Neuling braucht Kaufberatung !

+A -A
Autor
Beitrag
tingel.tangel.bob
Neuling
#1 erstellt: 24. Jan 2014, 05:29
Hallo, guten Abend!
Ich bin der Max , hab mich gestern neu in diesem Forum angemeldet, weil ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Leider kenne mich wenns ums Thema HiFi geht überhaupt nicht aus...Ich hab hier und da mal ein bisschen in diesem Forum herumgestöbert und bin begeistert von all der Fachkenntnis!
Wenn ich das hier im falschen Thema poste bitte verschieben...

Also zu meinem Anliegen (Achtung langer Text):
Momentan habe ich eine Musikanlage die durch ein paar Zufälle so zusammengestückelt ist....Sie besteht unter anderem aus einem "Technics SU-7300k" Verstärker. Dieser hatte einen Wackelkontakt am Tape 1/Source/Tape 2 - Hebel, und "knarzte" manchmal beim Verstellen der Lautstärke, aber beide Probleme hab ich durch Kontaktspray und Öl beheben können. Dabei hab ich allerdings festgestellt, dass einer der beiden großen Konsdensatoren wohl irgendwann mal ausgelaufen ist...das hatte für mich als Laien allerdings bisher keinen merklichen Effekt auf den Sound....?! Austauschen?

Desweiteren besteht die Anlage aus dem dazugehörigen Radioempfänger "ST-7300k" der allerdings, soweit ich das beurteilen kann, tadellos funktioniert.

Und dazu kommt noch eine Bose Acoustimass 5 Series 3 Anlage bestehend aus zwei kleinen Lautsprecherchen und einem Subwoofer. Funktionieren in meinen Augen wohl auch so wie sie sollen...

Nur das Problem ist: Der Sound gefällt mir nicht. Der Höhen sind nur so mittelknackig. Vom Subwoofer bin ich absolut enttäuscht. Da kommt nur schwammiges Wummern raus, wie als würde der mindestens zwei Räume weiter stehen. Dabei ist der im Vergleich zu den Boxen doch riesig...
Auf meiner Recherche bin ich auch zu folgendem Ergebnis gelangt: Der Verstärker soll von der Qualität wohl ganz gut sein, und der Bose-Kram ist zumindest - naja - umstritten... (Stimmt das so?)

Die Frage ist: Wie gelange ich zu einem besseren Klangerlebnis?

Dazu hab ich auch gleich mal euren Lautsprecher-Fragebogen ausgefüllt.

Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
Naja, am liebsten wärs mir wenn ich durch den Verkauf der alten Sachen bei Null rauskommen würde, aber sagen wir ca. 100 Euros könnten noch draufgeschlagen werden...bin Student...

Wie groß ist der Raum?
Mein Zimmer ist nur ca. 11qm groß, allerdings bin ich auf der Suche nach einem größerem Zimmer in ner neuen WG, sagen wir mal bis zu 30qm groß könnte das dann sein.

Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Kann ich nicht wirklich beantworten, da ich halt vielleicht bald umziehe...

Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Aufgrund der begrenzten Platzverhältnisse sollen es Kompaktlautsprecher werden.

Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Maximalst so ca. 50x30x30, aber das ist dann alleroberste Grenze. Lieber etwas kleiner.

Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
s.o.

Welcher Verstärker wird verwendet?
s.o.

Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Hauptsächlich Musik. Rock, Blues, Hiphop und auch mal Elektro

Wie laut soll es werden?
öhm...ja, wäre schön wenn die Anlage auch laut könnte, aber ich habe nicht vor dauerhaft die Nachbarn über, unter, rechts und links von mir in den Wahnsinn zu treiben.

Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
kein Plan

Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Weiß nicht.

Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
s.o.

Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
nö, keine Ahnung...

Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Coburg + ca. 50km Radius (soweit wie mein Studententicket reicht) oder Onlinebestellung.

Mein Vater ist vor ein paar Monaten sehr günstig an zwei Canton GLX 100 Lautsprecher gelangt. Deren Sound hat mir sehr gefallen. Wäre sowas für mich auch eine Option? Oder sollte man solch alte Lautsprecher lieber nicht übers Internet (Ebay) bestellen, da die Gefahr zu groß ist, dass sie einen Defekt haben? Lieber Neuware kaufen (was ich mir ehrlich gesagt wohl kaum leisten kann)?
Oder liegts doch am Verstärker?
Wozu würdet ihr mir Raten?

Lg, Max


[Beitrag von tingel.tangel.bob am 24. Jan 2014, 05:31 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 24. Jan 2014, 09:03
Moin und willkommen

Wunderte mich gerade, wer da unter der Woche um 3:30 so lange Texte schreibt, dann hab ich gelesen, dass du ein Student bist


Also, dann wollen wir mal.....
Die Elektronik ist soweit ok, du könntest mal Bilder vom Innenleben des Verstärkers machen, damit man mal sehen kann wie schlimm es ist. Wenn du jemanden an der Hand hast, der ihn dir für lau restauriert/wartet, dann wäre das sinnvoll.
Das Bose-Geraffel wird dir beim Verkauf etwa 250.- bringen.

