Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung canton chrono sl 590dc oder klipsch

+A -A
Autor
Beitrag
dkastra
Stammgast
#1 erstellt: 30. Jul 2015, 22:21
hi ich brauche mal eure Hilfe

Ich hatte mir mal die klipsch rf 62-II gekauft um sie an meinem onkyo tx sr 507 zu betreiben. Stereo.
Ich höre nicht viel Musik aber wenn ich gute schallwandler habe dann mit Sicherheit. Deshalb habe ich sie mir auch gekauft. Höre auch privat nur hip hop. Aber da mir die Musik klanglich nichts gibt höre ich mir gerne Rock Zuhause an und genieße die Gitarren und Schlagzeuge etc. was ich im Auto niemals hören würde.

So. Es verging ein halbes Jahr dann war es mir zu langweilig und ich verkaufte die Lautsprecher wieder. Also mein grinsen war einfach weg. Grundsätzlich gefallen mir die klipsch aber ich vermisse ein bisschen die ortbarkeit der Instrumente. Also diesen wow Effekt. Deshalb meine Frage an euch. Soll ich mir canton sl 590dc gönnen für ca 900€ oder klipsch rf 82?

Den bassbereich jetzt mal außer Acht lassen. Kann die canton leider nirgends hören. Und ich finde eh das die klipsch im Vergleich im Laden fast jeden Lautsprecher ausstechen, nicht weil sie besser klingen sondern weil man es zuerst denkt weil sie wegen des Wirkungsgrades lauter scheinen. Habe nicht viel Ahnung aber so kommt es mir vor.

Achja canton deshalb weil ich sie halt gerade bekommen könnte und schonmal die gle490.2 vor paar Jahren gehört habe und mir glaube ich der Klang zugesagt hat
Ihr seit echt meine letzte Hoffnung da ich seit Wochen jeden Tag stundenlang im Netz lese und Kopfschmerzen habe und einfach nichts rausbekomme. Habe oft telefoniert aber kann die canton nirgends hören leider


Ps : oder Meint ihr kleinere 509.2 wären noch besser?


[Beitrag von dkastra am 30. Jul 2015, 22:33 bearbeitet]
dkastra
Stammgast
#2 erstellt: 30. Jul 2015, 22:23
Generell finde ich sehr wenige Infos von Leuten die sie schon haben. Warum nur? Doch so schlecht xD
dejavu1712
Inventar
#3 erstellt: 31. Jul 2015, 06:29
Klipsch und Canton sind recht unterschiedliche LS und es ist eine Frage des persönlichen Geschmacks welches Modell
am besten zu Dir passt, dazu kommen noch der Raum, die Aufstellung, der Hörplatz und die Musik Zuspielung um mal
die wichtigsten Faktoren zu nennen, wenn Klipsch, dann würde ich allerdings die neue RP Serie ganz klar bevorzugen.

Was Du an den Klipsch vermisst kann ich nicht nachvollziehen, oft liegt das an der Aufstellung, dem Hörplatz etc.

Es kommt also nicht darauf an welchen LS wir für besser halten, sondern welcher Dir besser gefällt und dazu musst Du
dir den/die LS in den eigenen 4 Wänden in Ruhe anhören, alles andere führt mMn am Ziel vorbei und hilft Dir nicht weiter.
dkastra
Stammgast
#4 erstellt: 31. Jul 2015, 06:46
Gut da mir die klipsch ja eigentlich gefallen haben sollte ich es vielleicht mit ner größeren Serie probieren. Jetzt gibt es ja günstig die klipsch r28f. Ist die nun "besser" als die kleinere rf62-2 oder die rf82-2 da sie ja billiger scheint iritiert mich das
dejavu1712
Inventar
#5 erstellt: 31. Jul 2015, 06:57
Ich sprach von der RP Serie, die ist der günstigen RF Serie, die mMn aus Kostengründen
zum Verkauf größerer Stückzahlen auf den Markt gekommen ist, klar und deutlich überlegen,
bei den neuen RF Serie erzielst Du keinen wirklichen Fortschritt im Vergleich zum Vorgänger.

Die mMn ganz hervorragende RP280F (sofern man sie ordentlich stellen kann) bekommt
man im Moment für den gleichen Preis wie die kleinere RP260F, allerdings nur in Kirsche.

