Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LS-Kabel

+A -A
Autor
Beitrag
Halvar
Neuling
#1 erstellt: 13. Sep 2004, 07:26
Hallo zusammen!

Eine bescheidene Frage: Ich bin inzwischen an dem Punkt angekommen, an dem man sich dann auch mal für die "Kabelfrage" interessiert... Das habe ich lange genug vor mir her geschoben, aber irgendwann heißt es von allen Seiten "schon mal andere Kabel ausprobiert"? Hmmm, jetzt ist's soweit.

Aber: Bevor ich irgendwelche Strippen kaufe (klar, testen sollte man sowieso...) hätte ich EUCH gerne mal gefragt, ob Ihr nicht einen kleinen Tipp habt, damit ich weiss, in welche Richtung ich mich orientieren muss. Denn: Bisher habe ich ÜBERHAUPT keine Übersicht über Kabel&Co!

Deshalb vielleicht einfach mal meine Hörgewohnheiten (wenn es sowas gibt): Als ich noch eine Klangregelung mein Eigen nannte (was in gewissen Kreisen ja verpöhnt ist), habe ich tendenziell beide Regler (Treble + Bass) einen Tacken nach oben gedreht. Oder um's anders herum zu sagen: Ich mag's ganz gerne, wenn die Mitten nicht SOOOOO präsent sind.

Naja, und das ist derzeit manchmal mein Problem: An meiner Elektronik (Audionet Pre1G2 Vorverst. und Amp2 (ohne G2) Monos) neigen meine B&W N804 dazu, die Mitten gelegentlich für meinen Geschmack zu sehr zu betonen. Meine Lautsprecherkabel sind allerdings höchstens eine halbe Stufe über den Strippen aus dem Baumarkt. Höchstens! Insofern gibt es da wohl noch Platz zur Optimierung.... "Zur Not" würde ich auch daran denken, die N804 auszutauschen.

Vielleicht habt Ihr ja einen Tipp!?


Schön' Gruss,
Halvar
UweM
Moderator
#2 erstellt: 13. Sep 2004, 07:43
Hi,

das was du suchst, erreichst du weder mit anderen Boxen noch einem anderen Kabel. Kauf dir einen Equalizer.

Grüße,

Uwe
Torsten_Adam
Inventar
#3 erstellt: 13. Sep 2004, 07:54

Halvar schrieb:
Hallo zusammen!

Eine bescheidene Frage: Ich bin inzwischen an dem Punkt angekommen, an dem man sich dann auch mal für die "Kabelfrage" interessiert... Das habe ich lange genug vor mir her geschoben, aber irgendwann heißt es von allen Seiten "schon mal andere Kabel ausprobiert"? Hmmm, jetzt ist's soweit.

Aber: Bevor ich irgendwelche Strippen kaufe (klar, testen sollte man sowieso...) hätte ich EUCH gerne mal gefragt, ob Ihr nicht einen kleinen Tipp habt, damit ich weiss, in welche Richtung ich mich orientieren muss. Denn: Bisher habe ich ÜBERHAUPT keine Übersicht über Kabel&Co!

Deshalb vielleicht einfach mal meine Hörgewohnheiten (wenn es sowas gibt): Als ich noch eine Klangregelung mein Eigen nannte (was in gewissen Kreisen ja verpöhnt ist), habe ich tendenziell beide Regler (Treble + Bass) einen Tacken nach oben gedreht. Oder um's anders herum zu sagen: Ich mag's ganz gerne, wenn die Mitten nicht SOOOOO präsent sind.

Naja, und das ist derzeit manchmal mein Problem: An meiner Elektronik (Audionet Pre1G2 Vorverst. und Amp2 (ohne G2) Monos) neigen meine B&W N804 dazu, die Mitten gelegentlich für meinen Geschmack zu sehr zu betonen. Meine Lautsprecherkabel sind allerdings höchstens eine halbe Stufe über den Strippen aus dem Baumarkt. Höchstens! Insofern gibt es da wohl noch Platz zur Optimierung.... "Zur Not" würde ich auch daran denken, die N804 auszutauschen.

Vielleicht habt Ihr ja einen Tipp!?


Schön' Gruss,
Halvar


Puh, am Klang kann man einiges verändern, aber ob man es selbst erhören kann ist eine andere Sache.
Geh zum Händler (Fachhändler) und leihe dir mal mehrere Kabel aus. Teste diese am besten übers Wochenende.
Hier einen Rat zuholen und nach dem zu kaufen, halte ich für die verkehrte Vorgehensweise.
Man kan auch einiges durch positionieren der LS usw. verändern.
cambridga
Stammgast
#4 erstellt: 13. Sep 2004, 11:49
Hallo, ich bin anderer Meinung wie meine Vorredner. Wenn du die Mitten nicht so präsent haben willst, dann versuche es doch mal mit dem Monitor Black&White 1002. Dies ist ein sehr basstarkes, dynamisches Kabel mit eher zurückhaltenden Mitten. Das Kabel macht zudem eine wahnsinns Bühne.
Würde ich an deiner Stelle mal ausprobieren.
Kostet vorkonfektioniert 2 x 3m ca. 130 EURO z.B. über ebay!

