Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollverstärker oder Stereo Reciever?

+A -A
Autor
Beitrag
SimplonKibo
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Sep 2013, 17:02
Hallo Forum,

ich hatte bisher eine 5.1 Anlage von Philips in Betrieb. Gab es mal als Komplettpaket zu einem Röhrenfernseher dazu.

Den 5.1 "Klang" habe ich so richtig nur in einem Film wahrgenommen und dann gelegentlich mal wieder.

Nun habe ich mir eine schöne Hifi Wand von Casado zugelegt und wollte damit auch mal die ganze "Anlage" auf Vordermann bringen. Nun stehe ich vor der Frage "Stereo oder wieder 5.1".

Ich schaue eigentlich wenig fernsehen (bike lieber ) Auch mein DVD Player steht nur so rum. Wenn ich aber mal zuhause bin, dann höre ich gerne Internetradio, welches aber im Badezimmer steht. Cds kommen ab und zu im DVD Player zum Einsatz (auch hier muss ne saubere Lösung her). Ab und zu wird auch die Xbox in Betrieb genommen.

Ich bin absoluter Laie, aber so eine 5.1 Anlage rentiert sich wohl nur bei DVD oder Blueray oder?

Ich denke wohl, dass für mein Nutzerprofil wohl eher 2.0 bzw. 2.1 sinnvoll wäre!? Wenn dem so ist, dann würde ich gerne mehr in die Wertigkeit der Anlage stecken als in 3 oder 2 zusätzliche Boxen.

Was würdet ihr mir für mein Einsatzgebiet raten? 2.1 oder 5.1?

- wenig fernsehen
- fast nie DVD
- viel Internetradio
- gelegentlich Cds (mag wohl auch am super DVD Spieler Sound liegen)
- gelegentlich Xbox

Vielen Dank vorab für eure Meinungen!
Merandor
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 03. Sep 2013, 17:31
Hallo,

also im Endeffekt liegt es natürlich an deiner Wahrnehmung, was dir besser gefällt. Aber aus meiner Erfahrung sehe ich das so, dass Stereo vollkommen ausreichend ist, wenn man nicht alles auf Heimkino auslegen möchte.

Da du ja laut deinen Angaben wohl doch eher relativ wenig vor der Anlage sitzen wirst, denke ich nicht das du ein besonders hoher Budget auslegen willst. Stellt sich die Frage, ob du überhaupt einen Sub benötigst, oder evtl auch 2.0 Sound i.O ist. Ist natürlich auch wieder abhängig von den Komponenten.

Stellt sich noch die Frage ob du in Sachen CD-Player auch aufrüsten möchtest ?!



Gruß

der Merandor
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 03. Sep 2013, 17:39
Hallo,

bei deinem Nutzungsprofil

- wenig fernsehen
- fast nie DVD
- viel Internetradio
- gelegentlich Cds (mag wohl auch am super DVD Spieler Sound liegen)
- gelegentlich Xbox

2.0 oder 2.1, je nach dem

Damit man dich vernünftig beraten kann solltest du bitte diese Fragen beantworten:
http://www.hifi-foru...ead=55865&postID=1#1

Gruß Karl
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 03. Sep 2013, 17:40
Edit: Sehe ich ähnlich wie (der Kollege.) die Kollegen.

5.1 rentiert sich nur bei Filmen.
Das meiste am TV ist sowieso nur Stereo, rentiert sich also auch nicht.


Cds kommen ab und zu im DVD Player zum Einsatz

Auch das ist kein Problem.
Die Klangunterschiede zwischen einem DVD und CD Player sind sehr gering, wenn überhaupt vorhanden.
An einem DVD nervt mich nur die umständlichere Bedienung und das, je nach Player, hohe Laufgeräusch.


Ich denke wohl, dass für mein Nutzerprofil wohl eher 2.0 bzw. 2.1 sinnvoll wäre!? Wenn dem so ist, dann würde ich gerne mehr in die Wertigkeit der Anlage stecken als in 3 oder 2 zusätzliche Boxen.

Genauso sehe ich das auch.

