Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Auf der Suche nach einer neuen Kombi - HiRes-Player + InEars (iRiver Nachfolger)

+A -A
Autor
Beitrag
gdogg2003
Stammgast
#1 erstellt: 23. Feb 2015, 23:56
Hallo zusammen,

ich bin aktuell auf der Suche nach einem neuen Gesamtpaket für den mobilen Musikgenuss.

Bisher hat mir mein iRiver H340 sehr treue Dienste geboten. Doch leider hat sich nun schon mehrmals der Akku verabschiedet und nachdem ich mittlerweile den dritten Ersatzakku verbaut habe, zieht der Player keine Spannung mehr im Akkubetrieb. Ich nehme an, dass hier etwas mit dem Board nicht stimmt. Sehr schade, da er für mich nach wie vor ein Top Player ist.

Nun suche ich also einen Nachfolger, der mir ebenso treue Dienste erweist. Den H340 nehme ich hierbei als persönliche Referenz. Habe mich zwar nicht so sehr mit den verbauten Chips beschäftigt, doch der iRiver ist klanglich absolut top. Kopfhörer, bzw. InEars hatte ich bisher meist nur 08/15. Deswegen bin ich auch hier auf der Suche nach etwas Vernünftigem.

Mein Budget beträgt ca. 500 EUR für den Player und rund 380 EUR für die InEars.
Bei den InEars geht die Tendenz zu den Shure SE 535, wobei ich mich hierzu bisher nur auf Erfahrungs- und Testberichte beziehen kann. Das Probehören steht noch aus. Am liebsten wäre es mir, wenn ich mit dem zukünftigen Player die entsprechenden InEars testen und aussuchen kann.

Bei den Playern ist die Vielfalt ja doch sehr viel größer geworden, als es vor einigen Jahren noch der Fall war. HiRes ist nun in aller Munde. Bei mir kommen dabei primär FLAC-Files zum Einsatz. Sowohl HiRes (meist 24/96), also auch die archivierten Audio CD's.

Was ich mir von meinem zukünftigen Player wünschen würde, ist ein austauschbarer Akku und eine flexible Speichererweiterung. Die Sache mit dem Speicher wird heutzutage ja größtenteils mit den (Micro-) SD-Karten abgedeckt. Doch wie sieht es mit dem Akku aus? War schon eine feine Sache beim iRiver, da der Player damit mehrmals wiederbelebt werden konnte.

Sehr wichtig natürlich auch der Klang. Gibt es spezielle Referenzchips, auf die man vermehrt ein Auge legen sollte? Wie sieht es mit der Ausgangspower aus? Die 3-Wege InEars von Shure z.B. dürften wohl etwas anspruchsvoller sein, als meine bisherigen Kopfhörer.

Fragen über Fragen, wobei die ein oder andere sicherlich noch dazu kommt.

Für Hilfestellungen bin ich sehr dankbar. Besten Dank & Grüße
Appel&Ei
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 24. Feb 2015, 00:16

iBasso DX50
Interner Speicher (Onboard): 8 GB
Interner Speicher (Erweiterbar): bis 128 GB (microSD)
Externer Speicher: USB OTG Speichererweiterung bis 2 TB
KHV: Leistung 1.2 Vrms (Low Gain) / 1.7 Vrms (Mid Gain) / 3.1 Vrms (High Gain)
DAC: Wolfson WM8740 unterstützt bis zu 24 Bit / 192 kHz
Akkulaufzeit: ca. 14 Stunden (Akku Wechselbar)
Unterstützte Formate: APE, FLAC, WAV, WMA, AAC, ALAC, AIFF, OGG , MP3, u.v.m.*
Ausgänge: 3,5mm (~ 0,5 Ohm), 3,5mm Koaxial (Kabel im Zubehör enthalten) und 3,5mm (Line-Out)
Eingänge: microUSB (zum Aufladen, Datenaustausch und USB DAC Funktion)
Besonderheiten:•Alternative Firmware Rockbox* möglich
•Kann als USB DAC verwendet werden
Der interne KHV treibt die meisten Kopfhörer sehr gut an
Austauschbarer Akku* (gleiches Modell wie beim Samsung Galaxy S3)
USB OTG Funktion zur Speichererweiterung

