Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung für neuen HiFi-Receiver mit gutem UKW-Empfangsteil

+A -A
Autor
Beitrag
f-l-i-p-p-o
Neuling
#1 erstellt: 11. Sep 2012, 18:45
Moin!

Nachdem unser Grundig Hifi-Receiver 20 (Verstärker mit eingebautem Radiotuner, ca. 1976) den Geist aufgegeben hat, suche ich nach einem neuen Verstärker mit Radiotuner, sei es nun ein
Verstärker mit integriertem Tuner oder jeweils separat.

Wie gut der alte Tuner war, kann ich nicht direkt sagen. Jedenfalls hat er hier in Mühlheim
(12km östl. von Frankfurt am Main) noch den WDR über die Außenantenne auf dem Dach recht gut
reinbekommen, und das schafft nicht jeder Empfänger, schon gar nicht, wenn ein anderer Sender
herausgefiltert werden muss (92,3 WDR 2 & 92,4 DLF).

Daher suche ich nun einen würdigen Ersatz und bin oft auf Onkyo gestoßen, die bei Tunern gute
Bewertungen bekommen haben.

Zu dem Onkyo T-4030, der mir vorschwebte, weil er auch DAB+ hat (praktische Option, aber kein Muss),
gibt es bisher kaum Testberichte, Erfahrungen, weil das Modell gerade erst in Handel kommt.


Gibt es denn aus dem aktuellen Programm einen Tuner, der guten Empfang bietet, oder
muss man dafür auf ältere Modelle (z. B. bei ebay) zurückgreifen?


Das Hifi-Geschäft, was ich aufgesucht hatte, konnte mich jedenfalls nicht überzeugen
mit einem yamaha RS 700 (Verstärker mit eingebautem FM/AM-Tuner) und der Antwort,
die Tuner seien heutzutage alle genormt.
Internet, DVB-S oder Kabel wären zwar eine Möglichkeit für den Radioempfang,
aber ein guter UKW-Empfänger ist mir 10mal lieber.
Nebenbei: Die vorhandenen Lautsprecher haben eine Leistung von 70W.


[Beitrag von f-l-i-p-p-o am 11. Sep 2012, 18:53 bearbeitet]
raindancer
Inventar
#2 erstellt: 11. Sep 2012, 19:38
Warum nicht den Grundig reparieren/überholen lassen?

Neu werden sich deine Trennschärfewünsche nicht erfüllen lassen. Das sind alle mehr oder minder Einsteigerplärren.

aloa raindancer
f-l-i-p-p-o
Neuling
#3 erstellt: 11. Sep 2012, 20:01
Das war natürlich auch unsere erste Idee. Leider ist laut dem Reparateur eine Platine kaputt,
für die er keinen Ersatz bekommt. Ich habe auch schon nach dem Modell bei ebay geschaut,
um so evtl. ein Ersatzgerät oder einen Ersatzteilspender zu bekommen, aber leider ohne Erfolg.
Zudem, meinte er, sei dann noch die Frage, ob damit das Problem behoben ist und nicht wieder
was kaputt geht, zumal das Gerät auch noch zu 200V-Zeiten gebaut wurde.

Ist die Lage denn so hoffnungslos bei den aktuellen Geräten?
Oder gibt es noch ältere Modelle, die man zur Not bei ebay ergattern kann, die einen gescheiten
Empfänger haben und nicht beim nächsten nichtlokalen Sender gleich ins Rauschen übergehen?


[Beitrag von f-l-i-p-p-o am 11. Sep 2012, 20:02 bearbeitet]
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Sep 2012, 20:10
Ein neuer Tuner wird meiner Meinung nach nicht an die Empfangsleistung deines Grundig heranreichen, deine Idee mit einem Onkyo Tuner (also einen älteren, falls dein angegebener ein älteres Modell war ) finde ich nicht schlecht, die T4xxx bis T9xxx waren Top und werden durch Neugeräte bestimmt nicht getoppt.
Wobei ich mich an deiner stelle echt mal mit Satellit oder Kabel anfreunden würde !
Die Senderauswahl die dir Satellit gibt ( in guter Qualität ) bietet dir kein Stereo-Tuner !

Gruß Tom
raindancer
Inventar
#5 erstellt: 11. Sep 2012, 21:09
Die alten Onkyos sind nix für schwierige Empfangslagen, wie die meisten Japaner. Gut können das z.B. Revox B760 oder B261, Grundigs, Linn. Btw nen Grundig hätt ich noch hier rumstehen.

