamaha P-500 mit einem Ortofon OMB 20 und für CDs ein NAD 502. Für FLACs benutze ich eine Asus Xonar Essence XT mit foobar2000 Player.
Bei der Mucke hatte ich mich an Franks Rat gehalten, das zu verwenden, was ich oft höre.

Nach längerem Überlegen werde ich dem Raum morgen einen Teppich verpassen und einfache Vorhänge installieren. Zudem stelle ich zusätzlich ein hohes Bücherregal mit Inhalt auf. Die Möbel werden auch noch ein wenig gerückt. Ich hoffe damit eine bessere Raumakustik schaffen zu können.
Dann probiere ich es mit den beiden heute geholten Boxen und überlege, ob ich der Dali unter veränderten Bedingungen noch eine Chance gebe.
Die Entscheidung fällt dann wohl hoffentlich bis Freitag. Vielen Dank euch dreien nochmal für eure Hilfe . Ich schreib euch dann, was es geworden ist.


[Beitrag von Blakk am 11. Jul 2012, 19:45 bearbeitet]
Blakk
Stammgast
#19 erstellt: 15. Aug 2012, 12:24
Nach einigen Wochen der erzwungenen Foren- und Hifi-Abstinenz, bedingt durch Weib und Gören nun die Auflösung. Ich habe die Lösung für mich gefunden und zwar die Duevel Planets in schwarz.

Zuerst war ich von den technischen Angaben etwas abgeschreckt, weils genau das Gegenteil von dem ist, was ihr mir vorgeschlagen habt: 4 Ohmer mit einem eher mäßigen Wirkungsgrad von 85 dB. In der Praxis macht sich die Kombination Duevel-Sugden jedoch in meinem Arbeitszimmer sehr gut.

Nachdem ich das Mobiliar mit Teppich, Regal und Vorhängen etwas aufgefüttert hatte, ging die Lautsprechersuche noch so eine Woche weiter. Zum Schluss standen nur noch die Magnat Quantum 657 zur Wahl, bis ich hier im Forum über die Duevels gestolpert bin.

Neugierig, vor allem wegen dem extravaganten Design, habe ich mir ein Pärchen schicken lassen und war ziemlich schnell recht begeistert. Keine Suche mehr nach Sweetspot und sehr guter Klang, der meinem Ideal sehr nahe kommt. Vor allem aber hatte ich keine Probleme mehr mit der Akustik meines Büros.

Unterm Stich kann ich mittlerweile viele Positionen hier im Forum nachvollziehen, bezüglich Mühe machen, selbst anhören und den eigenen Geschmack in den Vordergrund stellen. Und sich vor allem nicht von Werten, Zahlen, Verkäufermeinungen und Zeitgeist beeinflussen lassen.

Es lohnt sich, die eigenen Ohren aufzusperren und den eigenen Hintern zu bewegen. Danach freut man sich um so mehr. Nun hoffe ich nur, dass meine Klienten nicht jedesmal eine Diskussion über die Duevels und Hifi lostreten, wenn sie die beiden eyecatcher sehen .
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen mit Classé, Sugden?
jensl am 07.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2004  –  6 Beiträge
Sugden: Vergleich Masterclass PDT-4 zu PDT-4F
Tschameuggeler am 25.12.2012  –  Letzte Antwort am 25.12.2012  –  5 Beiträge
lautsprecher
frecher am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  3 Beiträge
Lautsprecher
Qigong am 17.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  10 Beiträge
lautsprecher
stu am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 24.10.2003  –  9 Beiträge
Lautsprecher
goki am 08.03.2004  –  Letzte Antwort am 12.04.2004  –  4 Beiträge
Lautsprecher
bganter am 21.09.2006  –  Letzte Antwort am 25.09.2006  –  11 Beiträge
Lautsprecher
sh!ne am 19.08.2009  –  Letzte Antwort am 20.08.2009  –  12 Beiträge
Lautsprecher
crusher143 am 04.09.2011  –  Letzte Antwort am 04.09.2011  –  8 Beiträge
Lautsprecher
jjooeerrgg am 29.04.2005  –  Letzte Antwort am 19.05.2005  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • DALI
  • Wharfedale
  • PSB
  • Magnat
  • Duevel
  • NAD
  • ASW
  • Monitor Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.277 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedminirock
  • Gesamtzahl an Themen1.373.767
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.164.977