Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hifi- Komponenten/ Technics SL-BD3 mit Pioneer Verstärker/

+A -A
Autor
Beitrag
zweig2
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Jan 2013, 22:36
Hallo,
ich hoffe es kann mir hier jemand weiterhelfen.

Ich habe einen Technics SL-BD3 Plattenspieler bekommen und möchte jetzt von dem ausgehend eine kleine Hifi Anlage zusammenkaufen.

Erste Frage wäre, sind irgendwelche Probleme zu erwarten wenn der Verstärker von einer anderen Firma ist?
Ein Angebot wäre zum Beispiel der Verstärker A 449 von Pioneer, dazu das Tapedeck C-T S609 , Tuner CT- F-449 und CDplayer PD -4700 alle von Pioneer für rund 100 Euro.
Vor allem der Verstärker interessiert mich und die Frage was von dem zu halten ist?

Alternativ hab ich den Technics SU-V470 ins Auge gefasst, nachdem ich hier gutes über den gelesen habe. Aber das Komplettangebot der Pioneer Komponenten reizt mich natürlich bei dem Preis.

Ich höre in erster Linie, Jazz, Blues, Rap.. falls das von Relevanz ist.. Alles eher bei Zimmerlautstärke und etwas lauter, aber die Anlage wäre für den Gebrauch zu Hause gedacht. Zimmergröße, ca. 25qm

Über alternativvorschläge freu ich mich natürlich auch, ich möchte in jedem Fall eine gebrauchtes Model älterer Generation finden.

Ich hoffe es kann mir jemand einen guten Rat geben, das wäre ausgesprochen hilfreich!

vielen Dank!
kimotsao
Inventar
#2 erstellt: 03. Jan 2013, 22:41
hallo

also wenn du den Technics Plattenspieler an den Pioneer Verstärker anschliesst, so sollte dies ohne Probleme gehen und alle Geräte würden zusammen passen (ausser der Technis Dreher)

mit welchen LS willst du den Musik hören
V3841
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 03. Jan 2013, 22:50
Hallo,


sind irgendwelche Probleme zu erwarten wenn der Verstärker von einer anderen Firma ist?


Nein.

Wie hoch ist denn das Gesamtbudget? Dann können wir nach einem gebrauchten Verstärker/Receiver + CD-P vom Händler mit Rückgaberecht und Gewährleistung schauen. Vieleicht kommt auch Neuware infrage.


Ich höre in erster Linie, Jazz, Blues, Rap.. falls das von Relevanz ist.. Alles eher bei Zimmerlautstärke und etwas lauter, aber die Anlage wäre für den Gebrauch zu Hause gedacht. Zimmergröße, ca. 25qm


Klang = Lautsprecher + Lautsprecherpositionierung + Raumakustik

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Hast Du Lautsprecher? Kannst Du Lautsprecher brauchbar positionieren?

Wenn die Lautsprecher feststehen, kann man nach einem dazu passenden Verstärker suchen.

Grundsätzlich spricht aber nichts gegen die genannten Amps von Technics und Pioneer ... wenn sie in Ordnung sind. Brauchst Du ein Tapedeck und/oder einen Tuner?

Zum Plattenspieler - was für ein Tonabnehmer ist verbaut. Hast Du Dich schon mit der Technik (Auflagekraft/Antiscating) auseinandergesetzt? Ist der Antriebsriemen in Ordnung?

LG


[Beitrag von V3841 am 03. Jan 2013, 22:50 bearbeitet]
zweig2
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Jan 2013, 23:22
danke für die schnellen Antworten!

LS fehlen leider auch noch... hab im moment nur meine alte kennwood kompaktanlage und neuerdings eben den plattenspieler.
Wenn alles von technics wäre, wärs natürlich rein optisch ideal, aber wenn ich weiß dass es nur die optik ist, technisch der plattenspieler aber mit anderen amps auch gut harmoniert, achte ich lieber erstmals aufs budget.

Das Gesamtbudget wäre wohl was zwischen 100 und 200€.
Wichtig wären eigentlich erstmal nur ein Amplifier für den Plattenspieler (Technics SL-BD3 mit P30 Nadel) und eben Lautsprecher. Später dann ein Tuner und evtl Tape-/CDplayer, aber hat erstmal keine Priorität.

