Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo zum Musikhören und Zocken, Presonus Eris E5

+A -A
Autor
Beitrag
machiavelli1986
Stammgast
#1 erstellt: 15. Okt 2015, 06:56
Folgendes Szenario. Aktuell hab ich am PC ein Logitech 2.1 System was mir eigentlich schon seit längerem auf den Kecks geht. Jedem dürfte bekannt sein, dass hier das Klangbild eher schwach ist, gerade die Mitten fehlen mir total. Auch das einstellen des Bass ist schwierig, bei einem solchen Bummsystem hört man einfach woher er kommt. Das System hab ich schon länger, dazumals war mir das Klangbild auch nicht so wichtig, da ich das System für 80% zum zocken und 20% Sound hören brauchte. Aktuell ist es ca. 70% Musik hören und 30% zocken.
Deshalb möchte ich nun umsteigen auf ein 2.0 System, am besten Nahfeldmonitore. Dies auch wegen dem Raum. Es handelt sich um ein Zimmer mit ca. 12m2, in einer Mietwohnung wo ich auch am Abend mal ein anständiges Hörerlebnis möchte ohne wahnsinnig aufzudrehen. Die Brüllwürfel von Logitech brüllen schon bei niedrigem aufdrehen was ich einfach unangenehm finde. Oder man nimmt den Bass sogut wie weg, womit das Sounderlebnis noch schlimmer wird. Da ich mich im Bereich Nahfeldmonitore nicht so auskenne wollte ich mal eure Meinung einholen.
Ich brauche das System vorwiegend zum Musik hören (sehr unterschiedliche Stilrichtungen von Rock, Blues, Hip Hop über nicht definierbares wie Magic Sword:-)). Daneben brauch ich die Lautsprecher auch zum Zocken, vorwiegend Shooter.
Zwar sollte man die Tiefen natürlich hören, jedoch muss es mich nicht künstlich wegpusten wie bei den normalen PC Lautsprechersystemen, wo der ganze Rest einfach verloren geht. Für das Geräumige und intensive Sounderlebnis hab ich mein Wohnzimmer mit der Anlage. Wichtig ist mir somit ein gleichmässiges Klangbild wo der Bass aber nicht total verloren geht.
Mein Budget liegt bei ca. 250 Euro. Dafür bekomme ich in der Schweiz ein Paar Presonus Eris E5, auf welche ich nach Recherchen gestossen bin und im Vergleich zu verschiedenen Nahfeldmonitoren in dieser Preisklasse am meisten in Erwägung ziehe.
Was denkt ihr, kann solch ein Set die Bedürfnisse decken?
Klar bin ich auch schon bei Recherchen nach 2.0 Systemen auf ein Bose Companion 20 gestossen, aber ich denke kaum das ich mit sowas zufrieden werde. Zudem ist ein Companion 20 etwa so teuer wie ein Paar Presonus Eris E5.
Dadof3
Inventar
#2 erstellt: 16. Okt 2015, 07:09
Wie willst du die denn aufstellen? Direkt auf den Schreibtisch? Steht der Schreibtisch direkt an der Wand?


[Beitrag von Dadof3 am 16. Okt 2015, 07:12 bearbeitet]
machiavelli1986
Stammgast
#3 erstellt: 16. Okt 2015, 09:20
Genau, würde sie direkt auf den Schreibtisch stellen mit Schaumstoff Pads welche es für die Monitore gibt. Ob gerade aufstellen oder zur Höhrposition gerichtet ist eigentlich flexibel. Aktuell so wie der Tisch aufgestellt ist dürften es ca. 30cm zwischen Wand und hinterem Teil des Monitors sein, maximal 50cm wären möglich. Was ich noch gesehen habe, der E5 hat die Öffnung vorne. Hat das dazu einen Einfluss?
Dadof3
Inventar
#4 erstellt: 16. Okt 2015, 10:01
Die Presonus hat da zumindest schon einmal den großen Vorteil, bezüglich der Aufstellung einstellbar zu sein, sodass sie auch auf dem Schreibtisch und an der Wand einen sauberen Bass haben dürften. Gehört habe ich sie noch nicht, kann also zur sonstigen Klangqualität nichts sagen.

Eine Alternative wären die JBL LSR305, die frei aufgestellt für die Preisklasse hervorragend klingen, aber nicht so anpassungsfähig sind (man kann nur Bässe und Höhen jeweils um 2 dB senken oder anheben).

Wenn du allerdings nur vom PC aus hörst und dein Soundkartentreiber einen Equalizer hat, spielt das keine Rolle, dann kannst du das dort gut anpassen.

