Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Behringer Eurolive VS 1520 + Nakamichi Ampfilier 2

+A -A
Autor
Beitrag
RunningApfel
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Sep 2012, 16:11
Mahlzeit,
ich wollte mir demächst die Behringer Eurolive VS 1520 Boxen holen
http://www.thomann.de/de/behringer_eurolive_vs_1520.htm

und diese dann an meinen Verstäker anschließen(Nakamichi Amplifier 2), nur jetzt die Frage,
die Box hat Klinkenanschlüsse und der Verstäker nur Klemme oder das zum reindrehen, einfach die Klinkeanschluss vom Kabel abschneiden ?

2. Frage wäre ob der Verstärker überhaupt genug Power für die Boxen hatt... ist ja auch schon
ein bisschen älter, und ich kenn mich nicht so aus

Die Boxen werden zum beschallen von nem kleinen Bereich genutz.

lg
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 16. Sep 2012, 20:02
Hallo,

wie klein ist denn der Bereich?
Warum willst du was aus der PA Abteilung an einen Hifi Verstärker hängen?

Gruss
RunningApfel
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 17. Sep 2012, 11:50
Für nen kleine Ausenbereich, 50m²-100m² wenns hochkommt.
Ich wollt den Verstärker nehmen, weil der bei mir noch so rumsteht, ist der alte von meinem Vater
hab mir gedacht kann ja erstmal den nehmen, aber wenns halt keine sinn macht
dann könnte mann natürlich über einen pa verstärker nachdenken.

Die musik sollte halt laut sein, da da schonmal die ein oder andere Party gefeiert wird.
Falls sich die Boxen da nicht wirklich für eignen würde ich mich natürlich über andere vorschläge auch freuen, wobei ich denke das die eigentlich klar gehen sollten oder ?
RunningApfel
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 21. Sep 2012, 15:26
push
#Dosenfutter#
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 21. Sep 2012, 16:03
Mit den 50 Watt kommst Du nicht weit und den Nakamichi auf einer Party zu verheizen ist echt Frevel. Der Verstärker hat nicht genug Leistung und den Behringer willst Du ein 2. Mal sicher auch nicht mehr hören. Wenn Du mich fragst, dann ist das einfach rausgeworfenes Geld. Spar lieber etwas und kauf dann was besseres, was auch Sinn macht oder leih Dir von dem Geld was brauchbares.
trude_a
Stammgast
#6 erstellt: 21. Sep 2012, 17:27
hallo,
ich kenne die VS1520. in verbindung mit so einem schwachbrüstigen hifi-verstärker kann ich dir dazu leider absolut nicht raten.
Hab sie mal mit einem Behringer Ultracurve EQ und einem kräftigen Accuphase Amp. halbwegs zum "Laufen" gebracht in einem ca. 30qm großen Raum.

Kurz: Die Teile haben Piezo Hochtöner die wirklich verdammt aufdringlich klingen. Mit einem guten EQ kann man da ein bisschen nachhelfen, allerdings würde ich dir wenn es PA sein soll eher zu 12" speakern raten.
Da gibt es z.B. von Behringer schon etwas für gut 100€ das Stück was auf jeden fall besser ist als die VS1520. Budget wird ja vermutlich nicht viel vorhanden sein.
Und- Bass bringen die 15"er auch nicht viel- zumind nicht mit so einem Verstärker und ohne EQ.

Nenn doch noch mal ein paar Daten, wie laut, welche Musik, wieviel Geld, wieviele Personen...

Gruß Simon
RunningApfel
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 23. Sep 2012, 16:15
Ja, wir sind maximal 50 Leute wenns hochkommt, hab mal bei thomann bisschen weiter geguckt,
Budget sind so maximal 200 euro pro box, sons reicht vllt auch erstmal eine gescheite, lieber gescheit als billig.

Hab nen Verstärker auf thomann gefunden der eigentlich in den Bewertungen gut wegkam,
http://www.thomann.de/de/the_tamp_e400.htm
weiß nicht was ihr so von dem haltet.

Als Box oder 2 von denen http://www.thomann.de/de/the_box_pa15eco_mkii.htm die kamen eigentlich auch ganz gut weg bei thomann, naja ihr wisst warscheinlich mehr.