Aber letztendlich musst Du das wie schon erwähnt selbst testen und dann entscheiden.
dkastra
Stammgast
#6 erstellt: 31. Jul 2015, 06:58
Ich wollte 1000€ nicht überschreiten daher die Vorschläge ☺️
dkastra
Stammgast
#7 erstellt: 31. Jul 2015, 07:00
Dachte halt die das r28f durch die größeren chassis leichter aufspielt als die rf62. Weiß nicht. Gerade im bassbereich
dejavu1712
Inventar
#8 erstellt: 31. Jul 2015, 07:19
Nun, die RP260F und RP280F (Kirsche) sprengen nicht die 1000€, meist gibt es
auch noch etwas Verhandlungsspielraum bei dem ein oder anderen Händler, aber
das sind ja nicht die einzigen empfehlenswerten LS in der angepeilten Preisklasse.

Ich finde, wenn Du dich jetzt entschließt die LS zu tauschen, dann solltest Du wenn
möglich auch Nägel mit Köpfen machen, was bringt es Dir ein paar Euro zu sparen
und nach einiger Zeit bist Du dann wieder unzufrieden und erneut auf der Suche.

Lass Dir jetzt lieber Zeit bei der Suche nach dem passenden LS und wenn der ein
paar Euro mehr kostet als vielleicht geplant ist das günstiger als die vorhandenen
Boxen demnächst wieder gegen ein neues bzw. anderes Modell zu tauschen.

Es gibt viele gute LS bis 1000€, aber dein Ohr entscheidet welcher der "Beste" ist.

Hier mal ein paar Beispiele zum Probe hören:

Dynavoice Definition DF 6 oder DF 8
Quadral Chromium Style 102
Quadral Platinium M4
Dynavoice Impulse V

uvm.
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 31. Jul 2015, 08:22

Dynavoice Impulse V


Meinst Du vielleicht:

Dynavox Impuls V

http://www.dynavox-audio.de/Boxen/Dynavox-Impuls-V::149.html

Ich war schon ganz aufgeregt und konnte mir gar nicht vorstellen, dass mir eine neue Baureihe von Dynavoice entgangen ist


[Beitrag von Tywin am 31. Jul 2015, 08:22 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#10 erstellt: 31. Jul 2015, 08:29
Natürlich meine ich die Dynavox, mein (Schreib) Fehler!
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 31. Jul 2015, 09:09

Tywin (Beitrag #9) schrieb:
Ich war schon ganz aufgeregt und konnte mir gar nicht vorstellen, dass mir eine neue Baureihe von Dynavoice entgangen ist :D

Das kann ich mir auch nicht vorstellen

@TE, die Magnat Quantum 805 wäre mein Hörtipp.

LG
dkastra
Stammgast
#12 erstellt: 01. Aug 2015, 21:24
Habe mir gestern schnell bei meinem Händler die rf-82-2 geholt. Was soll ich sagen...naja naja. Nicht viel Unterschied zu meiner alten 62 und Bass?! Keiner vorhanden. Nur im liegen auf der Couch ist er echt gut. Ist wohl raumbedingt. Stereodreieck sieht so aus. Lautsprecher stehen 4m auseinander und sitzabstand ist 4,15m ca. Habe 6stunden am Stück die Lautsprecher verschoben. Abgewinkelt, wieder zurück. Dann wieder. Dann weg von der Wand. Dann wieder zurück da ich sie nicht weiter Weg stellen kann als 15cm. Dann kommt eine Tür. Also so zufrieden bin ich nicht. Mal sehen wie es nach dem einschwingen aussieht. Ich bestelle jetzt die chronos noch zum testen. Da kommt der Bass ja von unten. Evtl ist das besser.
Habe wie gesagt nur im liegen und im stehen Bass. Im stehen sogar im ganzen Raum. Nur so wie ich eben tagtäglich sitze nichts. Absolut nichts. Sogar die Stimmen werden im bassbereich dünn wiedergegeben. Also eine tiefe Stimme ist jetzt einfach flach. Das macht so keinen Spaß. Equalizer alles auf 0 Bass manchmal hochgedreht. Brachte aber keinen Erfolg. Mal mit audyssey eingemessen. Wurde aber schlechter

Muss allerdings gestehen das das Wohnzimmer jetzt woanders ist als damals mit den 62ern. Die hatten genug Bass also lag es wohl am Raum. Der Verstärker und Einstellungen sind dieselben.
Der Raum ist 5,5x4,5 Meter. Lautsprecher stehen auf der schmalen Seite


[Beitrag von dkastra am 01. Aug 2015, 22:15 bearbeitet]
padua-fan
Inventar
#13 erstellt: 01. Aug 2015, 23:50
Hi,


Lautsprecher stehen 4m auseinander und sitzabstand ist 4,15m ca

Oha, das sind schon mal tendentiell nicht die idealsten Vorraussetzungen - auf 4m noch gut zu klingen, gelingt mMn recht wenigen LS. Liegt denn ein Teppich vor den LS auf dem Boden? Wie sieht der Raum an sich sonst aus? Eine Zeichnung oder Fotos wären hier ideal.