Ca.300 €uro


[Beitrag von Appel&Ei am 24. Feb 2015, 11:11 bearbeitet]
alexfra
Inventar
#3 erstellt: 24. Feb 2015, 07:49
Zum Thema InEar solltest du im KH-Bereich nachforschen / -fragen.

Wenn ein wechselbarer Akku absolut unverzichtbar ist, bleiben tatsächlich nur die iBasso-Geräte. Also DX50 und DX90.
Letzterer hat aber eine sehr kurze Laufzeit, da wird man den Akku tatsächlich häufiger wechseln müssen.
MEIN DX50 hat an meinen InEars deutlich hörbar gerauscht. Außerdem fand ich die Firmware sehr verbesserungswürdig. Das Rauschen hört man von mehreren Besitzern. Bei anderen scheinen die Geräte nicht zu rauschen oder sie sind da weniger empfindlich.
Weiterhin hat der DX50 bei einigen InEars einen Bassabfall.
Der DX90 misst sich mustergültig.

Wenn du auf den Wechselakku verzichten kannst, kommen noch die Geräte von FiiO ins Spiel (X1, X3, X5). Eventuell noch ein Sony. Alles andere ist dann deutlich hochpreisiger.


Grüße
Alex
gdogg2003
Stammgast
#4 erstellt: 24. Feb 2015, 09:59
Danke für die bisherigen Eingrenzungen.

Das mit dem Akku ist halt immer so eine Sache. Ist ja allgemein bekannt, dass die Leistung nach einer Weile nachgibt und ich finde es sehr schade, wenn dadurch ein Player in dem nicht geringen Preissegment dadurch später nicht mehr nutzbar ist. Habe das zuletzt bei einigen Mobiltelefonen feststellen können, da war dies doch ein deutlicher Vorteil. Auch meinen iRiver hätte ich ansonsten keine 10 Jahre nutzen können.

Der iBasso DX90 gefällt mir schon sehr gut. Sowohl optisch, als auch von den Daten. Hier gefällt mir auch die Wahl mit dem Akku des S3, da dieser gängig zu bekommen wäre. Ist hier vielleicht evtl. demnächst sogar ein Nachfolgemodell geplant? Rein für den Hinterkopf, da ich aktuell recht viel vergleiche.

Weiß zufällig jemand, ob der DX90 auch noch 600 Ohm Kopfhörer "befeuern" kann? Ich habe nämlich noch einen Beyerdynamic DT880S (alte Version).
alexfra
Inventar
#5 erstellt: 24. Feb 2015, 10:56
Von Nachfolgemodellen ist mir nichts bekannt.

Mit dem DX90 macht man klangtechnisch nichts verkehrt. Der ist wohl nahe am Optimum.
Und er wird sicherlich auch genügend Leistung für deinen DT880@600Ohm aufbringen.

Die Laufzeit des DX90 ist dir aber bewusst? Nur, dass du nicht eine böse Überraschung erlebst. Wäre für mich ein absolutes NoGo.


Grüße
Alex
gdogg2003
Stammgast
#6 erstellt: 24. Feb 2015, 13:14
Das wäre leider das einzige Manko, wobei die wesentlichen Aspekte überwiegen. Auf der anderen Seite sind es gängige Akkus, die sehr günstig zu beziehen sind. Gleicht das Ganze für mich zumindest wieder etwas aus.

Schade, dass es scheinbar keine Dockingstation gibt, mit der der Player zumindest zu Hause fest angedockt, während der Wiedergabe mit Strom versorgt wird.

