Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Monitor Audio GX 200 + Naim Unitilite

+A -A
Autor
Beitrag
Jens2013
Neuling
#1 erstellt: 27. Jan 2013, 20:06
Hallo zusammen,

Dies ist mein erster Beitrag und ich bin mehr per Zufall auf dieses Forum gestossen.
Ich möchte mir schon seit Jahren eine HiFi-Anlage für mein Wohnzimmer kaufen aber habe es immer wieder "zur Seite" gelegt. Ich bin mir von früher gute Musik gewöhnt (Elternhaus: Accuphase / Pioneer / Infinity High-End System) und habe daher immer gedacht entweder ganz oder gar nicht.
Nun habe ich genügen Geld und möchte mir etwas Vernünftiges kaufen.

Ausgangslage:
Raum ca. 30qm gross, Boden und Decke aus Holz, ein Teppich / Vorhänge vorhanden
Hörabstand etwa 2.5 bi 3 Meter
Musik quer durch, hauptsächlich Rock/Pop/Alternativ/Klassik - Stimmen und gitarrenlastig
Ich hätte gern ein kompaktes Gerät, welches möglichst viel vereint - hauptsächlich benötige ich Verstärker, digitale Eingänge (für Airplay, Streaming etc.) / D/A-Wandler - schön wäre noch CD/Tuner.
Preisobergrenze: 5500 Euro oder so..

Ich habe mich früher mal für die Audio Physic Yara interessiert in Kombination mit irgend einem Denon Gerät. Das war vor ca. 4 Jahren. Mir gefällt die ehrliche und klare Wiedergabe, ich mach kein "gesounde", am besten so wies aufgenommen ist.
Jetzt bin ich letzte Woche wieder in das gleiche Geschäft und habe die beiden neuen Classic 10 und Classic 20 angesehen - zum anschauen finde ich sie nicht so toll, vom Klang her ist die 20er besser wie die 10er. Auch hat er mir noch Dynaudio Xeo5 gezeigt - tönte auch super, und cool ist, dass man keinen Verstärker mehr benötigt sondern nur dieses Kästchen. Aber nach längerem Nachdenken habe ich dann gedacht ich möchte doch lieber Passivlautsprecher - man weiss ja nie wie lange sowas hält.

Dann bin ich dieses Wochenende nochmals zu einem Händler gefahren und wollte mir dort nochmals die Audio Physic anhören. Hauptsächlich bin ich zu dem Händler weil der Naim hat. Bei der Internetrecherche sind mir die Naim Uniti 2 / UnitiLite aufgefallen, die wollte ich unbedingt mal sehen und anhören da sie genau meine Wünsche in einem Gerät vereinen.

Bei dem Händler war mein Wunsch mal einen Vergleich zwischen einer Box der Qualität Classic 10 und einer etwas hochwertigeren zu hören. Er hängte mir eine Monitor Audio RX8 (1450) an den Naim Uniti 2 und ich liess meine Musik abspielen (Klassik, Adele, RHCP, Dire Straits) - Dann hängte er um auf Monitor Audio Gold GX200 (2890).
Ich war enttäuscht wie mager die RX8 im Vergleich zur GX200 aufgespielt hat, ich dachte vom Klang her das Paar koste irgendwie 800 Euro. Ab diesem Zeitpunkt war für mich klar, dass ich mit 1450 Euro nicht die Boxen erhalte die ich gerne hätte, egal ob AP oder MA. Ich habe dann zum Vergleich noch eine andere Box (k.A. welche Marke) a 7000 Euro das Paar am Naim SuperUniti gehört aber da war dann der Unterschied bei weitem nicht so gross wie von der RX8 zur GX200. An der GX200 gefiel mir der Bändchenhochtöner so extrem gut für Stimmen und Klassik - auch waren die Instrumente und Stimmen viel räumlicher dargestellt, die RX8 im Vergleich tönte einfach gut, aber es war einfach Musik, bei der GX200 hatte ich das Gefühl ich sässe in einem Konzert!

