Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung (gebrauchter) Stereo Receiver

+A -A
Autor
Beitrag
mawe12345
Neuling
#1 erstellt: 17. Sep 2013, 18:53
Ich suche einen guten, gebrauchten Stereo Receiver als Ersatz für meinen Kenwood KRF 5030D (Surround Receiver). Ich möchte meinen Kenwood verkaufen noch etwas drauflegen und gebraucht bis 250 Euro zahlen.

Den Klang des Kenwood würde ich als "dünn" beschreiben. Gute Höhen, kaum Mitten und kaum Bass. Ich suche also einen Verstärker, der einen eher warmen, vollen Klang hat, besonders auch im Bassbereich ohne muffelig zu klingen.

Wir hören hauptsächlich Rock/Metal,Klassik,Jazz.

Nachtrag:
Meine Lautsprecher sind momentan:
Magnat Motion 140
Kenwood LS-K711
Mindestens eins der Paare muss gehen. Ich würde die gern am neuen Verstärker probieren. Falls ich dann noch nicht zufrieden bin, verkaufe ich sie auch.


[Beitrag von mawe12345 am 17. Sep 2013, 20:29 bearbeitet]
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Sep 2013, 19:00
Moin mawe12345,
warum muss es ein Receiver sein? Hörst Du viel Radio und hast keinen Platz für einen externen Tuner, oder warum bist du auf einen Receiver fixiert ?
Versteh mich nicht falsch, ich möchte dir den Receiver nicht ausreden, ein Vollverstärker muss auch nicht besser sein, es geht darum ob man einen integrierten Tuner mit bezahlen muss, oder nicht?

Ein neuer Receiver wird dir aber klanglich nicht das erhoffte bringen, dein Problem liegt am Raum oder den Lautsprechern, außer dein Receiver wäre defekt !

Gruß Tom
mawe12345
Neuling
#3 erstellt: 17. Sep 2013, 20:24
Hey Tom,

wir hören am morgen öfter mal Radio, deshalb dachte ich, ein integrierter Tuner wäre sinnvoll. Sonst würde ich auch eher einen Vollverstärker wählen.


Tom.C (Beitrag #2) schrieb:

Ein neuer Receiver wird dir aber klanglich nicht das erhoffte bringen, dein Problem liegt am Raum oder den Lautsprechern, außer dein Receiver wäre defekt !

Ich habe den Verstärker und 2 verschiedene Boxen in 2 verschiedenen Räumen probiert. Ich komme immer wieder zu dem Ergebnis, dass er sehr hohenlastig ist, kaum Mitten hat und einen schwachen Bass.
Wenn es nicht am Verstärker liegt, werde ich das merken, aber ich möchte es einfach mal probieren.


[Beitrag von mawe12345 am 17. Sep 2013, 20:25 bearbeitet]
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 17. Sep 2013, 21:13
Ich höre auch gerne Radio, es spricht ja auch nix gegen einen Receiver.


Ich habe den Verstärker und 2 verschiedene Boxen in 2 verschiedenen Räumen probiert. Ich komme immer wieder zu dem Ergebnis, dass er sehr hohenlastig ist, kaum Mitten hat und einen schwachen Bass.


Ich denke dann könnte dein Receiver wirklich defekt sein oder er ist eine Fehlkonstruktion. Klar, wenn auch viele was andres behaupten, meiner Meinung gibt es klangliche unterscheide bei Verstärkern, aber die sind gering, der Raum und die LS machen bei weitem mehr aus!

Du kannst dir ja einfach mal einen Receiver im Internet bestellen und testen, wenn du wirklich die "Offenbarung" hörst, behallte ihn, wenn nicht musst du doch mal über Raum und LS nachdenken.

Hier im Forum ist dieser sehr beliebt, wird also kein schlechtes Gerät sein, hab ihn mir auch schon angesehen und finde ihn von der Verarbeitung und Optik gut.

