Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Günstigen Verstärker und CD-Player gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
SpieleHolger
Neuling
#1 erstellt: 23. Nov 2004, 09:07
Hallo,

mein bisheriger Verstärker gibt langsam seinen Geist auf. Oft kracht alles fürchterlich. Meist hilft es, den Lautstärkeregler ein paar Mal hin- und herzudrehen, ein anderes Mal hilft es, ein paar mal zwischen Tuner, CD, Cass,... hin- und herzuschalten. Auf Dauer hübsch lästig. Ist schon mal repariert worden, will es jetzt nicht noch mal machen lassen.

Seit ein paar Tagen spinnt jetzt auch noch der CD-Player. Er nimmt keine CDs mehr an. Ohne CD läßt sich das Fach noch problemlos öffnen und schließen, mit CD drin, läuft er ewig an, erkennt dann die CD nicht. Vorher, während der Anlaufzeit, kann man das Fach nicht mehr öffnen. Das ging vorher problemlos.

Kurzum: Etwas Neues, besser gesagt etwas Funktionierendes muss her. Leider ist mein Budget momentan sehr begrenzt, d.h. ich möchte für den Verstärker max. 100-150 EUR ausgeben. Für den CD-Player eher noch weniger. Jetzt habe ich hier schon öfter den Hinweis auf gebrauchte Geräte von ebay gelesen. Ich habe aber keine Ahnung, welche der vielen Geräte da was taugen.

BTW, falls es was ausmacht: Hier der Plan von meinem Wohnzimmer: http://home.arcor.de/holger.joist/wohnzimmer.gif
Der Platz bei der Couch ist ca. 3m mal 3m groß. Die Lautsprecher lassen sich nur schwer wo anders hinstellen. Das ganze ist ein in ein Wohnzimmer umfunktionierter Wintergarten, d.h. die Geräte sollten, wenn es so was gibt, relativ temperaturresistent sein. (im Extremfall zwischen 0 Grad im Winter und 50 Grad im Sommer, der Betrieb ist aber bei normalen Temperaturen ;-)

Meine bisherige Anlage:

Verstärker: Yamaha AX550
Tuner: Yamaha TX550
CD: Pioneer PD-9700
Cassette: Aiwa AD-F810
DAT: Denon DTR-2000
Plattenspieler: Goldstar GSP-308
Lautsprecher: NHT Model 1.3 (8 Ohm, min 30W, max 150W)

Also: was für gebrauchte Geräte, Verstärker und CD, würdet Ihr mir empfehlen?

Vielen Dank schon mal
Holger
SpieleHolger
Neuling
#2 erstellt: 24. Nov 2004, 08:46
Kann mir den keiner einen Tipp für einen gebrauchten Verstärker bis 150 EUR geben? Wie siehts mit einem gebrauchten CD-Player aus?
Ach ja, meine Musikrichtungen: Rock, Pop, seltener Metal, sehr selten Klassik und Jazz.
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 24. Nov 2004, 19:37
Hallo...angesichts Deiner Preisvorstellungen sind die Grenzen doch klar gesteckt...was soll man Dir da noch groß empfehlen??

Du schaust einfach nach einem preisgünstigen Vollverstärker und einem CDP eines seriösen Herstellers und schlägst zu, denn zahlreiche Tips kannst Du bei diesem Budget und dem Wunsch nach Amp UND CDP kaum erwarten...ist jetzt wirklich nicht böse gemeint!

Schau mal z.B. hier:

http://cgi.ebay.de/w...item=3855157797&rd=1

http://cgi.ebay.de/w...item=3853602057&rd=1 sogar mit Garantie

Grüsse vom Bottroper
SpieleHolger
Neuling
#4 erstellt: 24. Nov 2004, 21:40
Danke für den Hinweis!
Ich hatte eigentlich an ca. 150 EUR für den Verstärker und bis ca. 100 EUR für den CD-Player gedacht. Nicht 150 EUR für beides.
Wie ist aus heutiger Sicht mein Pioneer PD-9700 anzusehen? Soll ich evtl. reparieren lassen? Oder doch lieber was neueres?
atari-junkie
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Nov 2004, 22:09
Wie wärs denn damit:
Verstaerker: SONY TA-FE370 159,- EUR
CD-PLAYER: SONY CDP XE-270 98,-EUR

beides neuwertig mit 2 Jahren Garantie.
Schau mal bei guenstiger.de nach.

