Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Speicheralternative zu MP3-Player

+A -A
Autor
Beitrag
mrotscheidt
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Mrz 2015, 21:02
Neben Schallplatten, Tonbändern, Cassetten und CDs habe ich eine ganze Menge Musik als MP3-Dateien auf meinem Computer. Wenn ich bisher MP3s im Wohnzimmer mit der Stereoanlage hören wollte, habe ich die Dateien auf den iPod (Nano 3) verschoben und über den Kopfhörerausgang an die Anlage geleitet.

Die ganze Angelegenheit mit dem iPod finde ich aber mehr und mehr nervig und fummelig!

Gibt es ein Speichergerät, das ich per LAN, USB etc. mit MP3s füttern kann, das an der Stereoanlage stehenbleibt und das eine übersichtliche Bedienung bietet? Beim Hören soll der Computer im Arbeitszimmer nicht laufen!

Grüße aus Dortmund!
Michael Rotscheidt
imLaserBann
Stammgast
#2 erstellt: 16. Mrz 2015, 21:31
Das Forum ist im Abschnitt PC und Multimedia schon recht ergiebig.
Da gibt es ganz verschiedene Lösungen vom Mediaplayer über Mini-PCs bis ??
Janine01_
Inventar
#3 erstellt: 16. Mrz 2015, 21:42
Zumal sollte der TE mal posten was er für eine Stereoanlage hat bezüglich der Anschlüsse ansonsten wird er keine Vernünftigen Antworten bekommen.
Wenn zb an dem Receiver des TE ein USB Eingang wäre kann ein USB Stick angeschlossen werden ich sag mal jetzt so etwas hier klick http://www.amazon.de...words=usb+stick+32gb da passt schon eine Menge drauf aber wie gesagt ohne genaue Angaben.
mrotscheidt
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 16. Mrz 2015, 21:54
Stimmt, meine Angaben sind für eine Hilfe zu ungenau! Deshalb:

Es handelt sich um einen Harman Kardon Receiver 2550 ohne USB- und ohne LAN-Verbindungsmöglichkeit! Daher keine direkte Verbindung zum PC!

Michael Rotscheidt


[Beitrag von mrotscheidt am 16. Mrz 2015, 21:56 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 17. Mrz 2015, 09:48
was darf die lösung kosten? hast du ein smartphone oder ein tablet um es z. b. als fernbedienung zu nutzen?
mrotscheidt
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 17. Mrz 2015, 11:15
Nein, weder noch! Bin in dieser Beziehung etwas konservativ! Aber ein Smartphone ließe sich sicher organisieren. Mir schwebt da eine HiFi-Komponente vor, die an ihrem Platz stehen bleibt (evtl. in Abmessungen und Design zum HK Rest passend) und über USB oder mittels Speicherkarten gefüttert wird.
An der bisherigen iPod-Version stört mich die fummelige Bedienung und das Minidisplay!

Michael Rotscheidt
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 17. Mrz 2015, 11:27

mrotscheidt (Beitrag #6) schrieb:

An der bisherigen iPod-Version stört mich die fummelige Bedienung und das Minidisplay!


glaubst, dass es an einem anderem player besser wird? die bedienung mit einer FB ist der am ipod unterlegen.
wenn du nur eine handvoll alben (ordner) hast dann mag es noch gehen aber bei viel musik ist eine bedienung mit einem mobilen gerät wie smartphone oder ein tablet viel komfortabler.

längerfristig nimmt die sammlung bestimmt mehr zu, oder? eine lösung mit einer NAS, die du vom rechner aus immer erreichst um dort musik zu speichern ist bestimmt eine überlegung wert. du kannst zukünftig mit verschiedenen geräten darauf zugreifen.
ob ein AVR oder ein netzwerkplayer oder eine multiroomlösung, wer weiss was in den nächsten jahren alles passiert.
die musikbibliothek, könnte auf einer NAS von den abspielgeräten unabhängig weiter wachsen.

da du dein budget nicht nennst, kann man schlecht was vorschlagen.
dmayr
Stammgast
#8 erstellt: 17. Mrz 2015, 12:08
Mein Vorschlag:
Bluetooth Audio Adapter an bestehenden Verstärker/Receiver anschließen. ( kostet ca. ab 40 Eur)
Gebrauchtes Smartphone oder Tablet mit Speicherkarten Steckplatz (auch ca. 50 Eur)
Speicherkarte 32 gb +/- (ca. 20 Eur)

Und das wars. Du kannst ganz einfach und bequem das Smartphone mit dem Adapter per Bluetooth verbinden und somit die Musik drahtlos an die Anlage schicken. Die Qualität ist bei BT Adapter mit aptx (Übeertragungsprotokoll oder so ähnlich) hervorragend.

Das ist die mm.M.n. einfachere und günstigere Alternative zu dem schon genannten NAS System. Bei Bluetooth brauchst du dir keinen neuen Receiver anschaffen.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen
mrotscheidt
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 17. Mrz 2015, 12:17
Danke an Euch Beide für die Antwort! Über einen NAS habe ich in anderem Zusammenhang auch schon nachgedacht. Dummerweise ist am Aufstellungsort der Stereoanlage kein Netzwerkanschluß vorhanden. Bliebe nur Übertragung durch WLAN !? Würde die Steuerung der Musik via NAS auch mit dem Smartphone klappen?