Stilistisch sagen mir die älteren Verstärker sehr zu, hinzu kommt der Kostenpunkt(gebraucht) und das Gefühl dass sie besser gebaut sind.. speziell was das Gehäuse angeht. stichwort: geplante obsoleszenz usw.

Platz für Ls habe ich, bzw. würde ich schaffen. Wie gesagt, der Raum ist ca. 25qm. und für guten Sound räume ich gerne um, daran solls nicht scheitern..
Aber wie gesagt ich will nicht professionell musik betreiben oder eine lagerhalle beschallen, eher guten sound in meinem zimmer, bin hifi-anlagen einsteiger auf der suche nach vernünftigen geräten die auch spielraum nach oben lassen (evtl, mal neuer plattenspieler wenn ich nach einer gewissen zeit merke da geht mehr) :-)

Mit Auflagekraft/Antiscating hab ich mich noch nicht befasst, ich dachte ich warte mit den details bis die anlage steht... wobei ich schon in erfahrung gebracht habe dass man mit einem anderen tonabnehmer mehr rausholen kann.

Mit händlergarantie wäre natürlich ideal, aber gibts das auch auf gebrauchtware bei älteren geräten?
V3841
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Jan 2013, 23:51
Dann mal los:

Kenwood LS-K 711

http://hififabrik.de....shopscript?a=125001

Lautsprecherständer schwarz P4-BL

http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1438.l2649

Hier zwei gebrauchte Geräte vom Händler mit Rückgaberecht und Gewährleistung (Bitte selbst noch mal kritisch prüfen):

HITACHI HA-4800

http://www.ebay.de/i...&hash=item232659c5e0

SANSUI S-X500

http://www.ebay.de/i...&hash=item337ed8f897

LG
Ingo_H.
Inventar
#6 erstellt: 03. Jan 2013, 23:59
Das mit den Kenwood Lautsprechern und den Ständern würde ich dir auch empfehlen. Laufen seit 2 Wochen auch bei mir und ich komm aus dem Staunen nicht mehr raus wie gut die klingen. Der Hitachi Verstärker ist von der Optik doch sehr gewöhnungsbedürftig und außerdem stört mich da die Angabe von 430Watt da das ja nur die maximale Stromaufnahme und nicht die Verstärkerleistung ist von der in der Beschreibung gar nichts drin steht. U.U. kann das auch ein gewaltiger Stromfresser sein. Kann aber natürlich trotzdem klanglich ein gutes Gerät sein,
zweig2
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Jan 2013, 00:55

V3841 schrieb:
Kenwood LS-K 711

Ich habe im Moment Kennwood LS-M55-N Lautsprecher (50W, 6Ω)
macht es denn großen Sinn da aufzurüsten oder reichen die für den Hausgebrauch vielleicht sogar?

@V3841 die beiden von dir genannten Verstärker, sind die eher zu empfehlen als zum Beispiel der Pioneer A 449 oder der Technics SU-V470?


[Beitrag von zweig2 am 04. Jan 2013, 01:00 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 04. Jan 2013, 01:00
Der Hitachi ist ein Amp wie jeder andere ohne jede Besonderheit. Hier zählt halt der geringe Preis, Rückgaberecht und Gewährleistung.

Ich würde auch lieber 150€ ausgeben.

Alternativ kann man z.B. einen X4-TECH Verstärker A-1000 kaufen:

http://www.ebay.de/i...&hash=item4abb3add19


[Beitrag von V3841 am 05. Jan 2013, 12:27 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 04. Jan 2013, 01:15

Ich habe im Moment Kennwood LS-M55-N Lautsprecher (50W, 6Ω)
macht es denn großen Sinn da aufzurüsten oder reichen die für den Hausgebrauch vielleicht sogar?


Ich kenne deine LS nicht, vergleiche sie doch einfach.

Die Kenwood LS-K 711 klingt in meinen Ohren bei optimaler Positionierung und an einem starken Amp nicht schlechter als meine Cabasse Minorca. Ich halte die Kenwood LS-K 711 - auch daher - für Ausnahmelautsprecher.

http://www.audio.de/testbericht/cabasse-mc-40-minorca-333574.html


@V3841 die beiden von dir genannten Verstärken, sind die eher zu empfehlen als zum Beispiel der Pioneer A 449 oder der Technics SU-V470?