Wenn Du uns jetzt mitteilst, wieviel Du für eine Stereolösung ausgeben willst, kann man Vorschläge machen.
Raumgröße und Hörposition nicht vergessen anzugeben.
Stand- oder Kompaktlautsprecher?
Musikrichtung?

Schönen Gruß
Georg


[Beitrag von RocknRollCowboy am 03. Sep 2013, 17:41 bearbeitet]
SimplonKibo
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 03. Sep 2013, 17:51
Erst mal danke für deine Antwort.

Ich würde schätzen, dass ich im Schnitt so 1h am Tag vor der Anlage liege, dann nähmlich, wenn ich surfe. Da ist dann Internetradio Beriselung sehr wichtig.

Ich hab im Leben u.a. gelernt, dass wer billig kauft, zweimal kauft Daher bin ich gerne bereit, auch etwas Geld in die Hand zu nehmen, sagen wir für den Anfang 1.000 Euro.

Von den Boxen her gesehen, die ich mir auch unbedingt probehören möchte, ist räumlich grundsätzlich alles machbar. Die können rund 6 Meter auseinander stegen, egal.

Ein feiner Cd Player würde ich gerne dazunehmen. Der DVD Player eignet sich nicht besonders

Sub kann dazu, wenn die Boxen ausreichen, solls recht sein.

Heimkino meinst du wohl in Richtung DVD usw?

Gruß
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 03. Sep 2013, 17:55

SimplonKibo (Beitrag #5) schrieb:
Die können rund 6 Meter auseinander stegen, egal.

Hier mal etwas zur Aufstellung
http://audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Gruß Karl
RocknRollCowboy
Inventar
#7 erstellt: 03. Sep 2013, 17:57

Raumgröße und Hörposition nicht vergessen anzugeben.

Ganz wichtig.

Noch besser:
Den von Karl verlinkten Fragebogen für die LS ausfüllen.
SimplonKibo
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 03. Sep 2013, 18:00
Raumgröße... Hab ne offene Wohnung, sprich Wohnzimmer, Küche, Flur, offenes Dachgeschoss über Hünerleiter erreichbar... Wohnzimmer 40qm aber Dachgeschoss.

Hörposition: aufm Sofa bzw. Durch die Wohnung laufend

Standlautsprecher wären wohl besser? Dann die!

Musikrichtung ist Deutschrock.

Thx
SimplonKibo
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 03. Sep 2013, 18:06
Danke für den Link...

Mir ging es jetzt grundsätzlich um die Ausrichtung 2.0, 2.1 bzw 5.1...

Ich liege wohl mit 2.0 bzw 2.1 richtig.

Was für einen Reciever könnt ihr mir denn empfehlen? Hat ein Reciever einen nennenswerten Einfluss auf den Klang? Oder geht es da nur um die Anschlüsse?
A_Koch
Stammgast
#10 erstellt: 03. Sep 2013, 18:08
Ganz klar: Stereo 2.0

Du hörst viel Musik, siehst wenig DVD/TV.
Du kannst Dein Budget XXXX,XX besser in 2 gute(!) Stereolautsprecher als (die gleiche Summe) in 5 (weniger gute) LS + einen aktiven Sub stecken.


Nebenbei: Auch im Stereomodus klingt ein an die Musike angeschlossener Fernseher (bei richtiger Aufstellung) deutlich besser, als der TV-Lautsprecher.

Ich selber bin von 5.1 auf 2.0 umgestiegen. Ich liebe es!
SimplonKibo
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 03. Sep 2013, 18:15
@A_Koch

Mir kam heute so der gedanke, dass ich eigentlich von meinem 5.1 System bisher nur wenig gemerkt hatte... naja, bei dem Einsatzgebiet Und da wann dann der logische schluss... brauch ich sowas überhaupt?
RocknRollCowboy
Inventar
#12 erstellt: 03. Sep 2013, 18:19

Hat ein Reciever einen nennenswerten Einfluss auf den Klang? Oder geht es da nur um die Anschlüsse?

Nein. Anschlüsse sind schon mehr relevant.

Den Klang machen aber die Lautsprecher und deren Aufstellung im Raum.
Darum sollten erstmal die LS geklärt werden.
Einen passenden Verstärker findet man dann schon dazu.