Was meine persönlichen Punkte betreffen, scheint der DX90 wohl deutlich vorne zu liegen. Am liebsten wäre mich zwar ein AK gewesen, einfach schon wegen der sehr guten Erfahrungen des H340, doch hier wäre dann preislich mindestens das Doppelte fällig.

Vielen Dank für die Ratschläge. Werde es mir nochmal durch den Kopf gehen lassen, wobei die Tendenz doch schon absehbar ist.
BartSimpson1976
Inventar
#7 erstellt: 24. Feb 2015, 13:58
Falls der Akku nicht unbedingt wechselbar sein muss waere der Sony NWZ-A15/17 noch eine Alternative. Sehr gute Akkulaufzeit, die
aber durch einen etwas schwaechlichen Amp erkauft wird. Fuer hochohmige Kopfhoerer benoetigt man also einen Verstaerker.
Klanglich muss er sich sonst nicht vor dem DX50/DX90/X1/X3/X5 verstecken, hat eine funktionierende UI und ein brauchbares Display im Gegensatz zu den Scherzartikeln die bei den IBassos verbaut sind.

Ich stand vor ein paar Wochen vor der selben Frage und habe mich nach direktem Vergleich fuer den Sony entschieden. Leider gibt es keinen Player der alles kann.

Sobald aber ein DX90II rauskommt mit etwas besserem Wechselakku und vernuenftigem Display und halbwegs vernuenftiger UI werde ich wieder ins Gruebeln kommen....
Appel&Ei
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 24. Feb 2015, 15:44

Am liebsten wäre mich zwar ein AK gewesen, einfach schon wegen der sehr guten Erfahrungen des H340...


Es muss kein AK sein um den H340 zu ersetzen, jeder aktuelle HiRes-Player ist dem H340 klanglich überlegen.


...der Sony NWZ-A15/17 noch eine Alternative...


Aber leider eine sehr fragile, besonders die zerbrechliche Rückseite aus billig wirkendem Kunststoff.


[Beitrag von Appel&Ei am 24. Feb 2015, 15:47 bearbeitet]
gdogg2003
Stammgast
#9 erstellt: 24. Feb 2015, 17:37

Appel&Ei (Beitrag #8) schrieb:

Es muss kein AK sein um den H340 zu ersetzen, jeder aktuelle HiRes-Player ist dem H340 klanglich überlegen.

Habe direkt den Vergleich mit iRiver gesucht, da ich mit dem Gerät, bzw. dem Hersteller an sich, wie auch mit der Verarbeitung sehr zufrieden bin. Klanglich mag das sicherlich so sein. Alleine durch den Hintergrund, dass die FLAC-Wiedergabe erst mit dem Rockbox-Image möglich wurde.


Der Sony gefällt mir auf dem ersten Blick rein optisch nicht sonderlich. Denke auch nicht, dass er klanglich mit den anderen genannten mithalten kann.

Aktuell geht die Tendenz stark zum DX90, falls ich nicht doch noch anderweitig überzeugt werde. Zwei Wochen lasse ich mir noch Zeit, dann gibts eines der Geräte zum Geburtstag.


[Beitrag von gdogg2003 am 24. Feb 2015, 17:38 bearbeitet]
BartSimpson1976
Inventar
#10 erstellt: 25. Feb 2015, 01:48

gdogg2003 (Beitrag #9) schrieb:

Denke auch nicht, dass er klanglich mit den anderen genannten mithalten kann.



