Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Marantz NR1403 & Magnat Vector 207

+A -A
Autor
Beitrag
selecta77
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 31. Okt 2013, 11:45
Hallo zusammen,

die oben genannte Kombination habe ich momentan in der engeren Auswahl für Fernsehen & Musik. Der zu beschallende Raum ist ca. 20qm groß und die Boxen werden wandnah aufgestellt.

Die Anlage soll vorerst nicht auf 5.1 erweitert werden. Ich höre gerne Drum&Bass, deshalb sollte der Subbass-Bereich nicht abgeschnitten werden. Partylautstärke wird nicht benötigt.

Ist der Marantz zu schwach für die Magnat-Boxen im Stereo-Modus, falls doch einmal kurzzeitig lauter aufgedreht wird und reicht die Bassleistung aus?

Marantz:
Ausgangsleistung (6 Ohm, 1 kHz, 0,7% Klirr, 2 Kanäle) 60 W

Magnat:
Nennbelastung: 180 Watt
empfohlene Verstärkerleistung: >30 Watt


[Beitrag von selecta77 am 31. Okt 2013, 11:58 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 31. Okt 2013, 13:14

selecta77 (Beitrag #1) schrieb:

Ist der Marantz zu schwach für die Magnat-Boxen im Stereo-Modus, falls doch einmal kurzzeitig lauter aufgedreht wird

Nach dieser Angabe: Ausgangsleistung (8 Ohm, 20 Hz - 20 kHz, 0,08% Klirr, 2 Kanäle) 50 W, von der Marantz Homepage, würde ich sagen das ist kein Problem.

Das man in der Disco nebenan aber plötzlich deine Musik hört wird wohl eher nicht passieren

und reicht die Bassleistung aus?

Ob die dir ausreicht kannst nur du selbst beurteilen, aber du möchtest ja Wandnah aufstellen, da wird es schon dröhnen

Gruß Karl
selecta77
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 31. Okt 2013, 14:03
Danke für die schnelle Antwort. Ja das mit dem Dröhnen ist auch meine Befürchtung. Da wir im Wohnzimmer nicht auf Discolautstärke gehen habe ich Hoffnung. Vielleicht würde auch die kleinere Vector 205 ausreichen, aber das müsste dann vor Ort getestet werden.

Vor allem geht es mir um Feedback, ob die Kombination aus Verstärker und Lautsprecher überhaupt sinnvoll ist.
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 31. Okt 2013, 15:21

selecta77 (Beitrag #3) schrieb:

Vor allem geht es mir um Feedback, ob die Kombination aus Verstärker und Lautsprecher überhaupt sinnvoll ist.

Die Vector ist nicht anspruchsvoll, das passt, mach dir mal keinen Kopf.

Viel wichtiger ist die richtige Aufstellung, hier mal Info´s:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192

http://audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

http://www.visaton.de/de/techn_grundlagen/wandnah.html

Gruß Karl
selecta77
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 31. Okt 2013, 15:57
Nochmals danke schön...wie ist denn der Receiver generell zu beurteilen? (Ja die Amazon-Kritiken kenne ich schon....)

Das Format ist erstmal das beste Argument für mich, er würde genau in die Regale unserer Wohnwand passen. Airplay & Netzwerk sind für mich unwichtig, Anschlüsse hat er für meine Bedürfnisse genug. Ob das Gerät vom Vorjahr ist juckt mich auch nicht, ich gehe mal nicht davon aus das sich abgesehen von der Ausstattung wesentliche Dinge zu den neuen Modellen verändert haben.
zuyvox
Inventar
#6 erstellt: 31. Okt 2013, 16:12
Ich denke auch, dass das passt.
50 Watt sind nicht viel, aber vielleicht kannst du die Magnat ja im BiAmp Modus betreiben???

Zudem hat der Marantz noch Front PreOuts. Falls die Leistung doch nicht ausreichen sollte, kannst du immernoch eine Stereoendstufe dazukaufen und die Boxen darüber betreiben.
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 31. Okt 2013, 16:17

Ist der Marantz zu schwach für die Magnat-Boxen im Stereo-Modus, falls doch einmal kurzzeitig lauter aufgedreht wird und reicht die Bassleistung aus?


Nein, alles ist gut! Die Vector sind sehr genügsame Lautsprecher.
selecta77
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 31. Okt 2013, 16:33
Bi-amping ist mit diesem Model anscheinend nicht möglich. Nachkaufen möchte ich eigentlich vermeiden...für eine weitere Endstufe hätte ich keinen vernünftigen Platz. Die Alternative wäre noch etwas tiefer in die Tasche zu greifen und ein anderes Marantz-Modell dieser Serie zu kaufen.

