Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Digi Vorverstärker mit schicken Features

+A -A
Autor
Beitrag
Uqeamenat_IUR
Neuling
#1 erstellt: 06. Jul 2003, 18:37
Hi,
mir wurde 1990 mal die hifi Anlage (he) geklaut, habe mir bis dato noch keine neue gekauft. Ich bin nun durch Zufall der Besitzer von einem gutem Tuner geworden, wollte im Media Markt nen paan zwanzig inch LCD Monitor kaufen. Da war er im Angebot. Grelle, kausale LED`s leuchten wie in einem quality Bausatz für Radio Fans. Klingt an einem Grado Kopfhörer garnicht übel. Wenn man die vielen Rausch- oder Verzerrungsgeräusche des Radios versucht zu vergessen. Was ist denn mit dem DIGI Radio, war das nur ein Versuch ?

Nun benötige ich einen sehr, sehr guten Vorverstärker mit zwei Monoblöcken, der trotz vieler Eingänge, DVD etc, für die Ewigkeit dimensioniert sein sollte. Ich weiss allerdings nichtmal, wer in dieser Phillosophie etwas zusammenbaut.


[Beitrag von Uqeamenat_IUR am 06. Jul 2003, 21:47 bearbeitet]
EWU
Inventar
#2 erstellt: 06. Jul 2003, 21:11
folgende Hersteller haben Vorstufen und Monoblöcke:
Vincent
AVM
Accuphase
Die Vorstufen haben alle zwischen 5 und 8 Eingänge
Preise ab etwa 3000 EUR
burki
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 06. Jul 2003, 21:24
Hi,

hmm, wenn Du einen DVDP anschliessen magst und etwas fuer die "Ewigkeit" suchst (auch wenn momentan nur 2 Monobloecke dranhaengen sollen), dann taete ich mit glatt eher bei den AV-Vorstufen umschauen, wie z.B. von audionet, Lexicon, Arcam, Tag, Parasound, Meridian, ...
Preise hier aber eher ab (je nach Ausbaustufe) etwa 5000 EUR ...

Gruss
Burkhardt
Uqeamenat_IUR
Neuling
#4 erstellt: 06. Jul 2003, 21:30
Accuphase ???

na da nehme ich lieber den Kleinwagen , nein, kein Burmester, Accuphase, Mac`s. Vieleicht so ein amerikanisches, flaches design Teil. Mir fällt grad nicht der Name ein, die verarbeiten sogar GFK im Chassis.

Währe ich ein Musiker würde ich nach Quad Würfeln suchen oder sowas.

Vom Aufbau stelle ich mir allerdings erstmal nur ein wahnsinnsmodernen Vorverstärker vor. Da haenge ich dann was vom Wickler dran, bis ich mir laute musik komplett leisten kann.

Der Schwerpunkt liegt in dem Kauf eines ultimativen Vorverstärkers mit vielen Eingängen für moderne AV Systeme.
Jazzy
Inventar
#5 erstellt: 07. Jul 2003, 10:32
Hi!
Das gehört dann aber ins Surround-Forum. Denon und Sony stellen digitale AV-Vorstufen her.
Digitalradio gibt es! DVB-T,DVB-S,DVB-C....was das Herz begehrt! Klingt manchmal sogar ganz gut...
burki
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 07. Jul 2003, 10:36
Hi,


Denon und Sony stellen digitale AV-Vorstufen her


kannst Du mir da eine einzige aktuelle nennen ?
Ich weiss, dass Denon seit geraumer Zeit wieder 2 AV-Vorstufen ankuendigt. Das Sony-Teil ist ebenfalls voellig veraltet und wird m.W. nicht mehr hergestellt ...

Gruss
Burkhardt
Uqeamenat_IUR
Neuling
#7 erstellt: 07. Jul 2003, 18:53
Ich komme grad aus der Stadt, nen Krell, ein Meridian System, den SAM von Audionet, einige Designer-Kombinationen. Im Saturn den Denon oder die Kenwood Brocken.

Also wieder nichts, vieleicht warte ich auf die neuen Serien der AV Vorstufen. Nur kosten vernünftige M-Blöcke 3.800 Euro pro Würfel.
burki
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 07. Jul 2003, 19:18
Hi,

nochmals: Warum schaust Du nach einem Audionet SAM, wenn Du eine "Digivorstufe fuer die Ewigkeit" haben magst ?
Orientiere Dich doch mal ein wenig (audionet hat da z.B. die MAP) und eiere nicht zwischen Saturn und Stereo-Laden herum ...
Hab Dir doch schon einige Marken genannt, die fuer Dich interessant sein koennten, wobei im Digitalbereich durchaus die Upgradefaehigkeit (und zwar nicht nur auf dem Papier, sondern auch in der Realitaet) durchaus wichtig sein koennte (Tag, Meridian, Lexicon, ... haben das z.B. gezeigt).

