Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welches Silberlot und welche "Schicke-pflege" ist am besten geeignet?

+A -A
Autor
Beitrag
xquake7
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Mrz 2013, 21:36
Hallo liebe Hifi-Gemeinde :),

ich habe mir eine neue Anlage gegönnt und möchte nun die Kabel und die Bananas mit Silberlot verbinden sowie die Gummischicken meiner Boxen optimal pflegen und konservieren.

Zu den Komponenten :

1 x Yamaha A-S 700 Silber
http://www.redcoon.d...?xtmc=yamaha&xtcr=27

2 x Magnat Quantum 657 *mokka*
http://www.elektrowe...tum-657--mokka-.html

4 x 5m 6mm ofc 762 Lizen Lautsprecherkabel
http://www.ebay.de/i...&hash=item2c6cd9eaa1

16 x Nakamichi 24K vergoldet 6mm² Bananas
http://www.ebay.de/i...&hash=item56541a09d7


Also zum löten habe ich mir einen Radiofritzen organisiert, der macht das für mich... nur bekomme ich nirgens (offline) Silberlot her... daher meine Frage an Euch: kann mir jemand einen Shop nennen bzw. einen Link geben wo ich hochwertiges Silberlot mit sehr hohem Silberanteil herbekomme? (und Bitte: ich bin nicht hier um über Sinn oder Unsinn von Silberlot zu diskutieren, das habe ich an anderer Stelle schon außgiebig gemacht und ich habe mich für Silberlot entschieden...)

Menge: also der Radiofritze meinte er würde 2 cm @1mm Durchmesser pro Lötstelle benötigen... x16 macht 32 cm @1mm Durchmesser... jetzt ist die Frage wie veil Gramm das sind :/

Zum löten selbst: nun haben die Bananas ja zwei kleine Gewindeschrauben, also zwei Löcher... Frage: wäre es da nicht am sinnvollsten in jedes der beiden Lot zu geben bzw. was wäre Die optimale Anzahl bzgl. der Lötpunkte, Menge und Art und Weise? (es sollen ja wenn möglich sämtliche Lizen einen direkten Kontakt zu den Bananas haben...)



Zur Schickenpflege: Welches Gummipflegemittel würde sich denn am besten eignen für meine Boxen? Hatte schon über son Autozeugs nachgedacht aber vielleicht gibt es ja was spezielles für Lautsprecherschicke was viel besser geeignet ist. (soll ja net angreifen aber optimal gegen außtrocknen, UV-Strahlung, also allgemein gegen das altern schützen...)


So das wärs dann auch schon, ich würde mich wirklich sehr freuen wenn Ihr ein paar gute Tipps bzw. infos für mich habt, was am besten ist und wo ich es herbekomme.

In diesem Sinne, Herzlichen Dank im Voraus!


Viele Grüße auß Leipzig

xquake7


[Beitrag von xquake7 am 27. Mrz 2013, 02:26 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 26. Mrz 2013, 21:53
Das Silberlot kannst Du dir sparen, die Bananas sind zum Schrauben. Wenn Du es besonders gut machen möchtest, dann Krimpe Kabelendhülsen an die Kabel, verschrauben und gut ist. Aber selbst ohne Kabelendhülsen bekommst Du in den Steckern guten Kontakt.. Wenn Du Angst vor Oxidation hast, dann verschließe den Kabeleingang an der Steckerhülse mit ein paar Tropfen Heißkleber. Not tut das aber nicht.....

Sickenpflege? So lange du deine LS nicht ungeschützt in die pralle Sonne stellst, halten die Sicken locker einige Jahre.... vermutlich länger als Du deine Lautsprecher besitzen wirst.....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 26. Mrz 2013, 23:52 bearbeitet]
xquake7
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Mrz 2013, 22:32
Wie gesagt ich habe mich bereits außführlich über Sinn und Unsinn informiert und kenne alle Für- und Gegenargumente und habe mich letzten Endes def. DAFÜR entschieden! Und ja eine meiner Boxen ist täglich für 2-4 St. direkter Sonnenstahlung außgesetzt... und davon ab möchte ich das System min. 15-20 Jahre nutzen... da möchte ich also entsprechend vorsorgen, da Gummi schließlich auch ohne Sonne altert.

Also Bitte sagt mir nicht das, dass alles keinen Sinn macht und warum, das nützt mir überhaupt nichts! Ich möchte nur gern wissen wo ich die jeweils besten Vertreter dieser beiden Produkte herbekommen! Vielen Dank für Euer Verständnis!