Euer Feedback war ja nicht negativ, deshalb sollte ich es einfach ausprobieren (insofern ich den Receiver noch zu einem guten Preis bekomme). Falls es dann doch nicht passt muss ich mich wieder umsehen. Dieses Format ist schon klasse im Vergleich zu den anderen klobigen Kisten...;)
zuyvox
Inventar
#9 erstellt: 31. Okt 2013, 20:16
Das wäre ja auch nur eine Option. Die Leistung reicht auf jeden Fall aus.
selecta77
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 12. Nov 2013, 08:53
So ich habe nun den Marantz 1504 und die Vector-Boxen zuhause stehen. Die Leistung ist absolut ausreichend. Im Vergleich zur Kompaktanlage vorher klingen die Magnats wie Studioboxen.

Obwohl die Boxen nahe an der Wand stehen, habe ich mit Dröhnen keine Probleme, aber auch zu wenig Bass für meinen Geschmack. Habe dann Audyssey deaktiviert und am Manuellen EQ herumgespielt, Nun ist es akzeptabel, aber bei geringeren Lautstärken fehlt für meinen Geschmack die Ausgewogenheit, es kling irgendwie etwas flach.

Gibt es hier noch eine Möglichkeit, mehr Bass herauszuholen ohne einen Subwoofer kaufen zu müssen? Es sind noch die einfachen Boxenkabel von vorher angeschlossen, insofern dies eine Rolle spielt.
Alfo84
Inventar
#11 erstellt: 12. Nov 2013, 09:55
Hattest du mit Audyssey den Dynamic EQ aktiviert??
zuyvox
Inventar
#12 erstellt: 12. Nov 2013, 10:05
Moin

Also wenn die Boxenkabel einen Querschnitt von mindestens 1,5mm haben, sollte das kein Problem sein.

Bezüglich des Klangs: Hat der Marantz eine Art Loudness Funktion? Diese ist ja dafür da, die Bässe und Höhen etwas anzuheben um die Dynamik bei geringen Läutstärken zu erhöhen.
Das kann meiner Erfahrung nach bei Standboxen aber auch schlecht klingen.

Ansonsten: Dreht die Bässe und Höhen um je 3-6dB rein. Vielleicht ergibet das einen ähnlichen Effekt.

Gruß
Zuy
Alfo84
Inventar
#13 erstellt: 12. Nov 2013, 10:10

zuyvox (Beitrag #12) schrieb:


Bezüglich des Klangs: Hat der Marantz eine Art Loudness Funktion? Diese ist ja dafür da, die Bässe und Höhen etwas anzuheben um die Dynamik bei geringen Läutstärken zu erhöhen.


Ja eben die Funktion Dynamik EQ.
selecta77
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 12. Nov 2013, 11:28

Hattest du mit Audyssey den Dynamic EQ aktiviert??

Ja hatte ich, war aber nicht überzeugend. Im Endeffekt nur insgesamt lauter.


Dreht die Bässe und Höhen um je 3-6dB rein. Vielleicht ergibet das einen ähnlichen Effekt.

Genau das kann man bei deaktiviertem Audyssey machen über eine einfache Klangregelung. Es wird besser, einen großen Unterschied konnte ich aber nicht feststellen. Beim manuellen EQ ist dann auch bei +6db Schluss.

Aus der 207 muss doch mehr herauszuholen sein...bin mit dem Receiver sonst zufrieden.


[Beitrag von selecta77 am 12. Nov 2013, 11:37 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnat Vector 207
Stereofreak25 am 25.04.2013  –  Letzte Antwort am 27.04.2013  –  25 Beiträge
Magnat Vector 207
Weffzk am 09.11.2014  –  Letzte Antwort am 10.11.2014  –  6 Beiträge
Magnat Vector 207 oder 208?
florifliegt1 am 30.05.2013  –  Letzte Antwort am 31.05.2013  –  3 Beiträge
Magnat Vector 207 oder Alternative
xxyy-de am 24.11.2014  –  Letzte Antwort am 04.12.2014  –  25 Beiträge
Magnat Vector 207 oder Magnat Quantum 655
Zeppelin03 am 26.04.2014  –  Letzte Antwort am 27.04.2014  –  3 Beiträge
magnat vector 207 oder canton gle 490
ericcire am 20.09.2013  –  Letzte Antwort am 21.09.2013  –  7 Beiträge
Stereo Receiver/Verstärker für Magnat Vector 207
klaxnak am 09.11.2013  –  Letzte Antwort am 09.11.2013  –  9 Beiträge
MAGNAT Vector 207 vs CANTON gle 470
RockabillyGreg am 20.11.2013  –  Letzte Antwort am 20.11.2013  –  7 Beiträge
Erfahrungsbericht: nuBox 381 gegen Magnat Vector 207
/qwertz12345 am 02.01.2015  –  Letzte Antwort am 02.01.2015  –  17 Beiträge
magnat Vector 207 Geschenk: Was nun!
idudewall am 08.02.2015  –  Letzte Antwort am 08.02.2015  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.256