Ab diesem Zeitpunkt war für mich klar was ich haben möchte. Mal schauen, vielleicht höre ich mir noch die AP Sitara oder so an.. oder die Dynaudio X32 / Focus 260.. aber ich denke nicht dass mir diese besser gefallen werden..

Das Problem war dann aber, dass der Uniti 2 der da dran hing zu teuer ist (3500). Der Berater meinte, dass der UnitiLite (2300) auch genügen würde für die GX200 und ich das vom Klang her nicht unterscheiden könne.

Nun was denkt ihr zu dieser Kombination MA GX200 und Naim UnitiLite? Spricht da etwas dagegen? Reicht die Leistung aus? In den Instruktionen der MA steht empfohlene Verstäkerleistung 100-150 Watt werden benötigt - kann mir das mal einer erklären? Der Uniti 2 hat 2x 70W, der Lite 2x50W - reicht das? Ich meine irgendwie dass das nicht direkt im Zusammenhang steht :-)

Falls ihr sonst noch Bedenken, Anregungen oder Tipps habt bin ich froh, ich stehe noch am Anfang der Entscheidung!

Danke euch, noch einen schönen Sonntag Abend!
Viele Grüsse
Jens
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 27. Jan 2013, 20:31
Hallo Jens,

willst du Dir vielleicht mal ein Paar Dali Ikon 6 für 1400 Euro Paarpreis an einem AMC XIA für 450 Euro anhören, um mal etwas Erdung zu bekommen?

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Teurer geht immer ... aber hörst Du dann wirklich mehr und freudiger Musik?

LG
Jens2013
Neuling
#3 erstellt: 27. Jan 2013, 21:42
Hallo!

Logisch, teurer geht immer
Ich verfolge die Philosophie "Wer günstig kauft kauft zwei Mal" daher - wenn dann richtig und das was mir gefällt! Daher wäre ich dir dankbar wenn du noch ein wenig auf meine Fragen eingehen könntest :-)

Das mit der Aufstellung im Raum.. ist so ne Sache, bin ich mir bewusst. Aber gehen wir davon aus, dass es sowieso nur eine Möglichkeit gibt die Boxen aufzustellen, dann tönt die Box die mir im Geschäft am Besten gefallen hat auch zu Hause immer noch am Besten - egal ob die Gesamtsituation und die Raumakkustik schlechter geworden ist. Eine GX200 ist dann auch zu Hause noch besser wie eine RX8 - glaube das ist indiskutabel

Gruss
Jens
V3841
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 27. Jan 2013, 21:59

dann tönt die Box die mir im Geschäft am Besten gefallen hat auch zu Hause immer noch am Besten - egal ob die Gesamtsituation und die Raumakkustik schlechter geworden ist.


Das muss nicht sein, da es Lautsprecher gibt die für schwierige Positionierungen besser geeignet sind als andere.

Der LS der im Laden - frei stehend - "geil" klingt, kann bei Dir zu hause - nahe an schallharten
Flächen - grauenvoll spielen.


Wer günstig kauft kauft zwei Mal


Ich habe jetzt zwei mal downgegradet und immer gewonnen

Zu deiner Leistungsfrage, beides sind vergleichsweise leistungsschwache Geräte zu einem Horrorpreis.

Mit einem AMC-XIA für 450 Euro + einem LG BP620 für 100 Euro, bekomme ich etwa die gleiche Leistung und einen ähnlichen Funktionsumfang.

Ich bin Steiner-Box Jünger und kenne die Produkte von Linn und Naim, man muss aber nicht gleich das Hirn im Laden lassen

Ich hoffe Du erträgst meine Polemik und ich kann Dich ein wenig zum Nachdenken bewegen.

LG


[Beitrag von V3841 am 27. Jan 2013, 22:16 bearbeitet]
Markus_Pajonk
Gesperrt
#5 erstellt: 27. Jan 2013, 22:05

V3841 (Beitrag #4) schrieb:

Der LS der im Laden - frei stehend - "geil" klingt, kann bei Dir zu hause - nahe an schallharten
Flächen - grauenvoll spielen.


