Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


PA Endstufe

+A -A
Autor
Beitrag
schubidubap
Moderator
#1 erstellt: 08. Sep 2004, 16:10
ich suche eine vernünftige PA Endstufe mit min. 2000Watt RMS!

bitte sacht ma Hersteller, preise und wo man das ganze kaufen kann!
besten dank!

Malte
-scope-
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Sep 2004, 17:20
Achjeh....Da gibt´s viele....

Eine wäre z.B. die Crown CL4. Gibt´s um 2600.- € überall da, wo es PA Zubehör gibt. Da gibt´s dann auch noch zig weitere Crown´s und Crest´s.

Und jetzt nicht über den Preis meckern. Soviel sollte für ein (Zitat) "vernünftiges" Gerät schon drin sein.


[Beitrag von -scope- am 08. Sep 2004, 17:21 bearbeitet]
schubidubap
Moderator
#3 erstellt: 08. Sep 2004, 17:57
das stimmt schon aber die crown endstufen sind hochstromfähig
d.h. man bekommt aus weniger leistung mehr "bums"
^^
ich meinte sowas bis zu 1500€ maximal
die von monacor haben 2000Watt RMS aber ich will meine endstufe nicht die ganze zeit auf vollast laufen lassen

was ich vergessen habe: 1000Watt RMS pro Kanal bei 4 Ohm^^
bei einem Klirrfaktor von 0,1%
das ist das was ich brauche wenn ich durchgehend 100% fahren will aber 1200 pro kanal solltens schon sein
-scope-
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 08. Sep 2004, 19:15
!
d.h. man bekommt aus weniger leistung mehr "bums"


soso...interessant.


...na dann schau doch mal im Internet nach...Die schmeissen dich mit dem Kram fast tot.


[Beitrag von -scope- am 08. Sep 2004, 19:16 bearbeitet]
schubidubap
Moderator
#5 erstellt: 09. Sep 2004, 06:22
das mit dem "bums" glaubste net wa?

leistung P=U+I (Spannung mal Strom) das was ein Magnetfeld erzeugt ist der Strom und das brauch der Lautsprechern nunmal die spannung ist nur das Signal d.h. kann klein gehalten werden

billige endstufen bei ebay schieben keinen großen strom sondern ne "hohe spannung" (wenn sie denn mal nicht durchbrennen sollten...
d.h. wenn 2000Watt draufsteht können auch 2000W drinnesein aber halt nur so wie man sie nicht brauch (hohe Spannung kleiner Strom)
sakly
Inventar
#6 erstellt: 09. Sep 2004, 06:48
@schubidubap:

Das mit dem Strom und der Spannung folgt physikalischen Gesetzen, schonmal darüber nachgedacht bevor du dir selbst Gesetze ausdenkst?
DB
Inventar
#7 erstellt: 09. Sep 2004, 06:58
Uiuiui...


d.h. wenn 2000Watt draufsteht können auch 2000W drinnesein aber halt nur so wie man sie nicht brauch (hohe Spannung kleiner Strom)


Das hätte ich gern näher erläutert. Wenn eine Endstufe für 100W an 8 Ohm propagiert ist, kannst Du nicht erwarten, daß an 4 Ohm 200W rauskommen. Evtl. greift die Schutzschaltung oder das Ding qualmt oder so.

Woher soll die Endstufe wissen, wie Du die Leistung brauchst (Ich z.B. bräuchte zumeist 100W an 100 Ohm)?
Wenn eine Endstufe nicht das tut, was sie soll, ist sie entweder fehlkonstruiert oder unzweckmäßig ausgewählt.

Überhaupt, weißt Du, was für einen Höllenlärm man mit 2kW machen kann; wenn, ja wenn man denn die passenden Lautsprecher dafür hat (ich meine jetzt nicht die 99€-Preßspan-Filzmonster)?

MfG

DB
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 09. Sep 2004, 07:16
Ich denke, er meint wohl die Stromlieferfähigkeit. Mit sowas hatte ich auch zu kämpfen, da was passendes für meine Elektrostaten zu finden.
Ich bin mit der Aolong M10 fündig geworden, ein Riesenteil mit 40kg Gewicht (zu bedenken, wenn man die für Auftritte schleppen muss ), 40 Transistoren, 120000y Elkos, Dämpfungsfaktor >600,
2 x 2100 Watt RMS 2 Ohm
2 x 1800 Watt RMS 4 Ohm
2 x 1200 Watt RMS 8 Ohm oder MONO gebrückt 8/4 Ohm: 3200/4000 Watt RMS.