(@baerchen.aus.hl dennoch Danke für deine Antwort...)


[Beitrag von xquake7 am 26. Mrz 2013, 22:55 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#4 erstellt: 26. Mrz 2013, 23:17
Immer schön den Ball flachhalten, jaaaa ?

DU möchtest hier eine kostenlose Auskunft zwecks Befriedigung Deiner edelmetallischen Manie und signalisierst m. E. gleichzeitig, daß Dein Radiofritze zu ungebildet ist, um Dir eine ausreichende Menge Voodoo-Silberlot zu organisieren.

Silberlot gibt es u. a. bei diversen Händler über Ebäh, siehe Cardas als Kabelhersteller, nicht nur für Tonarme.

Bei Vorsorgemaßnahmen sollte der Gesundheitszustand Deines Alabasterkörpers Vorrang haben. Ansonsten könnten Deine Geräte Dich u. U. überleben und die Erben murmeln wissend: " Sehr ihr, dat viele Silber hat ihm ooch nischt jeholfen ! "

" Nichts bleibt für die Ewigkeit ! " Zitat: Die Toten Hosen

Die Firma WBT wird Dir bestimmt Rhodium-beschichtete Cinchbuchsen für Deinen Yamaha anbieten können. Oder bei Accuphase-Kensonic eine Tüte ordern !

Nur mal so nebenbei,
Erik
buellxb
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Mrz 2013, 23:44

DU möchtest hier eine kostenlose Auskunft zwecks Befriedigung Deiner edelmetallischen Manie


d.h. Du zahlst für Deine Fragen? Er hat eine Frage gestellt und es gibt wieder nur Antworten die nur eine andere Meinung vertreten. Wenn man nix zu sagen hat, was dem Fragenden hilft, ....
Er hat nicht nach Sinn oder Unsinn gefragt! Die Frage hat er sich schon selbst beantwortet.

Vielleicht sucht Du sowas:
Silberlot

Gummipflege normalerweise mit Talkum, obwohl ich das meinen Lautsprechern noch nicht angetan habe...

Gruß Steffi
xquake7
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Mrz 2013, 00:05
@Wuhduh Derartig Sinnloses rumgepöbel verbitte ich mir! Wenn du nichts sachliches beizutragen hast kannst Du Deine Zeit auch woanders verschwenden und nicht noch meine und die Andere zweckentfremden! Danke!
(und das es auf ebay sowas gibt weiß ich, ich wollte ja hier Empfelungen über das beste bzw. geeignetste...)


[Beitrag von xquake7 am 27. Mrz 2013, 00:06 bearbeitet]
xquake7
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Mrz 2013, 00:15
Hi Steffi, Danke das hier endlich mal jemand (also Du) im Sinne meiner Frage antwortet und gleichermaßen dieses sinnlose rumgepöbel kritisiert!

hmmm... bei dem Zinn sind etwas wenig Infos dabei und mehr als 20 Eus wollt ich eig. net wirklich ausgeben (hatt ich vergessen zu erwähnen :/ sorry)

ok, das mit Talkum merk ich mir mal... Dank Dir...

VG Martin


[Beitrag von xquake7 am 27. Mrz 2013, 00:56 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 27. Mrz 2013, 00:16
Sorry, aber Silberlot macht bei deinen ausgewählten Bananas wirklich keinen Sinn. Die sind wie gesagt zum Schrauben und im Stecker ist kein Platz das Kabel anzulöten. Das Verschmelzen der Kabelenden mit Lot ist auch nicht wirklich sinnvoll.

Wenn Du aber unbedingt Silberlot haben möchtest, dann kauf es dort wo es als Meterware angeboten wird
http://www.audio-hifi-shop.de/product_info.php/products_id/546
und kaufe dir Bananas bei denen die Kabel auch tatsächliche angelötet werden müssen

http://www.audio-hifi-shop.de/product_info.php/products_id/427


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 27. Mrz 2013, 00:18 bearbeitet]
xquake7
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Mrz 2013, 00:28
@baerchen.aus.hl Danke das auch Du nun mit Vorschlägen kommst Tja also da ich die Bananas nun schon da habe und nicht nochmal 17,99 Euro x 8 = 143,92 Euro + 9 Euro Versand also 152,92 Euro extra außgeben will werde ich es wohl mit den jetzigen probieren. Wenn man Sie erwärmt muss das Lot ja nur noch rein und dann die Kabel hinterherschieben oder so ähnlich^^ (bin da einfach mal optimistisch, da mir der mehr oder weniger routinierte Radiofritze versichert hat das er das ordentlich hinbekommt...)

