Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Passiver Vorverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Kairaulf
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Mrz 2015, 21:15
Ich überlege, mir diesen passiven Vorverstärker zuzulegen und wollte euere Meinung bzw. Tipps dazu hören:

http://www.ebay.de/i...&hash=item46361557a5

Macht optisch nicht viel her und soll evtl. mit einer NAD C 270 und B&W DM 603 S 3 betrieben werden. Ich kann mir vorstellen, daß es klanglich keine bessere Lösung geben könnte, Vorverstärkertechnisch, aber was meint ihr ? Was wäret ihr bereit, dafür auszugeben ?



[Beitrag von Kairaulf am 10. Mrz 2015, 21:33 bearbeitet]
avh0
Inventar
#2 erstellt: 11. Mrz 2015, 01:40
78,50 Eur für ein Poti in einer Box?
Ich weiß nicht.
KarlBla
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Mrz 2015, 07:24
Hallo,

mir persönlich wäre der Preis für ein Poti in einem Gehäuse auch zu viel.
Ich würde es für einen Materialaufwand von ~€30,- selbst bauen. ;-)

Obwohl... für "Made in Germany" und die augescheinlich wertige Ausführung ein durchaus vertretbarer Preis.
Wenn es dir optisch zusagt... wieso nicht?

Klanglich besser? Solange es nur klingt, wenn es dir auf den Boden fällt, ist es gut. ;-)

Gruß!
KarlBla
Werner_B.
Inventar
#4 erstellt: 13. Mrz 2015, 19:53

Kairaulf (Beitrag #1) schrieb:
Ich kann mir vorstellen, daß es klanglich keine bessere Lösung geben könnte, Vorverstärkertechnisch, aber was meint ihr ?

Das ist das Mantra des von Elektronikwissen befreiten, esoterisch geprägten High-Enders: weniger Bauteile sind besser. Im Fall, dass ein aktiver Vorverstärker eine niedrige Ausgangsimpedanz (< ca. 50 Ohm) mitbringt und lange Kabel antreiben muss, ist er immer im Vorteil. Passive sind immer mit einer hohen (und dazu noch variierenden) Ausgangsimpedanz "gesegnet", was dann leicht zu schwachen Ergebnissen führt.


Kairaulf (Beitrag #1) schrieb:
Was wäret ihr bereit, dafür auszugeben ?

Genau nichts.
Wenn es dennoch ein passives Teil sein soll, dann würde ich bei http://www.thomann.d...torcontroller&oa=pra danach suchen, gibt's von diversen Herstellern wie z.B. Fostex. Dann ist es zumindest kein Gebastel, sondern was solides.

Gruss, Werner B.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
[S] Vorverstärker zur NAD 270
sebastiang am 08.12.2008  –  Letzte Antwort am 08.12.2008  –  2 Beiträge
Kauf einer Komplettanlage NAD / B&W / GOLDKABEL
fusion1983 am 07.03.2008  –  Letzte Antwort am 09.03.2008  –  20 Beiträge
b&W DM 603
klangsüchtig am 16.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  2 Beiträge
NAD und B&W
gismi am 09.12.2003  –  Letzte Antwort am 09.12.2003  –  4 Beiträge
Infinity Beta 50 oder B&W DM 603 S3?
S3B am 26.05.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2005  –  14 Beiträge
B&W DM-601
xTr3Me am 01.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  4 Beiträge
Vorverstärker gesucht!
rowingmax am 31.07.2015  –  Letzte Antwort am 04.08.2015  –  6 Beiträge
B&W DM 330
Jaunty91 am 26.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  7 Beiträge
Welchen günstigen Phono Vorverstärker
Plasmanaut am 20.02.2014  –  Letzte Antwort am 22.02.2014  –  9 Beiträge
Was haltet ihr vom NAD M 3
Rueckwaertseinparker am 15.02.2009  –  Letzte Antwort am 16.02.2009  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitgliedanjoschka
  • Gesamtzahl an Themen1.345.515
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.042