Mal sehen wie es nach dem einschwingen aussieht.

was meinst du damit? was soll sich wie genau "einschwingen"?


Ich bestelle jetzt die chronos noch zum testen. Da kommt der Bass ja von unten. Evtl ist das besser.

Könnte funktionieren, halte ich aber ehrlich gesagt für eher unwahrscheinlich.

Du hast mit ziemlicher Sicherheit ein Problem mit der Raumakustik. Du sitzt vermutlich in einem der Druckminima, die durch gegenseitiges Auslöschen der Basswellen entstehen. Was passiert denn, wenn du das Stereodreieck verkleinerst? So auf 3m Kantenlänge zB.

Was genau wurde mit Audyssey denn schlechter? Hast du das mal durchgemessen?

Gruß Joscha
ATC
Inventar
#14 erstellt: 02. Aug 2015, 06:21
Moin dkastra,

frag deinen Händler ob du die Lautsprecher zurückgeben kannst und bring deine Unzufriedenheit offen vor.

Ich würde in dem Fall auf Kompakte mit Subwoofer umsteigen, da hast du mehr Möglichkeiten im Bassbereich entgegenzuwirken.
Vllt lässt er sich auf solch einen Tausch ein.
Oder auf die kleineren Klipsch RP 250 F plus Subwoofer, dann kann man sich die Ständer sparen.
dkastra
Stammgast
#15 erstellt: 02. Aug 2015, 07:12
Danke euch schonmal für eure Hilfe, mein Händler wird sagen Prima dann kaufst du jetzt noch einen Sub bei mir xD

Ja also ich kann evtl die Klipsch 3m zusammenstellen aber unmöglich näher zu mir, der Raum ist an der linken längen Wand zum nächsten Raum hin auch noch halb offen ich versuche mal ein paar Bilder reinzustellen
Also ich hab nochmal nachgemessen ich weiß nicht wie ich auf die Zahlen oben gekommen bin sorry. Die Lautsprecher auf dem Bild stehen 3,40m auseinander und Mitte tv bis zur Couch (hörposition) sind es 4m

Und standlautsprecher sollten es schon sein. Sind auch eine Art Möbel für mich. Mir Gefallen kompakte da nicht so sehr.
Das schlimme an der Sache ist.....ich hatte die rf62-2 und wollte eine Verbesserung und jeder meinte die 82er haben genug Reserven das passt du wirst zufrieden sein. Mein Händler sagte auch als wir uns mal über die rf7 unterhalten haben das die rf82-2 für ihn die beste klipsch sei also preisleistung.
Und jetzt habe ich im eq die 60hz auf +6db und im normalen tone Modus den Bass teilweise auf +8db da geht nix mehr das kann ja auch nicht sein. Im liegen ist er dann natürlich zu stark

IMG_0313IMG_0314IMG_0315


[Beitrag von dkastra am 02. Aug 2015, 07:40 bearbeitet]
ATC
Inventar
#16 erstellt: 02. Aug 2015, 07:52
Moin,

das Sofa zu drehen und nen halben Meter von den Wänden wegstellen ist keine Option?
Die Lautsprecher sind nicht gleichmäßig eingewinkelt, oder?
Kreuze mal 20cm vor dem Kopf auf dem Hörplatz.....oder gar nicht einwinkeln...

Stehn die Lautsprecher auf Spikes? Weg damit falls vorhanden.

Dein Händler soll dir mal einen Sub ausleihen, dann siehst du ob damit Zufriedenheit eintreten würde.
Nimm den Händler in die Verantwortung, er soll dir helfen bis du zufrieden bist, er will ja auch dein Geld
dkastra
Stammgast
#17 erstellt: 02. Aug 2015, 07:58
Nein Spikes sind nicht dran. Wenn ich die Lautsprecher noch mehr anwinkle bin ich der Meinung bei tv Ton nicht mittig sondern eher links und rechts zu hören. Couch drehen ist auch schlecht da wenn man jetzt mittig auf der Couch sitzt und nach links schaut gleich eine Türe ist.