Gruss

cambridga
Torsten_Adam
Inventar
#5 erstellt: 13. Sep 2004, 12:06

cambridga schrieb:
Hallo, ich bin anderer Meinung wie meine Vorredner. Wenn du die Mitten nicht so präsent haben willst, dann versuche es doch mal mit dem Monitor Black&White 1002. Dies ist ein sehr basstarkes, dynamisches Kabel mit eher zurückhaltenden Mitten. Das Kabel macht zudem eine wahnsinns Bühne.
Würde ich an deiner Stelle mal ausprobieren.
Kostet vorkonfektioniert 2 x 3m ca. 130 EURO z.B. über ebay!

Gruss

cambridga



Er soll für einen Versuch 130€ ausgeben?????
Was für ein sinnvoller Tip!!!

Erst zum Händler und einige Probanten testen!!!
Dann erst mehr oder weniger Geld für Kabel ausgeben.
Ich habe auch viele Kabel gehört und mir hat nicht da teuerste sondern ein 9€/m Kabel am besten gefallen.
UweM
Moderator
#6 erstellt: 13. Sep 2004, 13:01
Halvar möchte einen Effekt erzielen, der dem Einsatz von Klangreglern entspricht, d.h. Anhebung von Höhen und Tiefen um ein bis mehrere Dezibel.
Kein noch so verwegen konstruiertes Kabel der Welt kann dies leisten, nicht einmal Bruchteile davon.

Unter Umständen hilft ein Spannungsteiler vor dem Mitteltöner um dessen Pegel zu reduzieren, ansonsten natürlich ein EQ.

Grüße,

Uwe
Halvar
Neuling
#7 erstellt: 13. Sep 2004, 17:16
Hallo nochmal, alle zusammen!

Erst mal vielen Dank für die Resonanz!!! Das Forum scheint ja tatsächlich gut zu funktionieren!

Ganz so weit würde ich nicht gehen, dass ich gleich um ein oder sogar mehrere Dezibel am Klang drehen möchte. Ich meinte das eher als Tendenz, denn einen gewissen Einfluss auf den Klang haben die Kabel ja nun definitiv. Und da würde ich eher zu einer Auslegung neigen, bei der die Mitten "nicht ganz so gut wegkommen". Testen würde ich sicherlich auch erst einmal, aber da ich nun mal keinen Schimmer habe, welche Kabel welche Charakteristik haben, dachte ich, frage ich mal bei Euch nach (was sich offenbar lohnt!). Ihr wisst ja wahrscheinlich wie das ist, vom Angebot wird man erst mal erschlagen. Und wenn ich eine Teil von vorneherein ausschließen könnte, wüsste ich, wo ich hin will/muss/kann/darf.

So, jetzt erst mal schönen Feierabend!!!

Halvar
Horus
Inventar
#8 erstellt: 13. Sep 2004, 19:48
Hallo Halvar,

ich bin kein ausgesprochener "Kabelexperte", denke aber z.Zt. auch über den Kauf guter Kabel nach.

Denke aber auch über Deine LS nach. Soviel ich weiß, spielen viele B&W- Modelle in den Mitten sehr präsent.
Ob das auch auf die N804 zutrifft, kann ich allerdings nicht beurteilen. Vielleicht kennt jemand im Forum dieses Modell näher???

mfg

Ralf
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kabelfrage
pablo22 am 21.06.2009  –  Letzte Antwort am 23.06.2009  –  9 Beiträge
...das richtige LS-Kabel...
rick2k am 13.10.2004  –  Letzte Antwort am 11.11.2004  –  66 Beiträge
Kabelfrage, kein Voodoothread
ewiggestriger am 07.10.2005  –  Letzte Antwort am 08.10.2005  –  11 Beiträge
Tipp für versilbertes LS-Kabel
Ruddl am 25.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.01.2005  –  3 Beiträge
Welche LS Kabel für Audiolab Kombo?
djape300 am 19.01.2014  –  Letzte Antwort am 20.01.2014  –  43 Beiträge
Kabel?
ocu73 am 10.08.2006  –  Letzte Antwort am 14.08.2006  –  8 Beiträge
Kabel
Jetfire am 08.06.2009  –  Letzte Antwort am 09.06.2009  –  4 Beiträge
Chinch und LS Kabel
DOMino_666 am 26.07.2004  –  Letzte Antwort am 29.07.2004  –  3 Beiträge
Welche KABEL brauch ich ??
fussballfan am 15.12.2005  –  Letzte Antwort am 17.12.2005  –  8 Beiträge
Ständer für Lautsprecher + Kabel?
Tischkante am 01.04.2004  –  Letzte Antwort am 02.04.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 117 )
  • Neuestes MitgliedLars_Lars
  • Gesamtzahl an Themen1.345.328
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.287