Ja, wird meistens, Techno/House/Rock und Schlager werden gehört.
lg
allomo
Stammgast
#8 erstellt: 23. Sep 2012, 20:51
Ich würde eher zu aktiven LS tendieren. Vielleicht mal hier reinlesen

Gruß
trude_a
Stammgast
#9 erstellt: 24. Sep 2012, 19:01
der t.amp 400 wird hier oft als einsteigergerät empfohlen.
http://www.thomann.de/de/the_tamp_e800.htm
derhier bietet für knapp 50€ mehr jedoch bereits deutlich mehr leistung. und bei partylautstärke könnte es mit 120W schon etwas dünn werden im aussenbereich.
nur mal zur überlegung.
gruß

PS: von den t box eco wurde mir hier im forum schonmal abgeraten. kenne sie allerdings selber nicht.
ich kenne von behringer diese hier als "normale version" nicht die pro edition. die haben damals ca. 100€ gekostet und sind ihr geld absolut wert.
http://www.thomann.de/de/behringer_b1220_eurolive_pro.htm
RunningApfel
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 24. Sep 2012, 19:42
Die Box sieht doch schon ganz nett aus

Da wir jetzt keine 400euro direkt für 2 Neue Boxen + nen Verstärker für 150 haben, wird es wohl erstmal
bei 1 Box + Verstärker bleiben, die 2. Box wird dann wohl nachgerüstet.

Die 400 Watt RMS sollten ja wohl erstmal reichen oder ? Die Alten Boxen von uns davon
brauchen wir garnicht erst reden.
#Dosenfutter#
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 25. Sep 2012, 07:07
Die Thomann PA15ECO MKII klingen nicht soo schlecht, der 3" Breitbänder ist aber nicht besonders durchsetzungsfähig, man merkt halt, daß es kein Horn ist (im positiven wie im negativen). Ich würde - wenn - dann eher die the box PA12ECO MKII nehmen, die klingen besser. Einen Vorteil bringen die 15"er jedenfalls definitiv nicht im Klang, nur der maximale Pegel ist 2dB höher.

Die Behringer B1220 klingen jedenfalls sehr viel besser als die Eurolive VS 1520, damit kann man schon was anfangen. Klanglich würde ich aber in dem Preisbereich definitiv die IMG Stage Line PAB-112MK2 vorziehen. Weniger Belastbarkeit (konservativere Angabe, Schwingspulen haben die gleichen Durchmesser ;)) , klingen aber sehr viel besser, es sind die bekannt guten Chassis SPA-112PA und die hervorragenden MRD-34PA (werden auch in vielen HiFi- und PA-Bausätzen eingesetzt) drin verbaut. Weiteres Plus: Man bekommt für die Hochtontreiber die Schwingspulen/Membraneinheit, bei Behringer nur die kompletten Treiber (und die meist auch nur wenige Jahre).
RunningApfel
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 25. Sep 2012, 14:47
Der Preis von IMG Stage Line PAB-112MK2 ist ja auch noch vertretbar, sie
besitzen ja auch ungefähr den gleichen Schalldruck.

Weiß jetzt nur nicht ob es halt sind macht die Behringer die teurer sind zu holen, nur weil sie das doppelte
an Watt haben, aber Watt ist ja nicht alles, und ich denk mal das 175 W bei 96dB sind wir
schon ganz gut mit den IMG Stage Line PAB-112MK2 bedient oder ?

Dazu dann noch den t.amp 800 und die Sache hätte sich oder ?
trude_a
Stammgast
#13 erstellt: 25. Sep 2012, 19:21
die IMG stage line kenne ich nicht. wenn sie wirklich so gut sind, dann aufgrund des preises vermutlich auch die bessere wahl.

aber noch zu den hochtönern, ich habe es bisjetzt noch bei keinen lautsprechern geschafft welche durchzuschießen. die behringer haben dazu übrigens auch einen hochtonschutz also sollte man hier garnicht erst ersatztweeter brauchen.

uund passende kabel nicht vergessen speakon für die lautsprecher und wie/mit was willst du in die endstufe reingehen?
hier musst du ja vl auch nochmal ein paar € rechnen.
gruß


[Beitrag von trude_a am 25. Sep 2012, 19:24 bearbeitet]
#Dosenfutter#
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 25. Sep 2012, 21:56

RunningApfel schrieb:
Der Preis von IMG Stage Line PAB-112MK2 ist ja auch noch vertretbar, sie
besitzen ja auch ungefähr den gleichen Schalldruck.

