Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ordentlicher DAC mit multiplen Eingängen

+A -A
Autor
Beitrag
funkbueffel
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Mrz 2013, 14:18
Hallo zusammen,

ich besitze einen klassischen Stereo-Verstärker (Creek Evo), mit dem ich klanglich mehr als zufrieden bin !

Allerdings stehe ich zunehmend vor dem Problem, dass ich immer mehr Quellgeräte habe, praktisch alle (auch) mit digitalen Ausgängen (TV, BluRay, CD, Netzwerk etc.). Zwar haben die bis auf den TV alle auch Analogausgänge, ich bin dann aber immer auf die Qualität des integrierten D/A-Wandlers angewiesen, und das ist ja oft eine Schwachstelle. Zudem werden die Eingänge am Creek langsam knapp.

Frage daher: gibt es einen empfehlenswerten Stereo-DAC, der:
- möglichst viele schaltbare digitale Eingänge hat
- auch per Fernbedienung schaltbar ist
- natürlich einen ordentlichen D/A-Wandler hat, ohne in 4-stellige Preisregionen abzudriften
- auf sonstigen Schnickschnack verzichten (also bitte keine A/V Receiver ...)
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 23. Mrz 2013, 14:27

funkbueffel (Beitrag #1) schrieb:
..., ich bin dann aber immer auf die Qualität des integrierten D/A-Wandlers angewiesen, und das ist ja oft eine Schwachstelle.

Das wird gerne behauptet, aber diese Ausführungen sind extremst übertrieben. Die Unterschiede zwischen aktuellen Wandler sind winzig, wenn überhaupt hörbar.
So lange die Eingänge am Verstärker noch ausreichen, besteht bei einer üblichen Stereo-Konstellation keinerlei Grund für die Anschaffung eines externen Wandlers.

Steck dein Geld und deine Zeit lieber in die Raumakustik, dort sind massive Verbesserungen erreichbar.
funkbueffel
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Mrz 2013, 14:52

Die Unterschiede zwischen aktuellen Wandler sind winzig

Der Meinung war ich auch immer und bin es aus meiner Hörerfahrung heraus eigentlich immer noch. Aber wenn man lange genug hier im Forum und in "Audio" und "Stereo" herumliest, fängt man irgendwann selbst an, an alles Mögliche zu glauben... Egal, die eigenen Hörerfahrung zählt, insofern ist das Klangthema von Quellen für mich vermutlich in der Tat nicht primär. Für andere mag anderes gelten, will da niemandem zu nahe treten und schon gar keine 1000. "Voodo-Klangdiskussion" eröffnen.

Dennoch: am TV brauch ich schon jetzt mangels Analogausgang einen DAC. Und wenn irgendwann der Tag kommt, an dem meine Eingänge nichtmehr ausreichen... Und sich einen guten Klang einzubilden, macht ja auch Spaß
Wenn also dennoch jemand sowas kennt, interessieren würd mich's.
Apalone
Inventar
#4 erstellt: 23. Mrz 2013, 15:06
so richtig viele Eingänge hat kaum ein Wandler. Mehr als drei dürfte kaum realisierbar sein.
Die optischen Eingänge können gut mit den aktiven Umschaltern von Amazon vervielfacht werden.
cr
Moderator
#5 erstellt: 23. Mrz 2013, 16:14
Der EMOTIVA hat 5 Eingänge + USB.
http://shop.emotiva.com/collections/processors/products/xda2

Optische Eingänge kann man ganz einfach mit dem mechanischen Wahlschalter, den es gibt (habe einen), vervielfachen. Koax kann man, wenn auch nicht der Norm entsprechend, mit jedem Audio-Eingangswahlschalter vervielfachen, funktioniert bei kurzen Kabeln eigentlich immer.
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 23. Mrz 2013, 23:15

Dennoch: am TV brauch ich schon jetzt mangels Analogausgang


Hallo

Hast du keinen Videorecorder, SAT oder (Digital-) Kabel Receiver an dem Du den TV-Ton abgreifen kannst
Hast Du geguckt ob du noch eine voll beschaltete Scart -Schnittstelle am TV hast. Dort kann man via Adapter auch den Ton abgreifen
Zur Not tut kann man auch den Kopfhörerausgang nutzen.....