Bei Interesse kann ich dir die Bezugsquelle nennen, weil i.M. sind keine auf Ebay drin (gingen da so um die 500 weg).
DB
Inventar
#9 erstellt: 09. Sep 2004, 08:11
Naja, bei Elektrostaten ist zu berücksichtigen, daß sie eine zu hohen Frequenzen fallende Impedanz aufweisen.
Der Verstärker muß dann für eine sehr geringe Lastimpedanz ausgelegt sein, ansonsten raucht's eben oder die Schutzschaltung schlägt zu.
Für dynamische Lautsprecher würde ich das als weniger problematisch ansehen, so lange der Impedanzverlauf gutmütig ist.

MfG

DB
schubidubap
Moderator
#10 erstellt: 09. Sep 2004, 08:12

sakly schrieb:
@schubidubap:

Das mit dem Strom und der Spannung folgt physikalischen Gesetzen, schonmal darüber nachgedacht bevor du dir selbst Gesetze ausdenkst?



das ist das Ohmsche Gesetz
ich gehe jetzt mal davon aus das man das ganze bei einem gleichbleibenden Widerstand nimmt
schonmal gefragt warum z.b. bei Harman Kardon Hochstromfähig draufsteht?

@DB: die Spannung und der Strom sind beide Widerstandsabhängig!

R=U/I

ich habe keine 99€ Presspanmonster
ich bezahle alleine für die chassis 340€ pro stück (trotz Fabrikverkauf!!!!) die Gehäuse werden noch berechnet

okok ich habe auch Preßspanmonster aber die dinger werden nachher bei ebay entsorgt

www.monacor.de die SP-46A/500PA sind das wer nachgucken möchte
davon habe ich 4 Stück die endstufe ist nur für die bässe
hoch + mid bekommen eigene
das ganze wird dann auf niedliche art und weise getrennt durch eine Aktiv weiche von IMG Stage Line

sollte jemand in den geleichen preisklassen was besseres kennen dann bitte ich darum das er mir das sagt!!!
ich bin quasi unwissend was Akustik angeht habe bis jetzt nur bei Monacor gekauft. bzw nicht die erfahrung die ihr warscheinlich habt


[Beitrag von schubidubap am 09. Sep 2004, 08:23 bearbeitet]
sakly
Inventar
#11 erstellt: 09. Sep 2004, 08:22

leistung P=U+I (Spannung mal Strom) das was ein Magnetfeld erzeugt ist der Strom und das brauch der Lautsprechern nunmal die spannung ist nur das Signal d.h. kann klein gehalten werden



billige endstufen bei ebay schieben keinen großen strom sondern ne "hohe spannung" (wenn sie denn mal nicht durchbrennen sollten...
d.h. wenn 2000Watt draufsteht können auch 2000W drinnesein aber halt nur so wie man sie nicht brauch (hohe Spannung kleiner Strom)


Das waren deine Erklärungen.

Bei gleichbleibendem Widerstand, was der Lautsprecher ja weitestgehend ist (mal keinen Elektrostaten angenommen und relativ unproblematischer Impedanzverlauf), ist der Strom genau zur Spannung proportional. Halte ich die Spannung klein, so bleibt auch mein Strom klein, erhöhe ich die Spannung, so erhöht sich proportional auch der Strom.

Ich kann an 8Ohm nicht 6Ampere durch den Lautsprecher bekommen, wenn meine Spannung auf 1V klein gehalten wird.
Das geht nicht!
Die physikalische Grundlage dafür hast du selbst im ersten Quote ja schon beschrieben.

Das Harman auf ihre Amps "hochstromfähig" schreiben, heißt nicht, dass andere Amps das nicht können
schubidubap
Moderator
#12 erstellt: 09. Sep 2004, 08:28
ach scheisse nimmst mir meinen großen auftritt

aber ich habe echt die erfahrung gemacht das mein 2x86 Watt Harman Kardon die gleichen Boxen wesentlich besser bedampt als
ein Technics verstärker von nem kumpel mit 2x120Watt

bin ja nicht hier weil ich mit euch diskutieren will sondern weil ich eure Hilfe bei einer endstufe mit 2x 1000Watt RMS bei 4 Ohm brauche die kosten sind erstmal auf 1500€ beschränkt
DJ-Duke1985
Stammgast
#13 erstellt: 09. Sep 2004, 13:41
Na nimmst halt son T.amp 2400 Teil mit 2x 1200 Watt an 4 Ohm un fertig, das Teil kost 400 € und geht imho sehr gut für den Preis! Wennde natürlich was amtliches willst musst dich halt bei QSC, Crown usw umsehen aber ob die was bis 1500 € haben mit der leistung denk ich nicht, viell. was gebrauchstes?!