Die Unterschiede zwischen Verstärkern sind gering und innerhalb einer Klasse noch geringer. Mir ging es bei meinen Vorschlägen um Rückgaberecht und Gewährleistung im extrem engen Budget.

Den Sansui würde ich auf einem Level mit den von Dir genannten Geräten sehen.

LG


[Beitrag von V3841 am 04. Jan 2013, 01:36 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#10 erstellt: 05. Jan 2013, 04:04

Ein Angebot wäre zum Beispiel der Verstärker A 449 von Pioneer, dazu das Tapedeck C-T S609 , Tuner CT- F-449 und CDplayer PD -4700 alle von Pioneer für rund 100 Euro.


Für den preis einfach zuschlagen, da würd ich gar nicht lange überlegen.. Das ist alles ordentliche Mittlere Consumerklasse und die Pioneer Geräte waren haptisch eher etwas besser als die Technics Geräte der Klasse.
Neu müsstest du für vergleichbare Geräte neu locker 500-800€ ausgeben.

Den Technics Dreher kannste überall anschließen wo es nen MM Phonoeingang gibt.
Da ist es klanglich wichtiger das du dem ne gescheite Nadel für den Tonabnehmer des Technics organsierst.

Dazu bei 25m² paar ordentliche Regallautsprecher auf Ständern und gut ist
zweig2
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Jan 2013, 16:22

Kenwood LS-K 711
erstmal danke für den LS-tipp! das werd ich mir überlegen, versuch noch rauszufinden ob der unterschied zu meinen aktuellen Kennwood LS 55 N den kauf lohnt, leider is zu denen im netz nichts zufinden, aber vermutlich schon.

Werd jetzt wohl nen technics verstärker holen, da qualitativ so wie ichs versteh die unterschied in der preisklasse nicht so groß sind. dann passts wenigstens gut zusammen.

Kennt jemand den SU-A800MK2 ?
oder kann mir einen älteren von technics empfehlen, bzw. eine bestimmte reihe oder hat einen tipp worauf ich dabei achten sollte?
Octaveianer
Stammgast
#12 erstellt: 09. Jan 2013, 17:35
Der SU A 800 MK2 ist ein wirklich guter Verstärker ( selber lange gehabt) achte dabei bitte auf die Poties, diese kratzen bei dem Gerät schonmal, aber Kontaktspray sauber machen und das Ding rennt

Wenn Du aber lieber die etwas ältere generation haben möchtest hätte ich so da den SU VX 920
zweig2
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 09. Jan 2013, 17:40
du hast den da und verkaufst ihn?
was würde der denn kosten?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL-D202 oder SL-BD3
Aaalex am 03.03.2013  –  Letzte Antwort am 04.03.2013  –  4 Beiträge
Passende Hifi-Komponenten zu Canton 580 SL -
Ulrike-66 am 29.02.2012  –  Letzte Antwort am 01.03.2012  –  3 Beiträge
Verstärker für Technics SL-D2
K4ZUY4 am 08.08.2012  –  Letzte Antwort am 08.08.2012  –  4 Beiträge
EInsteigerfrage! Technics SL-DD33
indie_Julia am 09.09.2010  –  Letzte Antwort am 09.09.2010  –  12 Beiträge
HiFi-Anlage mit technics sl-1210mk2 aufbauen
HUF2 am 13.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  18 Beiträge
[Kaufberatung] Lautsprecher für Sony TA-F 830ES und Technics SL-1210 MK2
bootboi77 am 09.09.2014  –  Letzte Antwort am 26.09.2014  –  17 Beiträge
Hifi Komponenten über welchen Aktiv Monitor Verstärker?
Gehörschaden am 17.01.2009  –  Letzte Antwort am 17.01.2009  –  13 Beiträge
Technics SA,SL,RS - E10 ersetzen oder Neukauf?
Mkgue am 25.07.2011  –  Letzte Antwort am 27.07.2011  –  2 Beiträge
SL-QD33: Passende Technics-Stereokomponenten gesucht!
fbaur am 16.10.2015  –  Letzte Antwort am 17.10.2015  –  3 Beiträge
Frage zu Technics SL 1210 MK2
amazingpudding am 04.09.2009  –  Letzte Antwort am 05.09.2009  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Technics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedmanuel77ac
  • Gesamtzahl an Themen1.345.796
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.175