Was soll alles an den Verstärker und welche Ausgangsanschlüsse haben die Quellen?

Schönen Gruß
Georg
SimplonKibo
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 03. Sep 2013, 19:43
Hi Georg,

ich würde gerne die Boxen, die Xbox und den Cd Spieler (der ja noch nicht gekauft ist) anschließen. Daher wird es derzeit schwirig, alle Anschlüsse zu benennen. Aber bei so wenigen Komponennten dürften ja auch nicht viele Anschlüsse benötigt werden? Av Resiever gibts ja mit Internetradio, deshalb würde dann ja hier keine Anschlüsse nötig sein. Ansonsten würde ich wieder eine Soundbridge fürs Internetradio nehmen...

Gruß
Merandor
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 03. Sep 2013, 21:07
Wenn du auf 2.0 gehst würde ich auf einen Stereo Verstärker setzen. Oder nen Stereo Receiver, mit Radio. Internet Radio könntest du notfalls auch über ein Bluetooth fähiges Gerät vom Handy oder Tablett streamen.

Und Anschlüsse musst du halt gucken ob du über Cinch gehst oder auf die digitale Schiene.

Die Boxen sollten auf jeden Fall den größten Anteil deines Budgets verschlingen. Den Rest dann auf Verstärker/CD Player.
Siebbi
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 03. Sep 2013, 22:38
Hier sollte erst einmal der Fragebogen ausgefüllt, abgewartet werden. Dann können die Profis zielgerecht beraten.


Ich selber bin von 5.1 auf 2.0 umgestiegen. Ich liebe es!


Ich auch!
SimplonKibo
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 04. Sep 2013, 06:58
Danke für die Antworten!

Würde, wie im Fragebogen aufgeführt, gerne eine Skitze beifügen. Mit welchem Zeichenprogramm mach ich dies am besten?

Gruß
SloggyLongDong
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 04. Sep 2013, 07:40
Vielleicht kannst du es mit der kostenlosen Version von Sketchup probieren. Ich finde es ist recht gut zu bedienen, ich hatte keine größeren Probleme beim Einstieg mit diesem Programm. Ist zwar eigentlich ein 3D-Programm, aber das bedeutet ja nicht, dass man keine 2dimensionale Dinge skizzieren kann.
RocknRollCowboy
Inventar
#18 erstellt: 04. Sep 2013, 07:50
Mit der Hand erstellen, einscannen oder abfotografieren.

Schönen Gruß
Georg
SimplonKibo
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 04. Sep 2013, 08:44
Ok, dann werde ich die Bude mal fotographieren... Muss aber erst noch die Wand verputzen und ein paar Sachen montieren... dürfte daher etwas dauern

Danke
SimplonKibo
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 06. Sep 2013, 08:59
Hallo Forum, hier die Bilder... lasse euch mal ein Blick in mein Wohnzimmer werfen Bin gerade noch am renovieren, daher sieht es derzeit nicht gerade wohnlich aus

Die angedeutete Breite durch den Pfeil ist 5,32 Meter. Hinter dem Fotograf geht es ohne Türe in die Küche. Möbel bleiben, werden nur erneuert.
Bearbeitet

Meine neue Mediawand. Unter dem Fernseher sind es 3,32 Meter, danach kommt der 45 Grad "Knick" in der Wand, dort ist die Länge 2,65 Meter. Die Länge wo der Pfeil am Sofastuhl entlanggeht bis zur nicht sichtbaren Wand ist 5,60 Meter.
Bearbeitet2

Hier nochmals die 5,60 Meter
Bearbeitet3

Hab mal eingezeichnet, was noch an die Wand kommen soll an Möbeln, die jetzt noch leer ist.
Bearbeitet4

So, und hier habe ich mal eingezeichnet, wo ich mir derzeit die Standboxen vorstellen würde. Abstand zwischen dem Pfeil sind wieder die 5,32 Meter.
Bearbeitet5

Überhalb dem Fernseher ist noch ein Blinddeckel, dahinder Lehrrohr. Hier wollte ich die Center für das 5.1 System montieren...

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?

Um die 1.000 Euro

-Wie groß ist der Raum?