Das gilt aber auch für deine Pauschalempfehlung zum "erden"

willst du Dir vielleicht mal ein Paar Dali Ikon 6 für 1400 Euro Paarpreis an einem AMC XIA für 450 Euro anhören, um mal etwas Erdung zu bekommen?


Hier halte ich die Formulierung das es alternative Erdung dient für nicht zutreffend. Es ist eine interessante Alternative, wobei ich als Alternative zur GGX vielleicht auch die Dali Mentor ins Feld geführt hätte. Um mal einen Vergleich zu haben. Denn das sind preislich ähnliche Kaliber. Und bieten auch bei den objektiven Punkten (Material, Verarbeitung) auf Augenhöhe sind.

Markus
V3841
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 27. Jan 2013, 22:13
Du bist noch im Vorteil, da Du die MA Geräte kennst

Die Erdung war völlig unabhängig von allen genannten Geräten gedacht.

Ich denke, dass man mit dieser Kombination schon sehr gut Musik hören kann und sich von z.B. dieser Basis aus orientieren kann.

Ist eine gut positionierte Denon SC-M39 an einem Sherwood RX-772 so viel schlechter?

Ist eine Cabasse Bora an Naim Audio Nait XS so viel besser?

LG
Jens2013
Neuling
#7 erstellt: 27. Jan 2013, 22:14
Gut dann werde ich mir die Dali mal noch im Vergleich anhören - der Händler hat die nämlich auch

Die Lautsprecher spielten in einem 20qm grossen Raum hatten etwa den gleichen Abstand wie sie bei mir haben werden und standen an der Wand. Also so riesig wird der Unterschied nicht sein denke ich!

Aber jetzt nochmals zurück zur Frage - Wie ist das mit den Watt? Geforderte Verstärkerleistung 100 Watt, ein Uniti 2 hat 2x70W - passt das trotzdem? Versteh ich irgendwie nicht :-)

Gruss
Jens
V3841
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 27. Jan 2013, 22:19
Das reicht beides für Hörschäden und die Stromversorgung der Geräte ist ausreichend stabil um solche LS vollkommen ausreichend antreiben zu können.


[Beitrag von V3841 am 27. Jan 2013, 22:21 bearbeitet]
Markus_Pajonk
Gesperrt
#9 erstellt: 27. Jan 2013, 22:33
Deine genannten Optionen sind alle "anders". Ich würde da in Punkto Klang nicht von "schlechter" sprechen. Für eine Erdung reicht auch eine kleine AMC oder Cambridge Audio Kombi mit ordentlich konstruierten Zweiwegerichte
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 27. Jan 2013, 22:43
Hallo TE,

zuerst machst du mal Eines richtig,
du hörst Probe.

Das sollte VOR dem Kauf allerdings auch in deinem Raum stattfinden,
jedenfalls deine Favoriten.

Die Aufstellung /Raumakustik/Hörplatzwahl entscheidet maßgeblich wieviel Potenzial deiner Anlage an deine Ohren dringt,
ich weiss ,das wollen viele nicht hören wenn sie ne neue Anlage suchen,
die wollen für ihr Geld schöne Geräte....

Ein im Bassbereich zu fett aufspielender Lautsprecher im Bezug auf den Raum und die Wandabstände wird einem eventuell seeehr wenig Freude bereiten,
auch wenn der LS viel Geld gekostet hat.
Manchmal ist hier ein gemäßigter Lautsprecher besser aufgehoben (was nicht heissen soll die GX 200 wären für dich nicht passend),
das muss man eben testen, und das geht nur Zuhause.

Da du nur einen möglichen Aufstellort erwähnst (anscheinend nicht sehr flexibel in der Aufstellung?),
so könnte man sich zusätzlich mit einem Antimode Dual Core beschäftigen,
ein Einmesssystem für Lautsprecher welches Dröhnen verhindern kann und noch einiges mehr,
vllt ein Ohr dafür?

