Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktanlage bis 120€

+A -A
Autor
Beitrag
Lex_Luther
Stammgast
#1 erstellt: 02. Jun 2015, 12:01
Hallo Zusammen,
Ich bin aktuell auf der Suche nach einer Stereo-Kompaktanlage für ca. 120€.

Leider ist das Budget sehr gering, das ist mir bewusst.
Das was ich bisher auf einschlägigen Seiten zu dem Preis gefunden habe reißt mich auch nicht wirklich vom Hocker.

Mein Budget ist fest begrenzt, da die Anlage mein Chef fürs Büro zahlt, ich aber immerhin freie Wahl habe.
Daher lässt sich allerdings am Budget nichts machen.

Die Anlage sollte die Möglichkeit haben USB Medien wiederzugeben und evtl noch einen Eingang bieten, um eine externe Quelle wie Handy oder Computer anzuklemmen, aber ich denke mal das sollte in der heutigen Zeit keine großere Herausforderung mehr sein.
Achja Radio ist quasi das Wichtigste

Gibt es trotz des kleinen Budgets ein paar Ideen oder Erfahrungen mit Anlage, die aktuell für den Preis auf dem Markt sind?

Ich wäre für Anregungen äußerst dankebar.

Beste Grüße!


[Beitrag von Lex_Luther am 02. Jun 2015, 12:04 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 02. Jun 2015, 14:54
Servus.

Am besten Du gehst in einen Elektromarkt und schaust Dir diese kleinen Anlagen an.
Sind ja meist aufgebaut, darum kannst Du dir die auch anhören.
Welche am wenigsten schrecklich klingt, und die Features hat, die Du benötigst, die nimmst du dann.

Ich kann solche Anlagen nicht guten Gewissens empfehlen, da meist die Soundqualität und die Haltbarkeit ziemlich mies ist.

Gruß
Georg
smutbert
Stammgast
#3 erstellt: 02. Jun 2015, 15:11
Da kann man sich ja nur auf Schnäppchensuche machen: http://www.redcoon.a...Anlage-mit-CD-Player

(ich habe aber keine Ahnung wie die es mit dem Versand nach Deutschland halten)
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 02. Jun 2015, 15:16
Die Onkyo gibt´s auch in Deutschland. Hier
Kostet aber 8€ mehr.
Sieht für das Geld vernünftig aus.

Gruß
Georg
JULOR
Inventar
#5 erstellt: 02. Jun 2015, 15:46
Die habe ich gerade zufällig bei MM am Wochenende gehört. Für 120€ ok. Bei einem Ladenpreis von 199,-- war die Onkyo CS265 im Angebot für 10€ mehr (209€) schon ein gutes Stück besser.
Man zahlt halt auch für das Apple-Lightning-Dock, auf das die CS265 verzichtet. Wenn man die als Schnapper findet, würde ich die CS265 bevorzugen.

Alternativ: Gebrauchtkauf.


[Beitrag von JULOR am 02. Jun 2015, 15:47 bearbeitet]
Lex_Luther
Stammgast
#6 erstellt: 02. Jun 2015, 17:34
Hallo Zusammen,
Vielen Dank für die bisherigen Antworten.
Ich bin schon lange hier im Forum unterwegs und weiß selbst, dass man für den Preis nicht viel erwarten kann, aber leider kann ich mein Budget in der Richtung garnicht erweitern, so schade es ist.

Aber immerhin haben sich ja doch ein paar Leute gefunden, die mir für dieses mickrige Budget trotzdem ein paar Tips geben konnten

Die Anlage von Onkyo ist ja schonmal ein guter Anfang, die hatte ich bisher noch garnicht auf dem Schirm.
Die IPod/IPhone Docking Station bringt mir leider nicht viel, da ich keine Apple Produkte nutze
Aber wenns dran ist, kann mans ja mitnehmen.