Diese Annahme basiert worauf? Klanglich ist er top und muss sich vor dem DX90 nicht verstecken.
Er hat halt nur nicht genug Power wenn man 12000Ohm-Kopfhoerer dran betreiben will.
Alles bis ca 80 Ohm ist aber kein Problem.
alexfra
Inventar
#11 erstellt: 25. Feb 2015, 06:57
Wie schaut es denn mit der Ausgangsimpedanz und dem Grundrauschen an empfindlichen InEars aus?
Ich hatte den Sony noch nicht in Händen...
BartSimpson1976
Inventar
#12 erstellt: 25. Feb 2015, 08:00
Grundrauschen gibt es keins. Ausgangsimpedanz leider 4 Ohm.
Ob sich das tatsaechlich bemerkbar machen wuerde oder in den
Bereich der Legendenbildung gehoert ist noch ungeklaert.
alexfra
Inventar
#13 erstellt: 25. Feb 2015, 08:05
4 Ohm würden den DAP für mich disqualifizieren.
Dass ich bei 2 Ohm einen einen Höhenabfall reproduzierbar bemerke, möchte ich nicht unterschreiben, bei 4 Ohm bin ich mir aber relativ sicher. Kommt natürlich auch immer auf die verwendeten Hörer an.

Grüße
Alex
gdogg2003
Stammgast
#14 erstellt: 25. Feb 2015, 08:44
Hat jemand einen Tipp zu einer guten Bezugsquelle des DX90?

Direkt bei iBasso wird dieser für $419 angeboten. In diversen Erfahrungsberichten habe ich gelesen, dass der Einführungspreis in Deutschland mal um die 420 EUR gelegen haben soll. Aktuell gibts eigentlich nur das Angebot bei Amazon für 479 EUR, was mich ehrlich gesagt etwas wundert. Scheint ja ein beliebter Player zu sein, leider nur kaum Bezugsquellen. Deutet das vielleicht doch auf einen kommenden Nachfolger hin?
alexfra
Inventar
#15 erstellt: 25. Feb 2015, 09:07
Nein.
iBasso hat nur keinen sonderlich gut durchorganisierten Vertrieb in Deutschland.
Am günstigsten ist wohl der Eigenimport. Mit etwas Glück kommst du um den Zoll herum.

Grüße
Alex
BartSimpson1976
Inventar
#16 erstellt: 25. Feb 2015, 09:22
auf amazon.com gibt es von einem 3rd party seller ein schoenes Paket inclusive 128GB MicroSD-Karte und Dignis-Lederhuelle fuer
479 Dollar. Zoll ist natuerlich Glueckssache.... Der DX90 alleine kostet dort 379 Dollar


DX90 Bundle
gdogg2003
Stammgast
#17 erstellt: 25. Feb 2015, 10:01
Bin eben noch auf dieses Angebot gestoßen:
http://www.eglobalce...mono-dac-aufbau.html

Auf Nachfrage betreffend Neuware, Versandstandort und Zubehör bekam ich eben folgende Antworten:


- Alle Produkte auf eglobal central sind 100% nagelneu und Original.
- Wir versenden alle Bestellungen durch UK mit speziellen Logistik, dadurch wird sichergestellt dass es keine Zoll & Einfuhrumsatzsteuer nachzahlen muss. Bitte machen Sie Keine sorgen. Es gibt keine versteckten Kosten, - keine Zoll & Einfuhrumsatzsteuer und keine Nebenkosten.
- Zubehör: USB cable, Coaxial cable, Burn-in Cable, Silicone case, ProStudio USB Wall Charger(100-240V, 2.0A) and Screen protector.


Der Preis ist irgendwie zu verlockend, weshalb ich noch den Haken suche... Kennt vielleicht zufällig jemand diesen Shop?
brevol
Inventar
#18 erstellt: 25. Feb 2015, 10:54
Hi,

Ich hatte an diese Firma gestern auch eine Anfrage via Mail gestellt und eine fast identische Antwort erhalten:

"eglobalcentral (eglobalcentral)
Feb 24, 22:40

Sehr geehrte(r) Kunden,

Vielen Dank für Ihre Email.

Wir versenden alle Bestellungen durch UK mit speziellen Logistik, dadurch wird sichergestellt dass es keine Zoll & Einfuhrumsatzsteue nachzahlen muss. Bitte machen Sie Keine sorgen.

