Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2-Kanal Stereo Mischer

+A -A
Autor
Beitrag
Freddy2287
Stammgast
#1 erstellt: 08. Feb 2015, 19:06
Hallo zusammen,

ich hoffe ich bin nun im richtigen Forum gelandet- sonst bitte verschieben!

Ich habe folgendes vor: Ich möchte mir aus 2 Audioquellen (warscheinlich 2 PCs) ein Signal zusammenmischen und damit auf meine Kopfhörer und/oder Anlage gehen. Dabei möchte ich die Lautstärke der einzelnen Kanäle anpassen können. Super, aber kein Muss, wäre natürlich zusätzlich ein paar wenige Equaliser-Funktionen wie Cut-Off und Hi/Mid/Lo Regelung. Anschluss sollte Cinch oder 3,5mm Klinke sein (PC als Quellen).

Anlage aber vor allem Kopfhörer sind schon etwas besser, weswegen der "Mischpult" eine saubere Signalverarbeitung garantieren sollte. Gleichzeitig suche ich etwas recht kompaktes (z.B. 10x20 cm).

z.B. bei Amazon findet man ja einiges (z.B. DIES HIER), allerdings bin ich da sehr skeptisch ob der Qualität der verbauten Bauteile.

Hat jemand Erfahrungen in dem Bereich oder kann mir Tipps geben? Ist diese Kombination überhaupt möglich?
Freddy2287
Stammgast
#2 erstellt: 10. Feb 2015, 21:00
Keiner Erfahrungen oder Tipps?
bossa
Stammgast
#3 erstellt: 11. Feb 2015, 10:37
Schwierig,

die sehr kleinen Geräte sind eigentlich alle super billig gebaut. Eine einfache Line-Mischung mit vernünftigen Opamps wäre noch gar nicht mal die Sache, aber spätestens beim HP-Ausgang ist dann Sense.

Es gibt gute, funktionell einfache aber qualitativ hochwertige Geräte. Aber die sind in der Regel größer.

Was soll's denn kosten?


Ich sehe 3 Möglichkeiten:

1. Du holst was gutes gebrauchtes aus dem hochwertigen DJ-Bereich (ich empfehle hier ein HiLevel PM2000, gebraucht für 100-150 Euro)

2. Du holst (so doof das erst mal klingen mag) dir den PokketMixer. Das Ding ist komplett passiv. Besteht also nur aus Widerständen und Kondensatoren. Über die Toleranzen der verbauten Kondensatoren weiß ich nichts, aber letztlich sollte sich das auch nur im Kanalgleichlauf der Filter bemerkbar machen. Ansonsten ist an dem Ding nichts dran, was den Klang sonst großartig negativ beeinflusst. Da die normalen PC-Ausgänge ja auch Kopfhörer treiben können, seh ich so gar kein echtes Problem, das Ding zu verwenden. Kostenpunkt: 90€ (neu)

3. Du baust dir selbst was passives auf. Eigentlich brauchst du ja nur 2 Lautstärkeregler und ne passive Summierung mit zwei Widerständen. Mach 4 Bauteile und ein winziges Gehäuse. Das kriegt letztlich auch ein Laie hin. Kostenpunkt (<10€, je nach Bauteil)


[Beitrag von bossa am 11. Feb 2015, 10:38 bearbeitet]
Freddy2287
Stammgast
#4 erstellt: 11. Feb 2015, 15:44
Danke für die Antwort. Das ist schonmal sehr hilfreich. Ich dachte auch so an um die 100 Eur maximal.

Der HiLevel Mischpult wäre ja schon recht groß für meinen Zweck. Tatsächlich hört sich der Pocketmixxer ja ganz witzig an. Könnte tatsächlich funktionieren. Die fehlende getrennte Pegelregelung pro Kanal ist etwas schade, aber in Summe ist die Funktion ja vorhanden. Wäre noch die Frage ob genug Pegel für Kopfhörer übrig bleibt, wenn das Ding passiv arbeitet.

Selbst bauen.. joa.. mit Schaltplan würde ich mir das schon zutrauen aber ob das qualitativ dann so gut wird? Equaliser wäre bei der selbstbau-Lösung ja auch nicht dabei
Cogan_bc
Inventar
#5 erstellt: 11. Feb 2015, 15:55

Keiner Erfahrungen oder Tipps?