Gruß
atari-junkie


[Beitrag von atari-junkie am 24. Nov 2004, 22:10 bearbeitet]
SpieleHolger
Neuling
#6 erstellt: 24. Nov 2004, 23:07
Hmm, hätte nicht erwartet, dass es schon vernünftige Neuware um den Preis gibt. Wie sieht es mit Phono-Eingang an dem Sony-Verstärker aus?
atari-junkie
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Nov 2004, 23:19
Wenn Du einen Phonoeingang möchtest, dann ist der SONY nichts für Dich, er hat nämlich keinen. ABER der DENON PMA-495R kostet 165,- INKL. Phonoeingang. Meine Erfahrung mit dem kleinen DENON: anhören!

Hier im Forum werden auch öfter die kleinen YAMAHA-Verstärker empfohlen. Schau doch einfach mal bei www.guenstiger.de oder bei www.geizkragen.de oder ähnlichen Links vorbei. Dort findest Du einige Neugeräte zu den Preisen, die Dir vorschweben. Ich selbst wäre bei so preisgünstigen gebrauchten HIFI-Geräten skeptisch. Ich würde ein Neugerät mit Garantie vorziehen, aber das ist Ansichtssache.

Gruß
atari-junkie
gdy_vintagefan
Inventar
#8 erstellt: 26. Nov 2004, 09:23
Ich würde vielleicht bei Yamaha bleiben. Bei mir besteht schon seit 23 Jahren der Großteil meiner Anlagen aus Komponenten dieses Herstellers, und das sind eigentlich auch robuste und langlebige Geräte.

Ich würde einen der neueren Yamaha-Vollverstärker in die engere Auswahl nehmen, entweder als Neu- oder als relativ junges Gebrauchtgerät. Mit dem hier schon vorgeschlagenen A-500 aus dem Jahr 1983 machte ich persönlich nicht die allerbesten Erfahrungen: Der hatte nach ca. 6 Jahren dieselben "Symptome" wie Dein jetziges Gerät, und gehört habe ich das auch mal über ähnliche Geräte aus dieser Zeit, scheint ein Schwachpunkt bei Yamaha gewesen zu sein.

Letztes Jahr habe ich einen ca. 4 Jahre alten CD-Player (den CDX-493) für ca. 50 EUR ersteigert: zuverlässiges Gerät! Wenn Du den Nachfolger CDX-496 z.B. gebraucht kaufen willst (der nimmt zusätzlich CD-RWs an), kommst Du bei etwas Glück vielleicht mit 100 EUR aus. Der kleinere Bruder CDX-396 kostet sogar neu "nur" 130 bis 150 EUR (war für mich persönlich aber damals zu teuer, so dass ich den Gebrauchten vorzog, ist ein Zweitgerät für mein Büro).
SpieleHolger
Neuling
#9 erstellt: 30. Nov 2004, 13:45
So, durch einen kleinen Blödsinn (gleiches Auktionsende) habe ich jetzt sogar zwei CD-Player: Denon DCD-610 und DCD-800. Beide für ca. 25 EUR inkl. Porto. Ist das ok? Bin gespannt, welcher besser klingt.

Jetzt brauche ich noch einen Verstärker dazu. Bis 150 EUR. Heute morgen wäre ein Denon PMA-860 bei ebay für 102 EUR zu haben gewesen. War wohl ein Schnäppchen, aber gerade als ich bieten wollte (10 Min. vor Schluß) ist die Internetverbindung bei uns zusammengebrochen und kein Bekannter war zu erreichen... *MIST*

Also muss ich weitersuchen: Kann mir jemand die Unterschiede zwischen dem Denon PMA-860 und dem PMA-680R sagen? Gute Alternativen?


[Beitrag von SpieleHolger am 30. Nov 2004, 13:45 bearbeitet]
atari-junkie
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 30. Nov 2004, 19:39
Hallo SpielHolger!

