Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Standlautsprecher (gebraucht) bis 300 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
#stef#
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Aug 2013, 11:01
Sehr geehrte Mitnutzer,

Ich habe derzeit die IQ 4180 ins Auge gefasst, und könnte diese für 200 Euro erwerben.
Die Frage ist ob es für meine Vorstellungen bessere Alternativen gibt.


-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
300 Euro


-Dürfen die Lautsprecher gebraucht sein?
ja


-Wie groß ist der Raum?
25 m²


-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher


-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
nein

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Marantz PM-50


-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Elektronische Musik (Hardstyle, Minimal, Techno)



- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Canton Le 400 --> die oberen Mitten sind mittlerweile ausgelutscht. Aber auch das gesamte Klangbild ist eher blass geworden, nicht mehr so knackig.


- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
erstmal zweitrangig


[Beitrag von #stef# am 22. Aug 2013, 11:06 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#2 erstellt: 22. Aug 2013, 11:30
Moin,

nee Standort und Radius ist nicht zweitrangig.
Was nützt Dir ein Lautsprecher in Kiel wenn Du in München wohnst.

Die I.Q. ist ein prima Lautsprecher, da über 20 Jahre alt, drauf achten ob sie noch ok sind.

Gruß Yahoohu
#stef#
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 22. Aug 2013, 12:24
Na ich dachte, erstmal an nen paar Namen von Lautsprechern und nicht gleich an akute Angebote.
Also in der Nähe von Lüdenscheid und Dresden.
Wie sieht das eigentlich bei den IQ 4180 mit dem Klang bei elektronischer Musik aus, gibts da Erfahrungen?
yahoohu
Inventar
#4 erstellt: 22. Aug 2013, 13:28
Moin,

m.e. optimal für Deine Musik wären Klipsch, die empfehlenswerten RF -Typen liegen aber über Deinem Budget
RF-52, RF-62, RF-82

Die I.Q. ist ein guter Allrounder und für den Preis kannst Du nix falsch machen.
Alle Sicken müssen ok sein, die Kalotten Hoch/und Mitteltöner sollten die Originalen sein.
Es werden leider oft kaputtgepimpte Teile angeboten.

Gruß Yahoohu
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 22. Aug 2013, 17:01
Hallo,

fahr mal hin und hör dir die Teile an CANTON CT 120 DC

Vielleicht wirst du ja angenehm überrascht

Gruß Karl
#stef#
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 22. Aug 2013, 19:59
Danke erstmal für die netten Antworten.
Hab das mit den Canton leider zu spät gelesen. Habe mir vorhin die IQ 4180 Gold Edition für 180 Euro gekauft. Optisch sehen die nicht mehr so dolle aus, weil das irgendwie so ne komische Glasur ist.
Sie klingen aber noch echt richtig gut. Die einzelnen Töner sehen auch noch gut aus. Bei einem sind nen paar leichte dellen drinne. Ich kann da aber keine Klangmängel feststellen.

Viele Grüße
Stef
biobasiert
Stammgast
#7 erstellt: 22. Aug 2013, 20:30
Na Glückwunsch, da hast Du ein paar prima Lautsprecher. Und die können mit ordentlich Pegel auch Rocken und Poppen
Die Dellen werden wohl im Mitteltöner stecken - die bekommst Du mit etwas Tesafilm o.ä. auch wieder raus ( Vorsicht mit der Staubsaugermethode! ). Klanglich macht das aber eigentlich nix! Falls Du mal Ersatzchassis brauchen solltest - bei Hellsound bekommst Du noch alle Chassis, allerdings kosten die auch ein paar Kröten. Ich habe selbst ein Pärchen dieser Lautsprecher und würde ihnen allerdings jederzeit ein neue Chassis spendieren - die sind es imho auf alle Fälle Wert.

Viel Spass damit!



Gruß
Torsten
#stef#
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 24. Aug 2013, 00:37
Danke, bin wirklich sehr beeindruckt von dem Klang.

Also mir ist heute aufgefallen, dass das Gehäuse von unten etwas verzogen zu sein scheint, da die Unterseiten nicht eben sind, sondern vereinzelt die Kanten von den Seitenwänden überstehen.
Ist mir vor dem Kauf leider nicht aufgefallen.
Ist das normal bei den Boxen oder liegt das daran, dass das Holz mit der Zeit einfach arbeitet.
Oder ist das durch Feuchtigkeit bedingt?
Der Verkäufer erschien mir jedoch sehr seriös und hat mir versichert, dass die Boxen nur in der Wohnung über die Jahre gestanden haben.

Außerdem klebt diese Oberflächenglasur und färbt ein wenig ab, wenn man die Boxen anfasst.
Hat jemand ne Idee was man dagegen machen kann?


Gruß
Stef
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 24. Aug 2013, 00:43
Stelle mal ein Foto der Boxen ein.
#stef#
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 25. Aug 2013, 15:35
Also es ist nur eine Box von unten verzogen.
Hab mal ein paar Fotos davon gemacht.
Optisch sind beide aber von der Oberfläche nahe zu identisch.
Bei Tageslicht sehen sie aber nicht so schlimm aus, das liegt jetzt am Blitzlicht.

Bilder:
https://www.dropbox.com/sc/2p2jqhvu5p226jl/VauDe09Q1Q


Gruß
Stef
yahoohu
Inventar
#11 erstellt: 25. Aug 2013, 16:05
Moin,

kannst du die Dinger zurückgeben?

Da einer aber nett dran rum gefuckelt......

Ich denke auch, das die eine Box nicht mehr dicht ist.