Rund 25 m2

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

Siehe Bilder. Bild 3 ist vom Hörplatz aus geknipst. Abstand zur Mediawand sind 5 Meter. Die Boxen würde ich wie im letzten Bild aufstellen, die von der Mediawand dann 1,80 Meter entfernt wären.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?

Ich stelle mir derzeit schöne Standlautsprecher vor. Subwoofer muss nicht sein, wenn es die Boxen in etwa auch leisten können.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?

Die Dachschräge fängt in 1,18 Metern an. Wenn ich den Lautsprecher entsprechend in die Zimmermitte verschiebe, dann kann er größer werden. Er sollte sich aber in dem Maß von 1,18 Metern bewegen.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)

Nur von der 5.1 Anlage

-Welcher Verstärker wird verwendet?

Noch keiner, den würde ich erst noch kaufen.

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?

Deutschrock und Internetradio, eigentlich dann das volle Spektrum.

-Wie laut soll es werden?

Normale Lautstärke, damit der Untermieter nicht mit dem Besen klopft

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?

Da kenn ich mich nicht aus, sorry

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?

Im Sinne von schönem Möbelstück? Gerne.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?

5.1 Anlage, eher weniger gehört, weil schlecht.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)

Nein

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)

77694 Kehl, können schon 100 Km gefahren werden.

Schon mal danke für eure Beratung! Ich habe versucht alles bildlich darzustellen, eventuelle Unzulänglichkeiten bitte ich zu entschuldigen
Tywin
Inventar
#21 erstellt: 06. Sep 2013, 10:06
Hallo,

wenn es den Wandschrank rechts vom TV nicht geben würde, könnte man sogar mit Standlautsprechern versuchen ein Stereodreieck zu bilden. Was Du eingezeichnet hast, hat mit HiFi und Stereo nichts zu tun. Hier nochmal die Info vom Karl:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Wie es derzeit ausschaut würde ich es z.B. mit zwei Dali Zensor 1 oder Dynavoice Definition DX-5 an einstellbaren Wandhaltern möglichst symmetrisch auf Ohrhöhe links und rechts vom TV im Stereodreieck zur Hörposition versuchen. Dazu ein Subwoofer und ein AVR mit Einmessautomatik.

Wenn es wirklich bei mäßiger Zimmerlautstärke bleibt, kann man es vielleicht mit zwei schlank klingenden Phonar Ethos probieren:

http://www.ebay.de/i...&hash=item3a83d4c2be

http://www.ebay.de/i...&hash=item3f28379c19

Die dann auch möglichst nah beieinander und symmetrisch links und rechts vom TV positionieren. Auch hier spricht nichts gegen die Verwendung eines AVRs als Verstärker.


[Beitrag von Tywin am 06. Sep 2013, 10:25 bearbeitet]
SimplonKibo
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 06. Sep 2013, 10:25
Den Link von Karl hatte ich mir angesehen. Leider kapiere ich nicht, weshalb es bei mir kein Stereo sein sollte, wenn ich sie wie eingezeichnet aufstellen würde
Tywin
Inventar
#23 erstellt: 06. Sep 2013, 10:32
Stereo:

http://de.wikipedia.org/wiki/Stereofonie

Bei deiner geplanten Positionierung wird man den rechten und den linken Lautsprecher hören, aber keine "gemeinsam" gebildete Räumlichkeit.

Die beiden Lautsprecher müssen möglichst genau ein gleichschenkliges Dreieck mit dem Hörplatz bilden und der Abstand zwischen den Lautsprechern darf nicht zu groß werden. Die Lautsprecher brauchen "zumeist" - nicht unerheblichen - Abstand zu schallreflektieren Flächen. Insbesondere Lautsprecher mit einem kräftigen Tiefton, damit es bei höheren Lautstärken nicht zu Dröhnen und Wummern kommt.