Oh doch.....
kauf nie etwas auf dem AUAH oder AUNA steht

ansonsten hat bossa ja schon alles gesagt
bossa
Stammgast
#6 erstellt: 11. Feb 2015, 16:05
wenn du ernsthaft an nem selbstbau interessiert bist, kann ich dir sone schaltung mal entwerfen. auch mit einfachem eq.

ist dann nicht so viel anders als der pokketmixer. dessen crossfader ist quasi auch nur ein 4-kanal-fader wovon je zwei kanäle in entgegengesetzter richtung arbeiten. dadurch haben die weniger pegelverlust als ein herkömmlicher crossfader, was bei dem passiv-aufbau wichtig ist. coole idee die ich selbst mal hatte. allerdings ein gutes jahr zu spät, wie ich mitbekommen hatte, als die mir sagten, dass sie schon ein patent drauf haben

was den pegelverlust der ganzen sache angeht so hält es sich meines wissens in grenzen.

für wirklich guten kopfhörerklang kann man das ganze auch einfach auf line lassen und dann eben zusätzlich nen hp-amp anklemmen. da kannst du dann auch wieder ganz individuell sein vom gerät.
Donsiox
Moderator
#7 erstellt: 11. Feb 2015, 16:20
Schau dir mal den Behringer 802 bei Thomann an.
Freddy2287
Stammgast
#8 erstellt: 11. Feb 2015, 18:05
@Donsiox: Den habe ich auch gesehen. Die Anschlüsse liegen etwas ungünstig und er hat ja auch diese PA-Anschlüsse, wenn ich das richtig sehe..

@bossa: Ich denke ich würde einen selbstbau hinbekommen. Wenn dabei aber im endeffekt nichts besseres als die Fertiglösung rauskommen würde, denke ich wäre es klüger, die robuste und sauber verarbeitete Fertiglösung zu nehmen. Das wäre mir dann den aufpreis wert. Zuman vernünftig wertige Stecker und Schalter ja auch ein bisschen kosten.

Der Pokketmixer mit getrennt regelbaren Kanälen wäre wohl das Optimum.

Es wird sich wohl zeigen müssen, ob für den Kopfhörer (mit evtl. zugeschaltetem Equaliser) noch genug Leistung übrig bleibt. Einen separaten Kopfhörer-Verstärker wollte ich eigentlich nicht noch anschaffen Das wird dann ja langsam viel gefummel
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 11. Feb 2015, 18:12
Donsiox
Moderator
#10 erstellt: 11. Feb 2015, 18:12

hat ja auch diese PA-Anschlüsse, wenn ich das richtig sehe..


Ist nur Klinke. Gibt passende Kabel für kleines Geld.

Hier die "Hifi-Version": http://www.thomann.de/de/art_macro_mix.htm aber ohne Kopfhörerausgang.

Der Behringer könnte dies
Freddy2287
Stammgast
#11 erstellt: 11. Feb 2015, 19:08
Einen separaten Kopfhörer-Ausgang brauche ich nicht - vielleicht habe ich das blöd ausgedrückt. Dahinter wird per Stereo-Umschalter zwischen Lautsprechern oder Kopfhörern umgeschaltet.

Der Behringer ist von der Anordnung der Anschlüsse leider nicht so passend. Bräuchte eine Flache oberseite mit Anschlüssen hinten. Den Numark hatte ich auch schon im Blick, hoffte aber doch noch etwas kleineres zu finden.

Der Pokketmixxer ist eigentlich genau das richtige, allerdings wäre er aktiv und mit getrennten Reglern optimal
Donsiox
Moderator
#12 erstellt: 11. Feb 2015, 19:17
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 11. Feb 2015, 19:22
Freddy2287
Stammgast
#14 erstellt: 11. Feb 2015, 19:22
Der ist nun ausgerechnet mit 6,3mm Klinke-Anschlüssen :-D
Donsiox
Moderator
#15 erstellt: 11. Feb 2015, 19:23

Der ist nun ausgerechnet mit 6,3mm Klinke-Anschlüssen :-D

Na zum Glück
Cinch ist Mist...
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 11. Feb 2015, 19:26

Freddy2287 (Beitrag #14) schrieb:
Der ist nun ausgerechnet mit 6,3mm Klinke-Anschlüssen :-D


ich sehe das problem nicht.
Freddy2287
Stammgast
#17 erstellt: 11. Feb 2015, 19:41

Na zum Glück
Cinch ist Mist...

Naja ich habe nun 3,5mm Klinke am Ausgang der Rechner und Cinch zum Weiterleiten (Eingang des Umschalters).

Dann bräuchte ich dazwischen noch einmal Adapterkabel.. ja was eigentlich.. 3,5mm stereo Kline auf 2x6,3mm Klinke und 2x6,3mm Klinke auf Cinch? Ist schon ganz schön gebastel oder?