Den DENON PMA 860 habe ich selbst und werde ihn bald verkaufen. Ein sehr schönes Gerät, das kraftvoll klingt. Noch ein japanischer Bolide alter Bauart. Aber Achtung, der PMA 860 hat keine gekapselten Potis (Lautstärke, Balance etc.) und Schiebregler (Quellenwahlschalter), so dass ich jetzt ebenfalls manchmal ein knacksen beim schalten höre. Ich habe die allerdings gereinigt.

Mit dem Gerät und dem Klang war ich seit 15 Jahren sehr zufrieden. Ich würde ggf. darauf achten, den Verstärker nicht unbedingt mit eher hell timbrierten Lautsprechern oder hell/analytisch klingender Elektronik zu verbandeln, sonst kann der Klang manchmal etw. unangenehm werden. Ich mag allerdings auch eher den relaxten "Sound". Aber der DENON hat Swing (Musik hören damit macht also Spaß!), löst gut auf und Kraft ist auch genug vorhanden.

Gruß
atari-junkie
Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 01. Dez 2004, 15:05
SpieleHolger,

ich kenne auch den PMA860 und ist zu meinen PMA2000R komplett anders anbgestimmt. Ich wuerde, wie bereits atari-junkie empfohl, ihn nicht mit hell abgestimmten Boxen laufen lassen, ansonsten koennte das Klangbild ins nervige verfallen.
Eine andere Alternative waere fuer Dich mit Sicherheit der Denon PMA560, der mir sogar ein Stueck besser gefaellt als der PMA860. Er ist etwas dunkler abgestimmt, so habe ich zumindestens die Erfahrung gemacht und genug Power haben beide Verstaerker bei "vernuenftigen" Boxen

Beachte jedoch das beide DENON´s keine Fernbedinungen haben.
atari-junkie
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Dez 2004, 15:13
GRRRRRR!

Auch ich kenne den PMA 560, mein Bruder hat ihn. Ich kann es nur bestätigen, er klingt in jedem Falle angenehmer und hat mit den Dynaudio Audience 10 keine Probleme, aber mein Verstärker sollte ja "besser" sein ...

Wenn ich nochmal kaufen sollte würde ich den 560er nehmen. Nun aber muss die Entscheidung zwischen Cyrus, Unison, Arcam, NAD etc fallen.

By the way, hat jemand den Cyrus 8VS und kann mir Erfahrungen posten?

atari-junkie
SpieleHolger
Neuling
#13 erstellt: 01. Dez 2004, 16:36
Gut zu wissen, meine NHT-Boxen klinger schon eher auf der hellen Seite. Dann lass ich doch lieber die Finger von 860 und schau mal nach ein 560.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker/ CD-Player gesucht
Alois24 am 13.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  9 Beiträge
Verstärker + CD Player gesucht
Marcel-Do am 29.11.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  6 Beiträge
Verstärker und CD-Player gesucht
Schick1983 am 08.03.2009  –  Letzte Antwort am 15.03.2009  –  13 Beiträge
Verstärker und CD-Player gesucht
rewiesion am 27.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.01.2010  –  5 Beiträge
Gesucht --> Verstärker und CD Player
am 26.11.2010  –  Letzte Antwort am 11.12.2010  –  36 Beiträge
Guter CD-Player gesucht
86bibo am 05.05.2005  –  Letzte Antwort am 05.05.2005  –  2 Beiträge
CD Player gesucht
Tiebone_21 am 21.11.2005  –  Letzte Antwort am 23.11.2005  –  13 Beiträge
CD-Player - Entscheidungshilfe gesucht!
Kratopluk am 09.03.2005  –  Letzte Antwort am 09.03.2005  –  2 Beiträge
CD Player gesucht!
Vaadwaur am 19.08.2007  –  Letzte Antwort am 21.08.2007  –  13 Beiträge
Neuer CD Player gesucht
heisenberg8_8 am 18.06.2016  –  Letzte Antwort am 26.06.2016  –  52 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Yamaha
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 107 )
  • Neuestes Mitglieduser2009
  • Gesamtzahl an Themen1.345.904
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.728