[Beitrag von Tywin am 06. Sep 2013, 10:51 bearbeitet]
SimplonKibo
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 06. Sep 2013, 11:24
@Tywin... danke

Leuchtet mir ein, wird das aber nicht durch den Verstärker wieder ausgeglichen? Box 1 bekommt ihr Signal 1ms früher als Box 2 und so trifft der Schall gleichzeitig an den Ohren ein? Oder warum wird mit Mikrofonen "eingemessen"?
Alfo84
Inventar
#25 erstellt: 06. Sep 2013, 11:27
Wird echt schwierig... Vllt mal so probieren?

bearbeitet4_347065
Tywin
Inventar
#26 erstellt: 06. Sep 2013, 12:08
Schon viel besser.

Auf der rechten Seite kommt es zwar zu mehr Schallreflexionen die sich dann ungünstig auf das Gesamtergebnis auswirken können, bei mir sieht es aber viel ungünstiger aus und das Ergebnis ist durchaus gut.

Ich habe aber auch einen Teppichboden und reichlich schallschluckende Möbel im Raum ... bei Dir sieht das weniger günstig aus.

Optimal ist ja der Schall der von den Lautsprechern direkt in deinen Ohren ankommt und nicht der zusätzliche reflektierte Schall, der dann in deinen Ohren den "erwünschten" Schall überlagert.

Da wirst Du schon ein wenig experimentieren müssen um ein gutes Ergebnis zu bekommen.

Bei der jetzt geplanten Positionierung könntest Du z.B. die folgenden Lautsprecher ins Auge/Ohr fassen:

1. Heco Music Style 500 (Stylisch, eher schlank im Klang, fein auflösend)
2. Heco Celan XT 501 (Allrounder mit einem gefälligen vollen Klang und einer guten Auflösung)
3. Magnat Vector 207 (Neutraler sehr preiswerter Allrounder mit einer guten Auflösung)
4. Heco Aleva 500 (Relativ stark im Tiefton, eher warm klingend, kleine Schwächen im einstellbaren Hochton)
5. Wharfedale Diamond 7 (Warmer, tieftonstarker, in den Höhen eher bedeckt/zurückhaltend klingender Lautsprecher)
6. Dynavoice Definition DF-8 (Starker preiswerter nicht wirklich hübscher Allrounder, leider nur Versand oder Abholung in Niedersachsen)

Die Nr. 1 sehe ich für deinen Bedarf recht weit vorne.


[Beitrag von Tywin am 06. Sep 2013, 12:16 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#27 erstellt: 06. Sep 2013, 12:16
Moin,

warum fallen mir bei bestimmten Raumsituationen und Anforderungen
immer die DUEVEL PLANETS ein?

Dazu den Verstärker: (siehe bei mir unten)

Gruß Yahoohu
Tywin
Inventar
#28 erstellt: 06. Sep 2013, 12:29
Der Paarpreis von etwa 650 Euro scheint auch ok zu sein. Passt auch optisch schön.

Duevel Planets

http://www.on-off-hi...uevel%2BPlanets.html
SimplonKibo
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 06. Sep 2013, 14:24
Danke für das rege Interesse an meinem Fred und die vielen Hinweise

@yahoohu und Tywin ihr beiden seit echt schlimm, denn...

eigentlich wollte ich keine LS nach dem Aussehen kaufen... tja eigentlich
Rein von der Optik her gesehen, sehen die Planets erste Sahne aus. Könnte sie mir gut in weiß oder schwarz im Wohnzimmer vorstellen. Ich hab mich schon ein wenig in die Planets eingelesen, was ich noch weiterhin tun werde, und bin sehr von dem Konzept angetan. Durch meine Fließen könnten dann auch noch die Granitunterlagen entfallen, die empfohlen werden... Die Fließenfugen werden sicherlich kein großes Problem sein...?

Leider habe ich bisher keinen anderen Online Händler gefunden, außer den der mir Tywin gepostet hat Habt ihr vielleicht nen Tip zur erfolgreichen Suche? Wäre es sehr vermessen, wenn ich die online bestelle und bei Nichtgefallen einfach zurücksende?

@yahoohu
der von dir angesprochene Verstärker liegt etwas außerhalb meines Bereiches... Ich möchte den Verstärker gerne auch in meine Hifi-Wand integrieren und die hat dort nur eine Traglast von 8 kg/Glasboden... Soll ich für den Verstärker einen eigenen Fred aufmachen, die Überschrift ändern oder...?