Weiß jetzt nur nicht ob es halt sind macht die Behringer die teurer sind zu holen, nur weil sie das doppelte
an Watt haben, aber Watt ist ja nicht alles, und ich denk mal das 175 W bei 96dB sind wir
schon ganz gut mit den IMG Stage Line PAB-112MK2 bedient oder ?


Die IMG Stage Line PAB-112MK2 sind mit 96dB/1W einer Belastbarkeit von 250/500W angegeben, das sollte reichen, das sind ca. 120dB bei 250W, Bei 500W (Musik) 123dB. Die Behringer haben mit 95dB/1W bei 400/800W auch nur 121/124dB, es ist also kein echter Unterschied zu erwarten.

Monsterbass solltest Du von beiden nicht erwarten (das können auch nicht die Topteile mit 15"er!), dafür mußt Du dann einen Subwoofer auffahren.


RunningApfel schrieb:
Dazu dann noch den t.amp 800 und die Sache hätte sich oder ?


Kabel, Mischpult (am besten mit Subsonic/Lowcut), evtl. Boxenständer nicht vergessen.


trude_a schrieb:
die IMG stage line kenne ich nicht. wenn sie wirklich so gut sind, dann aufgrund des preises vermutlich auch die bessere wahl.


Den klanglichen Vorteil würde ich als sehr viel wichtiger einschätzen als den geringen Preisunterschied. Am besten wäre es natürlich, wenn man sich die beiden Lautsprecher im A/B-Vergleich vorher anhören könnte.


trude_a schrieb:
aber noch zu den hochtönern, ich habe es bisjetzt noch bei keinen lautsprechern geschafft welche durchzuschießen. die behringer haben dazu übrigens auch einen hochtonschutz also sollte man hier garnicht erst ersatztweeter brauchen.


Wenn man mit den Lautsprechern ordnungsgemäß umgeht, sollte das eh kein Thema sein. Seltsam, daß bei Thomann von dem HT-Schutz nicht die Rede ist, auch nicht in der Anleitung von der Thomann-Seite. Auf behringer.com steht davon was in der Anleitung, aber die sprechen auch von 1200W (was natürlich utopisch ist )
RunningApfel
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 26. Sep 2012, 14:26
An den Kabel sollte es wohl nicht scheitern

Wir wollten eigentlich nur übern Laptop hören, halt über ne 3,5mm klinke.
Irgendwelche Empfehlungen fürn preiswertes Mischpult ?

Danke schonmal, die Boxen sollten wohl für uns ausreichen.
#Dosenfutter#
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 27. Sep 2012, 06:16
Ich kenn mich mit den billigen Kleinmixern und DJ-Mischpulten nicht so gut aus, ich kenn die Marktlage da nicht, ich hab mich damit schon lange nicht mehr beschäftigt. Vielleicht haben andere da bessere Tips als ich.

Im Prinzip reicht ein einfaches, es soll ja quasi nur als Vorverstärker für den Amp herhalten. Ich würde ein billiges gebrauchtes nehmen, das die nötigen Ein- und Ausgänge hat, Du kannst Dir dann ja anhand dessen dann überlegen, was Dir gefällt, was Du brauchst und was nicht, Du hast dann eine bessere Vorstellung davon. Das Teil sollte sich dann ohne großen Wertverlust auch so wieder verkaufen lassen.
trude_a
Stammgast
#17 erstellt: 27. Sep 2012, 16:13
@dosenfutter
auf der thomann seite steht durchaus was von einem überlastschutz. und zwar oben im fließtext.
http://www.thomann.de/de/behringer_b1220_eurolive_pro.htm
hab das teil jetzt nicht aufgeschraubt aber ich glaube dass denen einfach mal.
btw- bei den ganz kleinen behringer control 1c ist sicher einer verbaut, den habe ich nämlich schon ein paar in aktion erlebt.

wenn du erstmal wirklich nur mit einem laptop arbeiten möchtest- z.b. eine playlist der reihe nach mit wmp/itunes laufen lassen kannst du auch mit dem entsprechenden kabel direkt vom laptop in die endstufe gehen.
das richtige kabel lässt sich ziemlich einfach selbst löten, xlr auf klinke, die steckerbelegungen lassen sich dann einfach rausfinden.
bis wieder etwas geld in der kasse ist könnte das ja vl auch reichen. die 50€ mehr dann vl doch eher vorher in die lautsprecher bzw. amp investieren.
gruß
#Dosenfutter#
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 27. Sep 2012, 16:31

trude_a schrieb:
@dosenfutter
auf der thomann seite steht durchaus was von einem überlastschutz. und zwar oben im fließtext.
http://www.thomann.de/de/behringer_b1220_eurolive_pro.htm
hab das teil jetzt nicht aufgeschraubt aber ich glaube dass denen einfach mal.
btw- bei den ganz kleinen behringer control 1c ist sicher einer verbaut, den habe ich nämlich schon ein paar in aktion erlebt.