Ok habe die Couch jetzt doch mal 90grad gedreht. Keine Besserung da die Sitzposition ja genauso weit weg ist. In Raum Mitte ist genug Bass und ganz hinten wenn ich mich zurücklehne. Also auf den Tisch setzen xD eigentlich nicht lustig


[Beitrag von dkastra am 02. Aug 2015, 08:43 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#18 erstellt: 02. Aug 2015, 08:55
Interessantes Phänomen, das Sofa steht an der Rückwand und Du hast keinen Bass am Hörplatz (auf Ohrhöhe)
nur wenn Du liegst oder stehst, da kann man mal sehen was Raummoden ausrichten können und ein Bass Loch
aufzufüllen ist fast unmöglich, daher werden andere oder noch größere Stand LS wie z.B. die RF7 kaum für eine
Verbesserung sorgen, vor allem wenn Du die Boxen und das Sofa nicht anders positionieren kannst.

Einen oder zwei Subwoofer zu testen wäre vermutlich die sinnvollste Option, sofern Du mit der Aufstellung variabel
bist und die Stand LS, obwohl in dem fall Kompakte sicherlich die sinnvollere Wahl wären, können dann ruhig eine
oder sogar zwei Nummern kleiner ausfallen, wie z.B. die RP250F, zu mal die neue Klipsch Reference Premiere Serie
mMn deutlich ausgewogener klingt als die alte oder neue RF Serie, vielleicht probierst Du auch mal ganz was anderes.
dkastra
Stammgast
#19 erstellt: 02. Aug 2015, 09:02
Oh man. Ich wäre echt am günstigsten gekommen wenn ich die 62er behalten hätte und nen woofer dazu. Gut im zurückgelehnten Zustand hab ich ja genug Bass. Und so schaue ich auch tv etc.
jetzt wird es aber interessant. Als ich mich mal auf den Tisch gesetzt habe war ja der Bass und klang sehr gut. Aber als ich dort dann mit dem Kopf nach unten bin so wie im liegen auf der Couch war der Bass Weg. Also genau das Gegenteil. Damit wäre ich dann ja auch nicht glücklich wenn ich es so hinbekommen würde in meiner normalen Position hinten auf der Couch. Hab langsam gute Lust alles zu verkaufen und das Thema abzuhaken 😁😁😁

Ich meine es geht ja nicht um wenig Geld. Für manche von euch vielleicht aber ich hab hier halt am Haus genug Baustellen die ich eigentlich sinnvoller hätte ausnutzen sollen. Wollte mir halt mal was gutes tun nach Jahren der umbauerei. Und wenn man dann nicht zufrieden ist ist es natürlich schade


[Beitrag von dkastra am 02. Aug 2015, 09:06 bearbeitet]
dkastra
Stammgast
#20 erstellt: 02. Aug 2015, 09:53
Oder meint ihr das ein dsp Abhilfe bringt? Ich habe auch das Gefühl das der Verstärker zu schwach ist. Wie gesagt selbst da wo Bass vorhanden ist muss ich ihn fast voll reindrehen. Das sollte doch bei den klipsch schon auf 0 reichen dachte ich.
Anschlussfehler sind auch nicht vorhanden. Habe sogar neue Kabel gekauft. Die bi wiring Brücke raus und durch Kabel ersetzt.
tm14984
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 02. Aug 2015, 10:43
wilkommen im club ich hab in etwa ja exakt das selbe Problem, da hilft iwie alles nix wird dann wohl echt nur nen Sub helfen wobei ich da wohl wie du das eigentlich nich will
std67
Inventar
#22 erstellt: 02. Aug 2015, 10:47
wenn du an anderen Stellen im Raum Bass hast dann kann der Verstärker ja nicht zu schwach sein
Du hast einfach ein Raumakustikproblem. Am einfachsten woohl zu lösen durch verschieben der Couch
dejavu1712
Inventar
#23 erstellt: 02. Aug 2015, 11:15
Auch mit einem DSP kann man Bass Löcher nicht wirkungsvoll kompensieren, außerdem braucht
es dafür jede Menge Verstärker Leistung die ein AVR üblicherweise nicht bereitstellen kann, daher
ist man in diesen Fällen mit einem oder mehreren Subwoofern und Kompakt LS besser bedient.

