Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo-Lautsprecher + Reciever für Prog/Orchester und Stimme

+A -A
Autor
Beitrag
M!ckY
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Nov 2015, 15:07
Moin, moin, Forum

nach Umzug einschließlich Ausmissten möchte ich mir endlich ein brauchbares Stereo-System (Lautsprecher + Verstärker) zulegen und suche eure Erfahrung. Doch hier zunächst der Fragebogen:

- Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
Möglichst im Bereich von 500 €

- Wie groß ist der Raum?
Ca. 4m x 7m

- Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Aufgrund der Platzierung von Fernseher und Sitzbereich sollen die Lautsprecher an die kurze Seite Richtung Norden. Schaut man zu dieser hin, besteht die linke Raumseite größtenteils aus einer Fensterfront. Die rechte Seite ist eine durchgängige Mauer, an der ein paar Bilder aufgehängt werden. Die Tür befindet sich seitlich in der Südwand (also links hinter uns). Rechts hinter uns steht ein Tisch. Vor uns (in der nordhälfte des Raums) stehen zwei Sofas, eins an der linken und eins an rechten Wand.
Ich hoffe das ist einigermaßen nachvollziehbar

- Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Eher Standlautsprecher.

- Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
So groß wie nötig, ABER ich mag keine schwarzen Kästen, was die Auswahl vermutlich sehr viel schwieriger macht. Das Mobiliar ist übrigens in dunklem Holz gehalten.

- Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Nope.

- Welcher Verstärker wird verwendet?
Hier würde ich mich auch über Beratung freuen.

- Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
* Primär Musik, wobei ich gerne folgendes höre:
- Rock/Metal der leichteren Gangart, bspw. Dream Theater, Vanden Plas, Flying Colours, Nightwish, Metallica, Schandmaul
- Orchestrale Stücke wie bspw. diverse Filmmusik
* Youtube-Videos, viel mit Stimme/Kommentar
* ab und zu ein Film

- Wie laut soll es werden?
Eher mäßig/leise

- Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
So dass man alles hört, was in der Musik vor sich geht. Ein gutes Beispiel ist m.M.n. der Bass-Slide am Anfang von Schandmauls Abschied. Die meisten Lautsprecher verschlucken hier die Hälfte.

- Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Schwer zu sagen. Mein Fokus liegt darauf, dass die Musik schön und ausgewogen klingen (und vor allem nicht im Bass ertrinken) soll.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Eigentlich nur No-Name Lautsprecher. Diese lassen für mich meistens die Mitten vermissen, haben also zu viel Bass oder zu kreischende Höhen.

- Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Nein, dazu hab ich zu wenig Ahnung

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
64754 Hessenech (Nähe Eberbach), Radius ca. 50-100 km, wobei die Richtung Heidelberg/Mannheim für mich einfacher zu erreichen ist als bspw. Frankfurt.

Nach meinen bisherigen Recherchen sind mir die Magnat Quantum 677 aufgefallen. Liegen zwar leider ein gutes Stück über dem angepeilten Preisbereich, aber sollen ja gut klingen und sie sind so schick

Hui, wer es bis hierher geschafft hat - schonmal vielen Dank fürs lesen


[Beitrag von M!ckY am 06. Nov 2015, 15:50 bearbeitet]
ATC
Inventar
#2 erstellt: 06. Nov 2015, 18:45
Moin,

bei einem Gesamtbudget von 500€ könnte man auch an eine Kompaktanlage denken,
so etwas wie die Pianocrafts z.B..

Verstärker UND Standlautsprecher, beides neu, da ist bei den Lautsprechern nicht viel los.