Na gut, wenn Du das sagst, dann glaube ich das auch. Man sollte aber im Auge behalten, daß so ein HT-Schutz kein Freifahrtschein ist, mit Gewalt bekommt man alles klein.


trude_a schrieb:
wenn du erstmal wirklich nur mit einem laptop arbeiten möchtest- z.b. eine playlist der reihe nach mit wmp/itunes laufen lassen kannst du auch mit dem entsprechenden kabel direkt vom laptop in die endstufe gehen.


Davon würde ich wirklich abraten. Wird wenig Pegel verlangt, kommen Pfeif- und Brummtöne raus, die Störgeräusche aus den Soundkarten sind echt nich ohne. An den Brüllwürfeln hört man das meist nicht, weil der Ausgang mit relativ hohem Pegel gefahren wird und die Lautsprecher machen das meist nicht hörbar. Ohne Vorverstärker sieht das an der Endstufe anders aus. Und wenn ein Reset (absichtlich oder versehentlich) oder ein Programm den Pegel verändert, haut's einem die Ohren weg. Umgekehrt kann es sein, daß nicht genug Pegel erzeugt wird, viele PA-Endstufen erwarten eine höhere Eingangsspannung als Laptops liefern. Mit einem Mischpult dazwischen als regelbarer Pufferverstärker hat man da sehr viel bessere Karten und man kann auch noch ein Handy oder ähnliches als alternative Quelle anschließen.
RunningApfel
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 27. Sep 2012, 17:46
Mehr als Handy oder Laptop wollen wir da eh nicht anschließen.
Hat irgendwer nen Mischpult, das preiswert ist ? Ich kenn mich da leider überhaupt nicht aus, und geld verbrennen ist ja auch nicht sinn und zweck der sache.
Ich weiß nur wie wir das an dem verstärker gemacht haben, da ist einfach ein rot weiß auf klinke adapter dran und dann gib ihm

lg
#Dosenfutter#
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 27. Sep 2012, 20:23
Naja, ich würd's zwar nicht als eine gute Lösung ansehen, aber Du kannst es ja mal ohne Mixer probieren, den kann man dann ja immer noch kaufen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nakamichi vs. Yamaha
dizzco am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 12.01.2005  –  2 Beiträge
Viech vs. Behringer
DiCraft am 23.06.2005  –  Letzte Antwort am 27.06.2005  –  11 Beiträge
Nakamichi
chs100 am 27.12.2003  –  Letzte Antwort am 27.12.2003  –  3 Beiträge
Nakamichi NA-1s vs. Infinity Reerence 61 mk II
alex1983ger am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 20.10.2012  –  2 Beiträge
Heco Metas 700 an Nakamichi TA-3E
chris.mrpc am 06.06.2012  –  Letzte Antwort am 07.06.2012  –  2 Beiträge
Behringer oder Edifier?
xDrAcHeNx am 16.08.2009  –  Letzte Antwort am 16.08.2009  –  7 Beiträge
Behringer REFERENCE AMPLIFIER A500
micsimon am 19.03.2005  –  Letzte Antwort am 19.03.2005  –  4 Beiträge
behringer?
icho am 26.07.2004  –  Letzte Antwort am 27.07.2004  –  4 Beiträge
Rotel RA-1570 und Rotel RA-1520 gegen Musical Fidelity 3i und Naim Uniti 2
Anfaenger1978 am 25.06.2013  –  Letzte Antwort am 11.11.2013  –  7 Beiträge
Teufel VS Canton VS Klipsch VS Sony
Speee92 am 06.08.2011  –  Letzte Antwort am 06.08.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Altec Lansing

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedhanspeter555
  • Gesamtzahl an Themen1.345.515
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.042