Gruß Yahoohu
#stef#
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 25. Aug 2013, 16:42
ne das geht nicht.
biobasiert
Stammgast
#13 erstellt: 26. Aug 2013, 21:12
Na ich glaub nicht, dass die Box undicht ist. Allerdings scheinen die wirklich mal etwas mehr Feuchte abbekommen zu haben
als vom nur vom einfachen rumstehen...bei meinen hab ich keinen verzogenen Boden. Da reicht allerdings auch schon regelmäßig Putzwasser,
um das zu verursachen. Ich würd die Chassis ausbauen, die Öffnungen verschließen und die Teile abschleifen. Sowohl den klebrigen Lack als auch
den Boden begradigen. Falls nötig Spachteln und dann nach Wunsch lackieren - einfach mit Acryllack oder mit einem Graniteffektspray. Letzteres ist
einfach im Auftrag und liefert gute Ergebnisse, auch wenn man nicht so geübt ist beim Umgang mit der Spraydose. Natürlich sollte einem diese Optik
dann auch gefallen. Ansonsten gilt aber: Wenn Du mit der Optik und dem Kang zufrieden ist - lass sie so wie sie sind. Selbst eine geringe Undichtigkeit
muss klanglich nicht besonders ins Gewicht fallen. An einer meiner AT war die Sicke eines TT etwas eingerissen. Ich konnte nach der Reparatur keinen Unterschied im Klang ausmachen.


Gruß
Torsten
#stef#
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 28. Aug 2013, 22:20
Danke für die hilfreichen Tipps.
Also der Verkäufer der Boxen meinte, dass das so ne Art Gummi-Glasur ist und ich bin mir nicht sicher ob ich dem Klang schade, wenn ich die Boxen abschleifen sollte, falls die Glasur eine dämmende Wirkung hat.
Ich bin sehr zufrieden mit dem Klang, deshalb bin ich mir noch unschlüssig ob es der Aufwand wert ist.
biobasiert
Stammgast
#15 erstellt: 29. Aug 2013, 05:34
Dämmen kannst Du ne Box nur von innen, um Schalldurchtritt durch das Gehäuse zu verhindern
Die gummierte Oberfläche wird keinen Einfluss auf den Klang haben.
Allerdings könnte diese Probleme beim Abschleifen machen, da sich Schleifblätter schnell zusetzen und
dann ihre Wirkung verlieren. Aber irgendwie würde man das Zeug auch runter bekommen.
Die Oberflächenbehandlung dient nur der Optik. Einziger Nachteil wenn Du Dich dafür entschließen solltest:
Du kannst mit Ihnen in dieser Zeit keine Musik hören.
Wenn Du zufrieden bist, ist das doch super. Wenn Dich die Optik irgendwann mal stört, kannst Du ja dann dran gehen.
Vielleicht kommen ja noch ein paar Lautsprecher dazu, dann kannst Du auch mal ein paar Tage drauf verzichten.
Die Teile waren bei mir auch die Einstiegsdroge, sich mit Stereo wieder etwas näher zu beschäftigen.



Gruß
Torsten
#stef#
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 10. Sep 2013, 14:42
Ok danke
Ich werde die Oberfläche so belassen.
#stef#
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 10. Sep 2013, 16:14
Hab da noch ne Frage.
Seit nen paar Tagen ist mir aufgefallen, dass ein Mitteltöner bei bestimmten Frequenzen schrebelt.
Nen Freund hat die Ursache des Problems erkannt.
Und zwar lässt sich das Schrebeln durch Ausübung von Druck auf den Befestigungskunststoffring erzeugen bzw. entfernen. Auch lässt sich der Mitteltöner durch bestimmte Druckausübung lauter machen.
Er hatte die Idee mit Fils den Kunststoffring zu hinterlegen um dieses Ungleichgewicht, welches durch den Zug der Schrauben ausgelöst wird, auszugleichen.

Kennt vllt. jmd. das Problem und hätte vllt. noch nen Tipp?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung standlautsprecher gebraucht bis ca200 euro
devildriver85 am 20.12.2011  –  Letzte Antwort am 23.12.2011  –  9 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher + Verstärker ~300?
Th!nK am 14.08.2013  –  Letzte Antwort am 18.08.2013  –  21 Beiträge
Standlautsprecher bis 300 Euro
Hififan777 am 28.04.2012  –  Letzte Antwort am 19.06.2012  –  38 Beiträge
Kaufberatung Stereo-Verstärker bis 300,- Euro
Gawaganda am 13.06.2011  –  Letzte Antwort am 13.06.2011  –  9 Beiträge
Kaufberatung: Fette Vintage Speaker bis 300 Euro
sound_of_peace am 20.05.2010  –  Letzte Antwort am 01.06.2010  –  47 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher (bis 600 Euro)
OrtAeonFluxx am 20.02.2012  –  Letzte Antwort am 20.02.2012  –  11 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher (ca. 300?), neu oder gebraucht?
fbnkrths am 28.03.2011  –  Letzte Antwort am 29.03.2011  –  4 Beiträge
Suche Standlautsprecher 300-500 Euro gerne auch gebraucht
Juli3000 am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 07.05.2007  –  12 Beiträge
Standlautsprecher für wandnahe Aufstellung, gebraucht? bis 300,-
16tel am 10.04.2011  –  Letzte Antwort am 13.04.2011  –  11 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher
matrix187 am 04.11.2010  –  Letzte Antwort am 07.11.2010  –  32 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedTallisker
  • Gesamtzahl an Themen1.345.378
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.337