Daran erkennt man mal wieder wie wichtig die Raumakustik, der Hörplatz und die Aufstellung sind.
dkastra
Stammgast
#24 erstellt: 02. Aug 2015, 11:18
Ok danke schonmal. Mal sehen was ich mache. Dann werde ich sie wieder verkaufen und mir günstigere gönnen denn mehr Bass als bei den 62ern habe ich nicht und klanglich merke ich auch keinen Unterschied. Vielleicht im direkten Vergleich aber ich habe sie ja jetzt nicht mehr Zuhause
std67
Inventar
#25 erstellt: 02. Aug 2015, 11:22
wenn dir die Klipsch generell gefallen dann nimm zwei RB81 plus zwei SW115, oder R112/R115 (was budget- und platztechnisch passt)
Wenn du die diagonal im raum, oder rechts und links der Couch platzieren kannst wirds wahrscheinlich bässer.
Absolut vorherzusagen ist das natürlich nicht, schon gra nicht ohne Infoos zum raum
dkastra
Stammgast
#26 erstellt: 02. Aug 2015, 11:27
Danke für den Tipp aber kompakte kommen nicht infrage der Optik wegen
dkastra
Stammgast
#27 erstellt: 02. Aug 2015, 11:31
Ich hab mich immer gefragt wieviel "freak" im guten Sinne muss man sein um sich zwei 82er hinzustellen und noch einen woofer dazu aber wie man sieht fehlt nicht mehr viel. Wollte halt immer das volle Klangspektrum der Lautsprecher ausnutzen und mit einem woofer drehe ich dann ja den Bass der Lautsprecher wieder zurück vermutlich

Aber wie gesagt. Habe jetzt noch die chronos sl 590dc bestellt. Mal sehen wie ich die finde

Habe auch nie Lust auf 5.1 gehabt weil ich immer dachte da hat man teure fronts und im Endeffekt kommt eh das meiste aus dem Center. Oder lasst ihr bei Musik Stereo laufen oder alle?


[Beitrag von dkastra am 02. Aug 2015, 11:35 bearbeitet]
dkastra
Stammgast
#28 erstellt: 02. Aug 2015, 12:01
Hat jemand von euch die cantons schonmal gehört und kann etwas dazu sagen?

Ps : die klipsch sind angegeben mit 20,3cm woofern wenn ich aber nachmesse komme ich auf maximal 18cm und die haben die canton ja auch obwohl die ganze box nur 19cm breit ist. Da bin ich ja mal gespannt wie das aussieht
wbLL
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 02. Aug 2015, 14:11
Ich hatte mal Canton 430.2 (Quadral Nubert ua Zeuchs) und nun Klipsch 160M.
Die GLE sind nicht schlecht, die Klipsch bestimmt etwas Gewöhnungsbedürftig.
Aber nicht nur der Belastbarkeit sind die Klipsch Wahl Nr 1.
Spielzeuge wie ATM und Equalizer sind sogut wie fehl am Platz.
Ich möchte für mich nicht mehr weiter testen da ich auf Anhieb mit den 160M das gefunden habe was ich gesucht habe.

Egal wo ich die hinstelle, egal an welchen Verstärker ich die anschließe, mMn klingen die einfach nur satt.
Sogar meine Frau die sowas wirklich kalt lässt ist von den 160M begeistert, auch die Optik spricht sie enorm an.


[Beitrag von wbLL am 02. Aug 2015, 14:26 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#30 erstellt: 02. Aug 2015, 14:49
Ich habe von Anfang an erwähnt, das der TE sich, wenn es eine Klipsch werden soll,
mal die neue Reference Premiere Serie wie z.B. die RP250F, es soll ja auf jeden Fall
ein Stand Ls werden, mit einem Sub anhört, weil sie mMn eine echte Steigerung im
Vergleich zur alten Serie sind, aber irgendwie war der TE auf dem Ohr absolut taub.