Von was spielst du Musik ab? Laptop? NUR Laptop?

Von wo hörst du Musik? Am Schreibtisch, Lautsprecher direkt vor dir?
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 24. Jan 2014, 13:00
Hallo Max,


und der Bose-Kram ist zumindest - naja - umstritten... (Stimmt das so?)


Für HiFi untauglich. Für (unauffällige) Raumbeschallung ok aber zu teuer.


Die Frage ist: Wie gelange ich zu einem besseren Klangerlebnis?


Hier dazu Infos:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html


Dazu hab ich auch gleich mal euren Lautsprecher-Fragebogen ausgefüllt.


Danke dafür!


Wie groß ist der Raum? Mein Zimmer ist nur ca. 11qm groß, allerdings bin ich auf der Suche nach einem größerem Zimmer in ner neuen WG, sagen wir mal bis zu 30qm groß könnte das dann sein.


Die Raumgröße ist für HiFi-Stereo gar nicht relevant. Relevant ist die Hörentfernung (Größe des Stereodreiecks). Da muss der Fragebogen überarbeitet werden.


Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Kann ich nicht wirklich beantworten, da ich halt vielleicht bald umziehe...


Das ist einer der wichtigsten Punkte. Ich rate Dir mit dem Neukauf bis nach dem Umzug abzuwarten.


Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Aufgrund der begrenzten Platzverhältnisse sollen es Kompaktlautsprecher werden.


Ob Standlautsprecher oder Kompaktlautsprecher macht vom Platzbedarf keinen Unterschied. Kompaktlautsprecher werden - auf Ständern - genau so wie Standlautsprecher aufgestellt, wenn man guten Klang will.

Ein anderer Fall sind "wirkliche" Regallautsprecher oder Monitore, die für suboptimale Positionierungen gedacht/geeignet sind.


Mein Vater ist vor ein paar Monaten sehr günstig an zwei Canton GLX 100 Lautsprecher gelangt. Deren Sound hat mir sehr gefallen. Wäre sowas für mich auch eine Option? Oder sollte man solch alte Lautsprecher lieber nicht übers Internet (Ebay) bestellen, da die Gefahr zu groß ist, dass sie einen Defekt haben? Lieber Neuware kaufen (was ich mir ehrlich gesagt wohl kaum leisten kann)?


Ich habe mal ein Paar ähnliche Wega Direct 2 im einwandfreien Zustand für 5€ + Versandkosten kaufen können. Die spielen je nach Hörgeschmack auch nicht unbedingt schlechter als Lautsprecher die aktuell über 1000 Euro das Paar kosten. Man kann aber auch neue LS schon für unter 100€ kaufen die je nach Hörgeschmack durchaus HiFi-Genuss ermöglichen.


Oder liegts doch am Verstärker?


Nur extrem selten nimmt ein "intakter" Verstärker einen relevanten Einfluss auf das Klangergebnis:

Hier dazu noch mal die Infos von oben:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 24. Jan 2014, 14:30 bearbeitet]
tingel.tangel.bob
Neuling
#4 erstellt: 24. Jan 2014, 14:05
Hallo und danke für die schnellen Antworten @Eminenz und @Tywin!

_DSC5656
Hier mal ein Bild wies in meinem Verstärker aussieht. Ich hoffe man kann was erkennen, wo der Kondensator ausgelaufen ist, ist recht staubig da drinnen...
Dank meines Studiums habe ich Zugang zu einer Elektrowerkstatt, in der ich mit fachmännischer Hilfe einen neuen Kondensator selbst einlöten könnte.
Was kostet denn so ein Kondensator und wo bekomme ich den? Hab auf die schnelle bei Google und Ebay nix gefunden... 8200µF 42V steht drauf.

Ich spiele meine Musik vom Laptop/PC aus ab und sitze dabei meist vorm Schreibtisch. Dazu hab ich eine Skizze des Raumes erstellt. Ihr seht, viel Platz um Lautsprecher zu positionieren ist dort nicht mehr...Unbenannt
Mir ist klar, dass ich bei diesen Raumverhältnissen wahrscheinlich nicht DAS perfekte Klangerlebnis schaffen kann, aber so hoch sind meine Ansprüche auch gar nicht. Wären hier "Regallautsprecher" sinvoll?

Ich möchte aus einem einfachen Grund mit dem Kauf der Lautsprecher nicht bis nach dem Umzug warten: Ich weiss nicht ob und wann ich umziehe... Bin zwar immer nebenbei auf der Suche nach einem neuen Zimmer, es kann aber sein, dass ich hier noch über ein Jahr wohnen bleibe.
Die Lautsprecher würden sich in einem neuen, größeren Zimmer doch mindestens genausogut ohne "Klangeinbußen" integrieren lassen können oder nicht?
Würdet ihr mir eher davon abraten, schon etwas ältere Gebrauchtware (80er Jahre) übers Internet zu kaufen --> lieber Neuware als heruntergerockten Alten Kram?
Gibts Lautsprecher die in mein Budget fallen würden, gebraucht oder neu, die ihr mir empfehlen könnt?