Als Lautsprecher mit räumlicher,klarer Wiedergabe nenne ich noch Swans mit der M oder RM Baureihe,
sowie auch diverse Elac Lautsprecher.
Die Gamut Phi´s sind ausser Budget,
vllt noch die Tannoy Definition DC 8T mit dem audioblock CVR 100....


V3841 schrieb:
Ist eine gut positionierte Denon SC-M39 an einem Sherwood RX-772 so viel schlechter?


Ja, viel schlechter als eine gut positionierte GX 200.........

Gruss
Jens2013
Neuling
#11 erstellt: 27. Jan 2013, 22:44
Jetzt aber nicht philosophieren hier

Es ist ja nicht so als hätte ich das erste Mal Musik gehört auf irgend einer Anlage...
Wie schon gesagt ist mein Vater ziemlich audiophil.. und ich hab schon diverseste Kombinationen gehört, egal ob von Teufel, oder das Geneva System oder eben Infinity, Audio Physic und Dynaudio..
Und gerade bei Boxen zwischen 300 und 3000 Euro ist der Unterschied sehr wohl massiv.. und wird dann gegen oben immer kleiner..
Ich möchte ein Konzert hören und nicht einfach "Musik"..

Daher Naim UnitiLite + GX 200 passt - Danke! Ich brauche keine Downgrade/Kostenspar-Ratschläge, am Geld solls nicht happern

LG
voodoosebi
Neuling
#12 erstellt: 06. Feb 2013, 20:53
Hallo,

Ich kann dir nur empfehlen im englischsprachigen naim Forum deine fragen zu stellen. Dort finden sich jede Menge naim 'verrückte, die einem wirklich ernsthaft versuchen zu helfen und auch eine Menge Erfahrung mit naim geräten haben.

Als ersten tipp wirst du mit Sicherheit den Hinweis auf eine Demo in deinen vier Wänden erhalten.

Monitor Audio wird dort auch ab und zu in Kombination mit naim genannt, als Denkanstoß möchte ich nur erwähnen, dass es einige in Deutschland recht unbekannte lautsprecherfirmen gibt, die ihre Lautsprecher mit naim Elektronik entwickeln bzw. Eine sehr gute Symbiose mit ihnen eingehen. Zu nennen wären da u.a. Harbeth, kudos, pmc etc.

Viel Erfolg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Verstärker für Monitor Audio gx 200
seba_bln am 18.10.2011  –  Letzte Antwort am 19.10.2011  –  11 Beiträge
Naim Unitiqute mit NAP 100 vs. Unitilite
Elferfan am 29.03.2015  –  Letzte Antwort am 29.03.2015  –  4 Beiträge
Verstärker für Monitor Audio RX8
heu-beats am 18.05.2011  –  Letzte Antwort am 18.05.2011  –  3 Beiträge
Naim Unitilite oder Pioneer Geräte oder Vorschlag - 8000? Lautsprecher sollen ran
mw83 am 29.12.2014  –  Letzte Antwort am 01.01.2015  –  17 Beiträge
naim audio nac 72
timotheus2,4 am 01.02.2004  –  Letzte Antwort am 02.02.2004  –  3 Beiträge
Audio Physic Spark + NAIM ?
DPMIKE am 28.07.2006  –  Letzte Antwort am 29.07.2006  –  6 Beiträge
Naim Audio Allae
JustBrit am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  4 Beiträge
Monitor Audio Bronze BX 2 kaufen?
Denonenkult am 10.12.2013  –  Letzte Antwort am 11.12.2013  –  6 Beiträge
Suche Verstärker für Monitor Audio RX 8
crimson68 am 19.12.2009  –  Letzte Antwort am 22.01.2010  –  13 Beiträge
[Suche] Verstärker für Magnat Monitor Supreme 200
Shingen am 21.03.2016  –  Letzte Antwort am 21.03.2016  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Goldring
  • Naim Audio
  • Audiophysic
  • Dali
  • Monitor Audio
  • Dynaudio
  • LG
  • Sherwood
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedrevoun
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.550