Die BT-Lösung scheint einfacher zu realisieren zu sein, aber der NAS würde ja nicht nur Musikdateien aufnehmen! Wie steuert man mit einem Smartphone die Musikwiedergabe?

Ich weiß, Fragen über Fragen!

Michael Rotscheidt
P.S. Budget € 250,-
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 17. Mrz 2015, 12:52
die NAS muss nicht an der anlage stehen, am router reicht und ist auch besser.
es gibt ganz viel apps die das steuern ermöglichen.
an der anlage brauchst du einen dlna oder airport renderer, der geht per wlan, z. b.
http://www.xxl-techn...Musikempfaenger.html

250,- ist ein bisschen knapp aber es geht.

günstige NAS variante wäre
https://www.cyberpor...n-3F10-00Y_8798.html
steuern kannst du das ganze z. b. damit
http://www.android-u...oesung-fuer-android/

oder synology, die haben super apps, festplatte muss man extra kaufen.
https://www.cyberpor...--3F15-2E6_8798.html

egal welche NAS variante benutzt wird, sollte man noch eine externe platte kaufen die auch so groß wie in der NAS, um die NAS zu sichern für den fall des falles, reicht einmal die woche oder zwei, geht auch meisten einfach, weil oft eine lösung dafür schon integriert ist.
synology hat gute apps, z. b. audiostation, gibt es auch für den computer
https://www.synology.com/de-de/dsm/5.1/multimedia


[Beitrag von Soulbasta am 17. Mrz 2015, 12:55 bearbeitet]
dmayr
Stammgast
#11 erstellt: 17. Mrz 2015, 13:13

Die BT-Lösung scheint einfacher zu realisieren zu sein, aber der NAS würde ja nicht nur Musikdateien aufnehmen! Wie steuert man mit einem Smartphone die Musikwiedergabe?


Du musst dir das so vorstellen: sobald das Endgerät mit dem Bluetooth Audio Adapter verbunden ist, wird der komplette Ton an die Anlage übertragen. Egal ob du ein YouTube Video schaust, oder ob du mit irgendeinem Player Musik abspielst. Es verhält sich so, als wäre das Endgerät mit Kabel über den Kopfhörer Ausgang mit der Anlage verbunden. Du kannst somit jeden x-beliebigen Musikplayer am Smartphone/ Tablet verwenden.
Einfacher geht's nicht mMn.

Wenn du aber das NAS auch als Datenspeicherung verwenden willst, ist das wahrscheinlich die bessere Wahl jedoch komplizierter und teurer. Ich verwende für Musik Bluetooth und bin damit absolut zufrieden.

Aber das musst du dann für dich entscheiden, welches System deinen Anforderungen am besten gerecht wird.
mrotscheidt
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 17. Mrz 2015, 21:17
Was ist davon zu halten:
HK Adapter

Michael Rotscheidt
dmayr
Stammgast
#13 erstellt: 18. Mrz 2015, 06:50
Habe bei dem verlinkten BT Adapter nichts von aptx gefunden.
Standardmäßig wird der SBC Codec verwendet. Der Aptx Codec ist Lizenzpflichtig weshalb die Hersteller den aptx Codec meiden.
Interessanter Artikel dazu ist auf Wikipedia zu finden Stichwort A2DP
wiki

Ich verwende eine pro-ject bluetooth box s.
Pro-Ject Bluetooth Box S
Ist etwas teurer aber es geht auch günstiger. Such mal zb auf Amazon nach Bluetooth+Aptx Da gibt's dann zb was von Philips um 33 Eur.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 18. Mrz 2015, 07:34
aptx macht nur sinn, wenn das sendegerät es auch beherrscht.


[Beitrag von Soulbasta am 18. Mrz 2015, 08:59 bearbeitet]
mrotscheidt
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 18. Mrz 2015, 07:58
Auf der Smartphone Seite könnte ich ein SONY XPERIA M2 nutzen!

Michael Rotscheidt
dmayr
Stammgast
#16 erstellt: 18. Mrz 2015, 08:22
Das Xperia M2 unterstützt laut diesen Angaben Aptx
Xperia M2 Specs

Demnach eine gute Wahl
Dadof3
Inventar
#17 erstellt: 18. Mrz 2015, 08:44
Mir ist bislang kein Blindtest bekannt, in dem hörbare Unterschiede zwischen AptX/SBC/unkomprimiert nachgewiesen worden wären.

Es schadet sicher nicht, es zu haben (ich habe mir auch gezielt einen Adapter mit AptX gekauft), weil es ein beruhigendes Gefühl gibt, aber der Unterschied ist, wenn überhaupt vorhanden, doch sehr sehr gering.