LG, Max
P.S: Danke für die erhellenden Links!


[Beitrag von tingel.tangel.bob am 24. Jan 2014, 14:12 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 24. Jan 2014, 14:10

Mir ist klar, dass ich bei diesen Raumverhältnissen wahrscheinlich nicht DAS perfekte Klangerlebnis schaffen kann, aber so hoch sind meine Ansprüche auch gar nicht. Wären hier "Regallautsprecher" sinvoll?


Hier wären aktive Monitore sinnvoll, wenn Du deinen Verstärker nicht mehr nutzen kannst/willst.

Wenn Du den Verstärker weiter benutzen willst, rate ich Dir zum Ausprobieren der Tannoy Reveal 601P (etwa 180€ Paarpreis).

Dazu könntest Du in einem größeren Raum - bei wirklichem Bedarf - einen aktiven Subwoofer ergänzen.
Eminenz
Inventar
#6 erstellt: 24. Jan 2014, 14:15

Tywin (Beitrag #5) schrieb:


Hier wären aktive Monitore sinnvoll


Darauf wollte ich hinaus.

Ergo, alles verkaufen an dem Geraffelt, dann haste etwa nen Budget von 300.- für Aktive Kompakte.

HIER mal eine Auswahl.

Da bietet sich es an, welche zu suchen, die über einen integrierten DA/Wandler verfügen, dann umgehst du den i.d.R. lausigen Klang der onboard Soundkarte.
tingel.tangel.bob
Neuling
#7 erstellt: 24. Jan 2014, 14:17
Was unterscheidet denn einen aktiven von einem inaktiven Monitor?

Ist der Verstärker nicht mehr zu retten oder wie?
Eminenz
Inventar
#8 erstellt: 24. Jan 2014, 14:22

tingel.tangel.bob (Beitrag #7) schrieb:
st der Verstärker nicht mehr zu retten oder wie?


Klar, ist halt Aufwand. Da sollte man prinzipiell mal die Elkes tauschen und ggf. mal die Lötstellen neu machen + Reinigung. Dann hat man da noch lange Freude dran.

Aktiv = mit eingebautem Verstärker
Passiv = braucht externen Verstärker

Aktive haben den Vorteil, dass sie klanglich besser anlassbar sind als passive.

HIER mal ein Beispiel mit integriertem Wandler und USB Anschluss.
tingel.tangel.bob
Neuling
#9 erstellt: 24. Jan 2014, 14:41
Vielen vielen Dank für eure Hilfe soweit, dann werd ich mich auf dem Gebiet der aktiven Nahfeldmonitore mal ein bisschen umschauen.
vatana
Stammgast
#10 erstellt: 24. Jan 2014, 17:42
Eine Auswahl an Nahfeldern gibt es hier: http://www.thomann.de/de/aktive_nahfeldmonitore.html

Wenn das Geld reicht, kann ich die diese hier empfehlen: http://www.thomann.de/de/adam_a5x.htm

Etwas günstiger, dafür aber "mit mehr Bass" diese hier: http://www.thomann.de/de/blue_sky_exo2.htm

Soowas würde auf dein Hörabstand am besten passen


[Beitrag von vatana am 24. Jan 2014, 17:43 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuling braucht Hilfe - Kaufberatung
Sandman78 am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2010  –  20 Beiträge
Neuling braucht Kaufberatung
-naj- am 01.12.2011  –  Letzte Antwort am 03.12.2011  –  11 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage neuling braucht hilfe
Salyer am 18.01.2016  –  Letzte Antwort am 18.01.2016  –  5 Beiträge
Neuling braucht Hilfe Surround Kaufberatung
Jordan_5 am 06.12.2016  –  Letzte Antwort am 11.12.2016  –  41 Beiträge
Absoluter HiFi Neuling braucht Kaufberatung für Verstärker & Plattenspieler
debop am 02.07.2009  –  Letzte Antwort am 03.07.2009  –  6 Beiträge
Neuling braucht Beratung und das kleine 1x1
neka88 am 06.04.2015  –  Letzte Antwort am 12.04.2015  –  84 Beiträge
Neuling braucht Hilfe, Kaufberatung Stereo LS, Heco vs Sonus Faber und Canton
madmonkey_ am 01.02.2014  –  Letzte Antwort am 01.02.2014  –  20 Beiträge
Neuling braucht Hilfe
mumu am 08.06.2003  –  Letzte Antwort am 10.06.2003  –  6 Beiträge
Neuling braucht Hilfe !!!
andige am 10.12.2003  –  Letzte Antwort am 10.12.2003  –  2 Beiträge
Neuling braucht empfehlung :D
Zero_Cool am 27.01.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.521 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedm28t
  • Gesamtzahl an Themen1.379.860
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.283.276

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen