Warten auf iLink?

+A -A
Autor
Beitrag
musiklauscher
Neuling
#1 erstellt: 03. Jul 2003, 20:52
Hallo,

nachdem ich nun das Geld zusammen habe, wollte ich mir eigentlich die DVD/Verstärker-Kombination Denon DVD 2900 + AVC A1 SR leisten.

Nun haben beide keine iLink-Schnittstelle und ich befürchte, dass nach der IFA iLink-Geräte wie Pilze aus dem Boden schiessen werden. Der Klang der obigen Kombi wird zwar dadurch nicht schlechter, aber ich habe es so verstanden, dass man mit iLink technisch wesentlich einfacher und daher preisgünstiger an einen ebenso guten Klang kommen soll.

Ich habe bisher nur von der Pioneer-Kombi 757Ai/VSA-AX10 gehört, aber noch keinen Test oder Erfahrungsbericht über die Klangqualität dieser iLink-Kombi gefunden.

Hat schon jemand Erfahrung mit iLink im HiFi-Bereich sammeln können?

Welche Empfehlung würdet Ihr dazu bzw. auch zu einer alternativen Kombi geben?

Danke schon mal für jede Meinung.
Jazzy
Inventar
#2 erstellt: 04. Jul 2003, 13:56
Hi!
i-Link hat genau so guten "Klang" wie alle gescheiten Digitalverbindungen: es verhält sich neutral.
Der Vorteil von i-Link: höhere Datenraten als mit SPDIF möglich,also DVD-Audio und SACD,Multichannel und 192kHz.
An deiner Stelle würde ich nochmal abwarten,i-Link kommt bestimmt,nachrüsten ist teuer.
Elric6666
Gesperrt
#3 erstellt: 04. Jul 2003, 15:02
Hallo musiklauscher,

Warum warten?:

„neuartige Digitale Verbindung für Gerätevernetzung untereinander via RJ-45-Stecker. DENON Link ist 3 x so schnell wie IEEE1394 FireWire“

http://www.area-dvd.de/hardware/denonavca1sr.shtml

Jetzt kaufst du dir noch den Denon DVD-A1 mit Denen Link - und du bist 1a für DVD-A
ausgestattet.

Gruss
burki
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 04. Jul 2003, 15:25
Hi,


i-Link hat genau so guten "Klang" wie alle gescheiten Digitalverbindungen: es verhält sich neutral.

jein, denn das Problem ist ja z.B. bei der Pio-Lsg., dass hier eine DSD-->PCM-Wandlung erfolgt und zudem wohl auch bei DVD-A ein downsampling vor der Uebertragung stattfindet.
Ausserdem waere ich persoenlich sehr vorsichtig, ob die Pio-Lsg. wirklich kompatibel zu anderen Geraeten ist (mit dem kommenden Sony-Digi-Verstaerker scheint's angeblich nicht zu klappen ...).

Ich war auch lange ein Verfechter der digitalen Uebertragung (firewire oder HDMI), doch inzwischen (auch weil sich da in der Praxis kaum etwas bewegt, d.h. ich schon letztes Jahr damit gerechnet, dass sich HDMI durchsetzt, doch anscheinend - Aussage von Tag McLaren - ist der Chip immer noch nicht fertig, d.h. HDMI fuer Tonuebertragung hochaufloesender Medien existiert immer noch nur auf dem Papier) waere mir eine flexiblere analoge Uebertragung (d.h. Player mit wirklich vollwertigen Bassmanagement) deutlich lieber, doch leider existiert da auch nichts, was ich mir kaufen taete (auch kein Linn Unidisk, Lexicon RT-10, ...).


Welche Empfehlung würdet Ihr dazu bzw. auch zu einer alternativen Kombi geben?


ich kenne keine ...
Allerdings koennte man in Deiner Preisregion auch evtl. nach einer upgradefaehigen Vorstufe schauen (auch Lexicon hat z.B. fuer die MC-1 inzwischen ein Upgrade bzgl. digitaler Uebertragung hochaufloesender Medien in Aussicht gestellt, wobei dafuer eben noch die geeigneten Player fehlen ).
Sonst taete ich Dir eher empfehlen (so handhabe ich das momentan --> hab mich z.B. vom "Audionet VIP-Gedanken" geloest) gerade beim Player eher nicht zu hoch einzusteigen, d.h. warum nicht den Denon 2900, wobei auch hier wieder von "RGB-Problemen" berichtet wird ...

Gruss
Burkhardt
Werner_B.
Inventar
#5 erstellt: 04. Jul 2003, 15:41
Hallo,

es wird wieder so gehen wie mit den Videoformaten, DVD-A versus SACD, oder wie es sich bei der Blue Ray Disc ja auch wieder andeutet. Proprietäre Süppchen kochen, potentielle Kunden verunsichern, na das übliche eben. Und Klein-Werner wird gemütlich weiter Stereo hören, Analog, S/P-DIF und AES/EBU reichen ihm, und der lässt die Industrie Industrie sein, und sie kann ihm mal den Buckel runterrutschen.

Ich habe mir schon länger abgewöhnt das neueste haben zu wollen; es ist ein Trauerspiel, das bitte möglichst nicht aus meinem Geldbeutel bezahlt werden möge.

Und die Industrie wundert sich dann, weshalb die Leute nicht kaufen ...

Einzige Schlussfolgerung für mich: solange die Situation ist wie sie ist, immer so billig einkaufen, dass man gerade über dem untersten selbstgestellten Qualitätslimit bleibt - davon abgesehen so billig wie möglich - dann muss man weniger bereuen, wenn man "falsch" investiert hat.

Bei Video hatte ich mich richtig entschieden, nämlich zu warten: ich hatte erst gekauft, als sich VHS eindeutig etabliert hatte. Elcaset hatte ich nicht gekauft, CD war sehr schnell eindeutig, das hatte ich abgewartet, so bleibt Minidisc als einzige Fehlinvestition.

Gruss, Werner B.
AWUSH!-Master
Stammgast
#6 erstellt: 04. Jul 2003, 16:38

warum nicht den Denon 2900, wobei auch hier wieder von "RGB-Problemen" berichtet wird ...


Kann man zu dem RGB-Problem etwas im Internet finden? Ich wollte mir den 2900 auch holen und habe von diesem Problem noch nie was gehört. Im Gegenteil er soll ein ausgezeichnetes Bild haben.
Wie sehen diese Probleme genau aus?
burki
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 04. Jul 2003, 16:42
Hi,


Wie sehen diese Probleme genau aus?


schau z.B. mal hier: http://212.105.197.43/vbportal/forums/showthread.php?s=8c05c2d6ccc14a85bd2e5968ad0a3bd7&threadid=37117 .
Gruss
Burkhardt
AWUSH!-Master
Stammgast
#8 erstellt: 04. Jul 2003, 16:55
Das hört sich ja nicht besonders gut an, was da in den postings steht. Es sind ja wirklich viele Player mit diesem Problem!

ich hoffe, dass Denon da nochmal nachbessert und die helligkeit von Werk aus richtig einstellt. Und das Basmanagment sollen die gefälligst auch in den Griff bekommen.
Andre63
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Nov 2003, 17:28
Hallo,
doch es gibt einen Test in der Stereo 02/2003. Da wird der 757 mit dem 10er über I-Link getestet und man ist bei Stereo vollauf begeistert. Ein Grund dafür das ich diese Kombi bei mir zu Hause hab. Die schreiben u.a. das dieses Pio Kombi noch besser klingt als das Denon Duo mit dem A1 (und der kostet schon alleine 4T€. Ich kann Dir den Bericht auch gerne mal zufaxen oder mailen oder Brieftaube oder.......
gruß
André
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon Dvd A11-Denon CDP?
dreamer48 am 23.07.2009  –  Letzte Antwort am 26.07.2009  –  5 Beiträge
Denon AVC A1
Ammus am 15.10.2003  –  Letzte Antwort am 17.10.2003  –  3 Beiträge
Denon DVD 2900 als High End-Uni Player?
moonchild1967 am 23.12.2004  –  Letzte Antwort am 25.12.2004  –  7 Beiträge
DVD Player mit CDP Qualität
England am 28.01.2006  –  Letzte Antwort am 28.01.2006  –  2 Beiträge
Warten auf Preisfall nach IFA?
Seikusa am 23.08.2014  –  Letzte Antwort am 23.08.2014  –  5 Beiträge
passender DENON Vollverstärker zum DVD 2900
toddrundgren am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  4 Beiträge
Denon PMA 700ae Klang
mklang05 am 01.04.2008  –  Letzte Antwort am 16.04.2008  –  10 Beiträge
Kaufentscheidung Zweitgerät zu Denon DVD 3930
frankffoto am 04.10.2009  –  Letzte Antwort am 11.10.2009  –  6 Beiträge
geht das technisch? Nubert NuWave 35 mit Denon PMA-700AE
kriskind am 28.11.2006  –  Letzte Antwort am 01.12.2006  –  9 Beiträge
preisgünstiger Verstärker gesucht
scurio am 13.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.05.2007  –  14 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder850.100 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitgliedhhös
  • Gesamtzahl an Themen1.418.091
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.000.005

Hersteller in diesem Thread Widget schließen