Jetzt hat er die Canton bestellt, die im Bass nach meinen Erfahrungen noch hörbar
dezenter abgestimmt sind als die Klipsch und was er völlig ignoriert, es liegt weniger
an den LS, sondern viel mehr am Raum, der Aufstellung und dem Hörplatz, für mich
ist die (teilweise ignorante) Vorgehensweise daher absolut nicht nachvollziehbar.
dkastra
Stammgast
#31 erstellt: 02. Aug 2015, 14:54
Nein sorry das hast du falsch verstanden. Ich habe mit meinem Händler darüber geredet aber er hat mich umgestimmt. Die rf82-2 klangen einfach gut. Die neue Reihe hat er garnicht da gehabt. Was mir nichts bringt. Und wo bekomme ich im Raum 977xx klipsch her außer von ihm??? Habe mindestens 100km fahrt vermutlich
Und ja das mit dem Raum habe ich kapiert dennoch wollte ich die canton hören weil ich ja sowieso nicht um einen sub komme und dann kann ich auch gleich einen für mich evtl besseren Lautsprecher nehmen. Ich will einfach mal zuhause den Vergleich haben. Ich hatte mal die gle 490.2 Zuhause und fand den canton klang sehr gut. Dennoch nicht so gut wie die klipsch jetzt aber die kostet auch nur die Hälfte.

Das ich die 250 nicht bestellt habe ist auch so ein psychisches Ding. Ich möchte keine 13cm Lautsprecher haben. Klar vielleicht lieg ich da falsch aber ist nunmal so


[Beitrag von dkastra am 02. Aug 2015, 14:55 bearbeitet]
padua-fan
Inventar
#32 erstellt: 02. Aug 2015, 14:57

dkastra (Beitrag #31) schrieb:
Ich habe mit meinem Händler darüber geredet aber er hat mich umgestimmt. [...] Die neue Reihe hat er garnicht da gehabt.



Ein Schelm, wer Böses dabei denkt...


[Beitrag von padua-fan am 02. Aug 2015, 14:58 bearbeitet]
ATC
Inventar
#33 erstellt: 02. Aug 2015, 15:00
dein Händler hat dich umgestimmt weil der die neuen Klipsch nicht da hat.

Du hast ja jetzt gekauft was du haben wolltest, dann musst du halt auch mit leben.

Die Klipsch kann man wie Canton auch im Netz bestellen.
dkastra
Stammgast
#34 erstellt: 02. Aug 2015, 15:01
Ja das stimmt. Ich wollte halt einfach mal was hören. Anfangs ging es ja nur um die rf62 gegen die r28f dann wurde es eben doch die rf82-2
tm14984
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 02. Aug 2015, 21:01
Jemand der halt super Plan hat von dem ganzen ist natürlich beim "Kopf - Tisch" Prinzip aber ich als recht planloser kann den Frust da nachvollziehen, mir gehts da ja genauso, es hapert am Raum der Bass ist da wo er nicht sein soll und man will eigentlich nix anders stellen oder kanns auch garnicht weils nich anders passt.
Was neues kaufen kommt dann meist als erstes, mir wurde vorgeschlagen nen avr zu kaufen der das automatisch einmessen kann aber iwie trauere ich meinem pioneer 616 jetzt schon nach

Man will einfach nur seine schicken Standlautsprecher aufstellen und ein tolles feeling haben aber iwie wird einem die Supper zu gerne versalzen


[Beitrag von tm14984 am 02. Aug 2015, 21:01 bearbeitet]
dkastra
Stammgast
#36 erstellt: 06. Aug 2015, 20:18
So ich wollte mal berichten. Habe nun die rf82-2 sowie die sl590dc zuhause.
Vorteile klipsch, mehr Bass aber nicht so präzise. Macht Spaß. Partybox. Nix neues. Suuuuuuper live Klang. Man denkt man ist in der ersten Reihe des Konzerts.
Nachteile. Alles gut. Nichts perfekt. Hätte ich die canton nicht gehört würde ich zu 100% denken das alles top ist aaaaaaber: man merkt jetzt das alles laut ist und zwar gut klingt aber alles eine Stufe unter der canton. Also man merkt wirklich das alles ob Bass mitten Höhen nicht so präzise ist. Obwohl ich kein Profi bin. Unfassbar schwer richtig aufzustellen. Es klingt jeden cm anders. Das nervt. Vorallem nach dem staubsaugen erwische ich mich wie ich noch 2x aufstehe und die klipsch verschiebe.
Damit kommen wir auch schon zu den Vorteilen der canton, ehrlich, ich war erstaunt, egal wie die stehen. Also einfach nach vorne zu mir gerichtet oder schräg im Dreieck man hört einfach keinen Unterschied. Immer kommt der Ton für mich direkt aus dem tv obwohl sie 3,5meter ausseinanderstehen. Das ist schon toll.
Dann muss man sagen das alles sehr präzise klingt (schon wieder das Wort) aber so ist es nunmal. Der Bass pfurztrocken. Zwar schwächer aber super. Die mitten und Höhen musste ich etwas reindrehen aber jetzt sehr gut. Das wichtigste aber für mich kommt jetzt. Der Live Klang ist zwar nicht so extrem gut wie bei den klipsch aber jedes Instrument ist wahnsinnig ortbar und löst sich sehr gut von den Lautsprechern. Man grinst beim Musik hören weil man nur drauf wartet ob ein neues Instrument hinzu kommt im Lied. Das ist schon fantastisch. Allerdings fehlt irgendwie da volle wenn man die klipsch ne Woche gehört hat. Kann ich nicht erklären. Gut die canton habe ich nur 2 Stunden gehört.

