Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Subwoofer für zu Hause - 2000 Euros Maximal

+A -A
Autor
Beitrag
uterallindenbaum
Stammgast
#1 erstellt: 12. Feb 2013, 19:05
Hallo, ich werde mir wahrscheinlich einen Subwoofer zulegen müssen. Wie ich gelesen habe, muss ich ziemlich viele infos geben :

Fragen zum Raum:
- Wohnblock. Mit, zum Glück, ein tauber Nachbar unten und die andere sind durch einen Raum mit mir getrennt.
- Bodenbelag. Parket Echtholz.
- Gesamte Raumgrösse B4.20xH7.45xT3.2, Türe ganz am Ende des Raums in einen Resonanzunkritischen Ort
- Die zu beschallene Fläche ist in der Umgebung der LS, die an einem Ende des Raums stehen.
- Es wird relativ frei im Raum rumgehört aber wenn ich wirklich gut hören will dann stehe ich auf und belausche das ganze in 2-3 meter entfernung.
- Die Massen gaben schon bescheid, der Raum ist langeckig

Fragen zum Setup:
- Im Wohnzimmer
- Kein Film. Nur musik. Alle Musikgenre werden angefahren ausser die harten Elektronik gaber oder Hardcore. Es lauft viel Rock, Hard-rock, Metal, Jazz, 50er Jahre Goldstimmen, alter Blues, neue Folk, Irish pop und vieles mehr.
- Die Boxen die damit passen sollten sind Xavian xn270. Es sind geschlossene Boxen mit Scan Speak Papiermembranen. Sehr sehr guter sound, aber die liefern fast nichts mehr unter 60 hz.
- Heimelig ist der normalfall. Laut die ausnahme. Richtig laut wird es nie sein. Ich nehme sehr auf meine Nachbar rücksicht.
- Der Sub wird bei einem der Ständer für die LS stehen. Falls notwendig DIE SUB'S werden bei je bei einem Ständer stehen.
- 2-3 metern.
- Anschluss über den Pre-out am Verstärker bzw. Vorverstärker. Die Endauswahl ist zurzeit diesbezüglich im Gange. Alle Konkurrente in der Endausscheidung haben jedoch einen Pre-out.
- Verfügbare Verbindung zum Verstärker / Receiver (Frequenzweiche, Hi-Level Anschluß) --- habe die Frage nicht verstanden ----
- Kein Dualer Anschluss gewünscht

Fragen zu gewünschten Features:
- Single / Multiband PEQ : Vielleicht. Ist es nützlich ?
- Fernbedienung : Nein
- Regelbare / schaltbare Phase : Ja
- Setup per Video : Nein
- Speicherung von Presets : Nein. Ich will nur eine
- Abschaltbare Frequenzweiche : Vielleicht, ist es nützlich

Fragen zur Finanzierung:
- Kaufstrategie : hoch einsteigen
- Verfügbares (geplantes) Budget : bis 2000 Euros maximal für 2 Stück. 1'200 Euro für nur ein Stück
- 1 bis 2

Fragen zum Kauf / Hersteller:
- Lokaler Vertrieb / Eigenimport : Beide sind möglich. Nichts hat mich je aufgehalten wenn ich etwas gut fand.
- Lieferung nach Hause : Ja
- Probeanhörung möglich : Ja, in diesem Fall unbedingt weil ich nicht weiss was es bringen wird.
- Servicefreundlichkeit : Es muss von grundauf Stabil sein und reparierbar muss es auch sein. Einige Hersteller (von Gitarrenverstärker) hatten schon einen unangenehmen Besuch von mir in meine Ferien, und konnten eine Zeit lang nichts mehr produzieren.
- Garantiezeit / Dauer : Egal
- Modellpalette : Egal
- Reputation : Scheissegal
- Wiederverkaufswert der Geräte : Unwichtig. Werden nach 30-40 Jahren eh nicht mehr viel wert sein.


Kann mir einer da Ratschläge erteilen.
uterallindenbaum
Stammgast
#2 erstellt: 12. Feb 2013, 19:09
Katastrophenmässig ein Foto vom Innenraum geschossen. Hinter den Ersten LS im Vordergrund, sieht man die "fenstertüre" zum Balkon nicht. Ist aber mit einen guten Vorhang versehen und ist kaum Soundmässig zu beachten.
Xavian XN270
gen_elec
Inventar
#3 erstellt: 12. Feb 2013, 22:07
Hi,
du bist glaube ichim falschen Forum

"Kein Film" möchtest du aber in Surround und Heimkino gepostet. Vielleicht ist ja ein Admin so nett und verschiebt deinen Post.