@ Duke
-scope-
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 09. Sep 2004, 14:06
@Schubidubi

Ey...1000 Watt sind echt zu wennich. Unner 4 KW´s würd ich echt nix reissen.

Nur big Power rult ! Echt fett!

Tschüss
kampf-keks
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 09. Sep 2004, 16:54

aber ich habe echt die erfahrung gemacht das mein 2x86 Watt Harman Kardon die gleichen Boxen wesentlich besser bedampt als
ein Technics verstärker von nem kumpel mit 2x120Watt


Hast Du denn auch die Hörraumgegebenheiten gleich gehalten etc.? Sind die 86w und 120w auf den gleichen Widerstand bezogen?

Gruss Thomas

PS: Technics Verstärker sind auch scheiße
sakly
Inventar
#16 erstellt: 09. Sep 2004, 17:07

PS: Technics Verstärker sind auch scheiße


*looool*, is klar
kampf-keks
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 09. Sep 2004, 17:15
Nicht wahr?

Gruss Thomas
-scope-
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 09. Sep 2004, 17:25
Hallo,


Nicht wahr?


Nö... ich find (fand) die SE-A3 immer toll.

Wenn die nicht so furchtbar "braun" wäre.
kampf-keks
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 09. Sep 2004, 17:36

"braun"


Na solangs nur die Farbe ist, gehts doch.
Wenn man nur Technics benutzt fällt einem die Farbe irgendwann gar nicht mehr auf

Gruss Thomas
sakly
Inventar
#20 erstellt: 09. Sep 2004, 17:48
Fand den Ausspruch nur so lustig in Verbindung mit dem Lesen deiner Systemkonfiguration...;)
schubidubap
Moderator
#21 erstellt: 09. Sep 2004, 17:54
scope was hast du für deinen anlagen kram alles bezahlt?????
-scope-
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 09. Sep 2004, 19:24
...Keine Ahnung...alles geerbt. Verwöhntes Einzelkind eines (mittlerweile verstorbenen) texanischen Ölbarons.
schubidubap
Moderator
#23 erstellt: 09. Sep 2004, 19:37
ich glaube dir das jetzt einfach mal
*HUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUSTTTTT!!!!!!!!!!!!!!!!!!*

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoverstärker oder PA-Endstufe?
Marius2505 am 19.08.2015  –  Letzte Antwort am 21.08.2015  –  25 Beiträge
Suche kleine PA-Endstufe
eismann2 am 28.03.2011  –  Letzte Antwort am 29.03.2011  –  11 Beiträge
Endstufe
Reave am 07.10.2003  –  Letzte Antwort am 17.10.2003  –  27 Beiträge
Kaufberatung für (PA) Endstufe gesucht
LexyLex am 12.03.2006  –  Letzte Antwort am 14.03.2006  –  2 Beiträge
Welche Endstufe für dauerhaft 2 Ohm? Eventuell eine PA?
Scatto am 19.10.2010  –  Letzte Antwort am 19.10.2010  –  7 Beiträge
PA Endstufe für zu Hause
da.noob am 07.03.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  3 Beiträge
leistungsstarke Endstufe - HiFi oder PA?
Stefan65242 am 20.12.2009  –  Letzte Antwort am 22.12.2009  –  3 Beiträge
Welche PA-Endstufe ist da Sinnvoll?
Stefanvolkersgau am 22.12.2003  –  Letzte Antwort am 23.12.2003  –  5 Beiträge
Was für eine PA-Endstufe?
Stefanvolkersgau am 30.11.2003  –  Letzte Antwort am 02.12.2003  –  2 Beiträge
Erfahrung mit PA-Endstufe als Subwooferverstärker
chro am 19.03.2012  –  Letzte Antwort am 21.03.2012  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Conrad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 101 )
  • Neuestes Mitglied-voGi-
  • Gesamtzahl an Themen1.345.903
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.617