Danke
SimplonKibo
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 07. Sep 2013, 14:42
Hab leider keine Antworten mehr bekommen... hoffe, dass ich niemandem auf den Schlips getreten bin?

Habe mal den Titel angepasst, da ja die Boxen Frage vorerst geklärt wäre.

Wenn ich mir die Planets bestelle zum ausprobieren, dann bräuchte ich noch ein Verstärker oder Reciever dazu. Da es 4 Ohm Boxen sind, müsste ja dann auch 4 Ohm Verstärker dran, wenn ich es richtig verstanden habe. Nur was nehme ich? Einen Vollverstärker oder einen Stereoreciever?

Mit dem fraglichen Gerät sollen betrieben / angeschlossen werden:

- die Boxen 4 Ohm, 50 Watt RMS
- Cd-Spieler
- Fernseher Tonausgabe
- Xbox Tonausgabe
- Roku Soundbridge (Internetradio, über line out)

Wäre euch nochmals für eure Meinung/Empfehlung dankbar. Ich tendiere zu einem Vollverstärker...

Danke und Gruß
RocknRollCowboy
Inventar
#31 erstellt: 07. Sep 2013, 14:46
Welches Tonausgabeformat hat der TV?
Analog oder Digital?

Die Xbox und die Soundbridge?

Ein Stereoreceiver ist ein Vollverstärker mit eingebautem Radioteil.
Wenn Du also Radio hören willst brauchst Du einen Receiver.
Geht aber auch mit einem Vollverstärker, dann brauchts halt noch einen zusätzlichen Tuner.

Schönen Gruß
Georg
SimplonKibo
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 07. Sep 2013, 15:14
Hallo Georg,

TV: Out Optical digital Audio
Xbox 360 geht per HDMI an Fernseher und zweigt vorher über Chinch ab
Soundbridge über line Out... Kopfhörerausgang? Betreibe schon eine Soundbridge im Bad mit einer Logitech Z3
Cd Spieler wird erst noch gekauft

Da die Soundbridge ja das Internetradio ist, bräuchte ich ja dann keinen Stereo Reciever... Die Soundbridge geht über W-lan, hat jedoch selbst keine Boxen.

Wenn gewünscht, dann stelle ich gerne wieder Bilder ein.

Danke Marco
RocknRollCowboy
Inventar
#33 erstellt: 07. Sep 2013, 15:21
Wieviel € sind noch für einen Verstärker übrig?

Du hast nun 2 Möglichkeiten:
Einen konventionellen analogen Stereo-Amp.
Für das TV Signal benötigst Du dann noch einen Digital-Analog-Converter.

Einen Stereoverstärker mit analogen und digitalen, bzw. gleich mit HDMI-Eingängen.

Schönen Gruß
Georg
Tywin
Inventar
#34 erstellt: 07. Sep 2013, 15:27
Warum sich krampfhaft um einen AVR herum winden? Wenn moderne Geräte mit HDMI -Anschlüssen ins Spiel kommen, gibt es dafür nmM keinen Grund:

Denon AVR 1713

http://www.ecobondst...uage=de¤cy=EUR


[Beitrag von Tywin am 07. Sep 2013, 15:31 bearbeitet]
SimplonKibo
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 07. Sep 2013, 15:31
Ich schreib mal um die 300 Euro oder 400 Euro, es soll einfach passen

Der Stereo Verstärker mit analog und HDMI wäre dann wohl die sauberste Lösung?

Gruß Marco
RocknRollCowboy
Inventar
#36 erstellt: 07. Sep 2013, 15:41
Da wären dann Onkyo TX-8050
Hat aber keinen HDMI-Eingang.

Oder der Kenwood RA 5000 mit HDMI-Eingängen.

Es gibt natürlich auch noch andere.
Die beiden sind mir auf Anhieb eingefallen.