Gruß Tom


[Beitrag von Der_Tom am 17. Sep 2013, 21:14 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 18. Sep 2013, 07:17
Hallo,

hier bekommst du imho ein solides Gerät http://www.hifi-foru...m_id=172&thread=8759 , mach doch dem Kollegen einfach mal einen Vorschlag

Gruß Karl
jd17
Inventar
#6 erstellt: 18. Sep 2013, 08:01

mawe12345 (Beitrag #3) schrieb:
Ich habe den Verstärker und 2 verschiedene Boxen in 2 verschiedenen Räumen probiert. Ich komme immer wieder zu dem Ergebnis, dass er sehr hohenlastig ist, kaum Mitten hat und einen schwachen Bass.

Zumindest die kleinen Kenwood Lautsprecher gelten ja als ganz gute Allrounder.

Kannst du uns mal beschreiben, wie genau der alte Kenwood AVR eingestellt ist?
Hast du verschiedene Klangmodi durchprobiert?

Ich vermute, dass du kein unangetastetes Stereosignal, sondern ein Manipuliertes hörst.
mawe12345
Neuling
#7 erstellt: 18. Sep 2013, 20:20
Erstmal Danke für eure Antworten!

Ich muss mich korrigieren, ich hatte nur die Magnat Motion 140 in zwei Räumen probiert (vorherige Wohnung) die Kenwood hingegen nicht (hatte ich da noch nicht).

Ich betreibe den Kenwood mit folgenden Einstellungen:
- Stereo Modus (außschließlich)
- beide Lautsprecher auf +4dB
- Bass (in +2 Stufen von 0-10 einstellbar) auf +2 oder +4 für Musik - erhöht man mehr, klingt er insgesamt eher muffelig, aber nicht wirklich schön im Bass
- Treble (in +2 Stufen von 0-10 einstellbar) auf +2 oder +4 - erhöht man mehr, klingt er künstlich

Ich glaube nicht, dass der Kenwood defekt ist, ich denke, der Klang ist einfach so.
Ich habe noch einen alten RFT SV3000 mit B3010 Lautsprechern. Ich bin kein großer Fan von DDR Technik, aber der hat einen sehr warmen und vollen Bass, auch die Höhen sind schön, nur in der Mitte ist nicht viel los. Ich hatte die Anlagen am gleichen Ort stehen und fand den Klang besser.

Mittlerweile bin ich doch am überlegen, ob wir nicht eher einen guten Stereo Vollverstärker kaufen und eventuell später mal eine Netzwerkplayer. Könnt ihr mir hier was empfehlen?

@Der_Karl:
Wir haben kurz geschrieben, aber ich glaube, ich gehe wirklich auf einen Stereo Vollverstärker.
Ich hatte von ihm übrigens die Kenwood Lautsprecher.


[Beitrag von mawe12345 am 18. Sep 2013, 20:21 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 19. Sep 2013, 08:06

mawe12345 (Beitrag #7) schrieb:

Ich hatte von ihm übrigens die Kenwood Lautsprecher. :)

So klein ist die Welt

Gruß Karl
mawe12345
Neuling
#9 erstellt: 05. Okt 2013, 09:55
Hallo,

mittlerweile habe ich von einem Verwandten den Kenwood KA5090-R (Stereo Vollverstärker) geliehen.
Ich weiß, dass einige nichts von "Verstärkerklang" halten, aber das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht an meinen Lautsprechern, vor allem den Magnat! Der Bass ist sehr kräftig, druckvoll und warm (Mir war gar nicht klar, dass die Magnat so einen Druck haben!). Dafür sind die höhen fast metallisch. Die Mitten sind eher flach.

Nach etwas Recherche und teilweise Probe hören, würden mich auch diese Verstärker interessieren:

Pioneer A30
Onkyo A-9050
NAD C 326 BEE
Denon 720 AE

Probehören konnte ich davon den Pioneer A30 sowie den Denon 720 AE im Saturn. Beide hingen an Canton Lautsprechern vom gleichen Modell (das genaue Modell weiß ich gerade nicht mehr). Leider hatte ich keine eigene Musik mitgenommen, so dass ich diesen Test nochmal wiederholen will. Die angebotene "Dance" Mucke war jedenfalls nicht mein Fall (ehrlich gesagt fast peinlich).
Mein Eindruck war, dass sich der Denon und der Pioneer nicht extrem viel nehmen. Beide hatten eine Loudness Funktion die bei niedrigen Lautstärken nochmal stark die Bässe anhebt. Ich hatte den Eindruck ,dass der Denon vielleicht ein kleines bisschen wärmer, aber vielleicht auch ein bisschen flacher klingt.
Verarbeitungstechnisch fand ich den Drehwahlschalter am Pioneer etwas "billig", er hätte etwas straffer gehen können. Beim Denon wirkten der Source Direct schalter und der Loudness Schalter extrem billig und wackelig. Von der Verarbeitung würde mir der Pioneer eher zusagen, wobei ich mich frage, was man für diesen Preis überhaupt erwarten kann.