Deine erwähnten Quantum 677 kosten 299€ ...... das Stück,
sind wir bei 600€ Lautsprecher, mit brauchbarem Markenamp kommen nochmals ca. 250€ dazu .....

magnat Monitor Supreme oder Heco Victa will man dir hier kaum zumuten...ähh anraten.
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 06. Nov 2015, 19:39
Hallo,

schauen wir doch mal in die Fundgrube

Quadral Ferrum 700

Sherwood RX-4208

LG
ATC
Inventar
#4 erstellt: 06. Nov 2015, 20:15
Moin,

Stimmwiedergabe der Ferrum?

Bin ja schon ruhig, schwarz sollen sie eh nicht werden....
M!ckY
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 06. Nov 2015, 21:02
Hallo meridianfan01, ja, die Magnat sind schon teurer als ich es haben wollte... hatte gehofft mit einem etwas günstigeren Amp wegzukommen Sollte das Budget das gar nicht hergeben würde ich evtl. auf die Quantum 675 ausweichen. Leider habe ich in der Nähe keine Möglichkeit gefunden die 677 oder 675 mal zu hören

Hi Fanta4ever, habe über die Ferum leider nicht viel finden können (allerdings hat meridianfan01 ja schon einen Kritikpunkt genannt). Der Preis ist natürlich schon top, auch wenn sie optisch nicht so meins sind.
Der Sherwood RX-4208 sieht sehr interessant aus. Wie steht der denn im Vergleich zum AX-5505 da (der ist ja ein reiner Verstärker)? Radio brauche ich nämlich eigentlich nicht.
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 07. Nov 2015, 09:04

M!ckY (Beitrag #5) schrieb:
Hi Fanta4ever, habe über die Ferum leider nicht viel finden können

Was möchtest du denn da finden ? Hör sie dir einfach an

(allerdings hat meridianfan01 ja schon einen Kritikpunkt genannt)

für Kritik von Vorschlägen anderer findet sich hier immer jemand
Hauptsache eine Pianocraft für einen 28m² Raum vorschlagen wenn Standlautsprecher gewünscht sind, denke mal drüber nach

Wie steht der denn im Vergleich zum AX-5505 da (der ist ja ein reiner Verstärker)? Radio brauche ich nämlich eigentlich nicht.

Beide Geräte stehen auf ihren Füßen, du kannst auch den AX-5505 nehmen, die kosten ja das Gleiche

LG
Moonlightshadow
Inventar
#7 erstellt: 07. Nov 2015, 09:17

meridianfan01 (Beitrag #2) schrieb:
Moin,

bei einem Gesamtbudget von 500€ könnte man auch an eine Kompaktanlage denken,
so etwas wie die Pianocrafts z.B..



Eigentlich ein sehr guter Vorschlag. Die Pianocraft reicht für die Beschallung eines 28qm Raums eigentlich locker aus. Hab sie schon in grösseren Räumen gehört.

Für 500,- Euro gibts da neu doch eh nix Gescheites, zumal wenn man Wert auf natürliche Stimmenwiedergabe legt, was aus meiner Erfahrung heraus viele Kleinlautsprecher sowieso besser beherrschen als die meisten Stand LS.


[Beitrag von Moonlightshadow am 07. Nov 2015, 09:18 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 07. Nov 2015, 09:26
Ich bin sogar ein Fan der Pianocraft Anlagen, aber wenn Standlautsprecher gwünscht sind, halte ich mich daran, bei 28m² sollte der Platz dafür vorhanden sein.

Ich finde die Stimmwiedergabe der Ferrum 700 die ich bei H&I gehört habe für € 300.- wohlgemerkt, hervorragend.

Wie immer, entscheiden muss der TE

LG
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 07. Nov 2015, 09:58
Hallo,

mein Tip zum Ausprobieren sind die Numan Retrospective 1977. Die Numan Retrospective 1978 die ich derzeit höre, müssen sich hinsichtlich meines Hörgeschmacks auch vor viel teureren Boxen klanglich nicht verstecken.

Vielleicht sind auch schon die Numan Retrospective 1978 genügend. Die spielen mit ihrem großen Volumen und ihrer großflächigen 3-Wege Bestückung ganz schön kräftig und detailliert auf.