Generell sind 2.1-Lösungen nichts schlechtes, sie müssen nur ordentlich gemacht sein, was auf Logitech & Co. überwiegend nicht zutrift.Deren Satelliten sind zu klein, dadurch muss man entweder auf die unteren Mitten verzichten oder den Subwoofer so hoch trennen, dass er lokalisierbar wird (so war es ja auch bei dir). Wenn die Satelliten groß genug sind, entfällt dieses Problem. Der Vorteil ist halt, dass man den Bass flexibel positionieren kann und es je nach Räumlichkeiten weniger dröhnt.

Ob die BR-Öffnung hinten oder vorne ist, ist egal, solange du nicht nur wenige cm zwischen LS und Wand hast.
machiavelli1986
Stammgast
#5 erstellt: 16. Okt 2015, 11:07
Die JBL LSR305 hab ich auch noch gesehen und schauen ebenfalls sehr interessant aus. Hast Du diese schon gehört? Werden im Internet ja teils ziemlich gehyped, wenn man die Berichte liest zurecht! Ich werde mal zum Geschäft gehen und schauen ob ich die beiden probehören kann.
Betreffend Subwoofer ist bei mir eben das Problem, dass ich ihn nur an eine Stelle links unter dem Tisch hinstellen kann, da ich sonst im Büro schlichtweg keinen Platz mehr habe:-) Zudem würde ich in Zukunft den Platz gerne anders nutzen, weshalb ich drauf aus bin ein 2.0 System zu kaufen.
EQ hab ich, von daher denke ich wären die JBL's keine Einschränkung.
Dadof3
Inventar
#6 erstellt: 16. Okt 2015, 22:24
Ja, habe ich schon gehört. Neben der Fame RPM-Serie die besten, die ich in dieser Preisklasse gehört habe.
machiavelli1986
Stammgast
#7 erstellt: 27. Okt 2015, 13:28
Hab mir jetzt mal die E5 vorbestellt. Jetzt hab ich aber gerade bisschen einen Knoten.

Ich hab mir folgende Kabel bestellt.

Y-Kabel, 3.5mm auf 6.3mm, kommt in den Ausgang der Soundkarte

http://www.thomann.de/de/cordial_adapterkabel_klinke_klinke_6.htm

Nun hab ich unter Berücksichtigung das mein System evtl. brummt folgende symmetrische 6.3mm Kabel bestellt, zwei Stück, eins für den linken das andere für den rechten NFM.
http://www.thomann.de/de/cordial_cfm_30_vv.htm

Falls es dann brummt würd ich mir den Behringer HD400 holen.
http://www.thomann.de/de/behringer_microhd_hd400.htm

Nun stellt sich mir die Frage, gibt es ein Problem wenn ich an das Y-Kabel die beiden symmetrischen 6.3mm Klinkenkabel anschliesse oder können symmetrisch und unsymmetrisch gemischt werden?

Oder soll ich mir sowieso direkt den HD400 holen, welcher ja auch unsymmetrische in symmetrische Signale umwandelt?


[Beitrag von machiavelli1986 am 27. Okt 2015, 13:29 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Presonus Eris 5 vs JBL LSR 305
mdan87 am 03.10.2014  –  Letzte Antwort am 29.10.2014  –  5 Beiträge
Stereo Anlage zum Musikhören - 250?
BlauzahnMusik am 01.01.2015  –  Letzte Antwort am 02.01.2015  –  6 Beiträge
Low Budget Stereo System zum Musikhören.
Beatlemania am 17.09.2011  –  Letzte Antwort am 26.09.2011  –  8 Beiträge
Stereo - Kette zum reinen Musikhören 2.0
Technoente94 am 29.02.2016  –  Letzte Antwort am 01.03.2016  –  9 Beiträge
Suche In-Wall-Lautsprecher (Stereo) zum Musikhören
Delrunner am 06.10.2013  –  Letzte Antwort am 08.10.2013  –  6 Beiträge
JBL LSR 305 vs Presonus Eris 5 HIFI
Tyler_d1 am 10.04.2015  –  Letzte Antwort am 13.04.2015  –  14 Beiträge
Suche Stereo-Lautsprecher für PC zum Zocken! & Musik hören
o0Pascal0o am 10.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2009  –  2 Beiträge
Stereo System nur zum Musikhören für ca. 1400 Euro
Roam am 19.10.2008  –  Letzte Antwort am 21.10.2008  –  22 Beiträge
Suche 2 Paar aktive 2.0/Stereo Funk-Lautsprecher zum Musikhören
F!SCH am 31.08.2010  –  Letzte Antwort am 02.09.2010  –  3 Beiträge
Stereolautsprecher zum Fernsehen / Musikhören
fmkmasta am 01.03.2014  –  Letzte Antwort am 02.03.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bose

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitglieddantis
  • Gesamtzahl an Themen1.345.700
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.242