Die Preise die Sie in unserem Online-Shop sehen, ist der enden Preis den Sie bezahlen müssen. Es gibt keine versteckten Kosten, - keine Zoll & Einfuhrumsatzsteuer und keine Versandkosten."

Im Netz finden sich auch einige abweichende Erfahrungsberichte von Kunden. Mich schreckt das eher ab.
Jedoch habe ich kaum Erfahrungen mit Auslandsbestellungen und werde nun vom H320 (noch voll funktionsfähig mit dem Originalakku) zu einem gebrauchten AK100 wechseln (hauptsächlich wegen der 2 Kartenslots).
Eines steht für mich aber schon fest: Ich werde Rockbox sehr vermissen!


[Beitrag von brevol am 25. Feb 2015, 10:57 bearbeitet]
Appel&Ei
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 25. Feb 2015, 11:31

Kennt vielleicht zufällig jemand diesen Shop?


http://hukd.mydealz....lobal-central-234808
gdogg2003
Stammgast
#20 erstellt: 05. Mrz 2015, 15:37
Ich hatte mal bei eglobalcentral bestellt. Da Paypal angeboten wurde, bestand ja kaum ein Risiko.

Am 27.02. wurde die Sendung von Hong Kong nach England geschickt. Wurde dort beim Zoll abgewickelt und weiter nach Deutschland geschickt. Soeben wurde das Paket mit Hermes zugestellt.

Als ich den Player auf der Website gesehen hatte, kostete dieser 329 EUR. Als ich bestellen wollte waren es 339 EUR. Also per Chat angefragt und direkt ein Gutscheincode von 10 EUR erhalten. Auch sonst wurde genau das eingehalten, was mir per Chat auf meine Fragen geantwortet wurde. Bestellt, per Paypal bezahlt und ohne Zusatzkosten per Hermes zugestellt. Das alles in weniger als einer Woche. Absolut top, bin sehr zufrieden!

Aktuell kostet das Gerät selbst bei eglobalcentral 375 EUR. Daher alles richtig gemacht. Zumal mir bei Amazon noch ein Blitzangebot zur rechten Zeit kam. Hier gab es die 128 GB Micro SD für 75, statt 102 EUR.

DSC_0559DSC_0560DSC_0561
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
iPod, iRiver oder doch Creative
gorgel am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  19 Beiträge
ipod oder iriver H140?
tj99de am 01.07.2004  –  Letzte Antwort am 02.07.2004  –  8 Beiträge
Suche neue Receiver/Player-Kombi, wer weiss Rat?
encore64 am 27.02.2010  –  Letzte Antwort am 27.02.2010  –  4 Beiträge
Auf der Suche nach einer neuen Anlage.
moritz3985 am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 14.01.2011  –  5 Beiträge
Suche HiRes Streaming-Player (mit Bedienelementen und Display)
Michael_Metz am 11.06.2012  –  Letzte Antwort am 25.04.2014  –  7 Beiträge
Suche neue Verstärker/CD-Player Kombi ca. 1000?
sensirius am 14.07.2005  –  Letzte Antwort am 16.07.2005  –  17 Beiträge
Iriver IMP 550 oder IMP 900?
hatschimoto am 28.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.05.2005  –  2 Beiträge
Suche neuen guten Cd-Player
iruyas am 30.05.2004  –  Letzte Antwort am 30.05.2004  –  2 Beiträge
Suche Player nur für Inears mit möglichst linearem Klang
thwp am 23.01.2015  –  Letzte Antwort am 25.01.2015  –  18 Beiträge
Umschwenken auf Stereo - Frage zu einer Kombi
Deadblood am 15.06.2011  –  Letzte Antwort am 15.06.2011  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Shure
  • IBASSO
  • Sony
  • Genesis
  • Swyx
  • ASTELL & KERN

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitgliedhammerhead1306
  • Gesamtzahl an Themen1.345.205
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.097