Jetzt kann ich mich nicht entscheiden. Live Klang der klipsch schön und gut denke ich mir aber zu 90% höre ich ja cds und die sind nicht live. Da liegen die canton vorn. Auch beim normalen tv Ton da es sogar bei Fußball im Stadion möglich ist zu denken das die Fans einfach 100meter weg sind.
Wie gesagt das alles fällt mir wirklich nur auf weil ich jetzt den direkten Vergleich habe. Aber entscheiden kann ich mich noch nicht
ATC
Inventar
#37 erstellt: 06. Aug 2015, 20:24
Moin,

für mich hört es sich so an als wären die Canton auf Dauer im Vorteil,
dkastra
Stammgast
#38 erstellt: 07. Aug 2015, 02:53
Falls ich die canton behalten will habe ich nur das Problem das die klipsch ja vom Händler sind. Wegen Rückgabe etc. da macht er nicht mit
ATC
Inventar
#39 erstellt: 07. Aug 2015, 07:18
Nun,

dann hast du jetzt ein Problem bei welchem wir dir nicht wirklich helfen können, oder?

Verschließ mal bei den Klipsch die BR Öffnungen, vllt wirds ja angenehmer.
Auf Spikes hast du die Klipsch auch schon stehen?


[Beitrag von ATC am 07. Aug 2015, 07:19 bearbeitet]
dkastra
Stammgast
#40 erstellt: 07. Aug 2015, 08:03
Habe ich schon versucht. Kein Erfolg Bass wurde weniger aber trockener. Aber klanglich nicht mehr so toll
ATC
Inventar
#41 erstellt: 07. Aug 2015, 08:17
Dann damit leben oder Lehrgeld zahlen...
dkastra
Stammgast
#42 erstellt: 08. Aug 2015, 06:35
Ich denke die klipsch kommen weg. Der Unterschied ist einfach zu groß. Bin schon fast geschockt jetzt von den klipsch. Habe gerade ein Stück aus einem Live Konzert gehört. Irgendein Cover.

Canton: die Sängerin selbst war komplett aus der raummitte zu hören. Alles andere aber sprich Klavier und Streicher kamen von links und rechts. Einfach Super hat sich das angehört.

Klipsch: die Sängerin sowie ihr ganzes Equipment kommen für mich komplett aus der Mitte. Vorgestern dachte ich noch das soll so sein und ist gut aber ich wurde eines besseren belehrt 😂 nein also die ortbarkeit ist einfach nicht gegeben bei den klipsch.
Irgendwie ist auch der Stereoton anders. Ich höre die gleichen Film Passagen zB oder Lieder. Spule immerwieder zurück und bei den klipsch fehlen einfach komplette Töne ?!?!?! Wie kann das sein? Sie werden verschluckt habe ich das Gefühl. Die canton spielt dann an der selben stelle einfach mal irgendein Geräusch und die Lautsprecher wechseln sich auch ab also rechts links etc weiß nicht wie ich das erklären soll dafür hab ich zu wenig Ahnung.

Also jetzt bin ich fast ein bisschen froh das ich beide zuhause habe. Aber Fakt ist ich wäre hochzufrieden mit den klipsch gewesen. Das reicht mir auch. Nur wenn man halt zwei daheim hat und sich entscheiden kann?! Vielen Dank euch
ATC
Inventar
#43 erstellt: 08. Aug 2015, 07:06

dkastra (Beitrag #42) schrieb:
Wie kann das sein?