Die CS265 passt leider nicht ins Budget.
Wäre natürlich interessant zu wissen, obs ohne Docking Station (oder was für Samsung :D) noch ne bessere Alternative gibt.

Danke nochmal für die bisherigen Antworten.
Wenn noch jemand weitere Tipps hat, immer her damit

Edit:
Gebruachtkauf kommt übrigens leider auch nicht Frage, da ich Rechnung etc. blablub brauche.


[Beitrag von Lex_Luther am 02. Jun 2015, 17:43 bearbeitet]
laminin
Stammgast
#7 erstellt: 02. Jun 2015, 19:20
Gewoehnlich laesst mich dieser (Neu-)Preis Bereich fuer eine ganze Anlage ziemlich kalt, i.e., ich habe keinerlei Erfahrung mit solchem Geraet. Angesichts, dass eine meiner Nichten gerade mit ihrern A-levels (~ Abitur) beschaeftigt ist, und im Herbst dann wohl ihren eigenen Lebensstand/Wohnung/WG oder was immer begruenden wird, denke ich ihr eine kleine Stereoanlage (Denon DM39 + Lautsprecher, noch nicht entschieden, vielleicht Dali Zensor-1) zu schenken, was aber schon fast 4x120 Euro entspricht.

Jetzt habe ich mir einmal die amazon Seite vorgenommen und die Rubrik Audio & HiFi ---> Kompaktanlagen mit einem 90-120 Euro Filter angesehen. Ich find es schon erstaunlich, was fuer diesen Preis erhaehltlich ist, auch wenn ich einige Zweifel an der Langlebigkeit habe, und die Lautsprecher wohl auch dem Preisdruck unterliegen. Das schoene bei amazon -selbst wenn man spaeter woanders billiger kauft- finde ich die negativen 1* und 2* Kommentare: manche ziemlich bloedsinning, aber einige doch sehr hilfrich: haette z.B. nicht gedacht, dass solche Geraete allen moeglichen USB Schnick/Schnack haben koennen, aber dann keinen Kopfhoehrerausgang. Auch toll finde ich die "Kundenfragen und -antworten" Rubrik: manchmal Unsinn, aber haeufig auch Fragen/Antworten, die ich selbst vor einer Kaufentscheidung nicht bedacht haette zu checken.

Du kannst -oder hast vermutlich schon- natuerlich auch in diesem Stile einwenig Stoebern. Die zwei Geraete, die mir positiv aufgefallen sind:

Pioneer X-HM11-S Micro Hifi-System (Aluminium-Front, Front-USB, FM/AM Tuner mit RDS) silber Euro 118.97 (redcoon.de Euro 109.00)

Panasonic SC-PM500EG-S Kompaktanlage (iPod-/iPhone-Dock, 2x 20 Watt (RMS), USB Eingang, Radio mit RDS) silber Eur 119.00

Mit einer shortlist von 5-8 Geraeten wuerde ich in einen Mediamarkt/Saturn o.ae. gehen, und mir die vorhandenen in Natura anschauen und befummeln.
Lex_Luther
Stammgast
#8 erstellt: 02. Jun 2015, 20:50
Vielen Dank laminin für den ausführlichen Kommentar.
Ja ich bin ähnlich vorgegangen, da ich mich in dem Bereich auch sehr mäßig auskenne.

Deine beiden Tipps sind aber sehr interessant. Gerade die Pioneer Anlage klingt recht schick.
Bin eigentlich nicht so ein Freund dieser Plastik/Billig Geschichten ala Samsung und Co.
Da könnte die Pioneer recht gut reinpassen.