ja das ViaBlue Lötzinn scheint eines der besten Silberlots zu sein... (war ich grad auch beim rumstöbern drauf gestoßen... Danke)


[Beitrag von xquake7 am 27. Mrz 2013, 00:45 bearbeitet]
xquake7
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Mrz 2013, 00:41
so, hab mich jetzt noch etwas gründlicher umgesehen und würde als aktuellen Favoriten einfach mal das hier in den Raum stellen:

http://www.ebay.de/i...&hash=item484ba748d9

was sagt Ihr dazu? müsste ja eig. noch besser sein auf Grund des mehr als doppelt so hohen Silberanteils (9,5% statt 4%)und des Goldanteils... und mit seinem Schmelzpunkt von 290°C müsste es ja auch noch gut zu verarbeiten sein... (da mein Radiofritze kein Hartlöten macht...) (jemand einen noch besseren Vorschlag?)


Ähm, kann mir das jemand aufschlüsseln wieviel da nun von was drinn ist?

Zusammensetzung: Sn88,6Cu1,8Ag9,5Au0,1

Also mom. denke ich das Sn88,6 für 88,6%Zinnanteil steht, Cu1,8 für 1,8% Kupfer, Ag9,5 für 9,5% Silber und Au0,1 für 0,1% Gold... würde rein rechnerisch passen... stimmt das so??


[Beitrag von xquake7 am 27. Mrz 2013, 01:32 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#11 erstellt: 27. Mrz 2013, 01:18
Mein erster Vorschlag war das ganze sein zu lassen. es gibt an der Anlage weit wichtiger Dinge.

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192

Nun, ich kenne die Nakamichi Bananas und halte das ganze, wie schon gesagt, für wenig sinnvoll. Egal ob mit normalen Lötzinn oder mit Silberlot egal in welcher Legierung. Der elektrische Widerstand spielt bei Lautsprecherkabeln keine nennenswerte Rolle. Daher ist Aufwand für eventuelle Lötstellen Silberlot für einen geringen Übergangswiderstand zu benutzen unnützer Aufwand und rausgeworfenes Geld.
http://www.elektronikinfo.de/audio/audiokabel.htm#Lautsprecher

Aber mal zum praktischen. Hier bei diesem Angebot kannst Du weiter unten das Innenleben der Nakamichi Bananas sehen.
http://www.ebay.de/i...&hash=item20ce58488e

Eine lange Hülse mit zwei Schrauben. Was für einen Aufwand will denn dein Spezie treiben, um das Lot und/oder die Steckertülle so heiß zu machen, dass das Lot schmilzt und lange genug Flüssig bleibt bis er das Kabel eingesteckt hat? Mal ganz davon abgesehen, ob das für den Stecker gut ist. Dann stellt sich noch die Frage nach der Zugsicherung. Ist die Verbindung ausreichend zugsicher? Mit diesen Steckern ein sinnloses Unterfangen

Normal wird hier das Kabel 6-8 mm abisoliert eingesteckt und verschraubt. Die vordere Schraube stellt den Kontakt sicher, die hintere greift in die Kabelisolierung und übernimmt die Zugsicherung. Die Außentülle wird überstülpt und verschraubt fertig....

Such dir Bananas zum löten und die ganze Sache sieht anders aus


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 27. Mrz 2013, 01:24 bearbeitet]
xquake7
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 27. Mrz 2013, 01:45
Dank Dir... also all diese Dinge habe ich ja schon beachtet.

Und wie dein link ja sagt wird der Widerstand um ca. 10% gesenkt was für mich im allgemeinen für eine Effizienzsteigerung spricht... un ja ich weiß das es max. wenig bis sehr wenig bringt aber wegen 14,75 Euro möchte ich net drauf verzichten. Deine Bananas würden ja über 150 Euro mehr kosten und der Unterschied sollte ebenfalls entsprechen minimalistisch außfallen...

Zu meinem Radiofritzen / Spezie: wenn er mir zusagt das ordentlich zu machen muss er die Stecker halt entsprechend erwärmen und sich die arbeit machen... das mit der zweiten Schraube für die Zugsicherheit hört sich im übrigen sehr venünftig an... und für all diese infos bin ich ja hier werde ihm das alles so "vordiktieren" und wenn er mir dann immer noch zusichert das er das bringt ist mir der Rest doch egal (ich zahl ja schließlich dafür!) hauptsache das Ergebniss stimmt.