Zu deiner Auswahl: Ich bin zur Zeit ein wenig "Ken Kreiseled". Endlich der Subwoofer der vollen Pegel bis unter 10Hz liefert und dabei jede nunance des Klangkörpers offenlegt ohne etwas zu addieren oder wegzulassen. Alberto von Klang im Lot hat noch glaube ich einen 808 als B-Stock. Frag ihn doch mal an.

Ansonsten denke ich wirst du geschlossen glücklicher. Für Musik evtl 4 18-20er als Alternative. Die Klingen meist sauber und scheitern nur am Pegel. Was bei quantitativer Aufstockung kompensiert werden kann.

4 MJ's Ref 200 oder 4 BK XLS200.

Unbedingt beim Pro Laden mal vorbeischauen und versuchen ob du bei genelec dein Glück findest.

Ansonsten ist Martin Logan immer noch einen Hörtermin wert, da sie ja versuchen schnelle Subs für ihre Elektrostaten zu bauen.
In eine ähnliche Kerbe schlagen noch die Paradigm Subs mit mehreren Chassis.
Für Rock etc evtl auch mal über XTZ nachdenken.

Zur Zeit findet man mit ein wenig hin und her telefonieren die Subs der CT700 Serie von B&W inkl Endstufe zu Preisen, die deinem Budget entsprechen. Da wärst du in Sachen Service auch 120% abgedeckt.

Interessant sehen auch die KEF Subwofer der R Serie aus. Ich war nie Fan von KEF Subs, die würde ich aber gerne mal hören.

Wenn du in Richtung PLZ87xxx wohnst darfst du gerne gerne mich gerne für einen Probehörtermin anmailen. Ein PB13 ist im Vergleich auch da.
uterallindenbaum
Stammgast
#4 erstellt: 13. Feb 2013, 09:10
Ja. Ich war definitiv auf's falsche Forum gelandet. Aber kein ahnung wie ich dorthin gelang. Dabei wollte ich alles ordentlich machen .

Danke zuerstmal für deine Tipps. Ja, effectiv, es wird nur Musik da durchfliessen. Ausserdem sind 10hz zu tief. Ich empfinde bass als total zufriedenstellend bei 30hz. Downfire wird für mich kein Thema sein. Hatte ich beim Initialthread nicht erwähnt sorry.

Der KenKreisfeld Tipp nehme ich. Auf welchem Fabrikant bezieht sich den kürzel 18-20 er ? Martin Logan, B&W und Genelec werde ich ausprobieren, habe ich nicht allzuweit von mir zur Verfügung (B&W sogar an der Strassenecke).

Schöner Gruss

Pierre
uterallindenbaum
Stammgast
#5 erstellt: 14. Feb 2013, 09:33
Noch eine Frage.

Sind die Subwoofet von REL, Piega oder Velodyne konkurrenzfähig? Ich stelle die Frage weil die Importeure bzw die Fabrik, nicht allzu entfernt von mir liegt.


[Beitrag von uterallindenbaum am 14. Feb 2013, 09:34 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welchen Subwoofer für maximal 500?
Nasreddin am 11.03.2006  –  Letzte Antwort am 14.03.2006  –  2 Beiträge
Subwoofer für KEF LS50 bis 2000?
MrBBQ am 23.11.2016  –  Letzte Antwort am 08.12.2016  –  41 Beiträge
Subwoofer gesucht bis 400? maximal
Jabba41 am 27.01.2014  –  Letzte Antwort am 07.02.2014  –  11 Beiträge
brauch ein neues Spielzeug für zu Hause
Kumuzi am 12.05.2011  –  Letzte Antwort am 13.05.2011  –  12 Beiträge
PA Verstärker für zu Hause Kaufberatung
LIL.SASH am 15.05.2006  –  Letzte Antwort am 19.05.2006  –  6 Beiträge
2.1 (Kompakt + Subwoofer) für Filmwiedergabe - Budget ca. 2000?"
Vollie am 19.03.2013  –  Letzte Antwort am 03.04.2013  –  7 Beiträge
Subwoofer-Ersatz für Canton AS 2015 SC. Maximal 250?
Atonement am 07.04.2015  –  Letzte Antwort am 07.04.2015  –  3 Beiträge
Verstärker für zu Hause
light-Green_Apple am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 07.03.2010  –  9 Beiträge
Suche Verstärker / PA für 2000 Watt System
lilwatte am 18.12.2012  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  8 Beiträge
Welchen Sub für ca. 2000 euro
wwwbackstabberde am 28.06.2004  –  Letzte Antwort am 05.07.2004  –  35 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedTeeladen
  • Gesamtzahl an Themen1.346.055
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.009