Gruß
Bärchen
funkbueffel
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Mrz 2013, 23:47
Es ist eine Eigenart von Samsung, dass die Scart-Buchse zwar voll belegt ist, das Audio Out dort aber immer nur den Ton des integrierten Tuners wiedergibt. Sobald man z.B. mit SmartTV etwas aus dem Netz streamt oder auch nur Aufzeichnungen der angeschlossenen HD wiedergibt, hat man über Scart keinen Ton. Ebenso kann man den Ton des angeschlossenen BluRay nicht weiterleiten (den könnte ich natürlich wiederum direkt anschließen...). Kopfhörer geht, ist aber wie Du schreibst ein "zur Not...". Deshalb verwende ich diesen DeluxeCable Audio Converter. Der funktioniert auch gut.

Ich hätte mir halt gedacht, dass es diesen Switch und diesen DAC in einem Gehäuse für 80€ gibt. Technisch ja kein Problem. Würde 2xNetzteil und ein 2. Kästchen sparen... Und Menschen mit Stereoamp mit einem einzigen Gerät zu 4 zusätzlichen Digitaleingängen verhelfen. Marktlücke, oder will sowas außer mir kein Mensch
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 23. Mrz 2013, 23:51

Ich hätte mir halt gedacht, dass es diesen Switch und diesen DAC in einem Gehäuse für 80€ gibt


Fällt mir spontan kein Gerät zu ein
cr
Moderator
#9 erstellt: 24. Mrz 2013, 02:21
Und was spricht gegen den 3-fach mechanischen Opto-Umschalter, der fast nichts kostet?
Keine FB halt.....
Apalone
Inventar
#10 erstellt: 24. Mrz 2013, 07:27

cr (Beitrag #9) schrieb:
Und was spricht gegen den 3-fach mechanischen Opto-Umschalter, der fast nichts kostet?
Keine FB halt.....


Es gibt doch etliche Rückmeldungen im Forum, dass die nichts taugen.

Wenn ich das weiß und für 40 oder 50,- Ruhe habe, nähme ich lieber die aktiven...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung DAC mit mehreren Eingängen
lagan am 12.04.2015  –  Letzte Antwort am 13.04.2015  –  4 Beiträge
Verstärker mit multiplen Eingängen als Ersatz für Microanlage gesucht -> hauptsächlich als TV Audio
Black_Senator am 29.08.2016  –  Letzte Antwort am 25.09.2016  –  21 Beiträge
KHV mit DAC, mehreren Eingängen + FB
Abtastfanatiker am 16.01.2016  –  Letzte Antwort am 17.01.2016  –  4 Beiträge
DAC mit mehreren Eingängen und XLR out gesucht
lagan am 14.11.2012  –  Letzte Antwort am 15.11.2012  –  2 Beiträge
DAC bis 200? mit mehreren Eingängen und Usb
Dynamikus am 19.02.2014  –  Letzte Antwort am 19.02.2014  –  4 Beiträge
DAC vor AV
uweurb71 am 10.03.2013  –  Letzte Antwort am 11.03.2013  –  14 Beiträge
suche neutralen DAC
hififranz am 07.01.2015  –  Letzte Antwort am 07.01.2015  –  9 Beiträge
Amp, DAC bis 500?
leon123 am 15.10.2011  –  Letzte Antwort am 16.10.2011  –  8 Beiträge
Produktsuche: D/A-Wandler mit zusätzlichen analogen Eingängen
Iron_Frisco am 11.07.2014  –  Letzte Antwort am 12.07.2014  –  7 Beiträge
Stereoanlage mit 3 Eingängen
tesr am 10.11.2010  –  Letzte Antwort am 11.11.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedgordlikler
  • Gesamtzahl an Themen1.346.074
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.312