Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


(evtl. gebrauchter) Receiver -400€ für Stereo (Frage gelöst)

+A -A
Autor
Beitrag
liort
Neuling
#1 erstellt: 18. Okt 2012, 10:09
Hallo zusammen,

ich suche einen Receiver bis 400€ aber gerne auch drunter, 200 wären mir am liebsten. Es kann auch gerne etwas gebrauchtes sein. Höre damit ausschließlich stereo, warum es trotzdem ein receiver sein soll liegt daran das der ton entweder optisch vom tv kommt, oder per HDMI vom PC (Filme, hier muss das Bild dann an den TV) oder für Musik und Filme vom AppleTV optisch oder per HDMI

Ich hatte zuerst an einem DA-Wandler und einem guten klassischen Stereoverstärker gedacht, denke aber das die DA Wandler in den Receivern mittlerweile doch recht gut sind? Und es angenehm ist alles in einem Gerät zu haben, und die Receiver oft auch Bi-Amping bieten.

Gerne lasse ich mich auch auf eine völlig neue Idee bringen.

Betrieben werden damit dann ein Paar JBL L80.

Neu würde ich mit einem Marantz SR5006 liebäugeln, aber eigentlich möchte ich weniger ausgeben und brauche da ich ja nur Stereo höre viele der Features nicht denke ich.

Ein guter DAC ist momentan auch vorhanden, leider fehlt hier die Fernbedienung, und es ist nur ein optischer Eingang vorhanden, somit muss ständig umgesteckt werden.

Vielen Dank für die Beratung schon mal im Voraus

Ich bin auf euere Vorschläge gespannt
liort
Neuling
#2 erstellt: 18. Okt 2012, 11:14
vielleicht sollte ich noch ergänzen:

Musikalisch wird die ganze Bandbreite gehört
Der Raum ist ca 18 qm groß 3,5 m hoch und hat Laminat

Hier im Forum bin ich eben noch auf den Kenwood RA-5000 gestoßen wäre Preislich und von der Ausstattung her recht interessant, nehme aber auch lieber etwas älteres gebrauchtes wenn es dann besser klingt;)
Kalle_1980
Inventar
#3 erstellt: 18. Okt 2012, 11:22
Du suchst also ein AVR, und kein reinen Stereoreceiver. Onkyo hat da einiges im Angebot, auch gebrauchtes gibts massig in der Bucht. Für 400€ bekommt man ja schon neue.
liort
Neuling
#4 erstellt: 18. Okt 2012, 11:24
eigentlich suche ich keinen avr, aber leider bieten meist nur die avrs die geforderte anschlussvielfalt..
bei welchen modellen ist denn der stereosound gut? bzw. kann man für den Stereobetrieb bedenkenlos zugreifen?
audiojck
Inventar
#5 erstellt: 18. Okt 2012, 11:31
Hi,
gebraucht lohnt gerade bei AV-Receivern sehr. Der Biete-Bereich quillt gerade ja auch nahezu über vor passenden Angeboten
Die D/A-Wandler halte ich auch inzwischen für sehr gut. Von den Endstufen her ist Stereo meist überlegen, weil du eben nur 2 und nicht 7 Endstufen kaufst. Bei einem großen AVR löst das dann aber auch wieder Glaubenskriege aus, ob du da Unterschiede mitbekommst.
Hier im Forum gibt's gerade einen SR5006 für 350€:
http://www.hifi-foru...m_id=172&thread=7792
Sonst musst du selber nochmal durchschauen, ich finde den Yamaha RX-V 1900 sehr interessant, da müsstest du aber Glück haben, dass du in der Nähe wohnst oder lieb fragen, ob er nicht doch verschickt werden kann.
liort
Neuling
#6 erstellt: 18. Okt 2012, 13:10
Vielen Dank schonmal für die Antwort
Das mit dem hier im Forum klingt ganz gut, hoffe der ist noch zu haben...
Was meinen denn die ganzen Fachleute hier ob das mit den Lautsprechern gut passt?
audiojck
Inventar
#7 erstellt: 18. Okt 2012, 14:13
Die JBL haben eigentlich einen ganz brauchbaren Wirkungsgrad. 4 Ohm Impedanz sind heutzutage auch unkritisch, ich sehe da keine Probleme. Der Marantz sollte das ohne Probleme mitmachen.
liort
Neuling
#8 erstellt: 18. Okt 2012, 14:21
habe mich jetzt auf den Marantz eingeschossen, und den hier ausm Forum gekauft
vielen Dank für die Antworten
audiojck
Inventar
#9 erstellt: 18. Okt 2012, 15:06
Das ging zackig.
Kannst ja nochmal berichten, ob alles so läuft, wie du es dir vorgestellt hast.
raver3002
Stammgast
#10 erstellt: 18. Okt 2012, 15:11
Hallo!