Gehört bisher zum Beispiel mit diversen Aufnahmen von Wild Silk/Dhalia/Dhalias Lane und Angus und Julia Stone.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 07. Nov 2015, 10:04 bearbeitet]
M!ckY
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 07. Nov 2015, 11:42
Moin,

die Pianocraft Anlagen werd ich mir auch mal anhören. Bin nicht total gegen Kompaktanlagen, nur werde ich vorraussichtlich diverse Geräte anschließen, also PC, BluRay Player, Fernseher, Xbox, etc. (hätte ich vielleicht früher erwähnen sollen, sorry) und so viele Eingänge hab ich an einer Kompakten noch nicht gesehen.

Ich werde wohl erst mal versuchen einen MediaMarkt/Saturn mit vernünftiger LS-Auswahl aufzusuchen und mich (und meine Ohren) etwas "weiterzubilden". Habe ja jetzt schonmal einige Produkte, nach denen ich mich umschauen kann. Schonmal vielen Dank für die Hilfe

Edit: Um nochmal in eine ganz andere Richtung zu überlegen: würde es sich lohnen mit genanntem Budget in DIY-Lautsprecher wie die von Udo zu investieren? Ich denke da bspw. an die SB36, deren Klangbeschreibung mich durchaus anspricht. Optisch kann ich mir die ja dann gestalten, wie ich möchte und zwei linke Hände habe ich auch nicht.


[Beitrag von M!ckY am 07. Nov 2015, 12:24 bearbeitet]
ATC
Inventar
#11 erstellt: 07. Nov 2015, 13:15
Bei DIY Gedanken hast du einen weitaus näheren Guru sitzen,
in Heidelberg bei Manfred Zoller nämlich, aber nur mit Termin.

Von Klangbesschreibungen Dritter würde ich keinen Blindkauf von Lautsprechern abhängig machen welche ich nicht zurückgeben kann.

@ Fanta
Was ist mit der Piano auf 28qm ???

Zudem schließt der TE Kompakte nicht kategorisch aus:

M!ckY (Beitrag #1) schrieb:
Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Eher Standlautsprecher.

ABER ich mag keine schwarzen Kästen,...



[Beitrag von ATC am 07. Nov 2015, 13:16 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Reciever für 250?
Maxim2010 am 10.12.2013  –  Letzte Antwort am 12.12.2013  –  3 Beiträge
Cinchkabel für Stereo-Reciever
MICK0816 am 10.11.2009  –  Letzte Antwort am 10.11.2009  –  5 Beiträge
Reciever/Lautsprecher - Kombination
Bembes123 am 21.12.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2010  –  11 Beiträge
Lautsprecher für Yamaha 1500 AV-Reciever
Jerry84 am 13.03.2010  –  Letzte Antwort am 13.03.2010  –  2 Beiträge
Verstärker/Reciever Stereo/5.1
kiste86 am 30.11.2010  –  Letzte Antwort am 04.12.2010  –  7 Beiträge
AV oder Stereo reciever?
klausentreiben am 15.12.2012  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  14 Beiträge
Boxen und reciever für Stereo-Anlage gesucht !
Zerki am 12.12.2009  –  Letzte Antwort am 12.12.2009  –  8 Beiträge
Hilfe für Einsteiger - Überwiegend Klassik/Orchester/Filmmusik
philipsz am 05.07.2016  –  Letzte Antwort am 05.07.2016  –  3 Beiträge
Suche neuen Reciever Stereo od. Av-Reciever
Macianernicole am 16.04.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2008  –  3 Beiträge
Welcher Reciever für Eaw lautsprecher
ratops am 17.01.2010  –  Letzte Antwort am 17.01.2010  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Quadral
  • Sherwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 68 )
  • Neuestes MitgliedAlgub
  • Gesamtzahl an Themen1.345.872
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.755