Hypex AS2.100 vs NAD C 352?

+A -A
Autor
Beitrag
dominikz
Stammgast
#1 erstellt: 15. Feb 2013, 16:14
Hallo Leute,

ich bin zur Zeit am umstrukturieren meiner Anlage und der momentane Plan sieht vor den NAD C352 durch ein Hypex AS2.100 mit integriertem DSP und DAC zu ersetzen. Damit würde ich der Yulong u100 als DAC wegfallen.

Steht dem Plan was im wege? Was vermutet ihr für Veränderungen im Ton?

Gruß
Dominik
Murray
Inventar
#2 erstellt: 15. Feb 2013, 17:02
Moin,


Was vermutet ihr für Veränderungen im Ton?


gewaltige. Da du nun einen DSP nutzen kannst.

Harry
dominikz
Stammgast
#3 erstellt: 15. Feb 2013, 17:08
Das sind natürlich willkommene Veränderungen ;-)
Ich habe hier und da gehört die Module seien z.T. nicht gut für "normalen" Stereobetrieb, da sie rauschen würden o.Ä. - also negative Auswirkungen, und die wären natürlich nicht willkommen ;-)
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 15. Feb 2013, 19:05
Moin

Zum angeblichen Rauschen der Hypex Module kann ich nichts sagen,
aber Du brauchst ja zumindest noch einen Vorverstärker oder der
vorhandene NAD C352 wird dafür weiterhin benutzt.
Dann kannst du aber auch einen DSP zwischen dem Pre-Out und
Main In einschleifen, was ich in dem Fall für sinnvoller halten würde.

Aber da es hier auch mal wieder an detaillierten Informationen fehlt,
ist es halt ímmer etwas schwierig, mit passenden Tipps zu helfen.

Saludos
Glenn
dominikz
Stammgast
#5 erstellt: 15. Feb 2013, 19:41
Beim DSP bin ich an den Hypex gebunden, weshalb brauche ich einen Vorverstärker? Das AS2.100D ist doch ein Vollverstärker mit Lautstärkeregelung, DAC und allem was man so braucht?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 15. Feb 2013, 20:57

dominikz (Beitrag #5) schrieb:

Beim DSP bin ich an den Hypex gebunden...


Warum?


dominikz (Beitrag #5) schrieb:

weshalb brauche ich einen Vorverstärker? Das AS2.100D ist doch ein Vollverstärker mit Lautstärkeregelung, DAC und allem was man so braucht?


Na ja, Du kannst nur eine Quelle anschließen, wenn Dir das ausreicht, brauchst Du nicht zwingend einen Vorverstärker!
Aber als ein Vollverstärker mit entsprechendem Bedien und Anschlußkomfort würde ich das "Modul" nicht bezeichnen.

Saludos
Glenn
dominikz
Stammgast
#7 erstellt: 15. Feb 2013, 21:06
Hallo Glenn,

ich baue mir zur Zeit einen Apollon Subwoofer und die Firma Quint konfiguriert einem den DSP (siehe Messbook auf deren Homepage). Quint benutzt die Hypex Module schon seit längerer Zeit erfolgreich.

Ich bin auch schon am hin- und her überlegen, wie man das alles machen könnte (leider müssen neben dem Subwoofer auch die Satelitten entzerrt werden, da diese bei 130Hz durch die Schreibtischplatte dröhnen).

Als Quelle habe ich aber nur ein Gerät (meinen Computer), das ich gerne digital anschließen würde (damit die DA Wandlung "vernünftig" erledigt wird).

Na ja, ich glaube ich werde das alles mal genau überdenken - ein externer DSP und eine "normale" Subwoofer Endstufe wäre mir natürlich auch nicht unrecht.