[Beitrag von xquake7 am 27. Mrz 2013, 01:53 bearbeitet]
KuSi89
Stammgast
#13 erstellt: 27. Mrz 2013, 02:05
Guck dir mal das Sortiment von "viaBlue" an.

Da hab ich mal nach Sachen zum konfektionieren geguckt und die haben auch Löt usw. ob man es braucht is ne andere Sache ^^

Gruß
Markus
xquake7
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 27. Mrz 2013, 02:25
Dank Dir Markus,

das von viaBlue hab ich auch schon gefungen bzw. wurde dies empfohlen... scheint recht gut zu sein... mom. ist das aber mein Favoriet:

http://www.ebay.de/i...&hash=item257880d419

wo ich nach wie vor gern noch die eine oder andere Meinung bzw. viel. soganr einen Erfahrungsbericht zu hätt

und hat eventl. noch jemand einen konkreten Vorschlag bzgl. nem Schickenpflegemittel?
chris230686
Inventar
#15 erstellt: 27. Mrz 2013, 02:36
hey,

das geld was du in silberlot, radiofritze etc verschwendest solltest du lieber in ordentliche lautsprecher investieren...
bei high end komponenten wäre das vllt eine überlegung wert, wenn überhaupt. diese strebst da aber nicht an.

was glaubst du denn wie die terminals in den lautsprechern verbunden sind? vllt solltest du da auch mal reinschauen und noch silberlot "nachrüsten"

wofür 6mm² lautsprecherkabel, 4mm² reicht locker aus...


[Beitrag von chris230686 am 27. Mrz 2013, 02:45 bearbeitet]
xquake7
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 27. Mrz 2013, 02:44
hi, wie meinst Du das? meinst Du das meine nagelneuen Magnat Quantum 657 keine ordentlichen Lautsprecher sind??? Das Lot und der Fritze kosten mich zusammen 35 Euro... welche Lautsprecher wo das Stück 17,50 Euro mehr kosten sind denn deiner Meinung nach wesentlich besser?


[Beitrag von xquake7 am 27. Mrz 2013, 02:45 bearbeitet]
chris230686
Inventar
#17 erstellt: 27. Mrz 2013, 02:47
ob du jetzt für 17,50€ bessere lautsprecher bekommst oder nicht...magnat sagt doch schon alles...

ich will damit nur sagen das sich deine lautsprecher im einsteigerbereich, vllt mittelklasse befinden...wofür also son aufwand, das bring NULL


[Beitrag von chris230686 am 27. Mrz 2013, 02:49 bearbeitet]
xquake7
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 27. Mrz 2013, 02:59
wieviele aktuelle Magnat hast Du denn bisher außgiebig getestet? und was heißt Magnat sagt ja schon alles? also ob das irgend ne Schrottmarke wäre... son Quatsch! Sämtliche Test und Ehrfahrungsberichte die ich gelesen habe (und das sind verdammt viele, glaub mir) sagen grob auß, das die Quantum 657 Quallitiaiv ganz ganz knapp an dem ist was das menschliche Ohr überhaupt nur wahrnehmen kann und sämtliche Materialien und Technicken meist mit deutlich teureren Lautsprechern mithalten können... und warum sollte ich für 99,9% Quallität 3500 Euro (oder das doppelte usw.)pro Lautsprecher außgeben wenn ich 97% Quallität für 350 Euro bekommen? (was ergo in 95-99 Prozent der Fälle überhaupt keinen Unterschied macht)
Mal davon ab teste ich jetzt schon seit einiger Zeit eine Box im Monobetrieb am alten Verstärker, am alten Mischpult und an den alten, dünnen und verschlissenen Kabeln und der Quallitätssprung hat mich gelindegesagt umgehauen!!! (glasklare Höhen, extrem hochauflösend, exelente Räulichkeit, sehr natührliche mitten und Stimmen und ein sehr weicher, unangastrengter aber mächtiger Bass der weit, sehr weit nach unten reicht usw.) Das ist def. keine Einstigsklasse mein Freund! Das is min. obere Mittelklasse wenn nicht mehr!!!