Leider wüsste ich nicht, wo ich hier in der Gegend den NAD oder den Onkyo anhören könnte. Vom bisher gelesen ist mein Eindruck, dass NAD und Onkyo ein etwas basschschwächeres, flacheres (mittenschwächeres?) Klangbild haben (vielleicht einfach weniger "sounden"). Könnt ihr das bestätigen?


[Beitrag von mawe12345 am 05. Okt 2013, 10:06 bearbeitet]
oli11
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Okt 2013, 12:43
Hallo,

ich kann ein Modell aus dem Hause JungSon empfehlen (hatte ich selbst mal):
http://www.ebay.de/i...&hash=item3cd5c032a4

Dienser Amp hat enorme Leistungsreserven und klingt dazu noch brutal geil!
Stöber mal in einer Suchmaschine danach - ist ein Geheimtipp.

Viele Grüße
Siebbi
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Okt 2013, 16:42

Die angebotene "Dance" Mucke war jedenfalls nicht mein Fall (ehrlich gesagt fast peinlich)



Beide hatten eine Loudness Funktion die bei niedrigen Lautstärken nochmal stark die Bässe anhebt


Wenn Du Loudness möchtest, dann schau Dich doch mal bei Yamaha um. Da gibt es eine recht vernünftige variabele Regelung. Hatte mal einen Receiver mit dieser Funktion. Da kann man viel mit machen. Diesen Regler mal auszuprobieren ist evtl. eine bessere Lösung als ständig neue Verstärker zu testen.


Beim Denon wirkten der Source Direct schalter und der Loudness Schalter extrem billig und wackelig.


Gebe ich Dir völlig Recht. Wie ich es schon an Vorführgeräten bemerkt habe, sind die immer schnell ausgenudelt. Allerdings brauche ich sie bei meinem kleineren Denon auch sehr selten.
OliNrOne
Inventar
#12 erstellt: 05. Okt 2013, 16:47
Der vielleicht ?
http://www.denon.de/...ro&productid=draf109
Wertiger als die größeren 520 und 720er von Denon..


[Beitrag von OliNrOne am 05. Okt 2013, 16:50 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#13 erstellt: 05. Okt 2013, 18:36
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung gebrauchter Stereo Verstärker/Receiver
Yoodel am 01.09.2014  –  Letzte Antwort am 02.09.2014  –  5 Beiträge
gebrauchter Stereo Receiver
snsnsn am 27.02.2015  –  Letzte Antwort am 27.02.2015  –  2 Beiträge
Günstiger gebrauchter Stereo-Receiver für Werkstatt
o.f.2003 am 01.09.2014  –  Letzte Antwort am 01.09.2014  –  2 Beiträge
Stereo Receiver Kaufberatung
uhu am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 17.01.2005  –  7 Beiträge
Kaufberatung Stereo Receiver (gebraucht)
Marburger am 27.03.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  27 Beiträge
Kaufberatung Mittelklasse-Stereo-Receiver
tino205 am 01.06.2008  –  Letzte Antwort am 01.06.2008  –  2 Beiträge
Kaufberatung günstiger Stereo-Receiver
Stranger284 am 14.11.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2008  –  69 Beiträge
Kaufberatung Stereo Receiver
zamorano am 18.05.2012  –  Letzte Antwort am 19.05.2012  –  6 Beiträge
Kaufberatung Stereo Receiver
e60 am 04.07.2012  –  Letzte Antwort am 05.07.2012  –  12 Beiträge
Stereo-Kaufberatung Receiver
yzf1006 am 12.11.2015  –  Letzte Antwort am 20.11.2015  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Magnat
  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 100 )
  • Neuestes Mitgliedhasnoname
  • Gesamtzahl an Themen1.345.622
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.839