Vielen Dank schonmal für die Hilfe!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Feb 2013, 21:16
Also bei einem 2.1 System benötigst Du ja drei Verstärker, was aber mit
dem Hypex ohne zusätzliche Endstufe für den Subwoofer nicht machbar ist.
Mit einer zusätzlichen Endstufe für den Subwoofer und nur dem PC als
Zuspieler, ist das Hypex für ein DSP gestütztes Aktivsystem aber eine
günstige und gute Wahl, nur diese Informationen hatten wir ja zu vor nicht.

http://www.hobbyhifi...ktivmodul::1550.html

Saludos
Glenn
dominikz
Stammgast
#9 erstellt: 15. Feb 2013, 21:22
Ich wollte möglichste wenig von dem "Qualitätsverlust" im Vergleich zum NAD ablenken, deshalb so wenige Informationen - über die möglichkeiten, die sich sonst noch bieten würden, habe ich mich schon informiert.

Das einzige, was mir mit dem Hypex noch fehlt, wäre eben die Möglichkeit einen Kopfhörer anzuschließen - außer ich wandle vor dem Hypex von Digital auf Analog und gebe das Signal an den Kopfhörer weiter (mit dem Yulong u100 KHV) - aber dann muss das Hypex Modul DA und anschließend wieder AD wandeln, was bestimmt nicht förderlich ist.

Die einfachste Methode wäre vermutlich zum bestehenden System ein Hypex PSC2.400 zu kaufen - dann kann ich nur leider die Satelitten nicht entzerren... Sehr ärgerlich, dass der DSP des Hypex nicht auf das durchgeschleifte Signal "greift".
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 15. Feb 2013, 21:27
Den KH kann man auch direkt am PC anschließen und wenn dir das Qualitativ
nicht ausreichen sollte, dann schleif halt noch einen KH Verstärker dazwischen,
so habe ich das jedenfalls und die Klangqualität ist um Welten besser als bei
vielen Verstärkern mit integriertem KH Amp, so ist zumindest meine Erfahrung!

Saludos
Glenn
dominikz
Stammgast
#11 erstellt: 15. Feb 2013, 21:36

GlennFresh (Beitrag #10) schrieb:

und die Klangqualität ist um Welten besser als bei
vielen Verstärkern mit integriertem KH Amp, so ist zumindest meine Erfahrung!


Das habe ich bei einer alten Stereoanlage gemerkt, dass das auch bei "richtigen" Verstärkern der Fall ist hätte ich nicht gedacht - aber nun gut, dann hätte sich das geklärt uns der Yulong bleibt

Ich überdenke nochmal alles und bespreche das mal mit Quint - vielleicht lässt es sich auch einrichten, dass ich mir einen externen DSP kaufe und ihn selbst konfiguriere.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD C 352 Vs 320 BEE
CASA am 10.12.2004  –  Letzte Antwort am 10.12.2004  –  3 Beiträge
NAD C 352 - Preise
ejaycool am 17.01.2004  –  Letzte Antwort am 17.01.2004  –  2 Beiträge
nad c 352
DrHolgi am 25.12.2011  –  Letzte Antwort am 01.01.2012  –  13 Beiträge
nad c 352 & C 542
scarvy am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 14.06.2006  –  12 Beiträge
NAD C 352 wo kaufen?
-x30n- am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.10.2004  –  4 Beiträge
NAD C 352 wo kaufen??
tom228 am 26.12.2005  –  Letzte Antwort am 29.12.2005  –  7 Beiträge
Standboxen für NAD C 352
George_Clinton am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 29.01.2006  –  26 Beiträge
Vollverstärker: Cambridge Azur vs. NAD 352 vs.
hakki99 am 24.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.03.2004  –  4 Beiträge
NAD C-352 & NAD C-524: Wo am günstigsten?
ML-No32 am 22.10.2005  –  Letzte Antwort am 23.10.2005  –  2 Beiträge
Erfahrung NAD C 352 mit NAD C 542
eric78 am 17.01.2007  –  Letzte Antwort am 20.01.2007  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Focal
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.721 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedlittlefox1981
  • Gesamtzahl an Themen1.368.756
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.069.282