[Beitrag von Dadof3 am 18. Mrz 2015, 08:44 bearbeitet]
dmayr
Stammgast
#18 erstellt: 18. Mrz 2015, 08:59
Siehe Wiki Artikel, den ich weiter oben schon verlinkt habe:

Die mögliche Bitrate der SBC-Codierung ist mit bis zu 345 kBit/s jedoch sehr hoch, so dass der Verlust bei Geräten, die diese auch nutzen, im nicht mehr hörbaren Bereich liegt.[6] Bei Verwendung des bislang nur von wenigen Geräten unterstützten AptX-Codecs ist die Qualität laut Hersteller[7] der CD ebenbürtig.[8].


Mit Standard SBC Codec ist eine hohe Übertragungsqualität möglich, aber nur sofern die entsprechende Bitrate von beiden Seiten unterstützt wird.
Aptx garantiert dagegen IMMER eine sehr hohe Qualität. So verstehe ich das.
Dadof3
Inventar
#19 erstellt: 18. Mrz 2015, 10:59
AptX garantiert das auch nicht. Leider sind offizielle Specs nicht verfügbar, die werden nur an Lizenznehmer herausgerückt. Aber bekannt ist, dass auch hier eine Anpassung der Bitrate an die Verbindungsqualität erfolgt und die Übertragung nicht immer ganz lossless ist.

Von AptX selbst gibt es fast nur Schwurbeltexte, wenn die Technologie so überlegen wäre, gäbe es sicher mehr Infos und Veröffentlichungen über Blindtests, die die Hörbarkeit nachweisen.
mrotscheidt
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 18. Mrz 2015, 20:33
Welche APP fürs Smartphone ist empfehlenswert? Auf dem Rechner habe MediaMonkey genutzt.

Michael Rotscheidt
Dadof3
Inventar
#21 erstellt: 18. Mrz 2015, 20:34
Welches Betriebssystem?
mrotscheidt
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 18. Mrz 2015, 20:52
"Android 4.4.4" sagt das Telefon!
Dadof3
Inventar
#23 erstellt: 18. Mrz 2015, 22:15
Da gibt es ja reichlich, fürs Abspielen der Dateien auf dem Smartphone haben mir GoneMAD, PowerAmp und MortPlayer am besten gefallen, fürs Abspielen im Netzwerk BubbleUPnP.

Ist einfach etwas Geschmacks- und Gewöhnungsfrage, vor allem in die Bedienung muss man sich erst einfinden.
mrotscheidt
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 21. Mrz 2015, 07:32
Es ist vollbracht. Gestern kam der bestellte PHILIPS BLUETOOTH HIFI Adapter an. Auspacken, etwas Stöpseln und schon funktioniert alles wunderbar. So hab ich mir das vorgestellt.
Danke für Eure Hilfe!
An die Steuerung mit dem Smartphone muß ich mich noch etwas gewöhnen, speziell die Übersichtlichkeit macht mir noch zu schaffen. Sicher gibt sich das, wenn ich die richtige App gefunden habe.

Die Anregung von Soulbasta wird aber auch im Laufe des Jahres umgesetzt. Vielen Dank auch hier für die Tipps!

Michael Rotscheidt
dmayr
Stammgast
#25 erstellt: 21. Mrz 2015, 08:10
Cool
bzgl App, man hört immer wieder, dass die Original Sony Walkman App recht ordentlich sein soll.
Die gibt es aber nur für Sony Geräte. Ich selbst verwende Poweramp. Das braucht zugegeben eine sehr lange Eingewöhnungszeit, aber man sich erst mal daran gewöhnt hat, find ichs echt klasse.


[Beitrag von dmayr am 21. Mrz 2015, 08:11 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage mit MP3 Funktion
errorist am 17.11.2011  –  Letzte Antwort am 18.11.2011  –  16 Beiträge
Stereoanlage mit 3 Eingängen
tesr am 10.11.2010  –  Letzte Antwort am 11.11.2010  –  8 Beiträge
Stereoanlage mit integriertem MP3 Player
Bundy75 am 06.10.2010  –  Letzte Antwort am 06.10.2010  –  4 Beiträge
Gibt es mp3-Geräte für die Stereoanlage?
blauton am 29.01.2007  –  Letzte Antwort am 29.01.2007  –  12 Beiträge
IPOD und Stereoanlage
Bergziege am 18.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  4 Beiträge
Anlage mit Ipod und MP3
vonnina am 25.05.2010  –  Letzte Antwort am 10.06.2010  –  5 Beiträge
Stereoanlage mit Ipod Dock
test_9999 am 20.01.2011  –  Letzte Antwort am 20.01.2011  –  2 Beiträge
Stereoanlage mit Ipod als Hauptquelle
FLOYD331 am 05.07.2011  –  Letzte Antwort am 06.07.2011  –  7 Beiträge
LS-Hörtests mit MP3s?
totototo am 01.12.2004  –  Letzte Antwort am 01.12.2004  –  5 Beiträge
Suche Anlage ohne Boxen mit USB-Stick-Anschlussmöglichkeit für MP3s
DuxGladii am 11.10.2009  –  Letzte Antwort am 13.10.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedsubechin
  • Gesamtzahl an Themen1.346.075
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.341