Mit der Qualität der Kommentare auf Amazon habe ich ähnliche Erfahrungen gemacht.
Teilweise doch sehr hilfreich (gerade die kritischen) andererseits einfach nur sehr plump und unüberlegt.
Auf die Gesamtbewertung kann man sich sehr oft nicht auf den ersten Blick verlassen.
Gerade deswegen habe ich gehofft hier noch ein paar Anregungen zu bekommen, was ja auch bisher sehr gut klappt
neo-one
Stammgast
#9 erstellt: 03. Jun 2015, 04:01
Hi,
eine Alternative wäre B-Ware direkt von Onkyo. Ich habe damit immer gut Erfahrungen gemacht.

http://shop.eu.onkyo.com/b+ware/Personal+Audio+Systems/


Gruß Stefan
laminin
Stammgast
#10 erstellt: 03. Jun 2015, 08:39

eine Alternative wäre B-Ware direkt von Onkyo

welche (zumindest zum Teil) teurer als A-ware von Amazon oder redcoon ist....
neo-one
Stammgast
#11 erstellt: 03. Jun 2015, 11:40

laminin (Beitrag #10) schrieb:

eine Alternative wäre B-Ware direkt von Onkyo

welche (zumindest zum Teil) teurer als A-ware von Amazon oder redcoon ist....


Da muss man schon aufpassen. Ich habe da aber schon 2 Schnäppchen gemacht
Lex_Luther
Stammgast
#12 erstellt: 03. Jun 2015, 18:43
An B-Ware habe ich auch schonmal kurz einen Gedanken verloren.
Leider war auch nichts wirklich schickes dabei.

Ich habe mich jetzt erstmal für die Anlage von Pioneer entschieden.
Fall gewünscht kann ich gern mal meine Meinung dazu hier loswerden.
Ich danke nochmal allen für die Ideen
RocknRollCowboy
Inventar
#13 erstellt: 03. Jun 2015, 18:44
Natürlich wollen wir Deine Meinung dazu hören.

Gruß
Georg
laminin
Stammgast
#14 erstellt: 03. Jun 2015, 18:57
... und noch ein Selbstverstaendlich will ich deine Meinung/Erfahrung hoehren (so nach 2-3 Wochen, falls die Superanlage so lange ueberlebt...)
neo-one
Stammgast
#15 erstellt: 05. Jun 2015, 20:34
Die "kleine" X-HM11 hatte ich auch mal im Visier. Über einen kleinen Bericht würde ich mich freuen.
Ingo_H.
Inventar
#16 erstellt: 05. Jun 2015, 23:16
Die X-HM11ist von der Haptik der Bedienelemente in Ordnung, aber die Lautsprecher sind Fliegengewichte und aus billigstem Pressholz. Zudem wiegt die Anlage selbst fast nichts, was für mich nicht sehr vertrauenserweckend ist. Zur Berieselung am Arbeitsplatz ist das Ganze aber völlig ausreichend.
laminin
Stammgast
#17 erstellt: 05. Jun 2015, 23:50
Mit nach Herstellerangaben:

• Main Unit: 2.0 kg
• Speakers: 2.0 kg / speaker
• Total weight 6.0 kg

ergibt sich ein hervoragendes Gewichts/Preis Verhaeltnis von 50g/Euro; mach diese Rechnung einmal mit mit irgend einem sog. Highend Geraet.

Lautsprecher sind ... aus billigstem Pressholz

Das ist auch das "Geheimnis" manch hochteurer und vielgepriesener britischer Lautsprecher (Spendor, Harbeth: 9mm Seitenwaende).
neo-one
Stammgast
#18 erstellt: 06. Jun 2015, 06:14

laminin (Beitrag #17) schrieb:
Mit nach Herstellerangaben:

• Main Unit: 2.0 kg
• Speakers: 2.0 kg / speaker
• Total weight 6.0 kg

ergibt sich ein hervoragendes Gewichts/Preis Verhaeltnis von 50g/Euro; mach diese Rechnung einmal mit mit irgend einem sog. Highend Geraet.

Lautsprecher sind ... aus billigstem Pressholz

Das ist auch das "Geheimnis" manch hochteurer und vielgepriesener britischer Lautsprecher (Spendor, Harbeth: 9mm Seitenwaende).