Ich hätte den Kenwood RA5000 genommen. Kostet neu und mit Garantie iwas um 270 Euro und wird in allen Rezensionen hochgelobt. Ist ein reiner Stereo-Receiver mit Subwooferausgang.

Trotzdem viel Spaß mit dem Marantz
liort
Neuling
#11 erstellt: 18. Okt 2012, 15:23
werde jetzt wohl noch zweimal Löcher bohren und die beiden Nachbarräume (Küche, Schlafzimmer) mit den beiden zweiten Zonen mit anbinden, der Receiver lässt sich ja per app von überall fernbedienen, dann glaub ich ist das ein sehr stimmiges Gesamtpaket:)
hier vlt mal gleich die nächste Frage
Reichen für nicht al zu hochwertige Lautsprecher in Küche und Schlafzimmer (denke an etwas im Kompaktbereich bis max 100€) auch 1,5^2? sind insgesamt fast 100m da macht sich schon ein Preisunterschied bemerkbar und die dünneren lassen sich auch besser verlegen...
audiojck
Inventar
#12 erstellt: 18. Okt 2012, 15:50
1,5mm² reichen dicke. Selbst bei 20m Kabellänge kannst du da noch mehr Leistung durchschieben, als dir lieb wäre. Alles dickere ist eher weil es gut aussieht oder man an Kabelklang glaubt.
liort
Neuling
#13 erstellt: 18. Okt 2012, 15:52
sehr schön, hatte etwas sorge das es da Probleme geben könnte, habe mal gehört das es den Verstärker beschädigen kann wenn die Kabel sehr lang und dünn sind..
audiojck
Inventar
#14 erstellt: 18. Okt 2012, 16:14
Je länger und je dünner, desto mehr Leistung wird zum Heizen des Raumes verwendet Im Extremfall schmilzt dir das Kabel durch, aber das sollte selbst bei 0,75mm² noch nicht passieren. Bei 20 Metern und 1,5mm² hast du gut 10% Leistungsverlust. Bei normalen Lautstärken schiebst du im Normalfall nicht mehr als 1 Watt Leistung über die Leitung, damit kansnt du bei einem Wirkungsgrad von 90db/W/m schon einen Rasenmäher in Originallautstärke abbilden. 10% Verlust macht 0,1 Watt -> Völlig unkritisch, da glüht kein Kabel durch. Selbst 10 Watt bei Volllast sind kein Problem. Bei 2,5mm² hast du rund halb so viele Verluste. Musst du dann wissen, ob es dir das Wert ist. Klanglich wirst du die 1,5mm² kaum bemerken und in Schlafzimmer und Küche wirst du es lautstärkemäßig wohl meist eher gemächlich angehen.
liort
Neuling
#15 erstellt: 18. Okt 2012, 16:18
Super, dann werden es die dünnen Kabel da wird es auch leichter sie zu verlegen und optisch der Freundin zu verkaufen

Freu mich schon auf die Multiroomgeschichte. Erstmal kommen ein paar Alte LS aus dem Keller dran.. (sofern sie optisch in die Wohnung dürfen :D), werden dann irgendwann getauscht werden...
audiojck
Inventar
#16 erstellt: 18. Okt 2012, 16:29
Die hatte ich gerade gesehen:
http://www.ebay.de/i...&hash=item2c690386aa

Keine Ahnung, ob die was taugen, aber trotzdem hat's kurz in den Fingern gejuckt. Extrem klein und irgendwie niedlich Ich habe aber genug Kram rumstehen, hab's also doch gelassen.
Für die Küche könnte es aber was sein, wenn es farblich passt.