[Beitrag von Freddy2287 am 11. Feb 2015, 19:42 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 11. Feb 2015, 19:49
es gibt für alles das passende kabel, bei thomman kannst du es bequem aussuchen:
von stecker
auf stecker
http://www.thomann.de/de/audiokabel.html

ein gebastel ist das nicht.
Freddy2287
Stammgast
#19 erstellt: 11. Feb 2015, 20:57
Also schonmal danke für die vielen Tipps. Ich habe bei den aktiven Mischer-Lösungen von ART von schlechter Sound-Qualität gelesen.

Daher denke ich, dass ich nun entweder einen kleinen DJ-Mischpult (Numark M101 oder Behringer NOX 101) oder aber den Pokketmixxer nehmen werde. Den passiven Pokket favorisiere ich ein wenig, weil er das Signal nicht zu verfälschen scheint. Vielleicht muss man da bei Nutzung des Equalisers noch einen Kopfhörer-Verstärker hinterhängen...
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 11. Feb 2015, 20:59
was soll da verfälscht werden? was für boxen betreibst du die das wiedergeben könnten?
Freddy2287
Stammgast
#21 erstellt: 11. Feb 2015, 21:05
Nunja also manche Bewertungen auf thomann sprechen von recht krassen verfälschungen, geschlucktem Bass, etc. Bei verschiedenen ART Modellen. Das macht mich skeptisch.

Die Kabelauswahl war ein guter Tipp - hatte ich noch gar nicht gesehen, dass man das da so bequem tun kann!
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 11. Feb 2015, 21:11
ich würde es selbst probieren und mich nicht du bewertungen verlassen, wer weiß was die leute da gemacht haben?
Freddy2287
Stammgast
#23 erstellt: 11. Feb 2015, 21:13
Naja klar könnte man testen aber naja.. dazu bräuchte man auch die Klinke Kabel und alles.. wäre schon ein ganz schöner Aufwand für "mal gucken" :-D

Der Behringer VMX100 ist auch recht klein, hat aber etwas viel "DJ-Features" mit BPM Counter und so...
Donsiox
Moderator
#24 erstellt: 11. Feb 2015, 21:32
Ich hatte vor wenigen Tagen einen Art Kopfhörerverstärker aus der selben Produktlinie bei mir.
Der war top und sehr gut verarbeitet
bossa
Stammgast
#25 erstellt: 13. Feb 2015, 21:25
Wie gut die Anlage nun ist kann ich auch nicht einschätzen, wenn sie nicht benannt ist. Aber ausgehend davon, dass er GUTEN Klang haben will, werde ich hier sicher keinen Mischer der Behringer VMX, DJX oder was auch immer Reihe empfehlen. Steckt die an ordentliche Anlagen und hört euch das an, was da raus kommt, dann ist werdet ihr das auch nicht mehr empfehlen.

Schon gar nicht, wenn man für den Preis richtig gut klingende gebrauchte Sachen oder eben andere sinnvolle Alternativen bekommt.


Nein, ist kein sinnloses Behringer-Gebashe. Ich kenn auch die guten Produkte von denen. Aber die DJX/VMX wie auch die kleinen Mini-Band-Mischer gehören nicht dazu.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Möchte neue Stereo Anlage
ZaO am 05.05.2007  –  Letzte Antwort am 07.05.2007  –  48 Beiträge
Suche Stereo Anlage für PC
mexx312 am 22.11.2009  –  Letzte Antwort am 24.11.2009  –  3 Beiträge
DA Wandler vs. Klinke-Cinch
adtika am 01.07.2011  –  Letzte Antwort am 02.07.2011  –  9 Beiträge
Stereo Anlage oder in-ear Kopfhörer
Thomas1848 am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 18.11.2009  –  29 Beiträge
Anlage gesucht - Stereo / Desktop Anschluss
Black_Attack am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  6 Beiträge
Welches Cinch- auf Klinke Kabel?
zebrastreifen am 20.09.2006  –  Letzte Antwort am 20.09.2006  –  4 Beiträge
Stereo-Anlage für 2 Räume gesucht
barryb am 31.12.2013  –  Letzte Antwort am 31.12.2013  –  3 Beiträge
Verstärker mit 2 Kanal Mixer
CarmraC am 08.12.2013  –  Letzte Antwort am 09.12.2013  –  6 Beiträge
2 Boxen Stereo oder 5.1 System?
am 06.06.2009  –  Letzte Antwort am 06.06.2009  –  2 Beiträge
Verstärker oder Anlage mit 2 Eingängen?
balzac22 am 16.12.2011  –  Letzte Antwort am 16.12.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliednordfriedhof
  • Gesamtzahl an Themen1.345.811
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.531