Alles schön und gut. Aber für ca. 100€ was kann man da erwarten. Vielleicht das einige Kinderhände mitgearbeitet haben. Leider können wir das nicht erkennen, da dies ja bei hochpreisigen Artikeln (Kleidung . . . ) auch der Fall ist.

Denke einfach die Anlage testen . . .

Gruß Stefan
Ingo_H.
Inventar
#19 erstellt: 06. Jun 2015, 08:56
http://www.redcoon.d...Anlage-mit-CD-Player

Vielleicht kannst Du ja auch 50€ aus eigener Tasche oder zusammen mit Kollegen beisteuern (die Umsatzsteuer des Mehrpreises bekommt Euer Chef ja erstattet, so dass es nur ca. 45€ Eigenanteil wäre). Denke das wäre definitiv eine Liga höher vom Klang.
JULOR
Inventar
#20 erstellt: 06. Jun 2015, 09:47
Dann ist am Ende immer die Frage, wem's gehört und wer haftet, wenn's brennt, kaputt geht usw. Ich würde mir da nicht so'n Kopf machen. In den nächsten MM, hören was es gibt und einpacken. Ist doch nur für nebenbei bei der Arbeit und keine Anlage für's Leben. Oder ein Schnäppchen bei Amazon machen und fertig.
neo-one
Stammgast
#21 erstellt: 06. Jun 2015, 11:23

JULOR (Beitrag #20) schrieb:
Dann ist am Ende immer die Frage, wem's gehört und wer haftet, wenn's brennt, kaputt geht usw. Ich würde mir da nicht so'n Kopf machen. In den nächsten MM, hören was es gibt und einpacken. Ist doch nur für nebenbei bei der Arbeit und keine Anlage für's Leben. Oder ein Schnäppchen bei Amazon machen und fertig.


Dem stimme ich zu
yupes
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 06. Jun 2015, 12:40
Würde meinen Vorrednern zustimmen. 90% der Arbeitnehmer im Betrieb nehmen den Unterschied zur 180 Euro Anlage eh nicht wahr. Daher würde ich auch auf keinen Fall über das Budget gehen.
Lex_Luther
Stammgast
#23 erstellt: 08. Jun 2015, 15:48
Hallo Zusammen,
Unglaublich, hier ist ja nochmal eine richtige Diskussion entbrannt

Ich hab die Anlage jetzt seit Freitag hier stehen.
Leider bin ich absolut kein Profi und kann daher kein detailliertes Review liefern.
Allerdings kann ich versuchen meinen ersten Eindruck aus der Sicht eines "Leihen" zu schildern.

Erster Eindruck und Verarbeitung :
Beim Auspacken war ich direkt überrascht wie mickrig doch das ganze System ausfällt.
Klar, die blanken Maße stehen überall, aber es ist doch deutlich kompakter als ich es vermutet hätte.
Gerade die Lautsprecher sind recht klein und wiegen fast nichts.
Wie hier schon oft beschrieben fühlen sich die Lautsprecher nicht sehr hochwertig an.
Der Verstärker ist ebenfalls ein ziemliches Fliegengewicht, allerdings ist die Haptik durch die Aluminiumfront sehr gut. Die Bedienelemente fühlen sich ordentlich verarbeitet und deutlich hochwertiger an, als man denken mag.
Im Lieferumfang ist nur das nötigste enthalten. Zwei Antennen (für AM und FM), das Stromkabel, die Fernbedienung (inkl. Batterien), eine recht gute Bedienungsanleitung und natürlich die Lautsprecher und der Verstärker.
Was will man aber auch mehr erwarten für den Preis.

Bedienung und Funktion:
Das Gerät bedient sich sehr intuitiv, daher geht die Einrichtung der Sender oder das Abspielen von externen Quellen leicht von der Hand. Allzu tief in die Einstellungen bin ich bisher nicht vorgedrungen. Bisher kann ich allerdings sagen, dass die automatische Sendersuche, das Abspielen von USB Medien (32GB Stick) und auch die Wiedergabe per Line in (Handy via Klinke) wunderbar klappt.

