Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche guten Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
p4r4d0x
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Jan 2014, 18:09
Guten Abend,

habe mir das Bose Acoustimass III gekauft und bin auch von Klang und Bass sehr zufrieden damit. Ich habe aber die Vermutung, dass mein Sony TA-FE530R Verstärker dafür zu schwach ist. Ich muss den Verstärker fast dreiviertel aufdrehen, dass es im Zimmer richtig laut wird.

Hätte gerne einen stärkeren, am liebsten von Sony, da der Rest der Anlage auch von Sony ist. Hatte vorher Magnat Motion Boxen (4 Wege) dran, da war es bei viertel laut schon viel zu laut.



Gruß

Stefan


[Beitrag von p4r4d0x am 04. Jan 2014, 18:22 bearbeitet]
Jeck-G
Inventar
#2 erstellt: 05. Jan 2014, 10:41
Das liegt nicht an Deinem Verstärker, sondern am miserablem Wirkungsgrad der Bose-Lautsprecher. Für hohe Lautstärken sind die Teile ohnehin nicht gedacht.

Am Besten ist es, Du gibst es zurück (falls möglich) und kaufst Dir vernünftige Lautsprecher.


bin auch von Klang und Bass sehr zufrieden damit
Dann hast Du anscheinend noch nie auch nur annähernd brauchbare (damit meine ich nichts für 2000€/Stück, sondern weitaus weniger) HiFi-Lautsprecher gehört...
Edit: Die alten Motions dürften vom Frequenzgang her besser sein.
Bose kennt nur eins: Übertreibene Bässe, die in Wirklichkeit keine richtigen Bässe sind (angedickter oberer Bassbereich), gefolgt von quasi nicht vorhandenen unteren Mitten und dann wieder überbetonten unteren Höhen. Ein vernünftiger Sub trennt bei ca. 80Hz ab, ab da müssen die "Satelliten" übernehmen. Nur kommen die kleinen Quäkewürfel nicht so weit runter, also muss der Sub auch sich um die Oberbässe bis 200Hz kümmern (tiefere Stimmen kommen also aus dem Sub und nicht aus den Lautsprechern, was bei vernünftiger Trennfrequenz nicht der Fall wäre), bis ca. 350Hz hast Du ein Loch, erst ab da kommen allmählich die Brüllwürfel.


[Beitrag von Jeck-G am 05. Jan 2014, 10:57 bearbeitet]
p4r4d0x
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 05. Jan 2014, 18:09
OK gut, das werde ich versuchen.

Welche Boxen sind denn gut? Ich möchte welche, die krassen Bass, saubere Mitteltöne und klare Höhen und das auch bei hoher Lautstärke. Und wie in meinem ersten Post schon gesagt, dass ich nicht den Lautstärkeregler auf halb drehen muss, dass es laut wird.

Höre hauptsächlich Techno, aber auch 80er, 90er und auch mal klassische Musik oder mal Metal.

Macht es Sinn, welche mit dem gleichen Frequenzgang zu kaufen?

Hier mal die Daten aus dem Typenschild:

Art. Nr. 144 114
4 Way Bass Reflex
160/320 W 4 - 8 Ohm
19 - 30 000 Hz - Sensitivity 91 dB



Heco Victa 701 sind auch nicht so toll, die hatte ich auch mal dran.


[Beitrag von p4r4d0x am 05. Jan 2014, 18:12 bearbeitet]
Fabian-R
Stammgast
#4 erstellt: 05. Jan 2014, 21:45
Ich hatte mal Canton RC-L. Ich fand die aus diesen Gründen nach kurzer Zeit nervig. Aber deinen Geschmack könnten die Treffen.

Mit nem potenten Verstärker machen die auch gut Druck und, Canton- typisch, fast extremen Hochton


[Beitrag von Fabian-R am 05. Jan 2014, 21:46 bearbeitet]
p4r4d0x
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 05. Jan 2014, 22:04
OK, die sehen TOP aus, auch von den Testberichten her sollen die sehr gut sein.

Habe auch noch etwas geguckt. Diese würden in Frage kommen.


JBL es 90 bk
Magnat Vector 207
Magnat Monitor Supreme 1000 (fast die gleichen Werte wie meine alten Magnat)
Teufel Ultima 40 Mk2
Canton RC-L (nicht erhältlich im Moment)


Kennt evtl. jemand welche davon?

Wichtig wäre wie gesagt auch, dass ich den Verstärker nicht halb aufdrehen muss, dass es laut wird, wie im ersten Post geschrieben.

Fabian-R
Stammgast
#6 erstellt: 08. Jan 2014, 19:06
Da dir der Klang scheinbar weniger wichtig ist, schaue auf den Schalldruck, angäbe in dB pro Watt (2,38V).

Ab 90 oder mehr klappt das.

RocknRollCowboy
Inventar
#7 erstellt: 08. Jan 2014, 19:29

Wichtig wäre wie gesagt auch, dass ich den Verstärker nicht halb aufdrehen muss, dass es laut wird, wie im ersten Post geschrieben.


Dann versuchs mal mit Klipsch oder Cerwin Vega Lautsprechern.

Schönen Gruß
Georg
Siebbi
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 08. Jan 2014, 20:10

Ab 90 oder mehr klappt das.





OK, die sehen TOP aus, auch von den Testberichten her sollen die sehr gut sein.


Nach Testberichten sollte man nicht gehen. Man kann zumindest mal bei den großen Märkten vorbeischauen/vorbeihören. Auch wenn da das Angebot, entsprechend auch des Budgets, eher klein ausfällt.

Man kann dann aber auch gleich vor Ort etwas fragen.

Wie weit der Verstärker aufgedreht war.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LS für Sony TA-FE530R
teramatrix am 06.01.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2009  –  18 Beiträge
Ist der Verstärker TA-FE370 von Sony ok?
puste2344 am 11.03.2005  –  Letzte Antwort am 19.03.2005  –  11 Beiträge
Suche günstigen Verstärker - älteren Sony?
Mr.L am 17.04.2007  –  Letzte Antwort am 08.05.2007  –  23 Beiträge
Magnat Soundforce an Sony Verstärker?
ihtkfe am 22.08.2009  –  Letzte Antwort am 24.08.2009  –  9 Beiträge
Lautsprecher für Sony TA-S2 Verstärker
pincock am 02.05.2012  –  Letzte Antwort am 02.05.2012  –  6 Beiträge
Sony Verstärker der ES-Serie
Luke66 am 05.05.2008  –  Letzte Antwort am 07.05.2008  –  19 Beiträge
Welcher Sony Esprit Verstärker?
amigafreak1980 am 03.07.2009  –  Letzte Antwort am 05.07.2009  –  5 Beiträge
Sony-Verstärker
JanHH am 15.12.2003  –  Letzte Antwort am 15.12.2003  –  2 Beiträge
Sony ST-SE520 Tuner + TA-FE510R Verstärker
lakebaikal am 04.03.2012  –  Letzte Antwort am 05.03.2012  –  6 Beiträge
Sony TA-FE 30 ES ?
Chiwawa2005 am 25.03.2007  –  Letzte Antwort am 25.03.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel
  • Magnat
  • JBL
  • Focal
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 34 )
  • Neuestes Mitglied*gnu*
  • Gesamtzahl an Themen1.346.097
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.738