Gruss
Burkhardt
Uqeamenat_IUR
Neuling
#9 erstellt: 08. Jul 2003, 17:09
Es ist erstmal ein Yamaha geworden. =)
burki
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 08. Jul 2003, 18:10
Hi,


Nun benötige ich einen sehr, sehr guten Vorverstärker mit zwei Monoblöcken, der trotz vieler Eingänge, DVD etc, für die Ewigkeit dimensioniert sein sollte.

<-->

Es ist erstmal ein Yamaha geworden. =)


naja, , dass ist Deine Sache ...

Gruss
Burkhardt
EWU
Inventar
#11 erstellt: 08. Jul 2003, 20:45
"naja, dass ist Deine Sache ..."
ja, das ist wohl seine Sache.Aber er hätte ja auch gleich sagen können, was er will, dann hätten wir uns nicht so das Hirn zu zermartern brauchen, um ihn ordentlich zu beraten.
Vielleicht kann man jetzt einige Händler verstehen (siehe Threads über Händlerverhalten).
Uqeamenat_IUR
Neuling
#12 erstellt: 09. Jul 2003, 17:39
Hi,

ihr habt mir doch einige Tips gegeben, ausser diesen AV Vorstufen habe ich nichts gesehen, was in Frage gekommen wäre. So habe ich eine klasse "Schlafzimmer" Kombination mit einer kompletten Goldverkabelung. Es klingt richtig gut, da hat sich wohl in der letzten Zeit einiges getan. Was verblüfft, ist die Basslastigkeit, ich habe die Bässe ein Drittel rausdrehen müssen. Sowas ist mir noch nicht passiert, Klangregler in der Musik. Warscheinlich werde ich mir noch moderne Boxen holen, die Lautsprecher werden üblicherweise auch schneller bzw. präziser.

Viele Grüße
Werner_B.
Inventar
#13 erstellt: 10. Jul 2003, 07:05
"die Lautsprecher werden üblicherweise auch schneller bzw. präziser."

Das halte ich für ein Gerücht. Nicht totzukriegen. Dauert ein Hörspiel dann statt früher 1 Stunde nur noch 45 Minuten?

Ernsthaft: die Schnelligkeit der Auslenkung ist eine Frage der möglichen Beschleunigung, d.h. letztlich von Membranmasse, Spulenmasse und maximal erreichbarem Magnetfeld. Die Physik ist nicht neu erfunden worden in den letzten Jahren und entsprechend kräftige Magnete hatte man früher auch schon, die Membranen mögen geringfügig leichter geworden sein bei identischer Steife, das war's dann aber auch schon. Da bleibt nur noch der masselose LS.

Gruss, Werner B.
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#14 erstellt: 10. Jul 2003, 07:33
Aber im Hochtönerbereich ist doch viel passier, wenn ich mir die Berylliumteile bon Focal anschaue?
Wiegt nix und ist hochsteif - früher wäre das getränkter Stoff gewesen...
Und die Antriebe der heutigen b&w 801 sind sicher heftig kräftiger als die meiner alten 801er Kiste...
Ich könnte dem also noch folgen (auch wenn Du prinzipiell die richtigen Punkte ansprichst, die - wie ich meine - aber eben auch verändert wurden)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Digi Verstärker mit Vorverstärkerausgang ??
pock am 21.09.2005  –  Letzte Antwort am 22.09.2005  –  3 Beiträge
Immer diese Extrawünsche! Vollverst. mit Digi-EQ
Torell am 20.06.2006  –  Letzte Antwort am 28.06.2006  –  2 Beiträge
Vorverstärker
Bonjuk am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.04.2010  –  2 Beiträge
Digitaler Stereo Vorverstärker / Vorstufe gesucht
HaHa am 11.06.2008  –  Letzte Antwort am 13.06.2008  –  6 Beiträge
Vorverstärker oder nicht Vorverstärker
der_kleine_Handwerker am 27.11.2013  –  Letzte Antwort am 30.11.2013  –  5 Beiträge
Verstärkerlösung gesucht mit Netzwerk-Features
heinzbox am 18.11.2015  –  Letzte Antwort am 19.11.2015  –  8 Beiträge
Stereo-Vollverstärker mit Digi-in gesucht
Heimkind3000 am 19.10.2014  –  Letzte Antwort am 03.11.2014  –  71 Beiträge
Welcher Vorverstärker?
Sonntagsfahrer am 17.11.2003  –  Letzte Antwort am 17.11.2003  –  2 Beiträge
ACCU Vorverstärker
gerüstprinz am 06.10.2004  –  Letzte Antwort am 06.10.2004  –  6 Beiträge
phono-vorverstärker
nimbin am 08.03.2004  –  Letzte Antwort am 09.03.2004  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.442