[Beitrag von xquake7 am 27. Mrz 2013, 03:54 bearbeitet]
chris230686
Inventar
#19 erstellt: 27. Mrz 2013, 03:09
magnat lautsprecher habe ich schon desöfteren probegehört/getestet, in meiner hifi anfangszeit sogar selbst mal welche besessen, jeder fängt mal klein an.

du kaufst dir wahrscheinlich auch einen opel und erwartest mercedes qualität...

wenn dich der klang jetzt schon so umhaut dann warte mal ab bis deine versilberten 6 mm² leitungen zum einsatz kommen

vooooooddddddooooooo
xquake7
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 27. Mrz 2013, 03:19
gut dann frag ich anders, haste denn schonmal ne Quantum 657 gehört? (und Dir gedacht: na das is aber Einstiegsklasse wa... das nen ich vooooooddddddooooooo)

und wenn Du alles aufmerksam gelesen hättest, hättest Du mitbekommen das ich mir def. keine Wunder davon verspreche aber schlicht insgesamt (nicht nur was den Klang angeht) einfach eine höhere Quallität... und 35 Eus machen ne 1400 Euro Anlage auch net mehr fett, das kann doch net soooo schwer zu verstehen sein...
chris230686
Inventar
#21 erstellt: 27. Mrz 2013, 03:29
ja habe ich gehört, ein bekannter hat schließlich 4 davon das gab auch schon heisse diskussionen^^, aber er kann sich halt nichts besseres leisten, so ist das im leben. hauptsache er ist zufrieden.

naja, wie auch immer, jeder hat hier seine eigenen ansichten, das ist auch gut so. darüber kann man ewig diskutieren...

deine lautsprecher sind solange top, bis du was besseres gehört hast...

ich jedenfalls geh jetzt in die koje


[Beitrag von chris230686 am 27. Mrz 2013, 03:30 bearbeitet]
xquake7
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 27. Mrz 2013, 03:33
jo Mann, wenn ich die Geldscheiße hätte würde meine Anlage auch net 1400 sondern 14000 Euro oder das doppelte kosten...;) und zufrieden bin ich def., Preisleistung ist auf jeden Top und der Sound auch, vielleicht net Perfekt aber bestimmt auch net Einstiegsklasse... in diesem Sinne, Gute Nacht


[Beitrag von xquake7 am 27. Mrz 2013, 03:55 bearbeitet]
Big_Määääc
Inventar
#23 erstellt: 27. Mrz 2013, 13:57
wenn du den Unterschied zwischen Silber- und normalen Zinn-Blei-Lot heraushörst,
dann ab zun BND

spar dir das Geld für teures Lötzinn,
die Sicken (nicht Schicken, denn das kann man per Post ) brauchst du nicht zu beschichten oder pflegen,
das schadet mehr als etwas Sonnenlicht, das erstmal durch ne Fensterglasscheibe muß.

und ob du mit den Kisten 20 Jahre zufrieden sein wirst... ?
na die Zukunft zeigt's.


tu dir nen Gefallen, befrei dich vom Voodoo
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 27. Mrz 2013, 14:22
Auf die Gummisicken würde ich auch nichts schmieren. Diese halten auch so die nächsten 30 Jahre. Wenn du den Chassis unbedingt was gutes tun willst, lass die Blenden drauf

So schlecht sind die Magnat Quantum übrigens nicht. Für das Geld sind sie sogar recht ordentlich, aber das war es dann auch schon. Es gibt viel besseres, aber auch bedeutend schlechteres. Das schlechte Image haftet bei Magnat irgendwie immer dran.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Monitor ist am Besten?
HifiNoob99 am 24.01.2015  –  Letzte Antwort am 25.01.2015  –  28 Beiträge
Welche Bitrate ist am besten?
am 13.08.2006  –  Letzte Antwort am 13.08.2006  –  4 Beiträge
Welches Lautsprechersystem ist für mich geeignet?
ronald123456 am 25.06.2011  –  Letzte Antwort am 28.06.2011  –  5 Beiträge
HILFE Welche Boxen welches Zubehör?
Meoxz007 am 21.10.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2010  –  19 Beiträge
Welche dieser gebrauchten Anlagen ist am besten?
Kiv0410 am 23.11.2013  –  Letzte Antwort am 30.11.2013  –  18 Beiträge
Welche Musikanlage am besten?
FSCH8168 am 13.01.2013  –  Letzte Antwort am 13.01.2013  –  3 Beiträge
schicke Standlautsprecher gesucht.
Frankster am 17.03.2008  –  Letzte Antwort am 25.12.2008  –  56 Beiträge
Welche Standlautsprecher sind für einen Pioneer VSX 918v K AV-Receiver am besten geeignet?
Nemmer am 23.06.2015  –  Letzte Antwort am 23.06.2015  –  7 Beiträge
Welche Standboxen für max. 1000euro am besten
Bassoptimist am 08.09.2010  –  Letzte Antwort am 09.09.2010  –  6 Beiträge
Welche Lautsprecher sind geeignet?
hggehrke am 22.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2004  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • AFTERGLOW
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedOllistreif_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.065