Schönen Gruß
Georg
SimplonKibo
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 07. Sep 2013, 15:58
Danke für eure Links

Ich schau mir die Reciever noch an, muss jetzt leider auf einen Geburtstag

Und so 5.1 können auch nur 2.0 antreiben? Gehe davon aus, sonnst hättet ihr mirs nicht empfohlen... aber um ein Überlesen vorzubeugen, nochmals der hinweis auf 2.0

Hab nur ein Problem, dass die 8,3 Kg schwer sind und die Glasplatten auf dem Hifi Rack max. 8 Kg zulassen... Aber da bin ich wohl ein Schisser
bert23467
Stammgast
#38 erstellt: 07. Sep 2013, 16:06
kommt drauf an ob du dein heimkino noch erweitern möchtest und wie viel geld zu ausgeben möchtest
Tywin
Inventar
#39 erstellt: 07. Sep 2013, 17:10

Und so 5.1 können auch nur 2.0 antreiben?


Ja, ein 5.1 Gerät kann sogar besser 2.0 als 5.1, da die Stromversorgung - die für die Versorgung der 5 Kanäle ausgelegt ist - dann ganz und gar für die beiden Hauptkanäle zur Verfügung steht.

Dazu kommen auch noch die netten Netzwerk-(Streaming-)Funktionen als Bonus oben auf und die Möglichkeiten die der DSP zusammen mit der automatischen Raumkorrektur bietet.


[Beitrag von Tywin am 07. Sep 2013, 17:13 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#40 erstellt: 08. Sep 2013, 05:36
Hallo,

ich würde auch zu dem Denon AVR 1713 raten, oder gleich zum Nachfolger Denon AVR-X1000

Gruß Karl
SimplonKibo
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 08. Sep 2013, 11:25
Danke für die umfassende Beratung hier! Top

Jetzt brauche ich nur noch jemanden, der mir den Denon AVR 1713 bezahlt, der auf dem Weg zu mir ist

Tywin
Inventar
#42 erstellt: 08. Sep 2013, 11:56
Es gibt auch immer noch den Weg in die Privatinsolvenz - also alles kein Thema für den echten HiFi-Freund
SimplonKibo
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 03. Jan 2015, 10:41
Nach mehr als einem Jahr wollte ich ein Fedback geben, weil ich so gut beraten wurde und ich richtig glücklich bin mit der Anlage!

Die Planets sind bei mir in schönem weiß aufgestellt und bringen super Sound, der aber nie unaufdringlich laut ist Sehr schönes Design! Vielen Dank für den Tip für diese Boxen. Hab mich leider noch nicht an die Reinigung der Membrane gewagt, hier bleibt doch etwas Staub liegen. Mikrofasertuch

Taktgeber ist ein Denon AVR 1713. Einfach ein super Teil, wobei er manchmal beim Internetradio keinen Ton ausgibt... Lied wird angezeigt, aber mitten im Lied dann der Ton weg... Die Denon App find ich nicht toll, hab AVR-Remote im Einsatz, funzt super.

Vielen Dank an alle Unterstützer!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
sourround- oder stereo-reciever
urlaubjoh am 21.08.2004  –  Letzte Antwort am 21.08.2004  –  2 Beiträge
AV Reciever oder Stereo
sfu06 am 20.03.2007  –  Letzte Antwort am 20.03.2007  –  22 Beiträge
AV oder Stereo reciever?
klausentreiben am 15.12.2012  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  14 Beiträge
AVR oder Stereo Reciever
huluecke am 23.01.2014  –  Letzte Antwort am 24.01.2014  –  4 Beiträge
Vollverstärker
Haie am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  3 Beiträge
Stereo-Vollverstärker oder AVR?
stewit am 03.12.2011  –  Letzte Antwort am 03.12.2011  –  6 Beiträge
Stereo-Receiver oder Stereo-Vollverstärker ?
Metallica-Man am 23.09.2004  –  Letzte Antwort am 27.09.2004  –  20 Beiträge
vollverstärker oder av receiver
pimp-my... am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 13.12.2009  –  20 Beiträge
Reciever + stereo oder doch 5.1?
FrankfurterBub89 am 06.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2011  –  5 Beiträge
Vollverstärker oder AV-Reciever für Air-Tunes?
flitzetommy am 17.10.2009  –  Letzte Antwort am 21.10.2009  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Magnat
  • Denon
  • Onkyo
  • Heco
  • Kenwood
  • Duevel
  • Logitech
  • Phonar

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 44 )
  • Neuestes Mitglied*Crimsonidol*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.850
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.255