Ist aber nur ein Schuss ins Blaue (Rote). Hab die Kisten noch nie gehört und kann also nicht viel dazu sagen. Audiopro ist aber sonst ganz brauchbar. Für Hifi sind sie sicher nicht geeignet, aber ein bisschen Hintergrundgedudel könnte klappen.
liort
Neuling
#17 erstellt: 18. Okt 2012, 17:01
ja das stimmt, da juckt es wirklich etwas..
werde das System jetzt erstmal mit den vorhandenen aufbauen...
Dann mal sehen was die alten Komponenten noch so an Rückflüssen einbringen auf dem Gebrauchtmarkt und wie intensiv man wirklich in den Räumen Musik hört und dann neue Lautsprecher anschaffen..
optisch wären die für die Küche absolut ideal!
audiojck
Inventar
#18 erstellt: 18. Okt 2012, 17:16
Wollte die auch erst für unsere WG-Küche kaufen, hab mir dann aber gedacht, dass 80€ plus Aufwand durch Kabelverlegen doch etwas sinnlos sind, zumal wir bei Bedarf einfach im Nachbarraum Musik anmachen können. Aber vielleicht wird nochmal was gebastelt für die Küche.
Erstmal viel Spaß mit dem Marantz.
liort
Neuling
#19 erstellt: 18. Okt 2012, 17:35
hatte ich in meiner WG Küche auch so, aktivlautsprecher per chinch an einem recout, wenn mehr leute da waren waren dann doch immer die großen LS im nachbarraum die primäre Schallquelle
audiojck
Inventar
#20 erstellt: 18. Okt 2012, 19:21
Da können unsere Nachbarn ein Lied von singen
Naja, meist geht's hier gesittet zu, aber wenn's sein muss ist die Anlage nicht das begrenzende Element.
Dann bastel mal erstmal deinen Receiver ein und erzähl, ob du zufrieden bist. Featureseitig ist der Marantz ja auf jeden Fall ein nettes Gerät.
Bei mir gibt's in den nächsten Wochen auch was neues - hoffentlich. Erstmal das restliche Werkzeug und Material zusammenkaufen und dann ein trockenes Plätzchen zum basteln finden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung (gebrauchter) Stereo Receiver
mawe12345 am 17.09.2013  –  Letzte Antwort am 05.10.2013  –  13 Beiträge
Kaufberatung gebrauchter Stereo Verstärker/Receiver
Yoodel am 01.09.2014  –  Letzte Antwort am 02.09.2014  –  5 Beiträge
Gebrauchter Verstärker bis 400??
ONKYOLOGE am 07.09.2008  –  Letzte Antwort am 11.09.2008  –  13 Beiträge
Günstiger gebrauchter Stereo-Receiver für Werkstatt
o.f.2003 am 01.09.2014  –  Letzte Antwort am 01.09.2014  –  2 Beiträge
gebrauchter Stereo Receiver
snsnsn am 27.02.2015  –  Letzte Antwort am 27.02.2015  –  2 Beiträge
Stereo-Sound für 400-500?
theschalker am 09.04.2015  –  Letzte Antwort am 10.04.2015  –  4 Beiträge
[Gelöst:] Stereo-Verstärker für digitale Quellen: Empfehlung?
listen12 am 13.02.2016  –  Letzte Antwort am 08.03.2016  –  14 Beiträge
Gebrauchter Verstärker evtl. älter
oldie-ohr am 07.06.2006  –  Letzte Antwort am 08.06.2006  –  2 Beiträge
Gebrauchter Vollverstärker für max. 400??
Dragor am 18.02.2013  –  Letzte Antwort am 19.02.2013  –  5 Beiträge
Suche Receiver für Stereo, Budget 150-400?
An_Ja am 09.03.2012  –  Letzte Antwort am 23.03.2012  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Kenwood
  • Audio Pro

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedPhönix12
  • Gesamtzahl an Themen1.345.936
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.994