Fast vergessen: Wenn du ne zweite Meinung wg der Reparatur einholen willst empfehle ich audiotronic in HD.

aloa raindancer


[Beitrag von raindancer am 11. Sep 2012, 21:12 bearbeitet]
f-l-i-p-p-o
Neuling
#6 erstellt: 11. Sep 2012, 21:28
Ähm ich würde die Main-Ebene nicht als schwierige Empfangslage ansehen.
Im Gegenteil: Auf UKW bekommt man schon neben den hr-Programmen
sehr gut noch die BR-Programme vom Pfaffenberg und vom Kreuzberg(Rhön) herein.
Auch noch gut kommen eigentlich die SWR-Programme vom Donnersberg herein.
Tja und wenn man einen guten Tuner hätte, bekommt man auch noch den WDR
vom Sender Biedenkopf/ Wittgenstein herein. Es kommt also recht viel herein.

Was für ein Grundig-Gerät wäre denn das?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Sep 2012, 07:37
Moin

Lautsprecher haben keine Leistung, sie vertragen nur welche.
Daher sind andere Faktoren maßgeblich für die Verstärkerwahl.
Aber gehen wir mal davon aus, das die Lsp. und Hörgewohnheiten dem üblichen entsprechen.

Da die meisten Sender inzwischen in eine doch sehr bescheidene Qualität bieten, sollten die meisten Receiver ausreichen.
Einen klanglichen Unterschied zu Sat oder DVB T kann ich jedenfalls nicht feststellen und das gilt auch bei gutem UKW Empfang.
Da wird auch ein älterer Top Tuner nichts daran ändern können, daher empfehle ich einfach mal einen Receiver auszuprobieren.

Allerdings sind die neuen Geräte nicht mehr so wertig wie der Grundig, also erschrecke Dich nicht vor viel Plastik und billiger Haptik!
Gerade die neuen Yamaha Modelle sind hier mMn ein negativ Beispiel, da fand ich einige Geräte der Konkurrenz noch etwas besser.

Saludos
Glenn
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 12. Sep 2012, 20:52
GlennFresh, jetzt klingen auch alle Tuner gleich ?
Es gibt bei den Sendern erheblich Klangunterschiede, SWR3 zb klingt super, Anntene1 klingt bescheiden !
Gerade bei Tunern gab es in Zeiten von nicht Digitalem-Klang erhebliche Unterschiede.
Heute legt wohl kaum noch ein Hersteller, großen Wert auf den Tuner !
Komfortabler kann man heute auf jeden Fall besser über Sat, Radio hören!


Gruß Tom
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 13. Sep 2012, 06:36
Moin

Wo habe ich behauptet, das alle Tuner gleich klingen?

Fast alle Sender und dazu gehört auch meine "Lieblingsstation" SWR 3, betreiben Sounding.
Sicherlich gibt es bei den jeweiligen Sendern dann auch noch mal noch Qualitätsunterschiede.
Ich bin aber der Meinung, das es nur noch wenige Sender gibt, die in guter Qualität ausstrahlen.
Da ist es egal, ob die Stationen per Antenne mit Tuner oder digital per Sat empfangen werden.

Also ich höre öfters SWR 3, aber super klingt der Sender für mich nicht, wenn ich den Vergleich mit einer hochwertigen CD ziehe.
Im Gegenteil, der Bass ist völlig überzogen und es erinnert mich mehr oder weniger an einen Klangbrei, Loudnesswar lässt grüßen.
Ich muss aber anmerken, das ich die Radiosender bei mir nur über Sat und Internet hören kann, aber die Ausstrahlung bleibt ja die gleiche.
Mir ist der Sender und seine Klangqualität natürlich auch bestens per Tuner über Antenne bekannt, da macht er aber mMn nichts besser.

Saludos
Glenn.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Receiver
Mandarin007 am 11.02.2011  –  Letzte Antwort am 11.02.2011  –  2 Beiträge
Receiver mit gutem Tunerteil
toni.baumgartner am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 07.06.2008  –  2 Beiträge
Kaufberatung Receiver
micha_es am 22.02.2012  –  Letzte Antwort am 22.02.2012  –  6 Beiträge
kaufberatung receiver
hifijuenger am 27.05.2010  –  Letzte Antwort am 27.05.2010  –  5 Beiträge
Kaufberatung Hifi Anlage
Tradingtrends am 08.11.2015  –  Letzte Antwort am 09.11.2015  –  8 Beiträge
Kaufberatung Receiver
am 19.04.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2006  –  5 Beiträge
Kaufberatung: Internet-/Digitalradio mit gutem Klang
Quarkmann am 10.01.2016  –  Letzte Antwort am 10.01.2016  –  5 Beiträge
Kaufberatung für Receiver
Stuhl am 11.07.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2004  –  6 Beiträge
Kaufberatung für Hifi-Neuling
Derstroff am 18.04.2012  –  Letzte Antwort am 19.04.2012  –  9 Beiträge
Kaufberatung für 2.0 LS inkl. AV-Receiver
tk1105 am 09.12.2014  –  Letzte Antwort am 10.12.2014  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.446