Sound:
Nun vielleicht zum wichtigsten Teil über den ich allerdings keine allzu professionelle Aussage machen kann.
Der Klang ist vom ersten Eindruck an sehr gut, gerade für die "billige" Haptik eine wirkliche Überraschung. Speziell für die kleinen Lautsprecher satt und auch die Gesamtqualität des Klanges überzeugt. Die Lautstärke ist nicht allzu hoch, aber was will man auch bei einem 2x15 Watt System erwarten? Wenn man ordnetlich aufdreht kann man auch mal eine Büroparty damit veranstalten. Für das niedrige Budget ist das Klangerlebnis wirklich überzeugend, selbst wenn man die Anlage mal auf das Maximum aufdreht klingt nichts blechern. Alles immernoch schön klar und satt. Über das UKW Radio hört man (dem Empfang hier geschuldet) immer ein kleinen Rauschen. Wenn man allerdings eine externe Quelle verwendet zeigt die Anlage was sie kann. Die erste Resonanz aller Kollegen ist ebenfalls sehr positiv.
Speziell ein sehr skeptischer Kollege, der sich mit dem Material auskennt und in einer Band als Gitarrist unterwegs ist, war positiv überrascht, "was doch aus den kleinen Brüllwürfeln rauskommt". (Zitat Ende )
Am Equalizer habe ich bisher noch nichts verstellt. Sicher könnte man hier noch ein bisschen was verbessern.

Mehr kann ich im Moment leider nicht zur Anlage sagen.
Ich denke für den aktuellen Bedarf als Beschallung für eine nicht allzu große Fläche war die Anlage eine wirklich gute Wahl. Natürlich ist es keine Ersatz für einen ordentliches zusammengestelltes System aus Verstärker und Lautsprechern, für die man aber dann deutlich tiefer in die Tasche greifen muss.

Ich weiß nicht, ob meine kurze Ausführung ein paar Leuten geholfen hat, aber ich hoffe ich konnte meinen ersten Eindruck ein wenig wiedergeben.
Falls es weitere Fragen dazu gibt kann ich gerne versuchen sie zu beantworten.
neo-one
Stammgast
#24 erstellt: 09. Jun 2015, 07:39
Das hört sich doch gut an. Für euer Büro reicht es und das war die Vorgabe. Also Aufgabe erfüllt.


Gruß Stefan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktanlage Netzwerkfunktionen Budget 350?
hanswurscht5 am 23.12.2013  –  Letzte Antwort am 24.12.2013  –  3 Beiträge
Kompakt-Anlage fürs Büro
xylemi am 08.04.2014  –  Letzte Antwort am 20.04.2014  –  6 Beiträge
Kompaktanlage
dspr am 12.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  9 Beiträge
Kompaktanlage
sub am 23.03.2003  –  Letzte Antwort am 24.03.2003  –  7 Beiträge
Kompaktanlage
Jackomobile am 31.12.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  11 Beiträge
Stereo Anlage (Low Budget)
kevgro am 30.05.2012  –  Letzte Antwort am 22.06.2012  –  54 Beiträge
weleche Kompaktanlage ist die richtige?
Andy1978 am 17.06.2007  –  Letzte Antwort am 17.06.2007  –  3 Beiträge
SUche von einer kompaktanlage bis ca 250?
Herbrert am 18.06.2015  –  Letzte Antwort am 27.06.2015  –  34 Beiträge
Stereo Anlage/Lautsprecher ~ Budget bis 600?
InflamedSoul am 12.03.2013  –  Letzte Antwort am 15.03.2013  –  9 Beiträge
Kompaktanlage bis 250 ?
Torbinho am 14.07.2013  –  Letzte Antwort am 15.07.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Pioneer
  • Onkyo
  • Intel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 176 )
  • Neuestes MitgliedHI-FI_Fan
  • Gesamtzahl an Themen1.344.972
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.804