Das ist halt die RF 82

keiner hat dir zu der alten Serie geraten, nur zu der neuen Reference Premiere Serie, ....ausser dein Händler nat.
dkastra
Stammgast
#44 erstellt: 08. Aug 2015, 07:15
Das mit den canton war auch Glück. Über die findet man ja kaum was im internet
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 08. Aug 2015, 07:18
es gibt noch mehr als canton und klipsch, du merkst doch jetzt wie unterschiedlich sie sind, bist du nicht neugierig was es sonst noch so gibt?
dkastra
Stammgast
#46 erstellt: 08. Aug 2015, 07:20
Jetzt nicht mehr. Sonst gebe ich die canton auch noch weg 😂 nee im Ernst. Habe mir schonmal elac. Heco. Wharfedale angehört. Alles so in einer Preisklasse. Da waren für mich die elac am besten. Heco auch ok aber wharfedale garnicht meins. Aber genaue Bezeichnungen weiß ich nicht mehr.


Ich habe gedacht ich kann auch mit dem canton bei meiner Freundin Punkten. Klavierlack. Alu etc. weil sie die klipsch hässlich findet. Haha weit gefehlt, Erste Reaktion war..., diese DINGER bleiben aber nicht hier. Ist ja schrecklich hat sie gesagt. Hab gedacht ich Fall vom Glauben ab. Ihr ist alles egal und sie hört keine Unterschiede selbst wenn ich einen 5€ Radio unter den tv stellen würde aber bei der Optik macht sie den Mund natürlich auf 😂 shit


[Beitrag von dkastra am 08. Aug 2015, 07:23 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 08. Aug 2015, 07:23
ich würde mir phonar und KEF anhören, es könnte sich lohnen.
dkastra
Stammgast
#48 erstellt: 08. Aug 2015, 07:25
Muss ich wohl mal machen.... Mein Problem ist nur ich habe 2 Kater die die Lautsprecher als Bäume nutzen und bei meinen alten schon oft abgerutscht sind. Oh man. Wie halte ich die nur davon ab 😁😁😁
dkastra
Stammgast
#49 erstellt: 12. Aug 2015, 18:40
So update. Canton chrono sl 590 dc an onkyo tx sr 307, eingemessen und manuell mehr als genug Bass für mich. Habe mir trotzdem da es an der Zeit war noch einen neuen Receiver gekauft. Den Yamaha rxa 830. eingemessen und manuell kaum Bass. He was ist da los? Der Klang generell wurde noch viel besser. Die ortbarkeit ist jetzt der Wahnsinn ehrlich. Die Stimme ist jetzt noch mehr in der Mitte des Raums und alles andere einfach woanders. Der Bass wurde bei 67 Hz auf +3db angehoben dann habe ich ihn im normalen Ton Menü um 5db angehoben. Irgendwie kommt trotzdem kaum was. Habe ihn sogar auf 6 Ohm laufen. Verstehe das. Nicht
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Canton Chrono SL
steffen_lehner am 27.01.2012  –  Letzte Antwort am 27.01.2012  –  3 Beiträge
Klipsch Reference RB81 vs canton chrono sl 520
1000w/rms am 08.08.2012  –  Letzte Antwort am 09.08.2012  –  3 Beiträge
Kaufberatung Canton Chrono SL 590 DC
ich.du am 15.08.2013  –  Letzte Antwort am 20.03.2015  –  5 Beiträge
Canton Chrono SL 590 DC oder Chrono SL 580.2 DC
alex221794946 am 18.09.2013  –  Letzte Antwort am 18.09.2013  –  3 Beiträge
Klipsch RC vs. Canton Chrono?
Vorsicht_heiss am 17.01.2014  –  Letzte Antwort am 10.02.2014  –  9 Beiträge
Canton Chrono 509 DC oder Canton Chrono SL 590 DC ?
bert23467 am 21.07.2013  –  Letzte Antwort am 25.07.2013  –  57 Beiträge
Canton Vento Regal oder Chrono SL Stand?
Rob-bi am 25.09.2016  –  Letzte Antwort am 01.10.2016  –  35 Beiträge
Verstärker Kaufberatung für Canton Chrono SL 590.2 DC
babelizer am 22.10.2013  –  Letzte Antwort am 24.10.2013  –  15 Beiträge
Sub für Canton Chrono SL 595.2 gesucht
Opernundfilmfreund am 22.04.2015  –  Letzte Antwort am 25.04.2015  –  2 Beiträge
nubox 681 oder canton chrono sl 590 DC oder Alternativen
monsatgorilla am 20.12.2013  –  Letzte Antwort am 21.12.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Klipsch
  • Magnat
  • Quadral
  • Stax
  • SEG
  • Phoenix Gold
  • Dynavox

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 126 )
  • Neuestes MitgliedArne_Flamm
  • Gesamtzahl an Themen1.345.335
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.423